DetailPage-MSS-KB

Knowledge Base

Artikel-ID: 288725 - Geändert am: Donnerstag, 23. Januar 2003 - Version: 1.0

Dieser Artikel wurde zuvor veröffentlicht unter D288725
Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
288725  (http://support.microsoft.com/kb/288725/EN-US/ ) WD2002: What's New in Word 2002?
Eine Version dieses Artikels für Microsoft Word 2000 finden Sie unter 217198  (http://support.microsoft.com/kb/217198/DE/ )

Auf dieser Seite

Zusammenfassung

Dieser Artikel beschreibt wichtige neue Features in Word 2002 und enthält zudem Vorschläge dazu, wie Sie diese Features bei Ihrer Arbeit mit Word nutzen können.

Weitere Informationen finden Sie in der integrierten Hilfe von Microsoft Word. Klicken Sie im Menü ? auf Microsoft Word-Hilfe und geben Sie Neuigkeiten in den Office- oder Hilfe-Assistenten ein. Klicken Sie danach auf Suchen, um das Thema anzuzeigen.

Weitere Informationen

Wichtige neue Features in Microsoft Word

Einfachere Formatierung

Word bietet großartige neue Möglichkeiten, die Formatierung in Ihrem Dokument aufzupolieren.

Mit dem Aufgabenbereich Formatvorlagen und Formatierung können Sie Formatierungsmerkmale für Ihr Dokument erstellen, einsehen, auswählen, anwenden und löschen. Außerdem können Sie den Aufgabenbereich Formatierung anzeigen öffnen, um Textformatierungsattribute anzeigen zu lassen.

Schon während Sie tippen können Sie die Formatierung auf Konsistenz überprüfen lassen. Inkonsistente Formatierungen werden von Word durch eine blaue Wellenlinie gekennzeichnet.

Automatische Korrekturen und Einfügungen können Sie steuern, ohne Schaltflächen in der Symbolleiste anklicken oder Dialogfelder öffnen zu müssen. Die Schaltflächen AutoKorrektur-Optionen und Einfügeoptionen werden direkt in Ihrem Dokument angezeigt, um Ihnen bei der Feineinstellung dieser Funktionen zu helfen.

Zusammenarbeit bei der Erstellung von Dokumenten

Word hat die Zusammenarbeit zwischen Ihnen und Ihren Kollegen jetzt noch einfacher gemacht.

Für die gemeinsame Erstellung von Dokumenten steht Ihnen die verbesserte Symbolleiste Überarbeiten zur Verfügung. Überarbeitungen werden durch transparente, leicht lesbare Markierungen (so genannte Markups) dargestellt, die das Originaldokument nicht verdecken und dessen Layout nicht beeinträchtigen. Diese Markierungen werden angezeigt, wenn die Überarbeitungsfunktion aktiviert ist oder wenn Sie zwei verschiedene Versionen eines Dokuments miteinander vergleichen.

In Sprechblasen sehen Sie eingefügte oder gelöschte Elemente, Formatierungsänderungen und Kommentare.

Word bietet jetzt verbesserte Funktionen zum Vergleichen und Zusammenführen von Dokumenten. Die Integrierung von Markierungen für Überarbeitungen ist jedoch nicht die einzige Verbesserung in diesem Bereich. Word bietet Ihnen jetzt auch größere Genauigkeit und Robustheit, die Verfolgung zusätzlicher Typen von Änderungen sowie die Option, ein drittes Dokument zu erstellen, das die Ergebnisse eines Vergleichs zweier Dokumente enthält.

Die Verteilung eines Dokuments zwecks Überarbeitung ist ein umfassender, integrierter Prozess. Wenn Sie ein Dokument zur Überarbeitung versenden, erstellt Word automatisch ein Überarbeitungsanforderungsformular, aktiviert die Überarbeitungstools und zeigt diese an, wenn jemand ein Dokument zur Überarbeitung erhält, und fragt Sie, ob die erfolgten Änderungen bei der Rückgabe der überarbeiteten Kopie zusammengeführt werden sollen. Sie können Änderungen dann mit den Überarbeitungstools akzeptieren oder ablehnen.

Weitere neue Features in Word

Alltägliche Aufgaben

Verbesserte Tabellen- und Listenformatierung: Word bietet jetzt die Möglichkeit, Tabellen per Drag-and-Drop zu kopieren, benutzerdefinierte Formatvorlagen für Listen und Tabellen sowie verbesserte Sortierfunktionen. Außerdem können Sie jetzt für Aufzählungszeichen oder Nummern andere Formatierungen festlegen als für den Text in einer Liste.

Verbesserte Korrekturhilfen: Word verbessert die richtige Handhabung von Namen und die Arbeit mit benutzerdefinierten Lexika.

Erweitertes AutoVervollständigen: Der Name jeder Person, an die Sie E-Mail-Nachrichten mit Microsoft Outlook versenden, wird später in Microsoft Word erkannt und als AutoVervollständigen-Vorschlag angeboten.

Mehrfachmarkierung: Sie können jetzt auch nicht direkt aufeinander folgende Abschnitte eines Dokuments markieren, was die Formatierung von Textabschnitten, die sich an verschiedenen Stellen in Ihrem Dokument befinden, wesentlich erleichtert. Zudem können Sie mit der Funktion "Suchen" ähnliche Textabschnitte auswählen und formatieren.

Bequemere Wortzählung: Mit der Symbolleiste Wörter zählen können Sie die aktuelle Wortzahl für ein Dokument ermitteln, ohne immer wieder das Dialogfeld Wörter zählen öffnen zu müssen.

Vereinfachter Seriendruck: Word nutzt den Aufgabenbereich für eine neue Möglichkeit, eine Verbindung zu Ihrer Datenquelle herzustellen und Serienbriefe, Adressetiketten, Umschläge, Verzeichnisse und Massen-E-Mail- bzw. -Faxsendungen zu erstellen. Der Seriendruck-Assistent ist einfach bedienbar und bietet trotzdem eine umfassende Funktionalität.

Leerräume ausblenden: In der Drucklayoutansicht können Sie verschwendeten Platz auf dem Bildschirm schnell eliminieren, indem Sie die Leeräume am oberen und unteren Rand eines Dokuments ausblenden.

Zeichnungsbereich: Der neue Zeichnungsbereich hilft Ihnen, Objekte in Ihrem Dokument auf einfache Weise einzufügen, zu positionieren, zu schichten und in ihrer Größe zu verändern.

Diagrammgestaltung: Mit den Tools zur Diagrammgestaltung in der Zeichnungssymbolleiste können Sie eine breite Palette verschiedener Diagramme hinzufügen.

Verbesserte Wasserzeichen: Sie können einfach ein Bild, ein Logo oder einen von Ihnen verfassten Text als Hintergrund für Ihr ausgedrucktes Dokument auswählen.

Sicherheit

Neue Registerkarte "Sicherheit": Sicherheitsoptionen wie Kennwortschutz, Dateifreigabeoptionen, digitale Signaturen und Makrosicherheit sind jetzt übersichtlich auf einer einzigen Registerkarte Sicherheit im Dialogfeld Optionen zusammengefasst.

Schutz persönlicher Informationen: In Word haben Sie jetzt die Möglichkeit, persönliche Informationen aus Ihrem Dokument zu entfernen. Zum Beispiel Dateieigenschaften (Autor, Manager, Firma und "Gespeichert von"); Sie können Namen zu Kommentaren oder Überarbeitungen entfernen und für andere Benutzer die Möglichkeit deaktivieren, sich URLs aus Smarttags herunterzuladen.

Webdokumente und Websites

Verbesserte CSS-Unterstützung: Mit Word können Sie Cascading Stylesheets (CSS) anfügen, entfernen und verwalten. Dadurch steht Ihnen eine komfortable Möglichkeit zur Verfügung, mehrere Webseiten oder eine ganze Website zu formatieren. Um das Format der Seiten zu ändern, können Sie einfach das Stylesheet ändern, ohne die Webseiten einzeln zu bearbeiten.

Verbesserte Bildaufzählungszeichen: Bildaufzählungszeichen verhalten sich jetzt exakt wie andere Aufzählungszeichen in Word. Für verschiedene Ebenen können unterschiedliche Bildaufzählungszeichen verwendet werden, was ihren Nutzen bei der Vermittlung von Informationen entscheidend verbessert.

HTML-Filterung: Um die Größe von Webseiten und E-Mail-Nachrichten im HTML-Format zu reduzieren, können Sie diese als gefiltertes HTML speichern, wobei die von Microsoft Office-Programmen verwendeten Tags entfernt werden. Die Verwendung dieser Funktion wird erfahrenen Web-Autoren empfohlen, die nicht wünschen, dass in ihren HTML-Dateien Tags erscheinen.

Daten entsperren

Smarttags: Sparen Sie Zeit, indem Sie Smarttags einsetzen, um Aktionen in Word auszuführen, für die Sie normalerweise andere Programme öffnen müssten. Sie können zum Beispiel Name und Adresse einer Person aus Ihrem Dokument einem Microsoft Outlook-Kontaktordner hinzufügen, indem Sie auf einen Smarttag klicken und dann die entsprechende Aktion auswählen.

Beschleunigte Datenverbindung bei einem Seriendruck: Wenn Sie einen Seriendruck ausführen, können Sie nahtlos eine Verbindung zu Ihrer Datenquelle herstellen, wenn Sie dazu das Dialogfeld Datenquelle auswählen verwenden.

Verbesserte Verknüpfung zu Excel-Daten: Wenn Sie eine Verknüpfung zu Daten in einem Microsoft Excel-Arbeitsblatt herstellen, können Sie die Schaltfläche Einfügeoptionen verwenden, um sicherzustellen, dass Formatierungsänderungen, die Sie an einem Objekt in Ihrem Dokument vornehmen, nicht verloren gehen, wenn das Objekt in der Quelldatei aktualisiert wird.

Sprachenspezifische Features

Übersetzung:Microsoft Word verfügt über ein zweisprachiges Lexikon und bietet Ihnen eine grundlegende Übersetzungsfunktion sowie den Zugang zu Übersetzungsdiensten im Web.

Einfügen von Symbolen und internationalen Zeichen: Word bietet jetzt verbesserte Möglichkeiten, Zeichen dieser Art in Ihr Dokument einzufügen; entweder über das verbesserte Dialogfeld Symbol oder mithilfe der Tastenkombination ALT+X und den entsprechenden Verknüpfungen.

Unterstützung zusätzlicher Zeichensätze: In Verbindung mit Microsoft Windows 2000 unterstützt Word jetzt auch die Eingabe von komplexen Sprachen wie zum Beispiel Thai, Hindi, Tamilisch, Georgisch, Armenisch, Vietnamesisch, Farsi, Urdu und anderen.

Neue Microsoft Office-Features

Alltägliche Aufgaben

Office-Aufgabenbereiche: Die in Microsoft Office am häufigsten ausgeführten Aufgaben sind jetzt in so genannten Aufgabenbereichen organisiert, die zusammen mit Ihrem Office-Dokument angezeigt werden. Sie können weiterarbeiten, während Sie mit dem Aufgabenbereich Suchen nach einer Datei suchen, eine Auswahl aus einer Objektgalerie treffen, um ein Objekt in den Aufgabenbereich Office-Zwischenablage einzufügen, und schnell neue Dokumente erstellen oder Dateien öffnen, indem Sie den Aufgabenbereich einsetzen, der beim Start eines Office-Programms erscheint. Es gibt weitere Aufgabenbereiche, die von Office-Programm zu Office-Programm variieren.

Neuer Look: Die Benutzeroberfläche von Microsoft Office XP zeichnet sich jetzt durch ein klareres und einfacheres Erscheinungsbild aus. Weichere Farben tragen zusätzlich zu diesem neuen Erscheinungsbild bei.

Bequemerer Zugang zur Hilfe: Die volle Leistungsfähigkeit des Antwort-Assistenten steht Ihnen in einem unauffälligen Paket zur Verfügung. Wenn Sie eine Frage zu einem Office-Programm in das Feld Frage eingeben in der Menüleiste eingeben, sehen Sie eine Liste mit Auswahlmöglichkeiten und Sie können ein Hilfethema selbst dann lesen, wenn der Office-Assistent gerade nicht ausgeführt wird.

Steuerung von Einfügeoptionen und automatischen Änderungen durch Smarttags: Mit neuartigen Schaltflächen, so genannten "Smarttags", können Sie unmittelbar festlegen, wie Informationen eingefügt werden und wie automatische Änderungen in Ihren Office-Programmen vor sich gehen. Wenn Sie zum Beispiel Text aus Microsoft Word in Microsoft PowerPoint einfügen, erscheint neben dem Text eine Schaltfläche. Wenn Sie diese Schaltfläche anklicken, sehen Sie eine Liste mit Auswahlmöglichkeiten für die Feineinstellung der Formatierung des eingefügten Texts. Die Smarttags und die ihnen zugeordneten Auswahlmöglichkeiten sind in den einzelnen Office-Programmen unterschiedlich.

Aktualisierter Clip Organizer: Hunderte neuer Clips, ein benutzerfreundlicher Aufgabenbereich sowie unveränderte Möglichkeiten und Funktionen, um Clips zu organisieren und neue digitale Kunstobjekte im Web zu finden, charakterisieren den Clip Organizer (vormals Clip Gallery).

Konzeptionelle Diagramme: Microsoft Word, Microsoft Excel und Microsoft PowerPoint enthalten jetzt eine neue Galerie konzeptioneller Diagramme. Sie haben zum Beispiel die Wahl zwischen Pyramidendiagrammen zur Darstellung der konstituierenden Blöcke einer Beziehung, und Radialdiagrammen, mit denen Sie Beziehungen zwischen verschiedenen Elementen und einem Kernelement darstellen können, und so weiter.

Exaktere Darstellung von Bildern und Zeichnungen: Microsoft Word 2002, Microsoft Excel 2002, Microsoft PowerPoint 2002, Microsoft FrontPage 2002 und Microsoft Publisher 2002 arbeiten mit einem verbesserten Grafiksystem (GDI+). Mit diesem neue Grafiksystem haben Formen und WordArt-Objekte weichere Konturen und Sie können verschiedene Transparenzstufen mit echtem Blending festlegen. Digitale Bilder bleiben schärfer und klarer, wenn Sie deren Größe verändern.

Zugriffshilfen: Office XP-Programme unterstützen Microsoft Active Accessibility 2.0. Diese Technologie macht Zugriffshilfen wie Bildschirmsprachausgabe und Bildschirmlupe wesentlich effektiver.

Drucker suchen: Falls in Ihrer Organisation Microsoft Windows 2000 und der Verzeichnisdienst Active Directory verwendet werden, können Sie von dem Dialogfeld Drucken in Office XP-Programmen aus im gesamten Netzwerk nach Druckern suchen.

Speichern von Dokumenten mit Microsoft Exchange Server 2000: Sie können Microsoft Office-Dokumente in Exchange Server 2000 speichern und dann über die Dialogfelder Öffnen, Neu und Speichern (im Menü Datei) so auf diese Dokumente zugreifen, wie auf jedes andere Office-Dokument auch.

Sicherheit

Digitale Signaturen: Sie können Microsoft Word-, Microsoft Excel- oder Microsoft PowerPoint-Dateien digital signieren, um so zu bestätigen, dass diese Dateien nicht geändert worden sind.

Verbesserter Schutz vor Makroviren: Netzwerkadministratoren haben die Möglichkeit, Microsoft Visual Basic für Applikationen, die Programmiersprache von Microsoft Office, bei der Einrichtung von Office zu entfernen. Dadurch kann das Risiko einer Verbreitung von Computerviren über Office-Dokumente reduziert werden.

Webdokumente und Websites

Verbessern Sie die Qualität Ihrer Web-Veröffentlichungen: Speichern Sie Ihre Microsoft Office-Dokumente als Webseiten für die Versionen 3.0-6.0 diverser Webbrowser und ermöglichen Sie Ihren Lesern so eine bestmögliche Leseerfahrung.

Geben Sie Ihre Office-Dokumente zur gemeinsamen Nutzung über das Web frei: Von jedem beliebigen Office-Programm aus können Sie Ihre Dokumente auf Websites im MSN speichern. So schaffen Sie einen Raum für Zusammenarbeit, in dem Sie Ihre Dateien anderen Personen zur Verfügung stellen können.

Speichern Sie eine ganze Website als einzelne Datei: In Microsoft Access, Microsoft Excel, Microsoft PowerPoint, Microsoft Publisher und Microsoft Word steht Ihnen ein spezielles Format für Web-Archivdateien zur Verfügung. In diesem Dateiformat können Sie alle Elemente einer Website (einschließlich Text und Grafiken) in einer einzigen Datei speichern.

Öffnen Sie Office-Webseiten von Ihrem Browser aus zur Bearbeitung: Office-Programme erkennen die von ihnen generierten HTML-Seiten. Sie können Office-Dokumente, die Sie als Webseite gespeichert haben, von Microsoft Internet Explorer aus in dem Programm öffnen, in dem sie erstellt wurden.

Sprachenspezifische Features

Falls Sie nicht mit der spezifischen Sprachenversion von Microsoft Office arbeiten, für die die jeweiligen Features entwickelt wurden, stehen Ihnen diese nur dann zur Verfügung, wenn Sie das Microsoft Office XP Multilingual User Interface Pack oder die Microsoft Office-Korrekturhilfen für diese Sprache installiert haben. Außerdem müssen Sie über die Microsoft Office-Spracheinstellungen die Unterstützung für die jeweilige Sprache aktivieren.

Verbesserungen in Bezug auf das Ändern der Sprache für die Benutzeroberfläche und die Hilfe: Jetzt können Sie in noch mehr Komponenten von Microsoft Office die Sprache der Benutzeroberfläche ändern. Außerdem entsprechen die Termini auf der Benutzeroberfläche denen in der Hilfe; und zwar selbst dann, wenn der Haupttext der Hilfe in einer anderen Sprache verfasst ist als die Textelemente auf der Benutzeroberfläche. Dieses Feature ist nur in Verbindung mit dem Office XP Multilingual User Interface Pack und einem entsprechenden Lizenzvertrag verfügbar.

Volle Unterstützung für Windows 2000-Sprachfunktionen: Microsoft Office-Programme unterstützen jetzt alle Sprachen, die auch in Microsoft Windows 2000 unterstützt werden. Außerdem unterstützt Office die neuesten Erweiterungen für die Codierung chinesischer Schriftzeichen mit Unicode sowie fast 70.000 chinesische Schriftzeichen.

Unterstützung ostasiatischer Zeichen auf nicht-ostasiatischen Systemen: Sie können jetzt Zeichen aus ostasiatischen Sprachen in alle Office-Programme eingeben; dies gilt auch dann, wenn Ihre Systemsoftware in einer nicht-ostasiatischen Sprache verfasst ist. (Diese Möglichkeit wurde bisher nur in Microsoft Word und Microsoft Outlook sowie unter Windows 2000 unterstützt.) Sie können zum Beispiel auf einem Computer mit der englischen (USA) Version von Microsoft Windows 98 japanische Zeichen in Microsoft Excel eingeben.

Fehlervermeidung und Wiederherstellung

Wiederherstellung von Dokumenten und sicheres Herunterfahren: Dokumente, an denen Sie gerade arbeiten, können wiederhergestellt werden, wenn das Programm einen Fehler entdeckt oder nicht mehr reagiert. Die Dokumente werden im Aufgabenbereich Dokumentwiederherstellung angezeigt, wenn Sie das jeweilige Programm nach einem Fehler erneut öffnen.

Abgesicherter Modus in Office: Microsoft Office XP-Programme können Startprobleme erkennen und isolieren. So können Sie das Problem umgehen, Ihr Office-Programm im abgesicherten Modus ausführen und weiterarbeiten.

Office-Tool für Absturzberichte: Diagnoseinformationen zu Programmabstürzen können gesammelt und an die IT-Abteilung Ihrer Firma oder an Microsoft gesendet werden, damit diese Probleme von Ingenieuren und Technikern behoben werden können und Ihre Arbeit nicht mehr unterbrechen.

Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, dass nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachigen Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.

Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Word 2002 Standard Edition
Keywords: 
kbhowto kbdta KB288725
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.
Freigeben
Weitere Supportoptionen
Microsoft Community-Supportforen
Kontaktieren Sie uns direkt
Zertifizierten Partner finden
Microsoft Store