DetailPage-MSS-KB

Knowledge Base

Artikel-ID: 283806 - Geändert am: Freitag, 12. Juli 2013 - Version: 5.5

Dieser Artikel wurde zuvor veröffentlicht unter D283806
Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
283806  (http://support.microsoft.com/kb/283806/EN-US/ ) VBA Functions Break in a Database with Missing References
Moderat: Erfordert grundlegende Kenntnisse in den Bereichen Makros, Codierung und Interoperabilität.

Dieser Artikel bezieht sich auf Microsoft Access-Datenbanken (.mdb) sowie auf Microsoft Access-Projekte (.adp).

In Artikel 208218  (http://support.microsoft.com/kb/208218/DE/ ) wird dieses Thema für Microsoft Access 2000 behandelt.
Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, dass nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachigen Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.

Auf dieser Seite

Problembeschreibung

Wenn Sie eine Prozedur einsetzen, die eine Visual Basic für Applikationen-Funktion umfasst, und Ihre Datenbank einen Verweis auf eine fehlende Objekt- oder Typenbibliothek enthält, wird Ihnen beim Kompilieren Ihrer Module oder beim Ausführen der Prozedur eventuell eine der folgenden Fehlermeldungen angezeigt:
Ihre Microsoft Access-Datenbank oder Ihr Projekt enthält einen fehlenden oder inkorrekten Verweis auf die Datei <Dateiname>.

* Sie müssen den Verweis korrigieren, um sicherzustellen, dass die Datenbank oder das Projekt richtig funktioniert.

* Klicken Sie auf "Hilfe", um eine Anleitung zum Korrigieren des Verweises zu erhalten.
-oder-
Kompilierfehler:
Projekt oder Bibliothek nicht auffindbar.

Ursache

Ihre Datenbank enthält einen Verweis auf eine Datenbank, Objektbibliothek oder Typenbibliothek, die im Dialogfeld Informationsquellen als <Verweisname> fehlt gekennzeichnet ist.

Lösung

Gehen Sie folgendermaßen vor, um den Verweis auf das fehlende Element zu entfernen:
  1. Öffnen Sie die Datenbank.
  2. Drücken Sie die Tastenkombination [ALT]+[F11], um den Visual Basic-Editor zu starten.
  3. Klicken Sie im Menü Extras auf Informationsquellen.
  4. Deaktivieren Sie das Kontrollkästchen für die Objektbibliothek oder Typenbibliothek, die als <Verweisname> fehlt gekennzeichnet ist.
Eine Alternative zum Entfernen des Verweises besteht darin, die Datei, auf die verwiesen wird, unter dem Pfad wiederherzustellen, der im Dialogfeld Informationsquellen angegeben ist. Befindet sich die Datei, auf die verwiesen wird, an einem neuen Speicherort, löschen Sie den Verweis <Verweisname> fehlt, und erstellen Sie dann in diesem neuen Ordner einen neuen Verweis auf die Datei.

Hinweis: In einer Access-Laufzeitanwendung können Sie Verweise nicht von einem Menü aus einsehen. Der folgende Artikel zeigt jedoch, wie Sie Verweise mithilfe von Code einsehen können:
209849  (http://support.microsoft.com/kb/209849/DE/ ) ACC2000: Durchlaufen von Verweisen zur Anzeige der Eigenschaften

Weitere Informationen

Schritte zum Reproduzieren des Verhaltens

  1. Öffnen Sie die Beispieldatenbank "Nordwind.mdb".
  2. Erstellen Sie ein neues Formular, das nicht auf einer Tabelle oder Abfrage basiert.
  3. Klicken Sie im Menü Einfügen auf ActiveX-Steuerelement.
  4. In der Liste ActiveX-Steuerelement auswählen klicken Sie auf Steuerelement für Kodak-Bildbearbeitung. Klicken Sie danach auf OK.
  5. Speichern Sie das Formular unter dem Namen "frmReference", und schließen Sie es dann.
  6. Schließen Sie "Nordwind.mdb", und beenden Sie dann Access.
  7. Gehen Sie zu der Datei "ImgEdit.ocx", und benennen Sie diese um in "ImgEdit.old".
  8. Starten Sie Access, und öffnen Sie dann "Nordwind.mdb".
  9. Öffnen Sie das Modul Start in der Entwurfsansicht.
  10. Klicken Sie im Menü Testen auf Nordwind kompilieren. Beachten Sie, dass Ihnen jetzt beide Fehlermeldungen aus dem Abschnitt "Problembeschreibung" angezeigt werden.
  11. Klicken Sie auf OK. Jetzt wird das Dialogfeld Informationsquellen eingeblendet; der folgende Verweis ist im Dialogfeld Verfügbare Verweise markiert:
     MISSING: Kodak Image Edit Control 					
  12. Klicken Sie im Dialogfeld Verfügbare Verweise auf Abbrechen.
  13. Gehen Sie zu der Datei "ImgEdit.old", und benennen Sie diese um in "ImgEdit.ocx".
  14. Wiederholen Sie Schritt 10, und beachten Sie, dass die Fehlermeldung jetzt nicht mehr angezeigt wird.

Informationsquellen

Weitere Informationen zu einem anderen Problem, das die Ursache für die erstgenannte Fehlermeldung sein könnte, finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
275110  (http://support.microsoft.com/kb/275110/DE/ ) ACC2002: Fehlermeldung "Undefinierte Funktion in Ausdruck" beim Öffnen einer Abfrage, die auf eine Funktion verweist

Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Office Access 2003
  • Microsoft Access 2002 Standard Edition
  • Microsoft Excel 2002 Standard Edition
  • Microsoft Word 2002 Standard Edition
Keywords: 
kbproductlink kberrmsg kbprb KB283806
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.
Freigeben
Weitere Supportoptionen
Microsoft Community-Supportforen
Kontaktieren Sie uns direkt
Zertifizierten Partner finden
Microsoft Store