DetailPage-MSS-KB

Knowledge Base

Artikel-ID: 234735 - Geändert am: Dienstag, 23. Januar 2007 - Version: 1.2

 

Problembeschreibung

SetLocalTime() aufrufen, während im Tool Datum/Uhrzeit der Systemsteuerung die Option "Automatische Anpassung der Uhr Sommer-/Winterzeit" markiert ist wird nicht die Zeit ordnungsgemäß aus der Sicht der GetLocalTime()-API festgelegt. Hier sind die Ergebnisse aus dem Testprogramm: **** ohne DAYLIGHT SPAREINLAGEN AUTO UPDATE ****
D:\cst>obj\i386\test1
SetLocalTime:  1998/08/30 22:59:00
GetLocalTime:  1998/08/30 22:59:00
GetSystemTime: 1998/08/31 06:59:00

GetTimeZoneInformation: 
 Bias 480  Name: Pacific Standard Time  SysDate: 00/10/05 02:00:00  Bias: 0
 User_Shared_Data bias: 00000043 0e234000


SetLocalTime:  1998/12/29 22:59:00
GetLocalTime:  1998/12/29 22:59:00
GetSystemTime: 1998/12/30 06:59:00

GetTimeZoneInformation: 
 Bias 480  Name: Pacific Standard Time  SysDate: 00/10/05 02:00:00  Bias: 0
 User_Shared_Data bias: 00000043 0e234000


D:\cst>time /t 
10:59p
				
**** WITH DAYLIGHT SPAREINLAGEN AUTO UPDATE ****
D:\cst>obj\i386\test1
SetLocalTime:  1998/08/30 22:59:00
GetLocalTime:  1998/08/30 23:59:00     <<<<<<<<<<<<<   THIS  IS OFF BY AN HOUR
GetSystemTime: 1998/08/31 06:59:00

GetTimeZoneInformation: 
 Bias 480  Name: Pacific Daylight Time  SysDate: 00/04/01 02:00:00  Bias: -60
 User_Shared_Data bias: 0000003a ac5ed800


SetLocalTime:  1998/12/29 22:59:00
GetLocalTime:  1998/12/29 21:59:00            <<<<<<<<<<<<<   THIS  IS OFF BY AN HOUR
GetSystemTime: 1998/12/30 05:59:00

GetTimeZoneInformation: 
 Bias 480  Name: Pacific Standard Time  SysDate: 00/10/05 02:00:00  Bias: 0
 User_Shared_Data bias: 00000043 0e234000


D:\cst>time /t 
 9:59p
				
hier ist das Testprogramm: (auch finden Sie unter Dateien angefügt)
// time zone test

#include <stdlib.h>
#include <stdio.h>
#include <string.h>
#include <ctype.h>
#include <time.h>
#include <sys\timeb.h>
#include <windows.h>
#include <process.h>
#include <errno.h>
#include <process.h>


#define BIAS1 ( *((DWORD*)0x7FFe0020) )
#define BIAS2 ( *((DWORD*)0x7FFe0024) )

CHAR buf[200];   // message buffer

VOID FormatSt( SYSTEMTIME st, CHAR* buf)
{
    sprintf(buf,"%02d/%02d/%02d %02d:%02d:%02d",
        st.wYear, st.wMonth, st.wDay,
        st.wHour, st.wMinute, st.wSecond );
}

VOID PrintTZInfo()
{
    TIME_ZONE_INFORMATION tzi;
    DWORD dwSta;

    dwSta= GetTimeZoneInformation( &tzi );
   
    printf("GetTimeZoneInformation: \n ");
    switch( dwSta )
    {
        case TIME_ZONE_ID_UNKNOWN:
            printf("returned TIME_ZONE_ID_UNKNOWN\n");
            break;

        case TIME_ZONE_ID_STANDARD:
            FormatSt( tzi.StandardDate, buf );
            printf("Bias %d  Name: %S  SysDate: %s  Bias: %d\n",
                   tzi.Bias, tzi.StandardName, buf, tzi.StandardBias );
            break;

        case TIME_ZONE_ID_DAYLIGHT:
            FormatSt( tzi.DaylightDate, buf );
            printf("Bias %d  Name: %S  SysDate: %s  Bias: %d\n",
                   tzi.Bias, tzi.DaylightName, buf, tzi.DaylightBias );
            break;

        default:
            printf("returned undoced status: %d",dwSta);
            break;
    }
    printf(" User_Shared_Data bias: %08x %08x\n\n",BIAS2, BIAS1 );
}

VOID TstSetTime( int year, int mon, int day, int hour, int minute, int sec)
{
    SYSTEMTIME st,tst;
    BOOL bSta;

    st.wYear=  year;
    st.wMonth= mon;
    st.wDay=   day;
    st.wHour=  hour;
    st.wMinute= minute;
    st.wSecond= sec;

    st.wDayOfWeek= 0;
    st.wMilliseconds= 0;

    bSta= SetLocalTime( &st );

    if( bSta == FALSE )
    {
        FormatSt( st, buf);
        printf("Failed to set date/time: %s\n",buf);
    }
    else
    {
        FormatSt( st, buf);
        printf("SetLocalTime:  %s\n",buf);

        GetLocalTime( &tst );
        FormatSt( tst, buf);
        printf("GetLocalTime:  %s\n", buf);

        GetSystemTime( &tst );
        FormatSt( tst, buf );
        printf("GetSystemTime: %s\n", buf);
    }
    printf("\n");

}

VOID PrintTime( CHAR* msg )
{
    SYSTEMTIME st;

    GetLocalTime( &st );

    FormatSt( st, (CHAR*) buf );

    printf("%s %s\n", msg, buf);

}

int _cdecl  main(int argc, char** argv)
{

    // pick date in savings time

    TstSetTime( 1998, 8, 30, 22, 59, 0 );
    PrintTZInfo();

    // pick date outside of savings time

    printf("\n");
    TstSetTime( 1998, 12, 29, 22, 59, 0 );
    PrintTZInfo();

    return(0);
}

				

Ursache

Dieses Problem tritt beim Aufrufen von SetLocalTime. Ihre übergebene Zeit wird in UTC in Kraft verwenden den Zeitunterschied der Zeitzone an der Zeit des Aufrufs konvertiert, und dann SetSystemTime aufgerufen. Dieser Algorithmus bewirkt, dass das Verhalten angezeigt werden. Windows NT auf diese Weise hat seit seiner ersten Veröffentlichung (Windows NT 3.1) gearbeitet und kann nicht geändert werden.

Dieses Verhalten unterscheidet sich von Windows 95/98, aber wir können es nicht ohne das Risiko, unterbrechen einige Programme ändern. In Windows NT Wenn der Aufrufer nicht die Zeit anpassen wird müssen die API aufgerufen werden, zweimal, um die gewünschten Ergebnisse zu erhalten. Wenn der Aufrufer vor dem Aufruf passt, wird dann nur einmal tun. Unter Windows 95/98 muss nur ein Aufruf vorgenommen werden.

Lösung

Um dieses Problem zu umgehen, rufen Sie SetLocalTime() zweimal in einer Zeile. Der erste Aufruf von Änderungen Sie an die korrekte DST-Einstellung, der zweite Aufruf legt die Zeit fest.

Status

Es handelt sich hierbei um ein beabsichtigtes Verhalten.

Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Windows 2000 Server
  • Microsoft Windows NT Server 4.0 Standard Edition
Keywords: 
kbmt kbbug kbpending kbprogramming KB234735 KbMtde
Maschinell übersetzter ArtikelMaschinell übersetzter Artikel
Wichtig: Dieser Artikel wurde maschinell und nicht von einem Menschen übersetzt. Die Microsoft Knowledge Base ist sehr umfangreich und ihre Inhalte werden ständig ergänzt beziehungsweise überarbeitet. Um Ihnen dennoch alle Inhalte auf Deutsch anbieten zu können, werden viele Artikel nicht von Menschen, sondern von Übersetzungsprogrammen übersetzt, die kontinuierlich optimiert werden. Doch noch sind maschinell übersetzte Texte in der Regel nicht perfekt, insbesondere hinsichtlich Grammatik und des Einsatzes von Fremdwörtern sowie Fachbegriffen. Microsoft übernimmt keine Gewähr für die sprachliche Qualität oder die technische Richtigkeit der Übersetzungen und ist nicht für Probleme haftbar, die direkt oder indirekt durch Übersetzungsfehler oder die Verwendung der übersetzten Inhalte durch Kunden entstehen könnten.
Den englischen Originalartikel können Sie über folgenden Link abrufen: 234735  (http://support.microsoft.com/kb/234735/en-us/ )
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.
Freigeben
Weitere Supportoptionen
Microsoft Community-Supportforen
Kontaktieren Sie uns direkt
Zertifizierten Partner finden
Microsoft Store