DetailPage-MSS-KB

Knowledge Base

Artikel-ID: 147909 - Geändert am: Dienstag, 9. November 2004 - Version: 1.0

Dieser Artikel wurde zuvor veröffentlicht unter D37641
Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
147909  (http://support.microsoft.com/kb/147909/EN-US/ ) Troubleshooting MacVolume Creation Errors

Problembeschreibung

Wenn Sie Services für Macintosh (SFM) für Windows NT verwenden, können gelegentlich Probleme beim Erstellen eines Datenträgers für Macintosh auftreten. Beim Erstellen des Datenträger wird möglicherweise die folgende Fehlermeldung ausgegeben:
   Ein an das System angeschlossenes Gerät funktioniert nicht.
Das Ereignisprotokoll enthält folgenden Eintrag:
   Ereignis-ID: 12035
   Beschreibung: Die Informationen für Datenträger <Datenträgername> können nicht geladen werden. 
                 Standardwerte werden verwendet.

Lösung

Die folgenden Methoden sollten einzeln und in der angegebenen Reihenfolge ausprobiert werden. Bevor Sie einen Schritt ausführen, müssen Sie Services für Macintosh (SFM) im Hilfsprogramm Dienste der Systemsteuerung beenden. Bevor Sie mit dem nächsten Schritt fortfahren, sollten Sie SFM neu starten und überprüfen, ob die erfolgreiche Erstellung des Datenträgers im gewünschten Verzeichnis nun möglich ist.

Methode 1:
Führen Sie Chkdsk.exe mit den Optionen "/f" und "/r" auf der Partition aus, für die der Fehler ausgegeben wird. Die Ausführung von Chkdsk.exe erfordert normalerweise einen Serverneustart. Wenn es sich um einen sehr großen Datenträger handelt, kann die vollständige Ausführung von Chkdsk.exe mehrere Minuten oder sogar mehrere Stunden in Anspruch nehmen; in dieser Zeit ist der Server nicht verfügbar. Wenn Sie den Server nicht für längere Zeit entbehren können und einen großen Datenträger verwenden, sollten Sie diese Methode überspringen und mit Methode 2 fortfahren. Führen Sie Chkdsk.exe aus, wenn zu einem späteren Zeitpunkt ausreichend Zeit verfügbar sein sollte.

Methode 2:
Erstellen Sie einen temporären Macintosh-Datenträger. Kopieren Sie alle Dateien und Verzeichnisse von dem ursprünglichen Macintosh-Datenträger auf den temporären Datenträger auf demselben Laufwerk.

ANMERKUNG: Vorhandene Macintosh-NTFS-Berechtigungen werden NICHT beibehalten. Wenn es erforderlich ist, alle Datei- und Verzeichnisberechtigungen beizubehalten, können Sie Scopy.exe verwenden, das Sie auf der CD zu "Windows NT, Die technische Referenz" finden.

Entfernen Sie den ursprünglichen Macintosh-Datenträger aus MacFile. Löschen Sie das ursprüngliche Verzeichnis, und erstellen Sie den Datenträger dann neu, wobei Sie denselben Datenträgernamen verwenden. Wenn dieser Vorgang erfolgreich abgeschlossen werden konnte, verschieben Sie alle Dateien und Verzeichnisse von dem temporären Datenträger zurück auf den neu erstellten Datenträger.

Methode 3:
Erstellen Sie einen temporären Macintosh-Datenträger. Verschieben Sie alle Dateien und Verzeichnisse vom ursprünglichen Macintosh-Datenträger auf den temporären Datenträger auf demselben Laufwerk.

ANMERKUNG: Auf diese Weise ist sichergestellt, dass alle Berechtigungen beibehalten werden.

Entfernen Sie den ursprünglichen Macintosh-Datenträger aus MacFile. Löschen Sie das ursprüngliche Verzeichnis, und erstellen Sie den Datenträger dann neu, wobei Sie denselben Datenträgernamen verwenden. Wenn dieser Vorgang erfolgreich abgeschlossen werden konnte, verschieben Sie alle Dateien und Verzeichnisse von dem temporären Datenträger zurück auf den neu erstellten Datenträger.

Methode 4:
Entfernen Sie den fraglichen Datenträger aus MacFile, und löschen Sie dann die Datei "Icon" und den Netzwerk-Papierkorbordner. Diese Dateien (Hidden/System) befinden sich im Stammverzeichnis des Macintosh-Datenträgers (Verzeichnis).

Methode 5:
Wenn das Problem für einen Datenträger auftritt, der Teil eines Verzeichnisses ist (z.B. "D:\Public"), können Sie den folgenden Befehl an der Eingabeaufforderung eingeben:
   Dir > D:\PUBLIC:AFP_IdIndex
Wenn Sie eine Laufwerkfreigabe des Stammverzeichnisses neu erstellen, z.B. "C:\" oder "D:\", geben Sie den folgenden Befehl ein:
   Dir > D:\:AFP_IDIndex
ANMERKUNG: Durch diesen Befehl wird der Index des Macintosh-Datenträgers absichtlich beschädigt. Nachdem Services für Macintosh beendet und neu gestartet wurde, muss Windows NT den Index für diesen Datenträger aufgrund dieser Beschädigung sofort neu erstellen. Wenn der Fehler "Zugriff verweigert" ausgegeben wird, sind möglicherweise Dateien auf diesem Datenträger geöffnet, oder er wurde für den PC-Zugriff freigegeben. Deaktivieren Sie alle Programme und Dateifreigaben, um diesen Fehler zu vermeiden.

Nachdem SFM erneut gestartet und der Index vollständig erstellt wurde, wird ein Ereignis in der Ereignisanzeige protokolliert. Wenn es sich um einen großen Datenträger handelt, kann es mehrere Minuten dauern, bis alle Datenträger und Dateien des Macintosh-Clients sichtbar sind. Sie sollten den SFM-Dienst zu diesem Zeitpunkt nicht beenden.

Methode 6:
Verwenden Sie den Festplatten-Manager, um den Laufwerkbuchstaben der Partition zu ändern, für die das Problem aufgetreten ist. Wenn sich der ursprüngliche Macintosh-Datenträger z.B. auf Laufwerk "D:" befand, ändern Sie dies zu Laufwerk "E:" (sofern "E:" nicht von einem anderen Gerät verwendet wird). Starten Sie den Computer unter Windows NT, und versuchen Sie, den Datenträger zu erstellen. Wenn dies möglich ist, können Sie den Laufwerkbuchstaben mit Hilfe des Festplatten-Managers auf den ursprünglichen Buchstaben zurücksetzen.

ANMERKUNG: Durch das zuvor beschriebene Verfahren wird dieser NTFS-Datenstrom beschädigt, so dass er von MacFile neu erzeugt werden muss. Dieser Schritt ist nur erforderlich, wenn das Stammverzeichnis des Laufwerkes freigegeben wurde.

Methode 7:
Entfernen Sie alle Macintosh-Datenträger aus MacFile. Entfernen Sie SFM mit Hilfe des Hilfsprogramms Netzwerk der Systemsteuerung. Starten Sie den Computer nicht neu. Löschen Sie die Datei "Icon" und den Netzwerk-Papierkorbordner aus dem Stammverzeichnis des Macintosh-Datenträgers. Starten Sie den Computer neu. Installieren Sie SFM und die notwendigen Service Packs neu.

Weitere Informationen

Services für Macintosh (SFM) erstellt einen speicherinternen Index für jeden Macintosh-Datenträger, um den Verzeichnis- und Dateizugriff für Macintosh-Clients zu optimieren. Der Index wird zusammen mit den entsprechenden Datenträgerstrukturen bei bestimmten Ereignissen, z.B. beim Erstellen oder Löschen von Verzeichnissen und Dateien, und bei jeder Berechtigungsänderung aktualisiert. Der Index, der im Datenträgerheader auf der Festplatte gespeichert wird, wird beim Start von SFM gelesen und unmittelbar nach dem Start und beim Herunterfahren von SFM geschrieben. Attributsänderungen für Macintosh-Datenträger, z. B. Verzeichnisberechtigungen, die von SFM-externen Prozessen festgelegt werden, werden möglicherweise erst dann korrekt wiedergegeben, wenn SFM beendet und erneut gestartet wurde.

Weitere Informationen zu einem Update für SFM und zur Indexerstellung finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
   ARTIKEL-ID: D37838
   TITEL     : Indizes werden beim Neustart von Windows NT von SFM neu erstellt
Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, daß nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachigen Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.

Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Windows NT Server 3.51
  • Microsoft Windows NT Server 4.0 Standard Edition
Keywords: 
kbtshoot kbinterop KB147909
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.
Freigeben
Weitere Supportoptionen
Microsoft Community-Supportforen
Kontaktieren Sie uns direkt
Zertifizierten Partner finden
Microsoft Store