DetailPage-MSS-KB

Knowledge Base

Artikel-ID: 2142236 - Geändert am: Samstag, 22. Oktober 2011 - Version: 4.0

Problembeschreibung

Beim Senden einer verschlüsselten Nachricht von Microsoft Office Outlook 2010 an einen Empfänger, der einen E-Mail-Client eines Fremdanbieters verwendet, z. B. Lotus Notes, Entrust, SeaMonkey oder Thunderbird, kann der Empfänger die verschlüsselte Nachricht möglicherweise nicht lesen. Im Fall des E-Mail-Clients Thunderbird kann beim Öffnen der Nachricht die folgende Meldung im Nachrichtentext angezeigt werden:

Thunderbird kann diese Meldung nicht entschlüsseln

Der Absender hat diese Nachricht an Sie unter Verwendung eines Ihrer digitalen Zertifikate verschlüsselt, Thunderbird konnte dieses Zertifikat und den entsprechenden privaten Schlüssel jedoch nicht finden.

Mögliche Lösungen:

  • Wenn Sie eine Smartcard haben, setzen Sie dies bitte jetzt ein.
  • Wenn Sie einen neuen Computer oder ein neues Thunderbird-Profil verwenden, müssen Sie Ihr Zertifikat und den privaten Schlüssel aus einer Sicherungskopie wiederherstellen. Sicherungskopien von Zertifikaten enden in der Regel mit ".p12".

Auf dem Thunderbird-Client kann die folgende Warnung angezeigt werden:

Nachrichtensicherheit

Nachricht weist keine digitale Signatur auf

Diese Nachricht enthält keine digitale Signatur des Absenders. Das Fehlen einer digitalen Signatur bedeutet, dass die Nachricht von jemanden gesendet worden sein kann, der vorgibt, diese E-Mail-Adresse zu besitzen. Es ist auch möglich, dass die Nachricht bei der Übertragung über das Netzwerk geändert wurde. Es ist jedoch unwahrscheinlich, dass eines der beiden Ereignisse aufgetreten ist.

Nachricht kann nicht entschlüsselt werden

Diese Nachricht wurde verschlüsselt, bevor sie an Sie gesendet wurde, sie kann jedoch nicht entschlüsselt werden. Es liegen unbekannte Probleme mit dieser verschlüsselten Nachricht vor.

Außerdem ist es möglich, dass Microsoft Entourage 2008 (enthalten in Microsoft Office 2008 für Mac) und Microsoft Outlook 2011 für Mac E-Mail-Nachrichten nicht entschlüsseln können, die von Outlook 2010 gesendet werden. Möglicherweise wird der folgende Fehler zu Outlook 2011 für Mac angezeigt:

Die Sicherheit dieser Nachricht kann aufgrund eines Fehlers nicht überprüft werden.

Ursache

Die Cryptographic Message Syntax (CMS) ist in RFC 5652 dokumentiert. Diese Spezifikation ermöglicht die Verwendung von "subjectKeyIdentifier" oder "issuerAndSerialNumber" als "SignerIdentifier". Die Originalversion (RTM) von Outlook 2010 verwendet "subjectKeyIdentifier" als "SignerIdentifier", während frühere Versionen "issuerAndSerialNumber" verwenden. Wenn die Erweiterung "subjectKeyIdentifier" im Zertifikat nicht definiert ist, wird sie von Outlook 2010 RTM generiert. Einige E-Mail-Clients oder Betriebssysteme von Fremdanbietern können den von Outlook generierten "subjectKeyIdentifier" nicht verwenden. Dies führt dazu, dass der Empfänger die Nachricht weder entschlüsseln noch lesen kann.

Lösung

Dieses Problem wurde behoben in Microsoft Office 2010 Service Pack 1 (SP1). Weitere Informationen finden Sie im folgenden Artikel derMicrosoft Knowledge Base:

2460049Hinweise zu Office 2010 SP1

Wenn nach dem Installieren von SP1 die Erweiterung "subjectKeyIdentifier" im Zertifikat nicht vorhanden ist, verwendet Outlook wieder "issuerAndSerialNumber" als "SignerIdentifier".

Problemumgehung

Wenn Sie Microsoft Office 2010 Service Pack 1 nicht installieren können, können Sie folgende Vorgehensweise wählen.

Wenn Sie die Problemumgehung automatisch anwenden lassen möchten, lesen Sie den Abschnitt &Problem automatisch beheben&. Wenn Sie das Problem lieber manuell beheben möchten, lesen Sie den Abschnitt &Problem manuell beheben&.

Problem automatisch beheben

Um dieses Problems automatisch beheben zu lassen, klicken Sie auf den Link Problem beheben. Klicken Sie anschließend im Dialogfeld Dateidownload auf Ausführen, und befolgen Sie die Schritte im Assistenten.

Problem beheben
Microsoft Fix it 50724



Hinweis Dieser Assistent ist möglicherweise nur in englischer Sprache verfügbar. Die automatische Korrektur funktioniert aber auch für andere Sprachversionen von Windows.

Hinweis Wenn Sie sich nicht an dem Computer befinden, auf dem das Problem auftritt, können Sie die automatische Korrektur auf einen Speicherstick oder eine CD speichern, um sie anschließend auf dem vom Problem betroffenen Computer auszuführen.

Problem manuell beheben

Verwenden Sie auf dem Client des Absenders den folgenden Registrierungswert, damit Outlook 2010 wieder das Verhalten aus früheren Outlook-Versionen verwendet.

Wichtig Diese Methode enthält Hinweise zum Bearbeiten der Registrierung. Durch die falsche Bearbeitung der Registrierung können schwerwiegende Probleme verursacht werden. Daher ist es wichtig, bei der Ausführung der folgenden Schritte sorgfältig vorzugehen. Erstellen Sie für mehr Schutz eine Sicherungskopie der Registrierung, bevor Sie sie ändern, damit Sie die Registrierung im Fall eines Problems wiederherstellen können. Weitere Informationen zum Sichern und anschließendem Wiederherstellen der Registrierung finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:

322756 Sichern und Wiederherstellen der Registrierung in Windows

  1. Starten Sie den Registrierungs-Editor.
  2. Gehen Sie zu dem folgenden Registrierungsunterschlüssel, und wählen Sie ihn aus:

    HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Office\14.0\Outlook\security

    Hinweis Erstellen Sie den Registrierungsunterschlüssel \Security , wenn er nicht existiert.
  3. Fügen Sie diesem Schlüssel die folgenden Registrierungsdaten hinzu:

    Werttyp: DWORD
    Wertname: UseIssuerSerialNumber
    Wertdaten: 1
  4. Beenden Sie den Registrierungs-Editor.

Weitere Informationen

Die in diesem Artikel genannten Fremdanbieterprodukte stammen von Herstellern, die von Microsoft unabhängig sind. Microsoft gewährt keine implizite oder sonstige Garantie in Bezug auf die Leistung oder Zuverlässigkeit dieser Produkte.

Die Kontaktinformationen bezüglich der in diesem Artikel erwähnten Fremdanbieter sollen Ihnen helfen, den benötigten technischen Support zu finden. Diese Kontaktinformationen können ohne vorherige Ankündigung geändert werden. Sie werden von Microsoft ohne jede Gewähr weitergegeben.

Weitere Informationen zur Kontaktaufnahme mit den im vorliegenden Artikel genannten Firmen finden Sie auf folgender Website von Microsoft:

Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Outlook 2010
Keywords: 
KB2142236
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.
Freigeben
Weitere Supportoptionen
Microsoft Community-Supportforen
Kontaktieren Sie uns direkt
Zertifizierten Partner finden
Microsoft Store