DetailPage-MSS-KB

Knowledge Base

Artikel-ID: 283185 - Geändert am: Mittwoch, 5. Januar 2011 - Version: 3.0

Dieser Artikel wurde zuvor veröffentlicht unter D283185
Hinweis
Dieser Artikel richtet sich an Privatbenutzer. Falls Sie sich mit den bereitgestellten Informationen unsicher sind, bitten Sie ggf. eine andere Person um Hilfe, oder wenden Sie sich an den Support. Informationen zur Kontaktaufnahme mit dem Support finden Sie auf folgender Website von Microsoft:
http://support.microsoft.com/contactus/ (http://support.microsoft.com/contactus/)
Eine Microsoft Internet Explorer 5-Version dieses Artikels finden Sie unter 196955  (http://support.microsoft.com/kb/196955/ ) .

Auf dieser Seite

Zusammenfassung

Internet Explorer 6 verfügt über weiterentwickelte Cookiefilterung, die auf der P3P-Spezifikation (P3P = Platform for Privacy Preferences) basiert. Die vom World Wide Web Consortium (W3C) entwickelte P3P-Spezifikation ermöglicht Ihnen, Ihre Datenschutzeinstellungen zu definieren, und unterstützt Websites dabei, verständlich und in einem computerlesbaren Format zu beschreiben, wie Ihre Daten verwendet werden. Weitere Informationen zu P3P finden Sie auf folgender Website:
http://www.w3.org/P3P/ (http://www.w3.org/P3P/)
Die Kontaktinformationen zu den in diesem Artikel erwähnten Drittanbietern sollen Ihnen helfen, den benötigten technischen Support zu finden. Diese Kontaktinformationen können ohne vorherige Ankündigung geändert werden. Sie werden von Microsoft ohne jede Gewähr weitergegeben.

Internet Explorer 6 informiert Sie, wenn Websites nicht Ihren Datenschutzeinstellungen entsprechen. Dieser Artikel beschreibt, wie Sie Ihre Datenschutzeinstellungen (oder Cookie-Einstellungen) in Internet Explorer 6 verwalten. Weitere Informationen über die Standard-Datenschutzeinstellungen in Internet Explorer 6 finden Sie in folgendem Artikel der Microsoft Knowledge Base:
293222  (http://support.microsoft.com/kb/293222/DE/ ) Standard-Datenschutzeinstellungen für Internet Explorer 6

Weitere Informationen

Sie können Ihre Datenschutzeinstellungen in Internet Explorer 6 konfigurieren, indem Sie im Menü Extras auf Internetoptionen und anschließend auf die Registerkarte Datenschutz klicken.

HINWEIS: Ein Administrator kann benutzerdefinierte Datenschutzeinstellungen für Sie festlegen und die Registerkarte Datenschutz von der Benutzeroberfläche im Dialogfeld Internetoptionen entfernen. Wenden Sie sich an Ihren Administrator, oder lesen Sie in diesem Artikel den Abschnitt "Informationen für Fortgeschrittene und IT-Profis", falls Ihnen die Registerkarte Datenschutz nicht zur Verfügung steht.

Diese Einstellungen ersetzen die Einstellungen für Cookies auf der Registerkarte Sicherheit in Internet Explorer 4 und 5 (bzw. auf der Registerkarte Erweitert in Internet Explorer 3). Der Schieberegler für Datenschutz weist sechs Einstellungen auf: Alle Cookies sperren, Hoch, Mittelhoch, Mittel (Standardstufe), Niedrig und Alle Cookies annehmen.

Die Datenschutzeinstellungen sind wie folgt definiert:
  • Alle Cookies sperren: Cookies von allen Websites werden gesperrt, und auf Ihrem Computer vorhandene Cookies können nicht von den Websites gelesen werden, die sie erstellt haben. Diese Einstellungen werden nicht durch Datenschutzaktionen pro Site überschrieben.
  • Hoch: Cookies, die über keine Datenschutzrichtlinie verfügen oder deren Datenschutzrichtlinie angibt, dass persönlich identifizierbare Informationen ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung verwendet werden, werden gesperrt. Cookies, die vor der Installation von Internet Explorer 6 auf Ihrem Computer vorhanden waren, werden so eingeschränkt, dass sie nur im Erstanbieterkontext gelesen werden können. Diese Einstellungen werden durch Datenschutzaktionen pro Site überschrieben.
  • Mittelhoch: Fremdanbietercookies, die über keine Datenschutzrichtlinie verfügen oder die persönlich identifizierbare Informationen ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung verwenden, werden gesperrt. Cookies von Erstanbietern, deren Datenschutzrichtlinie angibt, dass persönlich identifizierbare Informationen ohne Ihre stillschweigende Zustimmung verwendet werden, werden gesperrt. Erstanbietercookies, die über keine Datenschutzrichtlinie verfügen, und Cookies, die vor der Installation von Internet Explorer 6 auf Ihrem Computer vorhanden waren, werden so eingeschränkt, dass sie nur im Erstanbieterkontext gelesen werden können. Diese Einstellungen werden durch Datenschutzaktionen pro Site überschrieben.
  • Mittel (Standardstufe): Fremdanbietercookies, die über keine Datenschutzrichtlinie verfügen oder deren Datenschutzrichtlinie angibt, dass persönlich identifizierbare Informationen ohne Ihre stillschweigende Zustimmung verwendet werden, werden gesperrt. Erstanbietercookies, deren Datenschutzrichtlinie angibt, dass persönlich identifizierbare Informationen ohne stillschweigende Zustimmung verwendet werden, werden heruntergestuft (gelöscht, wenn Sie Internet Explorer schließen). Erstanbietercookies, die über keine Datenschutzrichtlinie verfügen, werden so eingeschränkt, dass sie nur im Erstanbieterkontext gelesen werden können. Cookies, die vor der Installation von Internet Explorer 6 auf Ihrem Computer vorhanden waren, werden ebenfalls eingeschränkt. Diese Einstellungen werden durch Datenschutzaktionen pro Site überschrieben.
  • Niedrig: Erstanbietercookies, die über keine Datenschutzrichtlinie verfügen, werden so eingeschränkt, dass sie nur im Erstanbieterkontext gelesen werden können. Cookies, die vor der Installation von Internet Explorer 6 auf Ihrem Computer vorhanden waren, werden ebenfalls eingeschränkt. Fremdanbietercookies, die über keine Datenschutzrichtlinie verfügen oder deren Datenschutzrichtlinie angibt, dass persönlich identifizierbare Informationen ohne Ihre stillschweigende Zustimmung verwendet werden, werden heruntergestuft (gelöscht, wenn Sie Internet Explorer schließen). Diese Einstellungen werden durch Datenschutzaktionen pro Site überschrieben.
  • Alle Cookies annehmen: Alle Cookies werden auf Ihrem Computer gespeichert, und auf Ihrem Computer vorhandene Cookies können von den Websites gelesen werden, die sie erstellt haben. Diese Einstellungen werden nicht durch Datenschutzaktionen pro Site überschrieben.
HINWEIS: Das Ändern Ihrer Datenschutzeinstellungen wirkt sich nicht auf die Cookie-Annahmerichtlinie für bereits gesetzte Cookies aus, es sei denn, Sie verschieben den Regler auf Alle Cookies annehmen oder Alle Cookies sperren.

Internet Explorer zeigt ein Dialogfeld Datenschutz an, wenn das erste Mal ein Cookie aufgrund Ihrer Datenschutzeinstellungen eingeschränkt wird. Dieses Dialogfeld wird nur einmal angezeigt, es sei denn, Sie deaktivieren das Kontrollkästchen Diese Meldung nicht mehr anzeigen. Im Dialogfeld Datenschutz wird erklärt, dass ein neues Statussymbol (das Symbol Datenschutzbericht) zur Statusleiste hinzugefügt wird, wenn Sie eine Website besuchen, die nicht Ihren Datenschutzeinstellungen entspricht. Sie können auf dieses Symbol doppelklicken, um einen Datenschutzbericht anzuzeigen, der erklärt, ob die Website über Datenschutzrichtlinien verfügt, die nicht Ihren Einstellungen entsprechen, oder über keine veröffentlichten Datenschutzrichtlinien verfügt. Sie können auch für jede Site einen Datenschutzbericht anzeigen, indem Sie im Menü Ansicht auf Datenschutzbericht klicken.

HINWEIS: Der Schieberegler Datenschutzeinstellungen funktioniert nur für die Internetzone. Von Websites in den Zonen Lokales Intranet und Vertrauenswürdige Sites werden alle Cookies automatisch angenommen, und von Websites in der Zone Eingeschränkte Sites werden alle Cookies automatisch gesperrt.

Weitere Informationen finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
282846  (http://support.microsoft.com/kb/282846/DE/ ) Datenschutzeinstellungen betreffen nur Internetzone

Datenschutzaktionen pro Site

Sie können Verwaltungsrichtlinien für Cookies auch für jede Site einzeln definieren. Dadurch werden Ihre mit dem Regler gesetzten Standard-Datenschutzeinstellungen für alle Sites überschrieben, die Sie zu dem Dialogfeld Datenschutzaktionen pro Site hinzufügen, es sei denn, Sie verschieben den Regler auf Alle Cookies annehmen oder Alle Cookies sperren (in diesen Fällen werden Datenschutzaktionen pro Site ignoriert).

Um die Cookieverwaltung für einzelne Websites zu überschreiben, klicken Sie auf der Registerkarte Datenschutz auf Bearbeiten, um das Dialogfeld Datenschutzaktionen pro Site zu öffnen. Sie können einzelne Domänen mit der Richtlinie Sperren oder Zulassen in das Dialogfeld Datenschutzaktionen pro Site eingeben. Vorhandene Cookies von Sites, die Sie sperren, werden gelöscht. HINWEIS: Wenn Sie den Regler auf der Registerkarte Datenschutz auf Alle Cookies annehmen oder Alle Cookies sperren schieben, ist die Schaltfläche Bearbeiten nicht mehr verfügbar, weil in diesen Fällen alle Datenschutzaktionen pro Site ignoriert werden.

Erweiterte Datenschutzeinstellungen

Sie können die automatische Cookieverwaltung für alle Websites in der Internetzone überschreiben, indem Sie auf der Registerkarte Datenschutz auf Erweitert klicken. Sie können das Dialogfeld Erweiterte Datenschutzeinstellungen verwenden, um Erstanbieter- und Fremdanbietercookies auf Zulassen, Sperren oder Nachfragen zu konfigurieren, wobei ein Kontrollkästchen zur Verfügung steht, um Sitzungscookies immer zuzulassen.

HINWEIS: Vorhandene Cookies auf Ihrem Computer können auch dann von den Websites gelesen werden, die sie erstellt haben, wenn Sie im Dialogfeld Erweiterte Datenschutzeinstellungen das Sperren von Cookies definieren.

Weitere Informationen finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
298780  (http://support.microsoft.com/kb/298780/DE/ ) Auch bei aktivierter Option "Sperren" können beliebige vorhandene Cookies von einer Website gelesen werden
HINWEIS: Einstellungen im Dialogfeld Erweiterte Datenschutzeinstellungen werden durch Datenschutzaktionen pro Site überschrieben.

Importieren von benutzerdefinierten Datenschutzeinstellungen

Sie können die Schaltfläche Importieren verwenden, um eine Datei mit benutzerdefinierten Datenschutzeinstellungen zu importieren. Informationen zum Erstellen einer benutzerdefinierten Importdatei mit Datenschutzeinstellungen finden Sie auf folgender Website von Microsoft:
http://msdn.microsoft.com/de-de/library/ms537344(VS.85).aspx (http://msdn.microsoft.com/de-de/library/ms537344(VS.85).aspx)
Alle Datenschutzeinstellungen, die nicht von den importierten benutzerdefinierten Datenschutzeinstellungen überschrieben werden, bleiben beim Import unverändert. Wenn die importierten benutzerdefinierten Einstellungen beispielsweise keine Datenschutzeinstellungen für die Internetzone definieren, werden die vorhandenen Datenschutzeinstellungen für diese Zone beibehalten. Regeln für einzelne Sites werden möglicherweise entfernt, wenn Sie benutzerdefinierte Datenschutzeinstellungen importieren. In diesem Fall können Sie auch die Standard-Datenschutzeinstellungen für die Internetzone nicht ändern, ohne die benutzerdefinierten Einstellungen für diese Zone zu deaktivieren (durch Klicken auf Erweitert oder Standard auf der Registerkarte Datenschutz werden die importierten Datenschutzeinstellungen für die Internetzone entfernt). Weitere Informationen zum Entfernen von importierten benutzerdefinierten Datenschutzeinstellungen finden Sie in folgendem Artikel der Microsoft Knowledge Base:
301689  (http://support.microsoft.com/kb/301689/DE/ ) Wiederherstellen der Standardeinstellungen nach dem Importieren benutzerdefinierter Datenschutzeinstellungen

Anzeigen und Löschen von Cookies

Weitere Informationen zum Anzeigen von angenommenen Cookies und zum Löschen von Cookies finden Sie in folgendem Artikel der Microsoft Knowledge Base:
278835  (http://support.microsoft.com/kb/278835/ ) Löschen von Cookie-Dateien

Zusatzinformationen für Fortgeschrittene und IT-Profis

Als Administrator können Sie individuelle Datenschutzeinstellungen für alle Benutzer festlegen sowie Benutzer (einschließlich Administratoren) daran hindern, ihre Datenschutzeinstellungen anzeigen zu lassen oder zu ändern. Verwenden Sie dazu das Gruppenrichtlinien-Snap-In in Microsoft Management Console (MMC) für Computer mit Windows 2000 oder Windows XP, oder verwenden Sie das Internet Explorer Administration Kit (IEAK) für jede unterstützte Windows-Plattform. Beachten Sie, dass auf dem Computer, auf dem Sie das Gruppenrichtlinien-Snap-In oder IEAK ausführen, Internet Explorer 6 installiert sein muss, um die Datenschutzeinstellungen vornehmen zu können.

Datenschutz- und Sicherheitseinstellungen individuell anpassen

  1. Klicken Sie im Internet Explorer Administration Kit (IEAK) bei Schritt 4 - Browser konfigurieren auf Aktuelle Sicherheitszonen und Datenschutzeinstellungen importieren im Dialogfeld Sicherheits- und Datenschutzeinstellungen.
  2. Wenn Sie das Gruppenrichtlinien-Snap-In verwenden, doppelklicken Sie unter Benutzerkonfiguration\Windows-Einstellungen\Internet Explorer-Wartung\Sicherheit auf die Richtlinie Sicherheitszonen und Klassifizierung von Internetinhalten und anschließend auf Aktuelle Sicherheitszonen und Datenschutzeinstellungen importieren.
  3. Klicken Sie auf Einstellungen anpassen, um die aktuellen Datenschutzeinstellungen anzupassen.
  4. Klicken Sie auf OK.
Ihre aktuellen Sicherheits- und Datenschutzeinstellungen werden im ausgewählten Gruppenrichtlinienobjekt oder in Ihrem IEAK-Installationspaket abgelegt. Wenn Sie IEAK einsetzen, müssen Sie Ihr Installationspaket auf jedem Computer installieren, auf dem Sie die Datenschutzeinstellungen benutzerdefiniert einrichten möchten.

Benutzerzugriff auf alle Datenschutzeinstellungen sperren

Verwenden Sie eines der folgenden Verfahren, um die Registerkarte Datenschutz von der Benutzeroberfläche im Dialogfeld Internetoptionen zu entfernen und Benutzer daran zu hindern, ihre Sicherheitseinstellungen anzeigen zu lassen oder zu ändern.
Methode 1: Verwenden Sie das Snap-In für Gruppenrichtlinien. (Windows 2000 und Windows XP)


So deaktivieren Sie die Registerkarte Datenschutz mit dem Gruppenrichtlinien-Snap-In in Windows 2000 oder Windows XP
  1. Starten Sie das Gruppenrichtlinien-Snap-In (Gpedit.msc).
  2. Doppelklicken Sie auf die Richtlinie Registerkarte Datenschutz deaktivieren unter Benutzerkonfiguration\Administrative Vorlagen\Windowskomponenten\Internet Explorer\Internet-Systemsteuerung.

    Installieren Sie IEAK 6 Service Pack 1 (SP1), wenn diese Richtlinie auf einem Windows 2000-basierten Computer, auf dem Internet Explorer 6 ausgeführt wird, nicht zur Verfügung steht. Weitere Informationen zu diesem Problem finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
    316116  (http://support.microsoft.com/kb/316116/ ) Verwalten von Gruppenrichtlinien für Internet Explorer 6 auf einem Windows 2000-Computer nicht möglich
  3. Klicken Sie auf Aktiviert und anschließend auf OK.
Die Richtlinie wird auf das gewählte Gruppenrichtlinienobjekt angewendet und die Zeichenfolge **del.PrivacyTab wird im folgenden Registrierungsschlüssel gesetzt:
HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Group Policy Objects\LocalUser\Software\Policies\Microsoft\Internet Explorer\Control Panel
Methode 2: IEAK-Profilmanager (Alle Plattformen)
Gehen Sie folgendermaßen vor, um mit dem IEAK-Profilmanager die Registerkarte Datenschutz für alle Benutzer von Windows 98 und Windows Millennium Edition (Me) sowie alle Administratoren von Windows NT 4.0, Windows 2000 oder Windows XP zu deaktivieren.

HINWEIS: Wenn Sie diese Richtlinie auf bestimmte Benutzer mit einem Standardbenutzerkonto (Nichtadministratoren) auf einem Computer mit Windows NT 4.0, Windows 2000 oder Windows XP anwenden möchten, müssen Sie den Richtlinien-Editor für Windows NT (Windows NT 4.0) oder das Gruppenrichtlinien-Snap-In (Windows 2000 und Windows XP) verwenden.
  1. Erstellen Sie mit dem Internet Explorer Administration Kit ein Internet Explorer-Installationspaket, und starten Sie den IEAK-Profilmanager.
  2. Klicken Sie im Menü Datei auf Neu, oder öffnen Sie eine bestehende INS-Datei, die Sie anpassen möchten.
  3. Aktivieren Sie im Menü Verwalten das Kontrollkästchen Alle Richtlinien (sofern es nicht bereits aktiviert ist).
  4. Klicken Sie unter Richtlinien und Einschränkungen \ Unternehmenseinschränkungen auf Seiten für die Eigenschaften von Internet.
  5. Klicken Sie auf die Richtlinie Ansicht der Sicherheitseinstellungen deaktivieren, um sie auszuwählen.
  6. Klicken Sie im Menü Datei auf Speichern. Alternativ können Sie auf Speichern unter klicken, und dann den Pfad zu Ihrer INS-Datei und die URL für den Speicherort Ihrer CAB-Dateien eingeben. Geben Sie auch die Namen Ihrer CAB-Dateien ein, sofern sie von den vorgegebenen Standardnamen abweichen.
Die Richtlinie gilt für alle Benutzer, die Ihr Internet Explorer-Installationspaket installieren. Bei Anwendung dieser Richtlinie wird ein DWORD-Wert PrivacyTab erstellt und dessen Wert im folgenden Registrierungsschlüssel auf 1 gesetzt:
HKEY_CURRENT_USER\Software\Policies\Microsoft\Internet Explorer\Control Panel

Benutzerzugriff auf Datenschutzaktionen pro Site deaktivieren

Weitere Informationen darüber, wie Sie den Zugriff nur auf das Dialogfeld "Datenschutzaktionen pro Site" deaktivieren können, finden Sie in folgendem Artikel der Microsoft Knowledge Base:
301524  (http://support.microsoft.com/kb/301524/DE/ ) Deaktivieren des Zugriffs auf das Dialogfeld "Datenschutzaktionen pro Site"

