DetailPage-MSS-KB

Knowledge Base

Artikel-ID: 2553147 - Geändert am: Freitag, 17. Mai 2013 - Version: 1.0

Auf dieser Seite

Einführung

Beseitigt ein Sicherheitsrisiko in Microsoft Publisher 2010 Service Pack 1, durch das beliebiger Code ausgeführt werden kann, wenn eine in böswilliger Absicht geänderte Publisher-Datei geöffnet wird.

Zusammenfassung

Microsoft hat das Sicherheitsbulletin MS13-042 veröffentlicht. Das vollständige Sicherheitsbulletin finden Sie auf den folgenden Microsoft-Websites: 

So erhalten Sie Hilfe und Unterstützung bei diesem Sicherheitsupdate

Hilfe beim Installieren von Updates: Support für Microsoft Update (http://support.microsoft.com/ph/6527/de)

Sicherheitslösungen für IT-Profis: TechNet Security – Problembehandlung und Support (http://technet.microsoft.com/de-de/security/bb980617.aspx)

Hilfe beim Schützen des Computers, auf dem Windows ausgeführt wird, vor Viren und Schadsoftware: Virenlösung und Sicherheitscenter (http://www.microsoft.com/de-de/security/default.aspx)

Lokaler Support entsprechend Ihrem Land: Internationaler Support (http://support.microsoft.com/common/international.aspx?ln=de)

Zusätzliche Informationen zu dem Sicherheitsupdate

Bekannte Probleme bei diesem Sicherheitsupdate

Auch wenn Sie Microsoft Office Publisher 2010 nicht installiert haben, bietet Microsoft Update oder Windows Update dieses Update möglicherweise trotzdem an. Weitere Informationen zu diesem Problem finden Sie unter Microsoft Update und Windows Update bieten Updates für nicht installierte Office-Programme an  (http://support.microsoft.com/kb/830335/de/ ) .

Voraussetzungen für die Installation dieses Sicherheitsupdates

Service Pack 1 für Microsoft Office 2010 muss auf dem Computer installiert sein, um dieses Sicherheitsupdate installieren zu können. Informationen zum Beziehen des Service Packs finden Sie unter Beschreibung von Office 2010 SP1  (http://support.microsoft.com/kb/2460049/de/ ) .

Neustart

Sie müssen den Computer nach der Installation dieses Sicherheitsupdates möglicherweise neu starten.

In bestimmten Fällen ist nach Installation dieses Updates kein Neustart erforderlich. Falls die benötigten Dateien gerade verwendet werden, muss jedoch ein Neustart durchgeführt werden. In diesem Fall werden Sie durch eine entsprechende Meldung aufgefordert, den Computer neu zu starten.

Um die Notwendigkeit, einen Neustart auszuführen, zu verringern, beenden Sie alle betroffenen Dienste, und schließen Sie alle Anwendungen, die die betroffenen Dateien möglicherweise verwenden, bevor Sie das Sicherheitsupdate installieren. Weitere Informationen dazu, warum Sie u. U. zum Neustart aufgefordert werden, finden Sie unter Warum Sie nach Installation eines Sicherheitsupdates auf einem Windows-Computer möglicherweise aufgefordert werden, Ihren Computer neu zu starten  (http://support.microsoft.com/kb/887012/de/ ) .

Informationen zur Deinstallation

Hinweis Microsoft rät davon ab, Sicherheitsupdates zu entfernen.

Verwenden Sie die Systemsteuerungsoption Software bzw. Programme und Funktionen, um das Sicherheitsupdate zu entfernen.

Hinweis Wenn Sie dieses Sicherheitsupdate entfernen, werden Sie evtl. aufgefordert, die Microsoft Publisher 2010-CD in das CD-Laufwerk einzulegen. Außerdem besteht ggf. nicht die Möglichkeit, das Sicherheitsupdate über die Option Software bzw. Programme und Funktionen in der Systemsteuerung zu deinstallieren. Für dieses Problem gibt es mehrere Ursachen.

Weitere Informationen zum Entfernen des Updates finden Sie unter Informationen zur Möglichkeit, Office-Updates zu deinstallieren  (http://support.microsoft.com/kb/903771/de/ ) .

Ersetzte Sicherheitsupdates

Dieses Sicherheitsupdate ersetzt kein zuvor veröffentlichtes Sicherheitsupdate.

Dateiinformationen

Die englische Version dieses Sicherheitsupdates weist die in der nachstehenden Tabelle aufgelisteten Dateiattribute (oder höher) auf. Datums- und Uhrzeitangaben für diese Dateien sind in der "Universal Time Coordinated" (UTC) angegeben. Wenn Sie die Dateiinformationen anzeigen, werden diese Angaben in die Ortszeit umgewandelt. Den Unterschied zwischen UTC- und Ortszeit können Sie in der Systemsteuerung unter Datum und Uhrzeit mithilfe der Angaben auf der Registerkarte Zeitzone ermitteln.
Alle unterstützten x86-basierten Versionen von Microsoft Publisher 2010 Service Pack 1
Bild minimierenBild vergrößern
Tabelle minimierenTabelle vergrößern
File nameFile versionFile sizeDateTime
Morph9.dll14.0.6137.5000457,41607-Mar-201309:12
Mspub.exe14.0.6137.50009,674,39207-Mar-201309:12
Ptxt9.dll14.0.6136.5000626,27219-Feb-201304:55
Pubconv.dll14.0.6137.5000608,94407-Mar-201309:12
Pubtrap.dll14.0.6137.500049,32007-Mar-201309:12
Bild minimierenBild vergrößern
Alle unterstützten x64-basierten Versionen von Microsoft Publisher 2010 Service Pack 1
Bild minimierenBild vergrößern
Tabelle minimierenTabelle vergrößern
File nameFile versionFile sizeDateTime
Morph9.dll14.0.6137.5000632,53607-Mar-201309:13
Mspub.exe14.0.6137.500012,788,90407-Mar-201309:13
Ptxt9.dll14.0.6136.5000864,37619-Feb-201304:55
Pubconv.dll14.0.6137.5000834,22407-Mar-201309:13
Pubtrap.dll14.0.6137.500060,09607-Mar-201309:13
Bild minimierenBild vergrößern
Hinweis Dies ist ein Artikel, der im Schnellverfahren direkt von der Microsoft-Supportorganisation erstellt wurde. Die hierin enthaltenen Informationen werden als Reaktion auf neue Probleme wie besehen bereitgestellt. Da dieser Artikel im Schnellverfahren erstellt wurde, kann er Tippfehler enthalten und zu einem späteren Zeitpunkt ohne vorherige Ankündigung überarbeitet werden. Weitere zu berücksichtigende Informationen finden Sie in den Nutzungsbedingungen (http://go.microsoft.com/fwlink/?LinkId=151500) .

Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Office 2010 Service Pack 1, wenn verwendet mit:
    • Microsoft Publisher 2010
Keywords: 
kbsecvulnerability kbsecurity kbsecbulletin kbfix kbexpertiseinter kbbug atdownload KB2553147
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.
Freigeben
Weitere Supportoptionen
Microsoft Community-Supportforen
Kontaktieren Sie uns direkt
Zertifizierten Partner finden
Microsoft Store
Folgen Sie uns: