DetailPage-MSS-KB

Knowledge Base

Artikel-ID: 243039 - Geändert am: Dienstag, 9. November 2004 - Version: 2.1

 
Dieser Artikel wurde zuvor veröffentlicht unter D44998
Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
243039  (http://support.microsoft.com/kb/243039/EN-US/ ) How to Perform a Clean Boot in Windows 95

Zusammenfassung

WARNUNG: Dieser Artikel enthält Informationen zum Bearbeiten der Registrierung. Bevor Sie die Registrierung bearbeiten, erstellen Sie eine Sicherungskopie der Dateien System.dat und User.dat (unter Windows Millennium ebenfalls der Datei Classes.dat). Vergewissern Sie sich, dass Sie die Registrierung wiederherstellen können, wenn ein Problem auftritt. Informationen hierzu finden Sie unter dem Hilfethema "Wiederherstellen der Registrierung" in "Regedit.exe" oder unter "Wiederherstellen eines Registrierungsschlüssels" in "Regedt32.exe". Wenn Sie mit Windows NT oder Windows 2000 arbeiten, sollten Sie zudem Ihre Notfalldiskette (ERD) aktualisieren.

Zusammenfassung

In diesem Artikel wird beschrieben, wie ein sauberer Neustart in Windows 95 ausgeführt wird.

Weitere Informationen

Anhand der folgenden Schritte können Sie feststellen, ob das bei Ihnen auftretende Problem durch die Real-Modus-Konfiguration Ihres Computers verursacht wird. Dies könnte auch auf Treiber zurückzuführen sein, die von der Datei Config.sys oder der Datei Autoexec.bat auf Ihrem Computer geladen werden.
  1. Starten Sie Ihren Computer neu. Drücken Sie die Taste [F8], wenn das Startfenster von Windows 95 angezeigt wird, und wählen Sie anschließend im Startmenü die Option EINZELBESTÄTIGUNG aus.
  2. Laden Sie die folgenden Komponenten, wenn Sie dazu aufgefordert werden (falls Sie zum Laden weiterer Komponenten aufgefordert werden, drücken Sie die Taste N):
    - Dblspace-Treiber.
    - Himem.sys.
    - Ifshlp.sys.
    - Dblbuff.sys.
    - Laden Sie die grafische Benutzeroberfläche von Windows 95, und wählen Sie das Laden aller Window-Treiber aus.
Hinweis: Windows 95 benötigt die Dateien Config.sys und Autoexec.bat nicht, jedoch sind diese Dateien möglicherweise für einige der auf dem Computer installierten Tools erforderlich. Sie sollten die Dateien Config.sys und Autoexec.bat nie umbenennen, bevor Sie einen erfolgreichen interaktiven Neustart durchgeführt haben, um sich davon zu überzeugen, dass diese Dateien nicht benötigt werden.

Wenn der saubere Neustart Ihrer Real-Modus-Konfiguration das Problem behebt, sollten Sie den Konflikt mit einem speicherresidenten oder Real-Modus-Gerätetreiber anhand der Funktion "Einzelbestätigung" isolieren.

Laden Sie Windows 95, indem Sie den Computer im MS-DOS-Modus starten und "win" (ohne Anführungszeichen) an der Eingabeaufforderung eingeben, wobei Sie die UMSCHALTTASTE während der Dauer des Startvorgangs gedrückt halten. Hierdurch wird verhindert, dass Programme automatisch beim Start geladen werden.

Falls das Problem dadurch behoben wird, dass das automatische Laden von Programmen verhindert wurde, sollten Sie die folgenden möglichen Ursachen prüfen.

Die Datei Winstart.bat
Mit Hilfe der Datei Winstart.bat werden speicherresidente Programme geladen, die zwar für Windows-basierte Anwendungen, nicht aber für MS-DOS-Sitzungen erforderlich sind.

Weitere Informationen zur Datei Winstart.bat finden Sie im folgenden Artikel in der Microsoft Knowledge Base:
D44845  (http://support.microsoft.com/kb/D44845/DE/ ) Einige TSRs werden während Setup von Autoexec.bat nach Winstart.bat verschoben

Die Autostart-Gruppe
Wenn das Problem durch Umgehen der Autostart-Gruppe behoben wird, sollten Sie jedes der Programme einzeln aus der Autostart-Gruppe entfernen, um das Programm zu ermitteln, das das Problem verursacht.

Der Run-Schlüssel in der Registrierung
ACHTUNG: Die unkorrekte Verwendung des Registrierungseditors kann schwerwiegende, das gesamte System betreffende Probleme verursachen, die eine Neuinstallierung Ihres Betriebssystems erforderlich machen. Microsoft kann nicht dafür garantieren, dass Probleme, die von einer falschen Verwendung des Registrierungseditors herrühren, behoben werden können. Benutzen Sie den Registrierungseditor auf eigene Verantwortung. Microsoft kann keine Gewährleistungen oder Support für Probleme übernehmen, welche durch eine Manipulation der Windows oder Windows NT Registrierung verursacht wurden. Es ist Ihr eigenes Risiko, den Windows oder Windows NT Registrierungseditor Regedit.exe oder ähnliche Werkzeuge zur Manipulation der Windows oder Windows NT Registrierung zu verwenden.

Sie können das Laden von Programmen verhindern, indem Sie die Zeichenfolge des Programms aus den folgenden Registrierungsschlüsseln entfernen:
   HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Run
HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Windows\CurrentVersion\RunServices

Die Programme werden eventuell auch aus dem folgenden Registrierungsschlüssel geladen:
   HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Run
Die Datei Win.ini
Die Zeilen "load=" und "run=" im Abschnitt [Windows] der Datei können Programme automatisch starten. Weitere Informationen hierzu finden Sie im folgenden Abschnitt.

Windows-Konfigurationsdateien testen
So testen Sie die Windows-Konfigurationsdateien:
  1. Starten Sie den Computer im MS-DOS-Modus.
  2. Benennen Sie die Datei Win.ini um, indem Sie den folgenden Befehl eingeben:
       ren c:\windows\win.ini *.bak
  3. Starten Sie Windows 95, indem Sie "win" (ohne Anführungszeichen) eingeben. Wenn dieses Verfahren das Problem behebt, müssen Sie sicherstellen, dass die Zeilen "load=" und "run=" im Abschnitt [Windows] der Datei Win.ini entweder leer sind oder mit einem Semikolon (;) beginnen, damit das Laden der Komponenten verhindert wird.
  4. Benennen Sie die Datei System.ini um, indem Sie den folgenden Befehl eingeben:
       ren c:\windows\system.ini *.bak
  5. Windows 95 benötigt eine System.ini-Datei, um die grafische Benutzeroberfläche zu laden. Ersetzen Sie die ursprüngliche Datei, indem Sie den folgenden Befehl eingeben:
       copy c:\windows\system.cb c:\windows\system.ini
Hinweis: Beim Starten von Windows 95 mit der Datei System.cb wird kein Treiber für die Maus geladen. Bearbeiten Sie die neue Datei System.ini, indem Sie die folgenden Zeilen hinzufügen:
   [386Enh]
   mouse=*vmouse, msmouse.vxd
[boot]
   drivers=mmsystem.dll
   mouse.drv=mouse.drv
6. Starten Sie Windows 95, indem Sie "win" (ohne Anführungszeichen) an der Eingabeaufforderung eingeben. Wenn mit dem Ersetzen der ursprünglichen System.ini-Datei durch die Datei System.cb das Problem behoben wird, ist das Problem höchstwahrscheinlich auf den Abschnitt [boot] oder den Abschnitt [386Enh] der ursprünglichen System.ini-Datei zurückzuführen. Stellen Sie die ursprüngliche Datei wieder her, um die Fehlerbehebung durchzuführen.
  1. Um die Ursache des Problems zu isolieren, setzen Sie ein Semikolon (;) an den Anfang einer Zeile, um zu verhindern, dass die Komponente geladen wird.
Weitere Informationen zur Datei System.ini und ihren Standardeinträgen finden Sie im folgenden Artikel in der Microsoft Knowledge Base:
D44846  (http://support.microsoft.com/kb/D44846/DE/ ) Erstellen einer neuen Datei "System.ini" ohne Drittanbieter-Treiber

Gerätetreiber für geschützten Modus
Der abgesicherte Modus deaktiviert alle Gerätetreiber für geschützten Modus in Windows 95. Sie können einen Test durchführen, um nach inkompatiblen Komponenten und Ressourcenkonflikten zu suchen, indem Sie die Gerätetreiber für geschützten Modus im Geräte-Manager deaktivieren.

Entfernen von Gerätetreibern für geschützten Modus zum Isolieren von Konflikten:
  1. Klicken Sie auf START, zeigen Sie auf EINSTELLUNGEN, klicken Sie auf SYSTEMSTEUERUNG, und doppelklicken Sie anschließend auf SYSTEM.
  2. Klicken Sie auf der Registerkarte Geräte-Manager auf MODELLE NACH TYP ANZEIGEN.
  3. Deaktivieren Sie jeden einzelnen der Gerätetreiber für geschützten Modus. Beispiel:
  4. . Erweitern Sie die Verzweigung DISKETTENLAUFWERK-CONTROLLER, indem Sie auf das "+"-Zeichen klicken.
  5. . Klicken Sie auf STANDARD-DISKETTENLAUFWERK-CONTROLLER, und klicken Sie anschließend auf EIGENSCHAFTEN.
  6. . Deaktivieren Sie auf der Registerkarte Allgemein das Kontrollkästchen AUSGANGSKONFIGURATION (AKTUELL), indem Sie darauf klicken, und klicken Sie anschließend auf OK.
Hinweis: Wenn Sie Hardware-Profile aktiviert haben, ist ein Kontrollkästchen für jede Konfiguration vorhanden. Deaktivieren Sie das Kontrollkästchen des Hardware-Profils, bei dem Sie die Fehlerbehebung durchführen.
  1. . Wiederholen Sie die Schritte A-C für jedes Gerät im Geräte-Manager.
  2. Klicken Sie auf SCHLIESSEN, und starten Sie den Computer anschließend neu.
Wenn Sie das Problem beheben, indem Sie die Treiber für geschützten Modus im Geräte-Manager deaktivieren, liegt möglicherweise ein Hardwarekonflikt vor, oder ein Treiber ist eventuell nicht mit Ihrer Hardware kompatibel. Weitere Informationen zur Fehlerbehebung bei Ressourcenkonflikten in Windows 95 finden Sie im folgenden Artikel in der Microsoft Knowledge Base:
D35334  (http://support.microsoft.com/kb/D35334/DE/ ) Beseitigen von Gerätekonflikten mit dem Geräte-Manager

Falls Sie feststellen, dass ein Windows 95-Gerätetreiber für geschützten Modus nicht mit Ihrer Hardware kompatibel ist, sollten Sie sich an den Hardwarehersteller wenden, um sich über die Verfügbarkeit neuer Treiber zu informieren.

Festlegen des standardmäßigen VGA-Bildschirmtreibers als Videotreiber
Hinweis: Wenn Sie die Anweisungen im Abschnitt "Entfernen von Gerätetreibern für geschützten Modus zum Isolieren von Konflikten" dieses Artikels ausgeführt haben, dann haben Sie als Bildschirmtreiber bereits einen VGA-Treiber festgelegt, und Sie können mit dem nächsten Abschnitt fortfahren. Durch das Deaktivieren der Grafikkarte wird der VGA-Treiber als Videotreiber eingestellt.

Der abgesicherte Modus startet Windows 95 mit dem VGA-Bildschirmtreiber. Um festzustellen, ob das bei Ihnen auftretende Problem sich auf Ihren Videotreiber zurückführen lässt, wechseln Sie zu Testzwecken zum VGA-Treiber.

Hinweis: Um eine sichere Wiederherstellung Ihrer vorherigen Konfiguration sicherzustellen, sollten Sie wie folgt vorgehen:
  1. Erstellen Sie eine Sicherungskopie der Datei System.ini.
  2. Notieren Sie den aktuellen Bildschirmbereich (Auflösung) und die Farbpalette.
  3. Notieren Sie den Namen Ihrer aktuellen Grafikkarte.
So wechseln Sie zum VGA-Bildschirmtreiber:
  1. Starten Sie Windows 95 im abgesicherten Modus.
  2. Klicken Sie auf START, zeigen Sie auf EINSTELLUNGEN, klicken Sie auf SYSTEMSTEUERUNG, und doppelklicken Sie anschließend auf ANZEIGE.
  3. Klicken Sie auf der Registerkarte Einstellungen auf KONFIGURATION ÄNDERN.
  4. Klicken Sie im Bereich Grafikkarte auf ÄNDERN.
  5. Klicken Sie auf ALLE MODELLE ANZEIGEN.
  6. Klicken Sie im Feld Hersteller auf (STANDARDGRAFIKKARTENTYPEN). Klicken Sie im Feld Modelle auf STANDARDGRAFIKKARTE (VGA), und klicken Sie anschließend auf OK.
  7. Klicken Sie auf OK oder auf SCHLIESSEN, bis Sie zur Systemsteuerung zurückgelangen.
  8. Starten Sie Ihren Computer neu.
Wenn Sie feststellen, dass Ihr Videotreiber nicht mit Windows 95 kompatibel ist, wenden Sie sich an den Hardwarehersteller, um sich über die Verfügbarkeit neuer Treiber zu informieren.

Beschädigung der Registrierung
Wenn Sie Windows 95 im abgesicherten Modus starten, wird die Registrierung nur in minimalem Umfang gelesen. Schäden an der Registrierung sind möglicherweise bei Ausführung des abgesicherten Modus nicht offensichtlich. Sie müssen die vorhandene Registrierung (System.dat) möglicherweise durch eine Sicherungskopie ersetzen, um festzustellen, ob das Problem durch eine beschädigte Registrierung verursacht wird. Gehen Sie wie folgt vor, um eine Fehlerbehebung bei einer beschädigten Registrierung durchzuführen:
  1. Starten Sie den Computer im MS-DOS-Modus.
  2. Entfernen Sie die Dateiattribute von der Sicherungskopie der Registrierung, indem Sie den folgenden Befehl eingeben:
       c:\windows\command\attrib -h -s -r c:\system.1st
  3. Entfernen Sie die Dateiattribute von der aktuellen Registrierung, indem Sie den folgenden Befehl eingeben:
       c:\windows\command\attrib -h -s -r c:\windows\system.dat
  4. Benennen Sie die Registrierung um, indem Sie den folgenden Befehl eingeben:
       ren c:\windows\system.dat *.dax
  5. Kopieren Sie die Sicherungskopie der Registrierung in die aktuelle Registrierung, indem Sie den folgenden Befehl eingeben:
       copy c:\system.1st c:\windows\system.dat
  6. Starten Sie Ihren Computer neu.
Hinweis: Die Datei System.1st ist eine Sicherungskopie der Registrierung, die während der Abschlussphase des Windows 95 Setup erstellt wurde. Daher wird die Meldung angezeigt, dass Windows 95 erstmals ausgeführt wird, und Windows 95 schließt die Einstellungen so ab, als wenn das Betriebssystem gerade installiert würde.

Wenn das Ersetzen der Datei System.dat durch die Datei System.1st das Problem behebt, ist das Problem möglicherweise auf eine Beschädigung der Registrierung zurückzuführen. Nach der Installation von Windows 95 hinzugefügte Programme und Gerätetreiber müssen möglicherweise neu installiert werden, um die neue Registrierung zu aktualisieren.

Falls das Problem nicht behoben wurde, stellen Sie die ursprüngliche Registrierung anhand des folgenden Verfahrens wieder her:
  1. Starten Sie den Computer im MS-DOS-Modus.
  2. Geben Sie die folgenden Befehle ein, und drücken Sie nach jedem Befehl die EINGABETASTE:
       c:\windows\command\attrib -s -h -r c:\windows\system.dat
       copy c:\windows\system.dax c:\windows\system.dat
Hinweis: Überschreiben Sie die vorhandene System.dat-Datei, wenn Sie dazu aufgefordert werden.
  1. Starten Sie den Computer neu.
Die Windows 95-CD-ROM enthält Tools zum Sichern Ihrer Systemdateien und der Registrierung. Weitere Informationen über diese Tools finden Sie in den folgenden Artikeln in der Microsoft Knowledge Base:
139437  (http://support.microsoft.com/kb/139437/DE/ ) Windows 95 Emergency Recovery Utility

Artikel-ID: Q135120
   Titel     : Configuration Backup Tool for Backing Up the Registry
Falls das Problem weiterhin besteht
Falls die in diesem Artikel beschriebenen Fehlerbehebungsmaßnahmen das Problem nicht beheben, ist das Problem möglicherweise auf ein oder mehrere der nachfolgenden Ursachen zurückzuführen:
  • Fehlerhafte Hardware.
  • Der Computer benötigt einen speziellen Parameter für Himem.sys.
  • Die CMOS-Einstellungen müssen möglicherweise geändert werden (z.B. Deaktivieren des Shadow-RAM).
  • Das System-BIOS muss möglicherweise aktualisiert werden, damit es mit Windows 95 kompatibel ist.
  • Es existiert möglicherweise ein Virus im System.
  • Das Aufrüsten einer vorherigen Windows-Installation war möglicherweise nicht erfolgreich.
Um festzustellen, ob Windows 95 mit Ihrer aktuellen Systemkonfiguration kompatibel ist, müssen Sie Windows 95 möglicherweise in einem sauberen Verzeichnis installieren.

Wenn Sie über genügend freien Speicherplatz verfügen, installieren Sie Windows 95 in einem leeren Ordner (z.B. im Ordner Win95). Weitere Informationen zur erforderlichen Vorgehensweise finden Sie im folgenden Artikel in der Microsoft Knowledge Base:
142096  (http://support.microsoft.com/kb/142096/DE/ ) How to Reinstall Windows 95 to a New Folder

Weitere Informationen zur Fehlerbehebung bei Windows 95-Startproblemen und Fehlermeldungen finden Sie im folgenden Artikel in der Microsoft Knowledge Base:
D35093  (http://support.microsoft.com/kb/D35093/DE/ ) Fehlerbehebung bei Windows 95-Startproblemen und -Fehlermeldungen

Wenn hierdurch das Problem behoben wird, hat Ihre vorherige Installation möglicherweise Komponenten umfasst, die nicht mit Windows 95 kompatibel waren.

Weitere Suchbegriffe: windows95 win95 ausführen sauberer neustart problembehandlung

Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, dass nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachigen Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.


Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Windows 95
Keywords: 
kbenv kbhowto KB243039
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.
Zurückgezogener KB-ArtikelDisclaimer zu nicht mehr gepflegten KB-Inhalten
Dieser Artikel wurde für Produkte verfasst, für die Microsoft keinen Support mehr anbietet. Der Artikel wird deshalb in der vorliegenden Form bereitgestellt und nicht mehr weiter aktualisiert.
Freigeben
Weitere Supportoptionen
Microsoft Community-Supportforen
Kontaktieren Sie uns direkt
Zertifizierten Partner finden
Microsoft Store