DetailPage-MSS-KB

Knowledge Base

Artikel-ID: 214348 - Geändert am: Donnerstag, 6. November 2003 - Version: 1.0

Dieser Artikel wurde zuvor veröffentlicht unter D39659
Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
214348  (http://support.microsoft.com/kb/214348/EN-US/ ) XL2000:Chart Axis May Be Four Years Early After You Format Scale

Zusammenfassung

In Artikel
177172  (http://support.microsoft.com/kb/177172/DE/ ) XL97: Chart Axis May Be Four Years Early After You Format Scale

wird dieses Thema für Microsoft Excel 97 behandelt.

In Artikel
Artikel-ID: Q274277
   Titel     : MacXL: Chart Axis May Be Four Years Early After You Format Scale

wird dieses Thema für Microsoft Excel für Macintosh behandelt.

Problembeschreibung

Wenn Sie eine Achse in einem Diagramm mit einer Zeitskalierung formatieren, beginnt und endet die Achse möglicherweise vier Jahre zu früh.
Wenn Sie zum Beispiel möchten, daß die Achse im Jahr 1990 beginnt und im Jahr 1999 endet, beginnt sie möglicherweise 1986 und endet 1995.
Ein Beispiel für dieses Problem finden Sie im Abschnitt "Weitere Informationen" in diesem Artikel.

Ursache

Dieses Problem kann auftreten, wenn die folgenden Umstände vorliegen:
  • Sie geben in die Felder "Minimum" oder "Maximum" im Register SKALIERUNG des Dialogfeldes "Achse formatieren" einen seriellen Datumswert ein.
    -Und-
  • Sie verwenden in Microsoft Excel das 1904-Datumssystem.
HINWEIS: Das Auftreten dieses Problems ist in Microsoft Excel 98 für den Macintosh wahrscheinlicher als in Microsoft Excel 2000 für Windows, da Microsoft Excel 98 für den Macintosh standardmäßig 1904-Datumswerte verwendet. Das Problem tritt nicht auf, wenn Microsoft Excel 1900-Datumswerte verwendet.
Die eigentliche Ursache dieses Problems liegt darin, daß Microsoft Excel 1900-Datumswerte für die seriellen Datumswerte verwendet, die Sie in die Felder "Minimum" und "Maximum" eingeben.

Abhilfe

Sie können dieses Problem umgehen, indem Sie in die Felder "Minimum" oder "Maximum" im Register SKALIERUNG des Dialogfeldes "Achse formatieren" keine seriellen Datumswerte eingeben. Geben Sie ein Datum statt dessen so ein, wie Sie es normalerweise in einem Arbeitsblatt tun würden. Benutzen Sie zum Beispiel die Formate aus der folgenden Tabelle.
   Beispiel            Anmerkung
1/10/1998 Reihenfolge Monat-Tag-Jahr
   31/3/1998           Reihenfolge Tag-Monat-Jahr; in den meisten Ländern außerhalb
                       der USA
   Oktober 13, 1998    Voll ausgeschriebenes Datum (angelsächsisches Format)
   16. Oktober 1998    Voll ausgeschriebenes Datum

Status

Microsoft hat bestätigt, daß dieses Problem bei den am Anfang dieses Artikels aufgelisteten Microsoft-Produkten auftritt.

Weitere Informationen

Beispiel:
Um ein Beispiel für dieses Problem zu simulieren, führen Sie die folgenden Schritte durch:
  1. Im Menu EXTRAS zunächst auf Optionen klicken, anschliessend die Registerkarte BERECHNUNG auswählen. Klicken Sie auf 1904 DATUMSWERTE, anschliessend auf OK.
  2. Erstellen Sie eine neue Arbeitsmappe. In Blatt1 geben Sie die folgenden Wert und Formeln ein:
          A1:  3/31/90   B1:  1      D1:  =WERT(A1)
          A2:  3/31/91   B2:  1
          A3:  3/31/92   B3:  1
          A4:  3/31/93   B4:  1
          A5:  3/31/94   B5:  1
          A6:  3/31/95   B6:  1
          A7:  3/31/96   B7:  1
          A8:  3/31/97   B8:  1
          A9:  3/31/98   B9:  1
          A10: 3/31/99   B10: 1      D10: =WERT(A10)
Die Formel in Zelle D1 ergibt den Wert 31501, den seriellen Datumswert für 3/31/90 im 1904-Datumssystem. Die Formel in Zelle D10 ergibt den Wert 34788, den seriellen Datumswert für 3/31/99.
  1. Wählen Sie den Bereich A1:B10 aus. Drücken Sie die Taste F11.
    Es erscheint ein neues Diagramm. Dieses Diagramm enthält zehn Spalten mit Werten zwischen 1 und 10. Unter jeder Spalte befindet sich eine Jahreszahl (1990 bis 1999).
  2. Klicken Sie die Rubrikenachse im unteren Bereich des Diagramms an, um sie auszuwählen. Klicken Sie im Menü FORMAT auf AUSGEWÄHLTE ACHSE. Klicken Sie auf das Register SKALIERUNG.
  3. In das Feld "Minimum" geben Sie den Wert 31501 ein. In das Feld "Maximum" geben Sie den Wert 34788 ein. Klicken Sie dann auf OK.
    Beachten Sie bitte, daß die Jahreszahlen auf der Rubrikenachse von 1986 bis 1995 reichen und nicht von 1990 bis 1999. Aus diesem Grund werden die letzten vier Spalten im Diagramm nicht angezeigt.
  4. Klicken Sie im Menü FORMAT auf AUSGEWÄHLTE ACHSE.
Beachten Sie bitte, daß die Jahreszahlen in den Feldern "Minimum" und "Maximum" jetzt 1986 bzw. 1995 lauten, und nicht wie erwartet 1990 und 1999. Wenn Sie die Datumswerte als 3/31/1990 und 3/31/1999 erneut eingeben, ist die Skalierung der Achse korrekt.

Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, daß nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachigen Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.

Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Excel 2000 Standard Edition
Keywords: 
KB214348
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.
Freigeben
Weitere Supportoptionen
Microsoft Community-Supportforen
Kontaktieren Sie uns direkt
Zertifizierten Partner finden
Microsoft Store