DetailPage-MSS-KB

Knowledge Base

Artikel-ID: 2398082 - Geändert am: Mittwoch, 15. September 2010 - Version: 1.0

Informationen zur Betaversion
Dieser Artikel behandelt die Betaversion eines Microsoft-Produkts. Die Informationen in diesem Artikel sind ohne Gewähr und können sich ohne vorherige Ankündigung ändern.

Microsoft gewährt keine formelle Produktunterstützung für diese Betaversion. Weitere Informationen dazu, wie Sie Unterstützung für eine Betaversion erhalten, finden Sie in der Dokumentation der Betaversion oder auf der Website, von der Sie diese Version heruntergeladen haben.

Problembeschreibung

Wenn Sie mit Windows Internet Explorer 9 Beta auf einer Webseite browsen, können Leistungsbeeinträchtigungen auftreten,  die bei Verwendung einer früheren Version von Internet Explorer beim Anzeigen der Webseite nicht auftreten.

Hinweis Das Problem ist erkennbarer, wenn Sie auf Webseiten browsen, die komplexe Grafiken enthalten.  


Ursache

Das Problem kann auftreten, wenn Internet Explorer 9 Beta im Softwarerenderingmodus ausgeführt wird.

Standardmäßig verwendet Internet Explorer 9 Beta den GPU-Renderingmodus. Allerdings unterstützten einige veraltete Grafikkarten und Videotreiber keine GPU-Hardwarebeschleunigung. Wenn Internet Explorer 9 Beta feststellt, dass die aktuelle Grafikkarte oder der verwendete Videotreiber keine GPU-Hardwarebeschleunigung unterstützt, verwendet Internet Explorer 9 Beta den Softwarerenderingmodus.

Gehen Sie wie folgt vor, um festzustellen, ob Internet Explorer 9 Beta den Softwarerenderingmodus verwendet:
  1. Starten Sie Internet Explorer 9 Beta.
  2. Klicken Sie im Menü Extras auf Internetoptionen.
  3. Suchen Sie auf der Registerkarte Erweitert den Bereich Grafikbeschleunigung.
  4. Überprüfen Sie, ob das Kontrollkästchen Softwarerendering statt GPU-Rendering verwenden aktiviert ist.
Wenn diese Option aktiviert ist, wird Internet Explorer 9 Beta im Softwarerenderingmodus ausgeführt. Wenn die Option grau abgeblendet dargestellt ist, unterstützt die aktuelle Grafikkarte oder der verwendete Videotreiber keine GPU-Hardwarebeschleunigung.

Lösung

Um dieses Problem zu beheben, rufen Sie die Website des Grafikkartenherstellers auf, und installieren Sie den neuesten Videotreiber, der GPU-Hardwarebeschleunigung unterstützt.  

Informationen zur Kontaktaufnahme mit Herstellern von Computerhardware finden Sie auf der folgenden Microsoft-Website:
http://support.microsoft.com/gp/vendors (http://support.microsoft.com/gp/vendors)

Hinweis Wenn das Problem durch Installieren des neuesten Videotreibers nicht behoben ist, müssen Sie möglicherweise Ihre Grafikkarte gegen eine Grafikkarte austauschen, die GPU-Hardwarebeschleunigung unterstützt.
Hinweis Dies ist ein Artikel, der im Schnellverfahren direkt von der Microsoft-Supportorganisation erstellt wurde. Die hierin enthaltenen Informationen werden als Reaktion auf neue Probleme wie besehen bereitgestellt. Da dieser Artikel im Schnellverfahren erstellt wurde, kann er Tippfehler enthalten und zu einem späteren Zeitpunkt ohne vorherige Ankündigung überarbeitet werden. Weitere zu berücksichtigende Informationen finden Sie in den Nutzungsbedingungen (http://go.microsoft.com/fwlink/?LinkId=151500) .

Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Windows Internet Explorer 9 Platform Preview
Keywords: 
kbsurveynew kbprb kbexpertisebeginner KB2398082
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.
Freigeben
Weitere Supportoptionen
Microsoft Community-Supportforen
Kontaktieren Sie uns direkt
Zertifizierten Partner finden
Microsoft Store
Folgen Sie uns: