DetailPage-MSS-KB

Knowledge Base

Artikel-ID: 291184 - Geändert am: Montag, 25. Februar 2008 - Version: 3.2

Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
291184  (http://support.microsoft.com/kb/291184/EN-US/ ) Description of section breaks in Word
Dieser Artikel fasst die folgenden Artikel zusammen, die zuvor verfügbar waren: 211723
In Artikel 180917  (http://support.microsoft.com/kb/180917/DE/ ) wird dieses Thema für Microsoft Word 98 behandelt.
Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, dass nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachigen Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.

Auf dieser Seite

Zusammenfassung

Dieser Artikel beschreibt die in Word verfügbaren Typen von Abschnittsumbrüchen (in früheren Word-Versionen "Abschnittswechsel") sowie deren Verwendung.

Weitere Informationen

Wenn Sie ein Dokument starten, enthält es keine Abschnittsumbrüche, denn das gesamte Dokument besteht aus einem Abschnitt. Ein Abschnittsumbruch markiert den Punkt, an dem ein Abschnitt endet und ein neuer beginnt, weil ein Aspekt der Seitenformatierung geändert werden soll.

Sie können ein Dokument in beliebig viele Abschnitte unterteilen und jeden Abschnitt nach Ihren eigenen Wünschen formatieren. Denken Sie bei der Lektüre dieses Artikels daran, dass es sich bei einem Abschnittsumbruch um einen eingebetteten Code handelt, der die Eigenschaften des dem Umbruch vorangehenden Abschnitts speichert oder verwaltet.

Hinweise zur Verwendung von Abschnittsumbrüchen enthält der Abschnitt "Tipps zu Abschnittsumbrüchen" in diesem Artikel.
Abschnitts- und Seiteneigenschaften enthalten folgende Einstellungen:
Seitenausrichtung (Hochformat/Querformat)
Ränder
Spalten
Zeilennummerierung
Vertikale Ausrichtung
Kopfzeilen & Fußzeilen
Seitennummerierung
Papierformat
Papierzufuhr
Es empfiehlt sich, bei der Arbeit mit Abschnittsumbrüchen die Option Einblenden/Ausblenden zu aktivieren. Gehen Sie hierzu folgendermaßen vor:
  1. Klicken Sie im Menü Extras auf Optionen, und klicken Sie anschließend auf die Registerkarte Ansicht.
  2. Aktivieren Sie unter Formatierungszeichen das Kontrollkästchen Alle.
  3. Klicken Sie auf OK.

Verwendung von Abschnittsumbrüchen

Klicken Sie im Menü Einfügen auf Manueller Umbruch, um einen neuen Abschnitt zu erstellen. In der Normalansicht zeigt Word eine doppelt gepunktete Linie sowie die Angaben Abschnittsumbruch (Typ des Abschnittsumbruchs) an, um einen Abschnittsumbruch und dessen Typ zu kennzeichnen. Diese Linie wird nicht gedruckt.

Die Abschnittsumbrüche und ihr Zweck werden in der folgenden Tabelle beschrieben.

Typ Eigenschaften
Nächste Seite Word beginnt mit dem Abschnittsumbruch eine neue Seite. Der neue Abschnitt beginnt auf der nächsten Seite. Verwenden Sie diesen Abschnittsumbruch, wenn für die Abschnitte in dem Dokument unterschiedliche Seitenzahlen, Kopf- und Fußzeilen, Seitenausrichtungen, vertikale Ausrichtungen oder Papierformate gelten sollen.
Fortlaufend Word fügt einen Abschnittsumbruch ein und beginnt den neuen Abschnitt auf derselben Seite. Wurden für die beiden Abschnitte unterschiedliche Einstellungen bezüglich Seitenformat und Seitenausrichtung festgelegt, beginnt mit dem neuen Abschnitt eine neue Seite, selbst wenn Sie "Fortlaufend" ausgewählt haben. Verwenden Sie diesen Abschnittsumbruch, wenn eine Seite verschiedene Spaltenformatierungen oder Seitenränder enthalten soll. Enthält der vorherige Abschnitt mehrere Spalten, ordnet Word die Spalten oberhalb des Abschnittsumbruchs an, und die Seite wird mit dem neuen Abschnitt gefüllt.
Ungerade Seite Word beginnt den neuen Abschnitt auf der nächsten Seite mit einer ungeraden Seitenzahl. Dieser Abschnittsumbruch wird häufig für Kapitel verwendet, die mit einer ungeraden Seitenzahl beginnen.

HINWEIS: Fällt der Abschnittsumbruch auf eine ungerade Seite, bleibt die dazwischen liegende gerade Seite leer.
Gerade Seite Wie "Ungerade Seite", abgesehen davon, dass Word den neuen Abschnitt auf der nächsten Seite mit einer geraden Seitenzahl beginnt.

Einfügen eines Abschnittsumbruchs

  1. Klicken Sie an der Stelle, an der ein neuer Abschnitt beginnen soll.
  2. Klicken Sie im Menü Einfügen auf Manueller Umbruch.
  3. Markieren Sie unter Abschnittsumbruch die Option, die den gewünschten Umbruch beschreibt.
  4. Klicken Sie auf OK.

Festlegen des Abschnittsumbruchtyps

Word zeigt den Typ des Abschnittsumbruchs in Klammern nach dem Wort "Abschnittsumbruch" auf dem Bildschirm an. Die Eigenschaften des angezeigten Abschnittsumbruchtyps werden jedoch nicht hier, sondern im nächsten Abschnittsumbruch gespeichert (der möglicherweise einen anderen Abschnittsumbruchtyp anzeigt). Enthält das Dokument keinen weiteren Abschnittsumbruch, werden die Eigenschaften für diesen Abschnittsumbruch in der letzten Absatzmarke des Dokuments gespeichert. Bei einem Abschnittsumbruch handelt es sich um einen eingebetteten Code, der die Eigenschaften des dem Umbruch vorangehenden Abschnitts speichert oder verwaltet.

Handelt es sich beispielsweise um ein einseitiges Dokument, in dem auf halber Seite der Abschnittsumbruch Ungerade Seite und weiter unten im Dokument, auf Seite 1, der Abschnittsumbruch Nächste Seite eingefügt wurde, werden in der Normalansicht folgende Angaben angezeigt:
::::::::::::::::::::Abschnittsumbruch (Ungerade Seite):::::::::::::::::::::


:::::::::::::::::::::Abschnittsumbruch (Gerade Seite)::::::::::::::::::::::
				
Wird die Einfügemarke oberhalb von Abschnittsumbruch (Ungerade Seite) platziert, wird in der Statusleiste "Seite 1 Ab 1" angezeigt.

Unter Abschnittsbeginn wird angezeigt, dass für den Abschnitt Neue Seite festgelegt wurde. (Siehe Hinweis unten).

Wenn Sie die Einfügemarke zwischen Abschnittsumbruch (Ungerade Seite) und Abschnittsumbruch (Nächste Seite) platzieren, wird in der Statusleiste "Seite 3 Ab 2" angezeigt.

Wird die Einfügemarke unterhalb von Abschnittsumbruch (Nächste Seite) platziert, wird in der Statusleiste "Seite 4 Ab 3" angezeigt. Die Einstellungen für diesen Abschnittsumbruch werden in der letzten Absatzmarke des Dokuments gespeichert (da das Dokument keine weiteren Abschnittsumbrüche enthält).

Hinweis: Gehen Sie folgendermaßen vor, um die tatsächlichen Eigenschaften für einen der Abschnitte in diesem Beispiel anzuzeigen:
  1. Klicken Sie oberhalb des Abschnittsumbruchs, dessen Eigenschaften Sie anzeigen möchten.
  2. Klicken Sie im Menü Datei auf Seite einrichten, und klicken Sie anschließend auf die Registerkarte Layout.

    Abschnittsbeginn gibt die Art des Abschnittsumbruchs an, z. B. Ungerade Seite.

    Die Einstellungen für den Abschnittsumbruch werden im Abschnittsumbruch unterhalb der Einfügemarke oder wie auf dem Bildschirm angezeigt gespeichert.

    Hinweis: Für einen Abschnittsumbruch, der auf dem Bildschirm als Nächste Seite angezeigt wird, wird auf der Registerkarte Layout des Dialogfeldes Eigenschaften die Einstellung Neue Seite festgelegt.

Löschen eines Abschnittsumbruchs

Weitere Informationen zum Löschen von Abschnittsumbrüchen und zur Problembehandlung finden Sie in der integrierten Hilfe von Microsoft Word. Klicken Sie im Menü ? auf Microsoft Word-Hilfe, und geben Sie Abschnittsumbruch in den Office- oder Hilfe-Assistenten ein. Klicken Sie danach auf Suchen, um das Thema anzuzeigen.

Tipps zu Abschnittsumbrüchen

  • Sie können einen Abschnittsumbruch mit den entsprechenden Formatierungen als AutoText-Eintrag für zukünftige Verwendung speichern.
  • Sie können Abschnittsformatierungen kopieren, indem Sie den Abschnittsumbruch in der Normalansicht kopieren. Wenn Sie diesen Abschnittsumbruch an anderer Stelle einfügen, übernimmt der Text oberhalb des Abschnittsumbruchs die im Abschnittsumbruch enthaltene Formatierung.

    Wenn Sie eine markierte Passage kopieren, die einen Abschnittsumbruch enthält, und sie in ein Word-Dokument einfügen, übernimmt der Text oberhalb des Abschnittsumbruchs die Abschnittsformatierung des eingefügten Abschnittsumbruchs.

    Dieses Verhalten tritt auch dann auf, wenn Sie die letzte Absatzmarke kopieren und in ein Dokument einfügen, da die letzte Absatzmarke ein impliziter Abschnittsumbruch ist.

    Wenn Sie beispielsweise einen fortlaufenden Abschnittsumbruch in ein Dokument einfügen, ist der Abschnitt über dem eingefügten Abschnittsumbruch "Fortlaufend" und der Abschnitt darunter "Neue Seite".

    Entsprechend wird beim Löschen eines Abschnittsumbruchs der Text, der dem Abschnittsumbruch vorausging, Teil des folgenden Abschnitts, und übernimmt die Formatierung dieses Abschnitts. Das folgende Beispiel veranschaulicht dieses Konzept anhand eines Dokuments mit zwei Abschnitten:
    Abschnitt 1 ist für drei Spalten formatiert und enthält keine Kopf- oder Fußzeilen. Abschnitt 2 ist für zwei Spalten formatiert und enthält eine Fußzeile. Wenn Sie den Abschnittsumbruch zwischen den zwei Abschnitten löschen, formatiert Word das gesamte Dokument für zwei Spalten und versieht jede Seite mit einer Fußzeile.
    Hinweise

    Die Formatierung auf Abschnittsebene beinhaltet Kopf- und Fußzeilen, Spalten, Einstellungen für den Abschnittsbeginn, Zeilennummern, Ränder, Papierformat, Papierzufuhr und -ausrichtung und die vertikale Ausrichtung.

    Beim Markieren von Text, den Sie kopieren und einfügen möchten, denken Sie daran, dass Sie die Abschnittsformatierung kopieren, wenn in der markierten Textpassage ein Abschnittsumbruch oder die letzte Absatzmarke enthalten ist. Wenn Sie einen markierten Bereich kopieren, der weder einen Abschnittsumbruch noch die letzte Absatzmarke enthält, wirkt sich das Einfügen des markierten Bereichs nicht auf die Abschnittsformatierung aus.
  • Sie können den Typ des Abschnittsumbruchs ändern, ohne den jeweiligen Abschnittsumbruch zu löschen, indem Sie folgendermaßen vorgehen:
    1. Stellen Sie die Einfügemarke in den Bereich, den Sie ändern möchten.
    2. Klicken Sie im Menü Datei auf Seite einrichten.
    3. Klicken Sie auf die Registerkarte Layout.
    4. Wählen Sie unter Abschnittsbeginn den gewünschten Typ für den Abschnittsumbruch aus. Klicken Sie dann auf OK.
Weitere Informationen zu Abschnittsumbrüchen finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
238124  (http://support.microsoft.com/kb/238124/DE/ ) WD2000: fortlaufender Abschnittswechsel wird zu Next-Page Break in Querformat

Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Office Word 2003
  • Microsoft Word 2002 Standard Edition
  • Microsoft Word 2000 Standard Edition
  • Microsoft Word 97 Standard Edition
Keywords: 
kbhowto kbinfo KB291184
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.
Freigeben
Weitere Supportoptionen
Microsoft Community-Supportforen
Kontaktieren Sie uns direkt
Zertifizierten Partner finden
Microsoft Store