DetailPage-MSS-KB

Knowledge Base

Artikel-ID: 2512138 - Geändert am: Montag, 23. September 2013 - Version: 3.1

Weitere Informationen

Bild minimierenBild vergrößern

        Schritt für Schritt
Dies ist ein Schritt-für-Schritt (http://support.microsoft.com/gp/schritte/de) -Artikel.



Problembeschreibung

Ich habe gehört, dass Windows 7 weitere, teils undokumentierte Programme bereitstellt, kann diese aber nicht finden.

Lösung

ISO-Brenner

Windows 7 ist von Haus aus in der Lage, ISO-Dateien zu brennen. ISO-Dateien beinhalten ein Speicherabbild einer CD oder DVD und sind damit für Installationsprozesse per Datenträger bestens geeignet.

Wenn Sie eine solche ISO-Datei aus dem Internet geladen haben, beispielsweise die Testversion eines neuen Betriebssystems oder auch das ISO-Abbild für die Sicherheit in Windows, das Microsoft monatlich für Administratoren veröffentlicht, können Sie die ISO-Datei mit Hilfe des Windows Brenner für Datenträgerabbilder auf einen Installationsdatenträger brennen (je nach Datengröße auf CD oder DVD).


1. Legen Sie dazu einen beschreibbaren Datenträger mit ausreichend freier Kapazität in Ihr DVD-Brennerlaufwerk ein. Starten Sie dann den Windows Explorer beispielsweise über die Tastenkombination [Windows-Taste] + [E], und navigieren Sie zu der ISO-Datei auf Ihrer Festplatte.

Bild minimierenBild vergrößern




2. Klicken Sie den Dateieintrag der ISO-Datei mit der rechten Maustaste an.

Bild minimierenBild vergrößern




3. Klicken Sie im Kontextmenü auf Öffnen.

Bild minimierenBild vergrößern






4. Falls der Windows Brenner nicht automatisch ausgewählt wird, markieren Sie die Option Programme aus einer Liste installierter Programme auswählen mit einem Mausklick.

Bild minimierenBild vergrößern




5. Klicken Sie dann auf OK.

Bild minimierenBild vergrößern




6. Im folgenden Dialogfeld stellen Sie sicher, dass der Eintrag Windows-Brenner für Datenträgerabbilder markiert ist und klicken auf OK.

Bild minimierenBild vergrößern




7. Klicken Sie dann im nächsten Dialogfeld auf Brennen, um den Brennvorgang zu starten.

Bild minimierenBild vergrößern





Alle Elemente der Systemsteuerung auf dem Desktop anzeigen („God-Modus“)

Mit einem kleinen Trick können Sie auf dem Windows Desktop eine Verknüpfung zur Systemsteuerung anlegen, die Ihnen alle verfügbaren Applets darstellt – umgangssprachlich hat sich der Begriff „God-Modus“ (auch: „Gott-Modus“) für diese Einstellung durchgesetzt.

Hinweis: Bitte führen Sie diesen Tipp nur in Windows 7 und nicht in früheren Windows-Versionen aus, da Sie sonst die Systemstabilität gefährden könnten.



1. Klicken Sie mit der linken Maustaste auf eine freie Stelle auf dem Windows-Desktop.

Bild minimierenBild vergrößern




2. Zeigen Sie im Kontextmenü auf den Befehl Neu.

Bild minimierenBild vergrößern




3. Klicken Sie im Klappmenü auf Ordner.

Bild minimierenBild vergrößern




4. Der Ordner wird sofort erstellt. Geben Sie folgenden Namen ein: name.{ED7BA470-8E54-465E-825C-99712043E01C}. Für name können Sie eine beliebige Bezeichnung eingeben. Den Rest der Zeichenkette müssen Sie unbedingt vollständig übernehmen – inklusive der geschweiften Klammern und der Bindestriche.

Bild minimierenBild vergrößern




5. Danach ändert das Desktopelement sofort sein Symbol. Doppelklicken Sie auf das neue Icon.

Bild minimierenBild vergrößern




6. Eine Übersicht aller Elemente der Systemsteuerung wird in einem neuen Fenster geöffnet, wobei die Liste der Funktionen alphabetisch sortiert ist.

Bild minimierenBild vergrößern






Programme mit Administratorenrechten starten

Grundsätzlich arbeiten Sie sicherer – vor allem im Internet – wenn Sie nicht mit Administratorenrechten arbeiten. Einige Programme jedoch verlangen nach Administratorenrechten. Sie können diese erteilen, indem Sie das jeweilige Programmsymbol mit der rechten Maustaste anklicken und dann im Kontextmenü Als Administrator ausführen wählen. Schneller geht es mit einem Hotkey: Halten Sie die Tasten [Strg] und [Shift] gedrückt, während Sie ein Programm per Doppelklick auf das jeweilige Symbol starten.



Informationsquellen

Weitere nützliche Informationen finden Sie in den folgenden Artikeln der Microsoft Knowledge Base:
2512132  (http://support.microsoft.com/kb/2512132/DE/ ) Versteckte Funktionen in Windows 7 – Speicher- und Hardware-Diagnose
2512133  (http://support.microsoft.com/kb/2512133/DE/ ) Versteckte Funktionen in Windows 7 – Probleme unter Windows richtig aufzeichnen
2512135  (http://support.microsoft.com/kb/2512135/DE/ ) Versteckte Funktionen in Windows 7 – Energieverschwender im System ermitteln
2512136  (http://support.microsoft.com/kb/2512136/DE/ ) Versteckte Funktionen in Windows 7 – System jederzeit wiederherstellen
2512137  (http://support.microsoft.com/kb/2512137/DE/ ) Versteckte Funktionen in Windows 7 – Programmzuordnungen ändern


Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Windows 7 Home Premium
  • Windows 7 Professional
  • Windows 7 Service Pack 1
  • Windows 7 Ultimate
Keywords: 
kbstepbystep KB2512138
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.
Freigeben
Weitere Supportoptionen
Microsoft Community-Supportforen
Kontaktieren Sie uns direkt
Zertifizierten Partner finden
Microsoft Store