Informationsquellen

Weitere Informationen zum Einrichten von Sicherheitszonen finden Sie auf folgender Microsoft-Website:
http://www.microsoft.com/windows/ie/ie6/using/howto/security/setup.mspx (http://www.microsoft.com/windows/ie/ie6/using/howto/security/setup.mspx)
Weitere Informationen zum Ändern von Internet Explorer-Sicherheitseinstellungen finden Sie auf folgender Webseite von Microsoft:
http://windows.microsoft.com/de-de/windows-vista/Change-Internet-Explorer-Security-settings (http://windows.microsoft.com/de-de/windows-vista/Change-Internet-Explorer-Security-settings)
Weitere Informationen über Cookies finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
260971  (http://support.microsoft.com/kb/260971/DE/ ) Beschreibung von Cookies
Weitere Informationen zu den Registrierungsinformationen über Datenschutzeinstellungen in Internet Explorer 6 finden Sie in folgendem Artikel der Microsoft Knowledge Base:
182569  (http://support.microsoft.com/kb/182569/ ) Beschreibung der Registrierungseinträge für Internet Explorer-Sicherheitszonen
Weitere Informationen über bekannte Probleme mit den Datenschutzeinstellungen in Internet Explorer 6 finden Sie in den folgenden Artikeln der Microsoft Knowledge Base:
296363  (http://support.microsoft.com/kb/296363/DE/ ) Cookie-Einstellungen werden nach Aktualisierung auf Internet Explorer 6 nicht beibehalten
302708  (http://support.microsoft.com/kb/302708/DE/ ) Einige Website-Dienste funktionieren nicht nach Update auf Internet Explorer 6
299331  (http://support.microsoft.com/kb/299331/DE/ ) Website meldet, dass Cookies aktiviert werden müssen
318810  (http://support.microsoft.com/kb/318810/DE/ ) Sie können im Dialogfeld "Datenschutzrichtlinie" nicht auf "Hier" klicken, um die Datenschutzrichtlinie einer Website anzuzeigen
298636  (http://support.microsoft.com/kb/298636/DE/ ) Datenschutzsymbol wird in Statusleiste angezeigt, obwohl Datenschutzeinstellungen Cookies zulassen
304646  (http://support.microsoft.com/kb/304646/DE/ ) Konfigurieren von unterschiedlichen Datenschutzeinstellungen für einzelne Websites in derselben Domäne nicht möglich
303477  (http://support.microsoft.com/kb/303477/DE/ ) Fehlermeldung "Sie haben eine ungültige Domäne eingegeben" beim Versuch, Datenschutzeinstellungen individuell festzulegen
301390  (http://support.microsoft.com/kb/301390/DE/ ) Cookie Pal erfordert erweiterte Datenschutzeinstellungen
306027  (http://support.microsoft.com/kb/306027/DE/ ) Webseite mit Cookies lässt sich nicht aktualisieren, wenn bei Cookies Eingabeaufforderung eingestellt wurde
298621  (http://support.microsoft.com/kb/298621/DE/ ) Cookies werden auf Ihrem Computer unerwartet gesperrt oder gespeichert
303476  (http://support.microsoft.com/kb/303476/DE/ ) Bildschirmsprachausgabe-Programm liest Cookieüberschrift im Dialogfeld "Erweiterte Datenschutzeinstellungen" nicht
303479  (http://support.microsoft.com/kb/303479/DE/ ) Fehlermeldung beim Importieren einer Datei mir benutzerdefinierten Datenschutzeinstellungen
298626  (http://support.microsoft.com/kb/298626/DE/ ) Benutzerdefinierte Datenschutzeinstellungen in Internet Explorer 6 können nicht exportiert werden
308093  (http://support.microsoft.com/kb/308093/DE/ ) Sie können das Dialogfeld "Datenschutzbericht" nicht durch Drücken von ALT+C schließen
301402  (http://support.microsoft.com/kb/301402/DE/ ) Falsche Informationen im "Direkthilfe"-Text der erweiterten Datenschutzeinstellungen
304531  (http://support.microsoft.com/kb/304531/DE/ ) Veraltete Cookieabmeldezeichenfolgen, die von Internet Explorer 6 unterstützt werden
306255  (http://support.microsoft.com/kb/306255/DE/ ) Nicht funktionsfähiges Datenschutzsymbol wird angezeigt, wenn Sie mit "Zurück" zu Websites navigieren
298628  (http://support.microsoft.com/kb/298628/DE/ ) Datenschutzaktionen pro Site funktionieren nicht erwartungsgemäß
302831  (http://support.microsoft.com/kb/302831/DE/ ) Datenschutzaktionen pro Site können für lokale Intranetsites nicht entfernt werden
313558  (http://support.microsoft.com/kb/313558/DE/ ) PRB: Fehler in der Datenschutzrichtlinie beim Zugriff auf Sites über den Authentifizierungsproxy
323752  (http://support.microsoft.com/kb/323752/DE/ ) Sitzungsvariablen gehen verloren, wenn FRAMESET in Internet Explorer 6.0 verwendet wird

Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Internet Explorer 6.0, wenn verwendet mit:
    • Microsoft Windows XP Home Edition
    • Microsoft Windows XP Professional
    • Microsoft Windows XP Media Center Edition 2005 Update Rollup 2
    • Microsoft Windows XP Tablet PC Edition
    • Microsoft Windows XP Professional x64 Edition
    • Microsoft Windows 2000 Advanced Server
    • Microsoft Windows 2000 Professional Edition
    • Microsoft Windows 2000 Server
    • Microsoft Windows NT Server 4.0 Standard Edition
    • Microsoft Windows NT Workstation 4.0 Developer Edition
Keywords: 
kbresolve kbenv kbinfo KB283185
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.
Freigeben
Weitere Supportoptionen
Microsoft Community-Supportforen
Kontaktieren Sie uns direkt
Zertifizierten Partner finden
Microsoft Store