DetailPage-MSS-KB

Knowledge Base

Artikel-ID: 289467 - Geändert am: Donnerstag, 20. November 2003 - Version: 1.2

Dieser Artikel wurde zuvor veröffentlicht unter D289467
Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
289467  (http://support.microsoft.com/kb/289467/en-us/ ) User Profiles and Information Services

Auf dieser Seite

Zusammenfassung

In Outlook können Sie mit Hilfe von Informationsdiensten festlegen, wie E-Mail-Systeme Ihre Nachrichten adressieren und zustellen, und Sie können bestimmen, wie Ihre Nachrichten und Ordner gespeichert werden. In diesem Artikel werden die in Outlook zur Verfügung stehenden Informationsdienste beschrieben. Außerdem wird erläutert, wie Sie diese Dienste zu Ihrem Benutzerprofil hinzufügen.

Weitere Informationen

Benutzerprofile

Ein Benutzerprofil besteht aus einer Reihe von Einstellungen, die definieren, wie Outlook für einen bestimmten Benutzer eingerichtet wird. Ein Profil kann beispielsweise den Zugriff auf ein Postfach auf dem Microsoft Exchange Server erlauben und festlegen, dass das Outlook-Adressbuch im Dialogfeld Adressbuch angezeigt wird. Ein Profil kann eine beliebige Anzahl von Informationsdiensten beinhalten.

Sie benötigen einige Zusatzinformationen zum Erstellen eines Profils, die nur von Ihrem Internet-Dienstanbieter oder Ihrem Systemadministrator bereitgestellt werden können. Dazu gehören der Kontoname, das Kennwort und die für die Verbindung mit dem E-Mail-Server erforderlichen Servernamen. Wenden Sie sich an Ihren Internet-Dienstanbieter oder Ihren Systemadministrator, um diese Informationen zu erhalten.

Im Allgemeinen benötigen Sie nur ein Benutzerprofil. Wenn Sie jedoch gelegentlich andere Informationsdienste benötigen, ist es möglicherweise hilfreich, ein zusätzliches Profil für die Verwendung dieser Dienste zu erstellen. Wenn mehrere Personen an einem Computer arbeiten, sollte jede dieser Personen ein eigenes Profil besitzen, damit die Sicherheit der persönlichen Daten gewährleistet ist.

Sie können ein vorhandenes Benutzerprofil kopieren, es umbenennen und anschließend je nach Bedarf ändern, um ein eigenes Profil zu erstellen. Sie können festlegen, dass Outlook immer mit demselben Profil gestartet wird, oder Sie können bei jedem Starten von Outlook ein Profil auswählen.

Hinzufügen eines Benutzerprofils

Gehen Sie wie folgt vor, um ein Benutzerprofil auf Ihrem Computer hinzuzufügen:
  1. Klicken Sie auf Start, zeigen Sie auf Einstellungen, und klicken Sie auf Systemsteuerung.
  2. Doppelklicken Sie auf das Symbol Mail.
  3. Klicken Sie auf Profile anzeigen.
  4. Klicken Sie im Dialogfeld Mail auf Hinzufügen.
  5. Befolgen Sie die Anweisungen des Setup-Assistenten für Microsoft Exchange.

Auswählen des zu verwendenden Benutzerprofils

Wenn Sie mehrere Profile auf Ihrem Computer eingerichtet haben, können Sie Outlook dazu anweisen, Sie beim Starten nach dem zu verwendenden Profil zu fragen. Gehen Sie dazu wie folgt vor:
  1. Schließen Sie Outlook.
  2. Klicken Sie auf Start, zeigen Sie auf Einstellungen, und klicken Sie auf Systemsteuerung.
  3. Doppelklicken Sie auf das Symbol Mail.
  4. Klicken Sie auf Profile anzeigen.
  5. Wählen Sie Zu verwendendes Profil bestätigen, klicken Sie auf Übernehmen, und klicken Sie anschließend auf OK.

Informationsdienste

Informationsdienste sind Einstellungen, mit deren Hilfe Nachrichten gesendet, gespeichert und empfangen werden können. Diese Dienste legen darüber hinaus fest, wo die Adressen gespeichert werden. Bevor Sie einen Informationsdienst verwenden können, müssen Sie ihn zu Ihrem Benutzerprofil hinzufügen.

Es können mehrere Informationsdienste in einem Benutzerprofil verwendet werden. Sie können beispielsweise mehrere persönliche Ordner (.pst-Dateien) sowie Internet-E-Mail und den Exchange Server-Dienst in einem Profil verwenden. Es ist jedoch nicht immer möglich, zwei gleiche E-Mail-Dienste, wie beispielsweise zwei Exchange Server-Dienste, in einem Profil zu verwenden. Persönliche Ordner (.pst-Dateien) und Internet-E-Mail bilden jedoch eine Ausnahme. Wenn keine doppelten Dienste, wie beispielsweise der Exchange Server-Dienst, in Ihrem Profil zulässig sind, wird möglicherweise die folgende Fehlermeldung angezeigt, wenn Sie versuchen, eine zweite Kopie des Dienstes hinzuzufügen:
Outlook unterstützt nur ein Exchange Server-Konto pro Profil. Sie haben schon eines eingerichtet.
Sie können den Übermittlungsort für eingehende Nachrichten, den Pfad für das persönliche Adressbuch und die Verwendung etwaiger persönlicher Ordner (.pst-Dateien) festlegen, die Sie mit Informationsdiensten erstellen. Sie können auch Informationsdienste einrichten, die eine Verbindung zu anderen E-Mail-Systemen herstellen. Sie können beispielsweise zwei Informationsdienste in Ihrem Benutzerprofil verwenden, den Exchange Server-Dienst zum Senden und Empfangen von Nachrichten und ein persönliches Adressbuch zum Speichern persönlicher Verteilerlisten.

Microsoft Exchange Server

Die vollständige Outlook-Funktionalität steht mit Exchange Server zur Verfügung, der einen serverbasierten Nachrichtenspeicher, einen Transportdienst und ein globales Adressbuch unterstützt. In dieser Konfiguration bietet Outlook erweiterte E-Mail-Funktionen, eine Gruppenterminplanung, Personal Information Management, einen Dokument-Explorer und benutzerdefinierte Groupware-Anwendungen.

HINWEIS: Der Exchange Server-Dienst ist Teil des Lieferumfangs von Outlook. Sie müssen jedoch eine gesonderte Exchange Server-Client-Zugriffslizenz erwerben.

Internet-E-Mail

Mit dem Internet-E-Mail-Dienst funktioniert Outlook wie ein vollständiger E-Mail-Client, der in das Desktop-Informationsmanagement und den Outlook-Dokument-Explorer integriert ist. Sie speichern die Nachrichten lokal in einer .pst-Datei und stellen eine Remote-Verbindung zu einem Internet-Dienstanbieter her, von dem Sie die Nachrichten herunterladen. Die E-Mail-Adressen können im Outlook-Ordner für Kontakte oder in einem persönlichen Adressbuch gespeichert werden.

Hinzufügen eines Informationsdienstes

Gehen Sie wie folgt vor, um einen Informationsdienst zu einem Benutzerprofil hinzuzufügen:
  1. Klicken Sie im Menü Extras auf E-Mail-Konten.
  2. Wählen Sie die Option E-Mail-Konto hinzufügen, und klicken Sie anschließend auf Weiter.
  3. Wählen Sie den entsprechenden E-Mail-Dienst aus und befolgen Sie die Anweisungen zum Hinzufügen spezieller Informationen für den von Ihnen ausgewählten Informationsdienst.
Wenn der von Ihnen benötigte Informationsdienst nicht in der Liste aufgeführt ist, müssen Sie den Dienst möglicherweise separat installieren.

Weitere Dienste

Im Folgenden sind die weiteren Informationsdienste aufgeführt.

Outlook-Adressbuch

Das Outlook-Adressbuch wird aus den Kontakten in Ihrem Kontakteordner erstellt und umfasst einen Eintrag im E-Mail-Feld oder im Telefonnummer- bzw. Faxnummer-Feld. Sie können mehrere E-Mail-Adressen für jeden Kontakt eingeben. Wenn Sie Ihre Kontakte im Kontakteordner aktualisieren, wird gleichzeitig auch das Outlook-Adressbuch aktualisiert. Der Kontakteordner erscheint als separater Eintrag im Outlook-Adressbuch. Eine neue Funktion in Outlook erlaubt es Ihnen, Verteilerlisten aus Ihren Kontakten zu erstellen. Öffnen Sie dazu den Kontakteordner und klicken Sie anschließend im Menü Aktionen auf Neue Verteilerliste.

Persönliches Adressbuch

Das persönliche Adressbuch sollte am besten zum Speichern persönlicher Verteilerlisten, wie beispielsweise einer Liste aller Mitglieder des Fußballteams, verwendet werden, die Sie häufig zum Adressieren von Nachrichten verwenden. Wenn Sie den Exchange Server verwenden, können Sie auch eine Adresse für einen öffentlichen Ordner zum persönlichen Adressbuch hinzufügen. Persönliche Adressbücher besitzen die Dateierweiterung .pab und können auf einem Datenträger gespeichert werden.

HINWEIS: Die Möglichkeit zum Erstellen einer Verteilerliste in Ihren Kontakten macht das persönliche Adressbuch eventuell unnötig.

Persönliche Ordner (.pst-Dateien)

Persönliche Ordner (.pst-Dateien) sind Ordner, die Sie zum Speichern von Nachrichten auf Ihrer Festplatte oder auf einem anderen Server erstellen. Sie können einen persönlichen Ordner (.pst-Datei) als Dienst zum Benutzerprofil hinzufügen und dem Ordner einen Namen geben. Persönliche Ordner (.pst-Dateien) besitzen die Dateierweiterung .pst.

Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, dass nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachigen Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.

Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Office Outlook 2003
  • Microsoft Outlook 2002 Standard Edition
Keywords: 
kbhowto KB289467
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.
Freigeben
Weitere Supportoptionen
Microsoft Community-Supportforen
Kontaktieren Sie uns direkt
Zertifizierten Partner finden
Microsoft Store
Folgen Sie uns: