DetailPage-MSS-KB

Knowledge Base

Artikel-ID: 186133 - Geändert am: Dienstag, 30. Juli 2013 - Version: 7.0

Auf dieser Seite

Zusammenfassung

Dieser Artikel beschreibt, wie Sie bei der Ausführung einer SELECT-Anweisung Zeilen mit einer flexiblen Methode dynamisch in eine Rangfolge bringen. Dies ist möglicherweise die einzige Lösung und ist schneller als die prozedurale Lösung. Die Zeilennummerierung oder Rangfolge ist ein typisches prozedurales Problem. Die Lösungen basieren in der Regel auf Schleifen und temporären Tabellen, also auf SQL Server-Schleifen und -Cursorn. Diese Technik beruht auf einem Auto-Join. Die gewählte Beziehung ist in der Regel "ist größer als". Zählen Sie, wie oft die einzelnen Elemente einer bestimmten Datenmenge die Beziehung "ist größer als" erfüllen, wenn die Datenmenge mit sich selbst verglichen wird.

Hinweis Die folgenden Beispiele basieren auf der Datenbank pubs. Standardmäßig werden die Beispieldatenbanken Northwind und pubs nicht in SQL Server 2005 installiert. Diese Datenbanken können aus dem Microsoft Download Center heruntergeladen werden. Weitere Informationen hierzu finden Sie auf der folgenden Microsoft-Website:
http://www.microsoft.com/en-us/download/details.aspx?id=23654 (http://www.microsoft.com/en-us/download/details.aspx?id=23654)
Nachdem Sie die Datei "SQL2000SampleDb.msi" heruntergeladen haben, extrahieren Sie die Datenbankskripts, indem Sie auf "SQL2000SampleDb.msi" doppelklicken. Standardmäßig extrahiert "SQL2000SampleDb.msi" die Datenbankskripts und die ReadMe-Datei in den folgenden Ordner:
C:\SQL Server 2000 Sample Databases
Folgen Sie den Anweisungen in der ReadMe-Datei, um die Installationsskripts auszuführen.

Wenn Sie mit SQL Server 2005 arbeiten

Microsoft empfiehlt, die Rangfolgefunktionen zu verwenden, die als neues Feature in SQL Server 2005 zur Verfügung stehen. Weitere Informationen zu den Rangfolgefunktionen finden Sie auf folgender Website des Microsoft Developer Network (MSDN):
http://msdn2.microsoft.com/de-delibrary/ms189798.aspx (http://msdn.microsoft.com/de-de/library/ms189798.aspx)

Beispiel 1

In diesem Beispiel gilt:
  • Menge 1 ist "authors".
  • Menge 2 ist "authors".
  • Die Beziehung ist "Vor- und Nachnamen sind größer als".
  • Probleme mit Duplikaten können Sie vermeiden, indem Sie die Vor- und Nachnamen mit den anderen Vor- und Nachnamen vergleichen.
  • Zählen Sie, wie oft die Beziehung durch count(*) erfüllt ist.
Abfrage:
   select rank=count(*), a1.au_lname, a1.au_fname
   from authors a1, authors a2
   where a1.au_lname + a1.au_fname >= a2.au_lname + a2.au_fname
   group by a1.au_lname, a1.au_fname
   order by rank
				
Verwenden Sie in SQL Server 2005 den folgenden Code.
   select rank() OVER (ORDER BY a.au_lname, a.au_fname) as rank, a.au_lname, a.au_fname
   from authors a
   order by rank 
Ergebnis:
   Rank        Au_Lname              Au_Fname
   ----        --------------        -----------
     1         Bennet                Abraham
     2         Blotchet-Halls        Reginald
     3         Carson                Cheryl
     4         DeFrance              Michel
     5         del Castillo          Innes
     6         Dull                  Ann
     7         Greene                Morningstar
     8         Green                 Marjorie
     9         Gringlesby            Burt
    10         Hunter                Sheryl
    11         Karsen                Livia
    12         Locksley              Charlene
    13         MacFeather            Stearns
    14         McBadden              Heather
    15         O'Leary               Michael
    16         Panteley              Sylvia
    17         Ringer                Albert
    18         Ringer                Anne
    19         Smith                 Meander
    20         Straight              Dean
    21         Stringer              Dirk
    22         White                 Johnson
    23         Yokomoto              Akiko

   (23 Zeile(n) betroffen)
				

Beispiel 2

In diesem Beispiel gilt:
  • Der Rang wird nach der Anzahl verkaufter Bücher vergeben.
  • Menge 1 ist die Anzahl der pro Filiale verkauften Bücher: select stor_id, qty=sum(qty) from sales group by stor_id.
  • Menge 2 ist die Anzahl der pro Filiale verkauften Bücher: select stor_id, qty=sum(qty) from sales group by stor_id.
  • Die Beziehung ist "die Anzahl der Bücher ist größer als".
  • Um Duplikate zu vermeiden, können Sie (beispielsweise) "price*qty" anstelle von "qty" vergleichen.
Abfrage:
   select rank=count(*), s1.stor_id, qty=sum(s1.qty)
   from (select stor_id, qty=sum(qty) from sales group by stor_id) s1,
        (select stor_id, qty=sum(qty) from sales group by stor_id) s2
   where s1.qty >= s2.qty
   group by s1.stor_id
   order by rank
				
Ergebnis:
   Rank     Stor_Id    Qty
   ----     -------    ---
   1         6380        8
   2         7896      120
   3         8042      240
   4         7067      360
   5         7066      625
   6         7131      780

   (6 Zeile(n) betroffen)
				
Hinweis Die Werte in der Spalte Qty sind falsch. Jedoch ist die Rangfolge der Filialen nach Menge der verkauften Bücher korrekt. Dies ist ein Manko dieser Methode. Sie können sie dazu verwenden, die Rangfolge der Filialen zurückzugeben, wenn die falsche Menge im Ergebnis für Sie keine Rolle spielt.

Verwenden Sie in SQL Server 2005 den folgenden Code.
select row_number() over (order by qty desc) as rank,s1.stor_id,s1.qty
from (select stor_id, qty=sum(qty) from sales group by stor_id) as s1
Ergebnis:
rank     stor_id  qty
-------  -------  ------
1        7131     130
2        7066     125
3        7067     90
4        8042     80
5        7896     60
6        6380     8

(6 Zeile(n) betroffen)
Hinweis In SQL Server 2005 können Sie mit den Rangfolgefunktionen das korrekte Ergebnis für Rangfolge und Menge erhalten.

Beispiel 3

In diesem Beispiel gilt:
  • Der Rang wird nach dem Ertrag der Verlage vergeben.
  • Menge 1 ist der Gesamtumsatz nach Verlag:
            select t.pub_id, sales=sum(s.qty*t.price)
            from sales s, titles t
            where s.title_id=t.title_id
              and t.price is not null
            group by t.pub_id
    					
  • Menge 2 ist der Gesamtumsatz nach Verlag:
            select t.pub_id, sales=sum(s.qty*t.price)
            from sales s, titles t
            where s.title_id=t.title_id
              and t.price is not null
            group by t.pub_id
    					
  • Die Beziehung ist "verdient mehr Geld als".
Abfrage:
   select rank=count(*), s1.pub_id, sales=sum(s1.sales)
   from    (select t.pub_id, sales=sum(s.qty*t.price)
           from sales s, titles t
           where s.title_id=t.title_id
             and t.price is not null
           group by t.pub_id) s1,
           (select t.pub_id, sales=sum(s.qty*t.price)
           from sales s, titles t
           where s.title_id=t.title_id
             and t.price is not null
           group by t.pub_id) s2
   where s1.sales>= s2.sales
   group by s1.pub_id
   order by rank
				
Ergebnis:
   Rank     Pub_Id   Sales
   ----     ------   --------
   1         0736    1,961.85
   2         0877    4,256.20
   3         1389    7,760.85

   (3 Zeile(n) betroffen)
				
Hinweis Die Werte in der Spalte Sales sind falsch. Jedoch ist die Rangfolge der Verlage nach Ertrag korrekt.

Verwenden Sie in SQL Server 2005 den folgenden Code.
select rank() over (order by sales desc) as rank,s1.pub_id,s1.sales 
from    (select t.pub_id, sales=sum(s.qty*t.price)
     from sales s inner join titles t
     on s.title_id=t.title_id
     where  t.price is not null
     group by t.pub_id) as s1
Ergebnis:
rank     pub_id  sales
-------  ------  ---------
1        1389    2586.95
2        0877    2128.10
3        0736    1961.85

(3 Zeile(n) betroffen)
				
Hinweis Mit den Rangfolgefunktionen erhalten Sie das korrekte Ergebnis für Rangfolge und Ertrag.

Nachteile

  • Wegen des Cross-Join ist diese Methode nicht für eine große Anzahl von Zeilen geeignet. Sie funktioniert gut bei Hunderten von Zeilen. Bei großen Tabellen sollten Sie einen Index verwenden, um umfangreiche Suchvorgänge zu vermeiden.
  • Bei doppelten Werten funktioniert diese Methode nicht gut. Wenn Sie doppelte Werte vergleichen, treten Unterbrechungen in der Zeilennummerierung auf. Wenn Sie das vermeiden möchten, können Sie die Rangfolgespalte beim Einfügen des Ergebnisses in eine Kalkulationstabelle ausblenden; verwenden Sie stattdessen die Nummerierung der Kalkulationstabelle.

    Note Wenn Sie mit SQL Server 2005 arbeiten, können Sie die Funktion row_number() dazu verwenden, die laufende Nummer einer Zeile zurückzugeben, ungeachtet der doppelten Zeilen.
Beispiel:
   select rank=count(*), s1.title_id, qty=sum(s1.qty)
   from (select title_id, qty=sum(qty) from sales group by title_id) s1,
        (select title_id, qty=sum(qty) from sales group by title_id) s2
   where s1.qty >= s2.qty
   group by s1.title_id
   order by rank
Ergebnis:
   Rank    Title_Id    Qty
   ----    --------    ----
   1       MC2222        10
   4       BU1032        60
   4       BU7832        60
   4       PS3333        60
   7       PS1372       140
   7       TC4203       140
   7       TC7777       140
   10      BU1111       250
   10      PS2106       250
   10      PS7777       250
   11      PC1035       330
   12      BU2075       420
   14      MC3021       560
   14      TC3218       560
   15      PC8888       750
   16      PS2091      1728

   (16 Zeile(n) betroffen)
				

Vorteile

  • Sie können die Abfragen in Sichten und in der Ergebnisformatierung verwenden.
  • Sie können die rangniedrigeren Daten weiter nach rechts verschieben.
Beispiel 1:
   CREATE VIEW v_pub_rank
   AS
   select rank=count(*), s1.title_id, qty=sum(s1.qty)
   from (select title_id, qty=sum(qty) from sales group by title_id) s1,
        (select title_id, qty=sum(qty) from sales group by title_id) s2
   where s1.qty >= s2.qty
   group by s1.title_id
				
Abfrage:
   select  publisher=convert(varchar(20),replicate (' ', power(2,rank)) +
           pub_id +
           replicate(' ', 15-power(2,rank))+': '),
           earnings=qty
   from v_pub_rank
				
Ergebnis:
   Publisher       Earnings
   -------------   --------
     0736          : 1,961.85
       0877        : 4,256.20
           1389    : 7,760.85
				
Verwenden Sie in SQL Server 2005 den folgenden Code.
CREATE VIEW v_pub_rank
AS
select rank() over (order by sales) as rank,s1.pub_id,s1.sales 
	from    (select t.pub_id, sales=sum(s.qty*t.price)
	from sales s, titles t
	where s.title_id=t.title_id
	and t.price is not null
	group by t.pub_id) as s1
GO

select  publisher=convert(varchar(20),replicate (' ', power(2,rank)) +
	pub_id + replicate(' ', 15-power(2,rank))+': '),
	earnings=sales
from v_pub_rank order by rank
GO
Ergebnis:
publisher            earnings
-------------------- ---------------------
  0736             : 1961.85
    0877           : 2128.10
        1389       : 2586.95

(3 Zeile(n) betroffen)

Beispiel 2:
   CREATE VIEW v_title_rank
   AS
   select rank=count(*), s1.title_id, qty=sum(s1.qty)
   from (select title_id, qty=sum(qty) from sales group by title_id) s1,
        (select title_id, qty=sum(qty) from sales group by title_id) s2
   where s1.qty >= s2.qty
   group by s1.title_id
				
Abfrage:
   select  Book=convert(varchar(45),replicate (' ', 2*rank) +
           title_id +
           replicate(' ', 35-2*rank)+': '),
           qty
   from v_title_rank
   order by rank
				
Ergebnis:
   Book                                          Qty
   -------------------------------------------   ----
     MC2222                                 :      10
           BU1032                           :      60
           BU7832                           :      60
           PS3333                           :      60
                 PS1372                     :     140
                 TC4203                     :     140
                 TC7777                     :     140
                       BU1111               :     250
                       PS2106               :     250
                       PS7777               :     250
                         PC1035             :     330
                           BU2075           :     420
                               MC3021       :     560
                               TC3218       :     560
                                 PC8888     :     750
                                   PS2091   :    1728

   (16 Zeile(n) betroffen)
				
Verwenden Sie in SQL Server 2005 den folgenden Code.
CREATE VIEW v_title_rank
AS
select rank() over (order by qty) as rank, s1.title_id,s1.qty
from (select title_id, qty=sum(qty) from sales group by title_id) as s1
GO

select  Book=convert(varchar(45),replicate (' ', 2*rank) +
title_id + replicate(' ', 35-2*rank)+': '), qty
from v_title_rank
order by rank
GO
Ergebnis:
Book                                          qty
--------------------------------------------- -----------
  MC2222                                 :    10
    BU1032                           :    15
    BU7832                           :    15
    PS3333                           :    15
          TC4203                     :    20
          TC7777                     :    20
          PS1372                     :    20
                BU1111               :    25
                PS7777               :    25
                PS2106               :    25
                      PC1035             :    30
                        BU2075           :    35
                          MC3021       :    40
                          TC3218       :    40
                              PC8888     :    50
                                PS2091   :    108

(16 Zeile(n) betroffen)

 

Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft SQL Server 2000 Standard Edition
  • Microsoft SQL Server 4.21a Standard Edition
  • Microsoft SQL Server 6.0 Standard Edition
  • Microsoft SQL Server 6.5 Standard Edition
  • Microsoft SQL Server 7.0 Standard Edition
  • Microsoft SQL Server 2005 Standard Edition
  • Microsoft SQL Server 2005 Developer Edition
  • Microsoft SQL Server 2005 Enterprise Edition
  • Microsoft SQL Server 2005 Express Edition
  • Microsoft SQL Server 2005 Workgroup Edition
Keywords: 
kbsqlsetup kbhowtomaster KB186133
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.
Freigeben
Weitere Supportoptionen
Microsoft Community-Supportforen
Kontaktieren Sie uns direkt
Zertifizierten Partner finden
Microsoft Store