DetailPage-MSS-KB

Knowledge Base

Artikel-ID: 157482 - Geändert am: Montag, 18. März 2002 - Version: 1.0

 
Dieser Artikel wurde zuvor veröffentlicht unter D157482
Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
157482  (http://support.microsoft.com/kb/157482/en-us/ ) XL97: How to Create Web Query (.iqy) Files

Auf dieser Seite

Zusammenfassung

Dieser Artikel beschreibt, wie Sie Web-Afragedateien (.iqy) für die Verwendung in Verbindung mit Microsoft Excel 97 erstellen können.

Weitere Informationen

In Microsoft Excel 97 können Sie mithilfe von Web-Abfragen Daten aus dem World Wide Web, dem Internet oder von einer Intranet-Site abrufen und diese Informationen direkt in ein Microsoft Excel-Arbeitsblatt übertragen. Microsoft Excel 97 beinhaltet einige Web-Abfragen als Beispiele. Die meisten dieser Beispielabfragen finden Sie auf der folgenden Microsoft-Website:
http://officeupdate.microsoft.com/excel/webquery/samples.htm (http://officeupdate.microsoft.com/excel/webquery/samples.htm)

Web-Abfragedatei definieren

Eine Web-Abfragedatei ist eine Textdatei, die aus einer bis vier Textzeilen besteht, die durch harte Zeilenumbrüche voneinander getrennt sind. Web-Abfragedateien können in jedem beliebigen Texteditor erstellt werden (zum Beispiel in Notepad) und werden mit der Dateinamenerweiterung ".iqy" gespeichert.

Web-Abfragedatei erstellen

Gehen Sie folgendermaßen vor, um eine Web-Abfragedatei zu erstellen:
  1. Öffnen Sie einen Texteditor (z.B. Notepad).
  2. Geben Sie vier Textzeilen mit den folgenden Informationen in den Texteditor ein:
    Erste Zeile: Abfragetyp
    Die erste Zeile in einer Web-Abfragedatei informiert Microsoft Excel über den Typ der Abfrage, die in der Datei enthalten ist. Zurzeit sind nur die folgenden Abfragetypen gültig:

    WEB <Zeile ausgelassen>

    Wenn Sie die Zeile auslassen, ist WEB der angenommene Wert.
    Zweite Zeile: Version der Abfrage
    Die zweite Zeile in einer Web-Abfragedatei informiert Microsoft Excel über die Version der auszuführenden Abfrage. Zu diesem Zeitpunkt sind nur die folgenden Versionen gültig:

    1 <Zeile ausgelassen>

    Anmerkung: Wenn Sie in der ersten Zeile den Abfragetyp definieren, müssen Sie in der zweiten Zeile eine Version angeben. Wenn Sie die Typangabe auslassen, müssen Sie auch die Versionsangabe auslassen.
    Dritte Zeile: Uniform Resource Locator (URL)
    Die dritte Zeile einer Web-Abfagedatei definiert das Web-Dokument, das durch die Abfrage abgefragt wird. Sofern das Web-Dokument nicht vom Typ POST ist (siehe den Abschnitt "Vierte Zeile: POST-Parameter"), ist diese Information der einzige Wert, der in einer Web-Abfragedatei wirklich erforderlich ist.

    Geben Sie den URL in einem der folgenden Formate ein:
          Speicherort der Datei       URL-Format
          -------------------------------------------------------------------
          Web-Dokument                http://<Server>/<Datei>
          lokal gespeicherte Datei    <Laufwerk>:\<Ordner>\<Datei>
          Netzwerk-Datei              \\<Server>\<Freigabe>\<Ordner>\<Datei>
    Dabei steht <Server> für den Namen des Servers, der das Web-Dokument oder die Datei auf dem Netzlaufwerk enthält, <Datei> ist der Name des Dokuments, <Laufwerk> ist das Laufwerk, auf dem die lokale Datei gespeichert ist, <Ordner> ist der Ordner, der die lokale Datei enthält, und <Freigabe> steht für den Namen der Freigabe auf dem Server.
    Vierte Zeile: POST-Parameter
    Die vierte Zeile einer Web-Abfragedatei enthält POST-Parameter. Beachten Sie bitte, dass diese Zeile optional ist und nur dann in der Abfragedatei enthalten sein muss, wenn die dritte Zeile (der URL) wegen hinzugefügter Parameter aus mehr als 200 Zeichen steht.

    Wenn Sie ein Web-Dokument nach Informationen abfragen, können die Parameter auf zwei verschiedenen Wegen an das Web-Dokument gesendet werden: GET oder POST.

    Wenn Sie die GET-Methode anwenden, sind die Datenwerte in der gleichen Zeile wie der URL enthalten. Das folgende Beispiel veranschaulicht, wie die Zeile eingegeben werden muss:
          http://<Server>/<Datei>Parameter>
    Dabei steht <Server> für den Namen des Servers, auf dem das Web-Dokument gespeichert ist, und <Datei> für den Namen des Dokuments.

    Bei der POST-Methode werden die Datenwerte in einer separaten Zeile versendet. Das folgende Beispiel veranschaulicht, wie die Zeile eingegeben werden muss:
          http://<Server>/<Datei>
          Parameter
    Dabei steht <Server> für den Namen des Servers, auf dem das Web-Dokument gespeichert ist, und <Datei> für den Namen des Dokuments.
  3. Speichern Sie bitte die neue Datei als Textdatei mit der Dateinamenerweiterung ".iqy", nachdem Sie alle erforderlichen Zeilen eingegeben haben (zum Beispiel MeineAbfrage.iqy).
  4. Beenden Sie den Texteditor.

Verwendung statischer und dynamischer Parameter in einer Web-Abfrage

In Web-Abfragen können Sie statische und/oder dynamische Parameter verwenden. Bei statischen Parametern werden Abfragedaten versendet, ohne dass Sie zur Eingabe irgendwelcher Daten aufgefordert werden. Bei dynamischen Parametern werden Sie aufgefordert, einen oder mehrere Werte einzugeben, wenn die Abfrage ausgeführt wird.

Für Parameter gilt die folgende Syntax:
<Parameter>=<Wertzeichenfolge>
Dabei steht <Parameter> für den Namen des Parameters (zum Beispiel "Stock") und <Wertzeichenfolge> für einen Wert.

Die Wertzeichenfolge kann sich aus den folgenden Werten zusammensetzen:
   Parametertyp     Wertzeichenfolge
   -----------------------------------------------------------
   Statisch         Wert1
   Dynamisch        ["Wert1","Geben Sie bitte den ersten Wert ein:"]
In der dynamischen Wertzeichenfolge ist das erste Argument (Wert1) der Name des einzugebenden Wertes. Das zweite Argument ist die Meldung, die während der Ausführung der Web-Abfrage angezeigt wird.

Falls mehrere Parameter erforderlich sind, trennen Sie diese bitte durch das kaufmännische Und-Zeichen (&). Das folgende Beispiel veranschaulicht die Syntax:
quote1=stock1&quote2=stock2
Wenn mehrere Werte für einen einzigen Parameter gesendet werden, trennen Sie diese durch das Pluszeichen (+) voneinander. Das folgende Beispiel veranschaulicht die Syntax:
quote1=stock1+stock2&quote2=stock3+stock4
Sie können statische und dynamische Parameter in einer einzigen Parameterzeichenfolge kombinieren. Das folgende Beispiel veranschaulicht die Syntax:
quote1=stock1&quote2=["stock2","Geben Sie bitte den zweiten Wert ein:"]

Beispiele für Web-Abfragedateien

Die folgenden Beispiele sind darauf ausgelegt, die Syntax zu demonstrieren, die von Web-Abfragedateien in Microsoft Excel 97 verwendet werden.

Anmerkung: Bei den folgenden Beispielen handelt es sich nicht um funktionierende Web-Abfragen:

1. Beispiel:

Bei diesem Beispiel wird der Wert "wyut" an die Datei "Client.exe" gesendet und ein Wert zurückgemeldet. Sie werden nicht aufgefordert, irgendeinen Wert einzugeben. Der Parameter wird mithilfe der GET-Methode versendet.
   WEB
   1
   http://www.weylandyutani.com/cgi-bin/client.exe?quote=wyut
Wenn Sie möchten, können Sie die ersten beiden Zeilen auslassen und die folgende Zeile verwenden:
     http://www.weylandyutani.com/cgi-bin/client.exe?quote=wyut
Sie können die ersten beiden Zeilen auslassen, wenn Sie die Datei mit der Dateinamenerweiterung ".iqy" erstellen. Dies gilt für alle Beispiele aus diesem Artikel.

2. Beispiel:

Bei diesem Beispiel werden die Werte "wyut" und "hypd" an die Datei "Client2.exe" gesendet und dann Werte zurückgemeldet. Sie werden nicht aufgefordert, irgendeinen Wert einzugeben. Die Parameter werden mithilfe der POST-Methode versendet.

   WEB
   1
   http://www.weylandyutani.com/cgi-bin/client2.exe
   quote1=wyut&quote2=hypd
3. Beispiel:

Bei diesem Beispiel werden Sie aufgefordert, ein Stock-Symbol einzugeben, das Symbol wird an die Datei "Client.exe" gesendet und dann wird ein Wert zurückgemeldet. Die Parameter werden mithilfe der GET-Methode versendet.

Hinweis: Die dritte und vierte Zeile dieses Beispiels sollten in Ihrer Textdatei in einer einzigen Zeile eingegeben werden.
    WEB
   1
   http://www.weylandyutani.com/cgi-bin/client.exe?quote1=
      ["stock1","Bitte geben Sie ein Stock-Symbol ein:"]

4. Beispiel

Bei diesem Beispiel wird der Wert "wyut" zusammen mit einem Wert, zu dessen Eingabe Sie aufgefordert werden, an die Datei "Client2.exe" gesendet; danach werden Werte zurückgemeldet. Die Parameter werden mithilfe der POST-Methode versendet.
   WEB
   1
   http://www.weylandyutani.com/cgi-bin/client2.exe
   quote1=wyut&quote2=["stock2","Bitte geben Sie ein Stock-Symbol ein:"]

Informationsquellen

"Microsoft Excel Web Resource Kit für Microsoft Excel 97", Seiten 4-6

Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, dass nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachigen Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.

Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Excel 97 Standard Edition
Keywords: 
kbfaq kbofficeupdate kbprb kbweb KB157482
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.
Zurückgezogener KB-ArtikelDisclaimer zu nicht mehr gepflegten KB-Inhalten
Dieser Artikel wurde für Produkte verfasst, für die Microsoft keinen Support mehr anbietet. Der Artikel wird deshalb in der vorliegenden Form bereitgestellt und nicht mehr weiter aktualisiert.
Freigeben
Weitere Supportoptionen
Microsoft Community-Supportforen
Kontaktieren Sie uns direkt
Zertifizierten Partner finden
Microsoft Store
Folgen Sie uns: