DetailPage-MSS-KB

Knowledge Base

Artikel-ID: 245031 - Geändert am: Montag, 7. August 2006 - Version: 1.0

Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
245031  (http://support.microsoft.com/kb/245031/EN-US/ ) How to: Use a Script to Change Registry Permissions from the Command Line
Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, dass nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachigen Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.

Zusammenfassung

In diesem Artikel wird beschrieben, wie Sie ein Skript verwenden können, um in einem Registrierungsschlüssel definierte Berechtigungen über eine Befehlszeile zu ändern, indem Sie das Dienstprogramm "Regini.exe" verwenden, das im Microsoft Windows NT Server 4.0 Resource Kit enthalten ist. Der Resource Kit ist ein separates Produkt, das von Microsoft erworben werden kann.

Weitere Informationen

Achtung: Wenn Sie ein Skript verwenden, um Registrierungsberechtigungen zu ändern, ersetzen Sie den gesamten Satz an aktuellen Berechtigungen, die in einem Registrierungsschlüssel definiert sind. Angenommen, Sie haben beispielsweise vier Benutzertypen, deren Berechtigungen in einem bestimmten Registrierungsschlüssel definiert sind, und Sie erstellen eine Skriptdatei, die die Berechtigungen für nur drei der vier Benutzertypen ändert. Wenn Sie diese Datei ausführen, dann werden die Informationen über den vierten Benutzertyp gelöscht.

Gehen Sie folgendermaßen vor, um mithilfe eines Skripts Berechtigungen, die in einem Registrierungsschlüssel definiert sind, über eine Befehlszeile zu ändern:

  1. Installieren Sie die aktuelle Version des Windows NT Server 4.0 Resource Kit.
  2. Erstellen Sie eine Skriptdatei, die die Änderungsbefehle enthält:
    1. Öffnen Sie einen Texteditor (z. B. Editor).
    2. Geben Sie die Registrierungsschlüssel und die entsprechenden Berechtigungen im folgenden Format ein:
      \Registrierung\Struktur\Schlüssel [Berechtigungen]
      "Struktur" steht hierbei für den Namen der Registrierungsstruktur, "Schlüssel" ist der Name des Registrierungsschlüssels, und [Berechtigungen] steht für das Binärzahlenformat der Berechtigungen.

      Geben Sie beispielsweise folgende Zeichenfolge ein, um den Registrierungsschlüssel "HKEY_LOCAL_MACHINE\Software" so zu ändern, dass der Administratorengruppe und der Gruppe der "Ersteller/Besitzer" die Berechtigung "Vollzugriff" und der Gruppe "Jeder" Leseberechtigung erteilt wird:
      \Registry\Machine\Software [1 5 8]
      Hinweis: Sie müssen die Berechtigungen im Binärzahlenformat eingeben. Sie müssen auch die Registrierungsstruktur im vordefinierten Format eingeben. Weitere Informationen über das Angeben einer Registrierungsstruktur in einer Skriptdatei und über die Binärzahlen für verschiedene Arten von Berechtigungen finden Sie im Abschnitt "Verweis auf Registrierungsstruktur und Binärzahlendarstellung für Berechtigungen" in diesem Artikel.
    3. Speichern und schließen Sie die Skriptdatei.
  3. Geben Sie an einer Eingabeaufforderung den folgenden Befehl ein, und drücken Sie anschließend die [EINGABETASTE]:
    REGINI [-m \\Computername] Skriptname
    Hierbei steht "Computername" für den Namen des Computers und "Skriptname" für den Namen der eben erstellten Skriptdatei.

    Hinweis: Verwenden Sie die Option -m nur, wenn Sie die Registrierung auf einem Remotecomputer bearbeiten. Stellen Sie sicher, dass Sie den gesamten Pfad zur Skriptdatei einfügen.
Verweis auf Registrierungsstruktur und Binärzahlendarstellung für Berechtigungen

Verweisen Sie wie unten angegeben auf die Registrierungsstrukturen:
  HKEY_LOCAL_MACHINE - \Registry\Machine
  HKEY_USERS - \Registry\Users
  HKEY_CURRENT_USER - \Registry\User\User_SID (where User_SID is the current user's security identifier)
				
Berechtigungen und ihre Binärzahlen werden folgendermaßen dargestellt:
Administrator Full 1
Administrator R 2
Administrator RW 3
Administrator RWD 4
Creator Full 5
Creator RW 6
World Full 7
World R 8
World RW 9
World RWD 10
Power Users Full 11
Power Users RW 12
Power Users RWD 13
System Op Full 14
System Op RW 15
System Op RWD 16
System Full 17
System RW 18
System R 19
Administrator RWX 20
				
Sie können das Dienstprogramm Regdmp verwenden, das ebenfalls im Resource Kit enthalten ist, um die aktuellen Berechtigungen eines Registrierungsschlüssels im Binärzahlenformat zu erhalten.

Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Windows NT Server 4.0 Standard Edition
Keywords: 
kbinfo KB245031
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.
Freigeben
Weitere Supportoptionen
Microsoft Community-Supportforen
Kontaktieren Sie uns direkt
Zertifizierten Partner finden
Microsoft Store