DetailPage-MSS-KB

Knowledge Base

Artikel-ID: 177475 - Geändert am: Montag, 22. Januar 2007 - Version: 3.1

 
Moderat: Erfordert grundlegende Kenntnisse in den Bereichen Makros, Programmierung und Interoperabilität.

Auf dieser Seite

Zusammenfassung

Dieser Artikel beschreibt, wie Sie zwei Arten von Verknüpfungen erstellen können, auf dem Windows 95 oder höher Desktop, beide startet Microsoft Access und öffnet zu einem Formular Ihrer Wahl. Sie können erstellen eine solche Verknüpfung entweder durch Ziehen das Formular aus dem Datenbankfenster auf den Desktop oder wechseln Sie mithilfe der Befehlszeilenoption/Cmd.

Weitere Informationen

Methode 1

Sie können ein Formular aus dem Datenbankfenster direkt auf den Desktop ziehen. Gehen Sie dazu folgendermaßen vor:
  1. Öffnen Sie die Beispieldatenbank "Nordwind.mdb".
  2. Wählen Sie das Customers-Formular im Datenbankfenster.
  3. Wiederherstellen Sie und positionieren Sie Microsoft Access so, dass Sie sowohl die Desktop als auch Microsoft Access anzeigen können.
  4. Ziehen Sie das Formular "Customers" auf den Desktop. Beachten Sie, dass jetzt eine Verknüpfung auf dem Desktop mit dem Namen "Verknüpfung mit Kunden in Northwind".
  5. Schließen Sie Microsoft.
  6. Doppelklicken Sie auf die Verknüpfung auf dem Desktop. Beachten Sie, dass Microsoft Access beginnt mit dem Formular Customers der Beispieldatenbank Nordwind.mdb zu öffnen.

Methode 2

Das folgende Beispiel zeigt, wie Sie zwei Verknüpfungen erstellen können, die starten Sie Microsoft Access und öffnen Sie die Bestellungen oder das Formular Personal.
  1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Windows 95 oder höher Desktop, zeigen Sie auf neu im angezeigten Menü und klicken Sie dann auf Verknüpfung.
  2. Im Dialogfeld Verknüpfung erstellen Erstellen Sie die folgenden zwei Verknüpfungen (nacheinander) mit den folgenden Befehl-Zeilen:

    Hinweis: Im folgenden Beispiel wird ein Unterstrich (_) am Ende einer Zeile als ein Zeilenfortsetzungszeichen verwendet. Entfernen Sie beim Neuerstellen in diesem Beispiel den Unterstrich vom Ende der Zeile.
          C:\Program Files\Microsoft Office\Office\Msaccess.exe _
          C:\Program Files\Microsoft Office\Office\Samples\Northwind.mdb _
          /cmd "Orders"
    
          C:\Program Files\Microsoft Office\Office\Msaccess.exe _
          C:\Program Files\Microsoft Office\Office\Samples\Northwind.mdb _
          /cmd "Employees"
    						

    Hinweis: Diese Verknüpfungen wird davon ausgegangen, dass Microsoft Access in den Ordner c:\Programme\Microsoft Office\Office\-Ordner installiert ist.
  3. Öffnen Sie die Beispieldatenbank "Nordwind.mdb" und erstellen Sie die folgende Funktion in einem neuen Modul:
        Function CheckCommandLine()
          ' Check value returned by Command function.
          If Command = "Orders" Then
             DoCmd.OpenForm "Orders"
          ElseIf Command = "Employees" Then
             DoCmd.OpenForm "Employees"
          Else
             Exit Function
          End If
        End Function
    						
  4. Erstellen Sie wie folgt ein neues Makro und speichern Sie es als AutoExec.
          Action
          -------
          RunCode
    
          AutoExec Actions
          -----------------------------------
          RunCode
    
             Function Name: CheckCommandLine()
    						
  5. Schließen Sie Microsoft. Doppelklicken Sie auf dem Desktop auf die erste Verknüpfung. Beachten Sie, dass Microsoft Access beginnt mit im Formular Bestellungen aus der Beispieldatenbank Nordwind.mdb zu öffnen.
  6. Schließen Sie Microsoft. Doppelklicken Sie auf dem Desktop auf die zweite Verknüpfung. Beachten Sie, dass Microsoft Access beginnt mit dem Formular Employees der Beispieldatenbank Nordwind.mdb zu öffnen.
Wenn Sie, wechseln klicken Sie im Menü Extras auf Optionen, und suchen Sie auf der Registerkarte Erweitert, sehen Sie den Wert/cmd im Feld Befehlszeilenargument.

Informationsquellen

Weitere Informationen zu Befehlszeilenoptionen finden Sie in der Hilfe für "Befehlszeile".

Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Access 95 Standard Edition
  • Microsoft Access 97 Standard Edition
Keywords: 
kbmt kbhowto KB177475 KbMtde
Maschinell übersetzter ArtikelMaschinell übersetzter Artikel
Wichtig: Dieser Artikel wurde maschinell und nicht von einem Menschen übersetzt. Die Microsoft Knowledge Base ist sehr umfangreich und ihre Inhalte werden ständig ergänzt beziehungsweise überarbeitet. Um Ihnen dennoch alle Inhalte auf Deutsch anbieten zu können, werden viele Artikel nicht von Menschen, sondern von Übersetzungsprogrammen übersetzt, die kontinuierlich optimiert werden. Doch noch sind maschinell übersetzte Texte in der Regel nicht perfekt, insbesondere hinsichtlich Grammatik und des Einsatzes von Fremdwörtern sowie Fachbegriffen. Microsoft übernimmt keine Gewähr für die sprachliche Qualität oder die technische Richtigkeit der Übersetzungen und ist nicht für Probleme haftbar, die direkt oder indirekt durch Übersetzungsfehler oder die Verwendung der übersetzten Inhalte durch Kunden entstehen könnten.
Den englischen Originalartikel können Sie über folgenden Link abrufen: 177475  (http://support.microsoft.com/kb/177475/en-us/ )
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.
Zurückgezogener KB-ArtikelDisclaimer zu nicht mehr gepflegten KB-Inhalten
Dieser Artikel wurde für Produkte verfasst, für die Microsoft keinen Support mehr anbietet. Der Artikel wird deshalb in der vorliegenden Form bereitgestellt und nicht mehr weiter aktualisiert.
Freigeben
Weitere Supportoptionen
Microsoft Community-Supportforen
Kontaktieren Sie uns direkt
Zertifizierten Partner finden
Microsoft Store