DetailPage-MSS-KB

Knowledge Base

Artikel-ID: 291988 - Geändert am: Mittwoch, 27. Februar 2008 - Version: 15.4

Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
291988  (http://support.microsoft.com/kb/291988/EN-US/ ) A description of the 4 GB RAM Tuning feature and the Physical Address Extension switch
Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, dass nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachigen Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.

Zusammenfassung

Dieser Artikel beschreibt die 4 Gigabyte (GB) RAM Tuning-Funktion (RAM = Random Access Memory) und die Option zur physikalischen Adresserweiterung.

Weitere Informationen

Die Optionen /3GB und /PAE in der Datei "Boot.ini" sind bei folgenden Produkten zu verwenden:
  • Microsoft Windows 2000 Advanced Server
  • Microsoft Windows 2000 Datacenter Server
  • Microsoft Windows Server 2003, Enterprise Edition
  • Microsoft Windows Server 2003, Datacenter Edition
Wenn die Option /3GB mit Windows 2000 Professional oder Windows 2000 Server verwendet wird, werden die Kernelkomponenten mithilfe der 4 GB RAM Tuning-Funktion auf die gleiche Weise in den Speicherbereich geladen, wie dies in Windows 2000 Advanced Server und in Windows 2000 Datacenter Server geschieht. Mithilfe dieser Funktionalität können Entwickler von Gerätetreibern ihre Treiber in dieser Konfiguration testen, ohne Windows 2000 Advanced Server oder Windows 2000 Datacenter Server installieren zu müssen. Der Speicherbereich für den Benutzermodus ist weiterhin auf 2 GB beschränkt.

Wenn die Option /3GB mit Windows XP Professional, Windows Server 2003 Datacenter Edition oder mit Windows Server 2003 Enterprise Edition verwendet wird, funktioniert die Option /3GB in allen Versionen auf die gleiche Weise. Mithilfe dieser Funktionalität können Entwickler von Gerätetreibern ihre Treiber in dieser Konfiguration testen, ohne eines der aufgezählten Windows Server 2003-Produkte zu installieren. Der Speicherbereich für den Benutzermodus ist nun auf 3 GB beschränkt.

Achtung: Microsoft unterstützt die Verwendung der Option /3GB in Windows Server 2003 Standard Edition in einer Produktionsumgebung zusammen mit Active Directory. Für andere Programme unterstützt Microsoft die Befehlszeilenoption /3GB in Windows Server 2003 Standard Edition nur dann in einer Produktionsumgebung, wenn der Programmentwickler diese Option getestet hat und Kundensupport dafür anbietet. Dieses Feature wird in der Produktionsumgebung im Zusammenhang mit Microsoft Exchange Server 2003 und Microsoft SQL Server 2000 unterstützt. Nehmen Sie mit dem Softwarehersteller bzgl. der Anwendung Kontakt auf. Die Option /3GB kann bei einigen Anwendungen zu Problemen führen, die mit Adressabhängigkeiten oder einer Reduzierung des Kernelspeichers zusammenhängen. Außer in den bereits beschriebenen Fällen ist die Option /3GB in Windows Server 2003 Standard Edition nur zu Entwicklungs- und Testzwecken gedacht.

Hinweis: Durch die Option /3GB kann es bei Active Directory zu einem Ressourcenmangel kommen, wenn die Option auf einem Exchange-Server aktiviert wird.

Mithilfe der Option /PAE können Entwickler ähnliche Tests von Gerätetreibern ausführen, indem Sie 64-Bit-Adressen an Kernelmoduskomponenten weiterleiten. Diese Funktion ist als PAE (Physical Address Extension, Physikalische Adresserweiterung) bekannt; sie funktioniert möglicherweise nicht auf allen Chipsätzen. Adressen mit mehr als 32 Bit funktionieren in jedem Fall, wenn Sie die Option /nolowmem aus der Datei "Boot.ini" verwenden, die den Speicherbereich unter 4 GB deaktiviert.

Wichtig: Diese Konfigurationen werden in Windows 2000 Professional und Windows 2000 Server nicht unterstützt. Sie wurden nur zu Testzwecken verfügbar gemacht. Verwenden Sie diese Optionen nicht in einer Produktionsumgebung, wenn Sie nicht eines der zu Beginn dieses Abschnitts aufgelisteten Produkte verwenden.

In diesen Produkten macht die 4 GB RAM Tuning-Funktion 3 GB an Benutzermodus-Speicherbereich für Programme nutzbar. Diese Funktion kann den virtuellen Adressbereich für den Benutzermodus-Speicher von 0x0000000 bis 0xBFFFFFF erweitern (der Adressbereich für den Benutzermodus reicht normalerweise von 0x0000000 bis 0x7FFFFFFF). Der für Kernelkomponenten verfügbare Speicherbereich verringert sich von 0x80000000-0xFFFFFFFF auf 0xC0000000-0xFFFFFFFF. Microsoft empfiehlt, diese Funktion nicht in Windows Server 2003 Standard Edition in einer Produktionsumgebung zu verwenden.

Wenn Sie die Option /3GB aus der Datei "Boot.ini" mit Windows 2000 Professional oder mit Windows 2000 Server verwenden, scheint der Speicherbereich für den Benutzermodus 3 GB zu betragen. Der Speicher von 0x80000000 bis 0xBFFFFFFF ist jedoch nicht nutzbar. Da Kernelmoduskomponenten nun darauf beschränkt sind, den Speicherbereich von 0xC0000000 bis 0xFFFFFFF zu verwenden, können Entwickler Kernelmoduskomponenten testen.

Weitere Informationen finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
815372  (http://support.microsoft.com/kb/815372/DE/ ) Optimieren der Speichernutzung in Exchange Server 2003

Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Windows Server 2003, Enterprise Edition (32-bit x86)
  • Microsoft Windows Server 2003, Datacenter Edition (32-bit x86)
  • Microsoft Windows 2000 Datacenter Server
  • Microsoft Windows 2000 Advanced Server
  • Microsoft Windows 2000 Professional Edition
  • Microsoft Windows XP Professional
  • Microsoft Windows Server 2003, Standard Edition (32-bit x86)
Keywords: 
kbinfo kbperformance kbappdev kbpae kbproductlink KB291988
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.
Freigeben
Weitere Supportoptionen
Microsoft Community-Supportforen
Kontaktieren Sie uns direkt
Zertifizierten Partner finden
Microsoft Store
Folgen Sie uns: