DetailPage-MSS-KB

Knowledge Base

Artikel-ID: 267288 - Geändert am: Freitag, 1. Oktober 2004 - Version: 2.4

 
Dieser Artikel wurde zuvor veröffentlicht unter D43525
Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
267288  (http://support.microsoft.com/kb/267288/EN-US/ ) How to Perform a Clean Boot in Windows Millennium Edition
Wenn die auf Ihrem Computer angezeigte Fehlermeldung nicht in diesem Artikel beschrieben wird, finden Sie eine Übersicht über weitere Artikel zu Fehlermeldungen in folgendem Artikel der Microsoft Knowledge Base:
315854  (http://support.microsoft.com/kb/315854/DE/ ) Übersicht über häufige Fehlermeldungen in Windows 98 und Windows Me
Dieser Artikel soll Ihnen bei der Behandlung vieler unterschiedlicher Probleme Unterstützung bieten. Informationen zu bestimmten Fehlermeldungen finden Sie in der Übersicht über häufige Fehlermeldungen in Windows 98 und Windows Me:
Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, dass nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachigen Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.

Auf dieser Seite

Zusammenfassung

Dieser Artikel beschreibt, wie Sie Programme, Einstellungen und Treiber, die normalerweise beim Start geladen werden, deaktivieren, um Probleme in Windows Millennium Edition (Me) zu behandeln. Dieser Vorgang wird als "sauberer Neustart" bezeichnet.

Verwenden Sie diesen Vorgang nur zur Problembehandlung bei Fehlermeldungen oder fehlerhaftem Verhalten, wenn die Ursache des Problems nicht bestimmt werden kann. Das Durchführen dieser Schritte führt zu einem vorübergehenden Funktionalitätsverlust des Computers. Die Funktionalität wird wiederhergestellt, wenn Sie die Einstellungen wiederherstellen. Dies kann jedoch dazu führen, dass die ursprüngliche Fehlermeldung bzw. das Fehlverhalten wieder auftritt.

Weitere Informationen

Suchen Sie in der Microsoft Knowledge Base nach Informationen zu Ihrem speziellen Problem, bevor Sie nach den Schritten in diesem Artikel vorgehen. Diese Informationen dienen nicht zur Behebung spezieller Probleme. Wenn eine bestimmte Fehlermeldung angezeigt wird oder ein bestimmtes Verhalten auftritt, durchsuchen Sie die Microsoft Knowledge Base, und geben Sie als Suchbegriffe den Text der Fehlermeldung sowie eine Beschreibung des Problems oder Verhaltens ein. Die Microsoft Knowledge Base finden Sie auf folgender Website von Microsoft:
http://support.microsoft.com (http://support.microsoft.com/)

Ausführen eines sauberen Neustarts in Windows Me

  1. Klicken Sie auf Start und anschließend auf Ausführen, geben Sie in das Feld Öffnen die Zeichenfolge msconfig ein, und klicken Sie anschließend auf OK.
  2. Klicken Sie auf der Registerkarte Allgemein auf Benutzerdefinierter Systemstart.
  3. Deaktivieren Sie unter Benutzerdefinierter Systemstart sämtliche Kontrollkästchen.
  4. Aktivieren Sie auf der Registerkarte Starten das Kontrollkästchen *StateMgr.
  5. Klicken Sie auf OK. Klicken Sie auf Ja, wenn Sie gefragt werden, ob der Computer neu gestartet werden soll. Klicken Sie nach dem Neustart auf Start und anschließend auf Ausführen, geben Sie in das Feld Öffnen die Zeichenfolge msconfig ein, und klicken Sie auf OK.

    Wichtig: Achten Sie darauf, dass die Kontrollkästchen auf der Registerkarte Allgemein, die Sie deaktiviert haben, immer noch deaktiviert sind. Fahren Sie mit Schritt 6 fort, wenn keines der Kontrollkästchen aktiviert ist. Wenn ein deaktiviertes oder abgeblendetes Kontrollkästchen zu sehen ist, wurde kein echter "sauberer Neustart" des Computers durchgeführt, und Sie müssen sich möglicherweise an den Hersteller des Programms wenden, das wieder ein Häkchen in Msconfig einfügt.
  6. Nachdem Sie sichergestellt haben, dass in Schritt 5 ein echter sauberer Neustart durchgeführt wurde, können Sie die genaue Ursache des Problems bestimmen. Wenn das ursprüngliche Problem nach dem sauberen Neustart nicht mehr auftritt, aktivieren Sie unter Benutzerdefinierter Systemstart ein Element nach dem anderen, und starten Sie den Computer jedes Mal neu, um festzustellen, ob das zuletzt aktivierte Element die Ursache für das ursprüngliche Problem ist.

    Hinweis: Windows verwendet beim Ausführen dieses Vorgangs den Standard-VGA-Treiber (640 x 480 x 16) für die Anzeige. Dieser Treiber setzt die Einstellungen für die Anzeige auf eine Auflösung von 640 x 480 Pixel und 16 Farben. Wenn sich das ursprüngliche Problem unter dieser Konfiguration nicht wiederholen lässt (beispielsweise weil dazu ein Programm ausgeführt werden muss, das eine höhere Auflösung oder Farbtiefe erfordert), müssen Sie möglicherweise einen Grafiktreiber mit einer höheren Auflösung (Super VGA) verwenden oder die Datei "System.ini" auswählen, um die ursprüngliche Grafikkarte wieder zur Konfiguration hinzuzufügen. Beachten Sie, dass beim Hinzufügen der Datei "System.ini" zur Konfiguration möglicherweise zusätzlich zu dem ursprünglichen Grafiktreiber auch andere Komponenten und Einstellungen hinzugefügt werden.

Zurückkehren zum normalen Systemstart nach einem sauberen Neustart

  1. Klicken Sie auf Start und anschließend auf Ausführen, geben Sie in das Feld Öffnen die Zeichenfolge msconfig ein, und klicken Sie anschließend auf OK.
  2. Klicken Sie auf der Registerkarte Allgemein auf Normaler Systemstart.
  3. Klicken Sie auf OK. Klicken Sie auf Ja, wenn Sie gefragt werden, ob der Computer neu gestartet werden soll.

Kategorien, die beim sauberen Neustart deaktiviert werden

  • Einträge in der Datei "System.ini"
  • Einträge in der Datei "Win.ini"
  • Statische virtuelle Gerätetreiber (VxDs)
  • Systemstartelemente
  • Umgebungsvariablen für die MS-DOS-Emulation


Hinweis: Die folgenden statischen virtuellen Gerätetreiber (VxDs) sollten auf der Registerkarte Statische VxDs des Systemkonfigurationsprogramms aktiviert sein, um einen problemlosen Internet- bzw. Netzwerkzugriff zu gewährleisten:

VNETSUP
NDIS
VNETBIOS
VREDIR

Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Windows Millennium Edition
Keywords: 
kbenv kbfaq kbhowto kbprod2web KB267288
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.
Zurückgezogener KB-ArtikelDisclaimer zu nicht mehr gepflegten KB-Inhalten
Dieser Artikel wurde für Produkte verfasst, für die Microsoft keinen Support mehr anbietet. Der Artikel wird deshalb in der vorliegenden Form bereitgestellt und nicht mehr weiter aktualisiert.
Freigeben
Weitere Supportoptionen
Microsoft Community-Supportforen
Kontaktieren Sie uns direkt
Zertifizierten Partner finden
Microsoft Store