DetailPage-MSS-KB

Knowledge Base

Artikel-ID: 2723685 - Geändert am: Freitag, 22. Juni 2012 - Version: 1.0

 

Problembeschreibung

Betrachten Sie das folgende Szenario, bei der Verwendung von Microsoft Office Outlook 2003, Microsoft Office Outlook 2007 oder Microsoft Outlook 2010:
  • Outlook wird konfiguriert, um auf ein Postfach auf Microsoft Exchange Server 2003, am Microsoft Exchange Server 2007 oder am Microsoft Exchange Server eine Verbindung herzustellen.
  • Outlook wird auch so konfiguriert, Exchange-Cachemodus verwenden und neue e-Mail-Nachrichten an eine Persönliche Ordner (. pst) oder Outlook-Datendatei (PST) übermitteln.
  • Sie verschieben oder Kopieren von e-Mail-Nachrichten oder andere Outlook-Elemente in der lokalen Kopie des Ordners Posteingang.
  • Die lokal zwischengespeicherten Kopien der Elemente werden in der Datei Offline Outlook-Daten (. ost) gespeichert.
In diesem Szenario werden die Elemente nicht in das Postfach auf dem Exchange Server synchronisiert. Aus diesem Grund kann nicht die Elemente mithilfe von Outlook Web Access oder Outlook Web App (OWA), Microsoft Exchange ActiveSync, oder mit einer anderen Methode zugreifen werden.

Dieses Problem tritt nicht auf, wenn Sie das Exchange-Postfach herstellen, mithilfe von online-Modus. Darüber hinaus tritt dieses Problem nicht auf, wenn Sie verschieben oder Kopieren von Outlook-Elemente, außer im Posteingang.

Ursache

Dieses Verhalten ist beabsichtigt.

Abhilfe

Um sicherzustellen, dass Elemente, die Sie kopieren oder verschieben Sie in der lokalen Kopie des Ordners "Posteingang" auf dem Exchange-Postfach synchronisiert werden, legen Sie das Exchange-Postfach als Standardübermittlungsort. Folgen Sie dazu die Schritte, die für Ihre Outlook-Version geeignet sind.
Outlook 2010
  1. Starten Sie Outlook 2010.
  2. Auf der Multifunktionsleiste auf die Datei auf Kontoeinstellungen, und klicken Sie dann auf Kontoeinstellungen erneut.
  3. Klicken Sie auf der Datendateien Registerkarte.
  4. Wählen Sie Ihre Exchange-Offlinedatei (. ost). Die Datei ist Ihre Microsoft Exchange-SMTP-Adresse.
  5. Auf der Datendateien Symbolleiste, klicken Sie auf Als Standard festlegen.
  6. Klicken Sie auf der E-Mail Registerkarte.
  7. Wählen Sie das Exchange-Konto. Das Konto wird als Typ angezeigt werden Microsoft Exchange.
  8. Auf der E-Mail auf der Ordner wechseln Schaltfläche.
  9. Wählen Sie das Exchange-Konto. Das ist Ihre Microsoft Exchange-SMTP-Adresse.
  10. Klicken Sie auf OK, und klicken Sie dann auf Schließen Sie.
  11. Starten Sie Outlook 2010.
Outlook 2007
  1. Starten Sie Outlook.
  2. Auf der Tools Menü, klicken Sie auf Kontoeinstellungen.
  3. Klicken Sie auf der Datendateien Registerkarte.
  4. Wählen Sie das Exchange-Konto. Das Konto wird als Typ angezeigt. Microsoft Exchange oder Exchange.
  5. Auf der E-Mail Symbolleiste, klicken Sie auf Als Standard festlegen, und klicken Sie dann auf Schließen Sie.
  6. Starten Sie Outlook 2007 neu.
Outlook 2003
  1. Starten Sie Outlook 2003.
  2. Auf der Tools Menü, klicken Sie auf E-Mail Konten.
  3. Wählen Sie aus Vorhandene e-Mail-Konten anzeigen oder bearbeiten, und klicken Sie dann auf Weiter.
  4. In der Neue E-mail an folgenden Ordner übermitteln Dropdown-Liste, wählen Sie Ihre Exchange-Postfach.
  5. Klicken Sie auf Fertig stellen.
  6. Starten Sie Outlook 2003 neu.

Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Office Outlook 2003
  • Microsoft Office Outlook 2007
  • Microsoft Outlook 2010
Keywords: 
kbmt KB2723685 KbMtde
Maschinell übersetzter ArtikelMaschinell übersetzter Artikel
Wichtig: Dieser Artikel wurde maschinell und nicht von einem Menschen übersetzt. Die Microsoft Knowledge Base ist sehr umfangreich und ihre Inhalte werden ständig ergänzt beziehungsweise überarbeitet. Um Ihnen dennoch alle Inhalte auf Deutsch anbieten zu können, werden viele Artikel nicht von Menschen, sondern von Übersetzungsprogrammen übersetzt, die kontinuierlich optimiert werden. Doch noch sind maschinell übersetzte Texte in der Regel nicht perfekt, insbesondere hinsichtlich Grammatik und des Einsatzes von Fremdwörtern sowie Fachbegriffen. Microsoft übernimmt keine Gewähr für die sprachliche Qualität oder die technische Richtigkeit der Übersetzungen und ist nicht für Probleme haftbar, die direkt oder indirekt durch Übersetzungsfehler oder die Verwendung der übersetzten Inhalte durch Kunden entstehen könnten.
Den englischen Originalartikel können Sie über folgenden Link abrufen: 2723685  (http://support.microsoft.com/kb/2723685/en-us/ )
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.
Freigeben
Weitere Supportoptionen
Microsoft Community-Supportforen
Kontaktieren Sie uns direkt
Zertifizierten Partner finden
Microsoft Store
Folgen Sie uns: