DetailPage-MSS-KB

Knowledge Base

Artikel-ID: 119497 - Geändert am: Dienstag, 19. August 2003 - Version: 2.1

Dieser Artikel wurde zuvor veröffentlicht unter D36008
Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
119497  (http://support.microsoft.com/kb/119497/EN-US/ ) Boot Partition Created During Setup Limited to 4 Gigabytes

Zusammenfassung

Die Größe der durch Windows NT Setup generierten Boot-Partition ist auf 4 Gigabyte (GB) beschränkt, weil Windows NT Setup die Partition zunächst für das FAT-Dateisystem formatieren muß. Es ist zwar möglich, während der Durchführung von Setup die Option NTFS für die Boot-Partition zu wählen, diese Partition wird jedoch zunächst für FAT formatiert, dann wird Setup abgeschlossen und danach die Partition in NTFS konvertiert. Da die Partitionsgröße für das FAT-Dateisystem auf 4 GB beschränkt ist, gilt auch für die Boot-Partition von Windows NT effektiv eine Beschränkung auf 4 GB.

Weitere Informationen

Beim Setup für die Windows NT-Versionen 3.1 und 3.5 wird nicht der vollständige Windows NT-Kernel mit den dazugehörigen Treibern geladen, so daß Setup eine NTFS-Partition nicht lesen kann. Auch wenn Sie beim Setup die Option NTFS für die Boot-Partition wählen, muß diese in das FAT-Format (beschränkt auf 4 GB) umformatiert werden, damit Setup in diese Partition schreiben kann. Somit gilt für die Windows NT-Boot-Partition die genannte Beschränkung auf 4 GB.

UMGEHUNGSMÖGLICHKEITEN

Schließen Sie das Festplattenlaufwerk an ein anderes System an, auf dem Windows NT läuft und verbinden Sie es mit einem Controller derselben Bauart und desselben Modells wie in dem ursprünglichen System. Führen Sie den Festplatten-Manager aus und erstellen Sie eine größere NTFS-Partition von bis zu 7,8 GB. Solange das Laufwerk übersetzt wird, müßte die Partitionstabelle gültige Werte für Zylinder, Seite und Sektor enthalten, die zum Starten genutzt werden können. Das Laufwerk kann dann wieder an das ursprüngliche System angeschlossen werden und ist für die Installation von Windows NT bereit.

Start- und Endwerte für Zylinder, Seite und Sektor

Die Felder für die Start- und Endwerte von Seite, Zylinder und Sektor sind von großer Bedeutung für die Art und Weise der Interaktion zwischen Windows NT und der Festplatte.

Die maximale Anzahl an Seiten (Lese-/Schreibköpfe), die durch 1 Byte repräsentiert werden kann, ist 256. Die maximale Anzahl an Zylindern, die durch 10 Bit repräsentiert werden kann, ist 1024. Die maximale Anzahl an Sektoren, die durch 6 Bit repräsentiert werden kann, ist 63, da die Zählung der Sektoren mit 1 beginnt (im Gegensatz zu Zylindern und Seiten, bei denen die Zählung mit 0 beginnt).

Bei einer Standardsektorengröße von 512 Byte ergeben die 24 Bit, die für die Protokollierung der Start- und Endsektorenadressen benötigt werden, eine maximal mögliche Partitionsgröße von 7,8 GB (8.455.716.864 Byte), die mit diesen Feldern beschrieben werden kann. Dies ist von besonderer Bedeutung, da dieselben Feldgrößen bei der INT 13-BIOS-Schnittstelle zur Anwendung kommen, die beim Starten genutzt wird und definiert, wie das System-BIOS mit der Festplatte interagiert.

Für weitere Informationen über Dateisystembeschränkungen in Windows NT lesen Sie bitte den folgenden Artikel in der Microsoft Knowledge Base:
   ARTIKEL -ID: Q114841
   TITEL      : Windows NT Boot Process and Hard Disk Constraints (WINNT: Einschränkungen in bezug auf Boot-Prozeß und Festplatten)
Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, daß nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachige(n) Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.


Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Windows NT Advanced Server 3.1
  • Microsoft Windows NT Workstation 3.1
  • Microsoft Windows NT Workstation 3.5
  • Microsoft Windows NT Workstation 3.51
  • Microsoft Windows NT Workstation 4.0 Developer Edition
  • Microsoft Windows NT Server 3.5
  • Microsoft Windows NT Server 3.51
  • Microsoft Windows NT Server 4.0 Standard Edition
Keywords: 
kbother KB119497
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.
Freigeben
Weitere Supportoptionen
Microsoft Community-Supportforen
Kontaktieren Sie uns direkt
Zertifizierten Partner finden
Microsoft Store