DetailPage-MSS-KB

Knowledge Base

Artikel-ID: 2597986 - Geändert am: Dienstag, 12. Februar 2013 - Version: 5.0


Gilt für

Dieser Artikel gilt für Folgendes:

  • Microsoft Office 2010 Service Pack 1

Auf dieser Seite

Einführung

Microsoft hat das Sicherheitsbulletin MS12-060 veröffentlicht. Das vollständige Sicherheitsbulletin finden Sie auf den folgenden Microsoft-Websites:

So erhalten Sie Hilfe und Unterstützung bei diesem Sicherheitsupdate

Hilfe beim Installieren von Updates: Support für Microsoft Update (http://support.microsoft.com/ph/6527/de)

Sicherheitslösungen für IT-Profis: TechNet Security – Problembehandlung und Support (http://technet.microsoft.com/de-de/security/bb980617.aspx)

Hilfe beim Schützen des Computers, auf dem Windows ausgeführt wird, vor Viren und Schadsoftware: Virenlösung und Sicherheitscenter (http://www.microsoft.com/de-de/security/default.aspx)

Lokaler Support entsprechend Ihrem Land: Internationaler Support (http://support.microsoft.com/common/international.aspx?ln=de)

Bekannte Probleme mit diesem Sicherheitsupdate

Windows-Standardsteuerelement-basierte, eingebettete ActiveX-Steuerelemente werden in bereits vorhandenen Office-Dokumenten, in Drittanbieter-Add-Ins oder beim Einfügen neuer Steuerelemente im Entwicklermodus möglicherweise nicht geladen.

Empfohlene Lösung

Ein Update steht jetzt zum Download zur Verfügung, mit dem das Steuerelement installiert wird und außerdem Probleme mit der Registrierung des Steuerelements behoben werden. Es wird empfohlen, dass Sie dieses Update zum Beheben des Problems installieren. Sie können das Update hier (http://download.microsoft.com/download/9/9/7/99775BB8-1759-4B21-8CF0-247DAEC127B4/mscomctlocx2010-kb2687503-fullfile-x86-glb.exe) herunterladen.

Hinweis Es ist nicht erforderlich, Sicherheitsupdate 2597986 zu installieren, bevor Sie dieses Update zum Beheben des Problems installieren. 

Hinweis Wenn Sie das Update nicht installieren und eine andere Lösung wählen, tritt möglicherweise das gleiche Problem wieder auf, wenn Sie ein Update für Office installieren, das nach dem Update MS12-060 veröffentlicht wird.

Zusätzliche Lösung

Falls gewünscht, können Sie die Fix it-Lösung verwenden, um dieses Problem beheben zu lassen. Wechseln Sie hierzu zum Abschnitt "Problem automatisch beheben".

Problemumgehung

Um dieses Problem zu umgehen, können Sie Registrierungs-Editor verwenden, um den zugehörigen Registrierungseintrag zu löschen. Verwenden Sie dann den Befehl Regsvr32 , um die Datei "Mscomctl.ocx" zu registrieren. Um diesen Vorgang zu automatisieren, können Sie auch eine Stapelverarbeitungsdatei erstellen.

Manuelles Löschen des zugehörigen Registrierungseintrags

Wichtig Dieser Abschnitt bzw. die Methoden- oder Aufgabenbeschreibung enthält Hinweise zum Bearbeiten der Registrierung. Durch die falsche Bearbeitung der Registrierung können schwerwiegende Probleme verursacht werden. Daher ist es wichtig, bei der Ausführung der folgenden Schritte sorgfältig vorzugehen. Als Schutzmaßnahme sollten Sie vor der Bearbeitung der Registrierung eine Sicherungskopie erstellen. So ist gewährleistet, dass Sie die Registrierung wiederherstellen können, falls ein Problem auftritt. Weitere Informationen zum Sichern und Wiederherstellen der Registrierung finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
322756  (http://support.microsoft.com/kb/322756/de/ ) Sichern und Wiederherstellen der Registrierung in Windows


Gehen Sie folgendermaßen vor, um diesen Registrierungseintrag zu löschen:
  1. Klicken Sie auf Start und auf Ausführen. Geben Sie in das Feld Öffnen die Zeichenfolge regedit ein, und klicken Sie anschließend auf OK.
  2. Klicken Sie auf den folgenden Unterschlüssel in der Registrierung:
    HKEY_CLASSES_ROOT\TypeLib\{831FDD16-0C5C-11D2-A9FC-0000F8754DA1}\2.0
  3. Klicken Sie im Menü Bearbeiten auf Entfernen und anschließend auf Schlüssel.
  4. Beenden Sie den Registrierungs-Editor, und starten Sie den Computer anschließend neu.
Manuelles Registrieren der Datei "Mscomctl.ocx"

Hinweis Sie müssen die Befehle über eine Eingabeaufforderung mit erweiterten Administratorrechten ausführen. Gehen Sie zu diesem Zweck folgendermaßen vor:
  1. Klicken Sie auf Start, und geben Sie cmd ein.
  2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Symbol cmd, und klicken Sie dann auf Als Administrator ausführen.
  3. Geben Sie je nach Betriebssystem einen der folgenden Befehle ein, und drücken Sie dann die Eingabetaste:
    • Geben Sie für 64-Bit-Betriebssysteme Folgendes ein:
      Regsvr32 "C:\Windows\SysWOW64\MSCOMCTL.OCX"
    • Geben Sie für 32-Bit-Betriebssysteme Folgendes ein:
      Regsvr32 "C:\Windows\System32\MSCOMCTL.OCX"
Erstellen einer Stapelverarbeitungsdatei, um den zugehörigen Registrierungseintrag zu löschen und die Datei "Mscomctl.ocx" zu registrieren

Sie können eine Stapelverarbeitungsdatei erstellen, um den Registrierungseintrag zu löschen und die Datei "Mscomctl.ocx" zu registrieren. Kopieren Sie zum Erstellen der Stapelverarbeitungsdatei den folgenden Text in eine Textdatei, und speichern Sie die Datei anschließend mit der Erweiterung ".bat": (Das folgende Beispiel erkennt, ob das Betriebssystem 32-Bit oder 64-Bit ist, und führt dann den entsprechenden Befehl aus.)
reg delete hkcr\typelib\{831FDD16-0C5C-11D2-A9FC-0000F8754DA1}\2.0 /f
if exist %systemroot%\SysWOW64\cscript.exe goto 64
%systemroot%\system32\regsvr32 /u mscomctl.ocx
%systemroot%\system32\regsvr32 mscomctl.ocx
exit

:64
%systemroot%\sysWOW64\regsvr32 /u mscomctl.ocx
%systemroot%\sysWOW64\regsvr32 mscomctl.ocx
exit
Um die regsvr32 -Befehle im Hintergrund auszuführen, fügen Sie jedem der regsvr32 -Befehle im vorherigen Beispiel die Befehlsoption /s hinzu. Beispiel:
%systemroot%\system32\regsvr32 /u mscomctl.ocx /s

Hinweis Sie müssen die Stapelverarbeitungsdatei als Administrator ausführen.
  • Klicken Sie hierzu in Windows Vista, Windows Server 2008, Windows 7 oder Windows Server 2008 R2 mit der rechten Maustaste auf die Stapelverarbeitungsdatei, und klicken Sie dann auf Als Administrator ausführen.
  • Drücken Sie hierzu in Windows XP oder Windows Server 2003 auf die Umschalttaste, halten Sie sie gedrückt, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Stapelverarbeitungsdatei, und klicken Sie dann auf Als Administrator ausführen.

Weitere Informationen zum Starten eines Programms als Administrator finden Sie auf der folgenden Microsoft-Website:
http://www.microsoft.com/resources/documentation/windows/xp/all/proddocs/en-us/windows_security_runas.mspx?mfr=true (http://www.microsoft.com/resources/documentation/windows/xp/all/proddocs/en-us/windows_security_runas.mspx?mfr=true)

Weitere Informationen zum Registrieren von ActiveX-Steuerelementen finden Sie in folgendem Artikel der Microsoft Knowledge Base:
2746232 (http://support.microsoft.com/kb/2746232) (Dies ist möglicherweise nur in Englisch verfügbar) Manuelles Registrieren eines ActiveX-Steuerelements (.ocx)

Problem beheben

Die in diesem Abschnitt beschriebene Fix it-Lösung ersetzt kein Sicherheitsupdate. Sie sollten die neuesten Sicherheitsupdates immer installieren. Wir bieten diese Fix it-Lösung aber als Möglichkeit zur Problemumgehung für bestimmte Szenarien an.

Um diese Fix it-Lösung zu aktivieren bzw. zu deaktivieren, klicken Sie auf die Fix it-Schaltfläche oder den Link unter der Überschrift Aktivieren. Klicken Sie im Dialogfeld Dateidownload auf Ausführen, und befolgen Sie die Schritte im Fix it-Assistenten.
Tabelle minimierenTabelle vergrößern
Aktivieren
Fix this problem
Microsoft Fix it 50930
Hinweise
  • Dieser Assistent ist möglicherweise nur in englischer Sprache verfügbar. Die automatische Korrektur funktioniert aber auch für andere Sprachversionen von Windows.
  • Wenn Sie sich nicht an dem Computer befinden, auf dem das Problem auftritt, können Sie die automatische Korrektur auf einen Speicherstick oder eine CD speichern und anschließend auf dem vom Problem betroffenen Computer ausführen.

Weitere Informationen zu diesem Sicherheitsupdate

Voraussetzungen für die Installation dieses Sicherheitsupdates

Microsoft Office 2010 Service Pack 1 muss auf dem Computer installiert sein, damit Sie dieses Sicherheitsupdate installieren können.

Weitere Informationen zum Bezug des Service Packs finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
2460049  (http://support.microsoft.com/kb/2460049/de/ ) Hinweise zu Office 2010 SP1

Befehlszeilenoptionen für dieses Update

Weitere Informationen zu den verschiedenen, vom Update unterstützten Befehlszeilenoptionen finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
262841  (http://support.microsoft.com/kb/262841/de/ ) Befehlszeilenoptionen für Windows-Softwareupdatepakete

Neustart

Sie müssen den Computer nach der Installation dieses Sicherheitsupdates möglicherweise neu starten.

In bestimmten Fällen ist nach Installation dieses Updates kein Neustart erforderlich. Falls die benötigten Dateien gerade verwendet werden, muss jedoch ein Neustart durchgeführt werden. In diesem Fall werden Sie durch eine entsprechende Meldung aufgefordert, den Computer neu zu starten.

Um die Notwendigkeit, einen Neustart auszuführen, zu verringern, beenden Sie alle betroffenen Dienste, und schließen Sie alle Anwendungen, die die betroffenen Dateien möglicherweise verwenden, bevor Sie das Sicherheitsupdate installieren. Weitere Informationen dazu, warum sie möglicherweise zum Neustarten des Computers aufgefordert werden, finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
887012  (http://support.microsoft.com/kb/887012/de/ ) Warum Sie nach Installation eines Sicherheitsupdates auf einem Windows-Computer möglicherweise aufgefordert werden, Ihren Computer neu zu starten

Informationen zur Deinstallation

Dieses Sicherheitsupdate kann nicht entfernt werden.

Ersetzte Updates

Dieses Update ersetzt das folgende Update:
2598039  (http://support.microsoft.com/kb/2598039/de/ ) MS12-027: Hinweise zum Sicherheitsupdate für Office 2010 vom 10.04.12

Dateiinformationen

Die US-englische Version dieses Updates installiert Dateien mit den in den folgenden Tabellen aufgelisteten Attributen. Datums- und Uhrzeitangaben für diese Dateien sind in der "Universal Time Coordinated" (UTC) angegeben. Die Datums- und Uhrzeitangaben für diese Dateien werden auf Ihrem lokalen Computer in Ihrer Ortszeit und unter Berücksichtigung der Sommerzeit angegeben. Außerdem können sich die Datums- und Uhrzeitangaben ändern, wenn Sie bestimmte Operationen mit den Dateien ausführen.
Alle unterstützten x86-basierten Versionen von Office 2010

Tabelle minimierenTabelle vergrößern
File nameFile versionFile sizeDateTime
Mscomctl.ocx6.01.98341,070,15206-Jun-201203:49


Hinweis Dies ist ein Artikel, der im Schnellverfahren direkt von der Microsoft-Supportorganisation erstellt wurde. Die hierin enthaltenen Informationen werden als Reaktion auf neue Probleme wie besehen bereitgestellt. Da dieser Artikel im Schnellverfahren erstellt wurde, kann er Tippfehler enthalten und zu einem späteren Zeitpunkt ohne vorherige Ankündigung überarbeitet werden. Weitere zu berücksichtigende Informationen finden Sie in den Nutzungsbedingungen (http://go.microsoft.com/fwlink/?LinkId=151500) .
Keywords: 
kbsecvulnerability kbsecurity kbsecbulletin kbfix kbexpertiseinter kbbug atdownload KB2597986
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.
Freigeben
Weitere Supportoptionen
Microsoft Community-Supportforen
Kontaktieren Sie uns direkt
Zertifizierten Partner finden
Microsoft Store
Folgen Sie uns: