DetailPage-MSS-KB

Knowledge Base

Artikel-ID: 302089 - Geändert am: Freitag, 12. August 2005 - Version: 8.0

 
Dieser Artikel wurde zuvor veröffentlicht unter D302089
Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
302089  (http://support.microsoft.com/kb/302089/EN-US/ ) How to prevent Windows Messenger from running on a Windows XP-based computer
Wichtig: Dieser Artikel enthält Informationen zum Bearbeiten der Registrierung. Bevor Sie die Registrierung bearbeiten, vergewissern Sie sich bitte, dass Sie die Registrierung wiederherstellen können, falls ein Problem auftritt. Weitere Informationen zum Erstellen einer Sicherungskopie, zum Wiederherstellen und Bearbeiten der Registrierung finden Sie in folgendem Artikel der Microsoft Knowledge Base:
256986  (http://support.microsoft.com/kb/256986/DE/ ) Beschreibung der Microsoft Windows-Registrierung
Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, dass nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachigen Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.

Auf dieser Seite

Zusammenfassung

In diesem Artikel wird beschrieben, wie Sie verhindern können, dass Microsoft Windows Messenger ausgeführt wird. Microsoft Windows Messenger wird standardmäßig von Windows XP Professional und Windows XP Home Edition installiert. Die Benutzeroberfläche bietet keine Möglichkeit, Windows Messenger zu entfernen oder zu deinstallieren.

Wenn Sie Windows XP Service Pack 1 (SP1) installieren, fügt Windows ein neues Feature namens "Programmzugriff und -standards" zum Systemsteuerungsprogramm "Software" hinzu. Mit diesem Feature können Sie Windows Messenger aus dem Start-Menü, vom Desktop oder von anderen Orten entfernen. Weitere Informationen finden Sie in folgendem Artikel der Microsoft Knowledge Base:
332003  (http://support.microsoft.com/kb/332003/DE/ ) Ändern der Standardprogramme und Aktivieren oder Entfernen des Zugriffs auf Microsoft Windows-Programme oder Programme anderer Hersteller

Weitere Informationen


Wenden Sie die für Ihre Windows Messenger- und Windows-Version geeignete Methoden an, um die Ausführung von Windows Messenger zu verhindern.

Windows Messenger 4.0 oder höher auf einem Windows XP Professional-Computer


Verwenden Sie das Gruppenrichtlinien (gpedit.msc)-Snap-In, um die Option Ausführung von Windows Messenger nicht zulassen zu aktivieren.

Hinweise
  • Wenn Sie das Gruppenrichtlinien-Snap-In verwenden möchten, müssen Sie beim Computer mit einem Konto angemeldet sein, das über Administratorrechte verfügt.
  • Diese Methode verhindert die Verwendung von Windows Messenger durch Programme, die die Messenger-APIs (Messenger Application Programming Interfaces) verwenden. Microsoft Outlook 2002, Microsoft Outlook Express 6 und das Feature für die Remoteunterstützung in Windows XP sind Beispiele für Programme, die diese APIs verwenden und von Windows Messenger abhängen.

Gehen Sie folgendermaßen vor, um die Option Ausführung von Windows Messenger nicht zulassen zu aktivieren:
  1. Klicken Sie auf Start und auf Ausführen, geben Sie gpedit.msc in das Feld Öffnen ein, und klicken Sie anschließend auf OK.
  2. Erweitern Sie in den Gruppenrichtlinien den Knoten Richtlinien für Lokaler Computer, erweitern Sie Computerkonfiguration, erweitern Sie Administrative Vorlagen, erweitern Sie Windows-Komponenten, und erweitern Sie anschließend Windows Messenger.
  3. Doppelklicken Sie auf Ausführung von Windows Messenger nicht zulassen, und klicken Sie anschließend auf Aktiviert.
  4. Klicken Sie auf OK.
  5. Klicken Sie im Menü Datei auf Beenden, um das Gruppenrichtlinien-Snap-In zu beenden.

Windows Messenger 4.0 auf einem Windows XP Home Edition-Computer

Hinweis: Diese Vorgehensweise verhindert nicht das manuelle Ausführen von Windows Messenger durch einen Benutzer. Sie verhindert jedoch, dass Windows Messenger bei jedem Starten von Windows automatisch ausgeführt wird.

Ändern Sie die Einstellungen in Windows Messenger. Gehen Sie dazu folgendermaßen vor.

  1. Starten Sie Windows Messenger.
  2. Klicken Sie im Menü Extras auf Optionen, und klicken Sie anschließend auf die Registerkarte Einstellungen.
  3. Deaktivieren Sie das Kontrollkästchen Dieses Programm ausführen, wenn Windows gestartet wird, und klicken Sie auf OK.
Wenn Sie mit Outlook Express oder Outlook 2002 arbeiten, kann es sein, dass Windows Messenger jedes Mal automatisch gestartet wird, wenn Sie Outlook Express oder Outlook ausführen. Gehen Sie folgendermaßen vor, um zu verhindern, dass Windows Messenger automatisch gestartet wird:

Outlook Express

  1. Klicken Sie im Menü Extras auf Optionen, und klicken Sie anschließend auf die Registerkarte Allgemein.
  2. Deaktivieren Sie das Kontrollkästchen Automatisch an Windows Messenger anmelden, und klicken Sie danach auf OK.

Outlook 2002

  1. Klicken Sie im Menü Extras auf Optionen, und klicken Sie anschließend auf die Registerkarte Weitere.
  2. Deaktivieren Sie das Kontrollkästchen Instant Messaging in Microsoft Outlook aktivieren, und klicken Sie anschließend auf OK.

Windows Messenger 4.5 oder höher auf einem Windows XP Home Edition-Computer oder auf einem Windows XP Professional-Computer


Achtung: Die unkorrekte Verwendung des Registrierungseditors kann schwerwiegende Probleme verursachen, die das gesamte System betreffen und eine Neuinstallierung des Betriebssystems erforderlich machen. Microsoft kann nicht garantieren, dass Probleme, die von einer falschen Verwendung des Registrierungseditors herrühren, behoben werden können. Benutzen Sie den Registrierungseditor auf eigene Verantwortung.

Hinweis: Diese Methode verhindert die Verwendung von Windows Messenger durch Programme, die die Messenger-APIs (Messenger Application Programming Interfaces) verwenden. Outlook 2002, Outlook Express 6 und das Feature für die Remoteunterstützung in Windows XP sind Beispiele für Programme, die diese APIs verwenden und von Windows Messenger abhängen.

  1. Starten Sie den Registrierungseditor. Klicken Sie hierzu auf Start, auf Ausführen, geben Sie regedit.exe ein, und klicken Sie anschließend auf OK.

    Fahren Sie mit Schritt 6 fort, wenn der folgende Registrierungsunterschlüssel bereits existiert:

    HKEY_LOCAL_MACHINE\Software\Policies\Microsoft\Messenger\Client
  2. Klicken Sie auf den folgenden Registrierungsunterschlüssel:
    HKEY_LOCAL_MACHINE\Software\Policies\Microsoft
  3. Zeigen Sie im Menü Bearbeiten auf Neu, und klicken Sie auf Schlüssel. Geben Sie Messenger als Namen des neuen Registrierungsschlüssels ein, und drücken Sie anschließend die [EINGABETASTE].
  4. Klicken Sie auf den folgenden Registrierungsunterschlüssel: Schlüssel:
    HKEY_LOCAL_MACHINE\Software\Policies\Microsoft\Messenger
  5. Zeigen Sie im Menü Bearbeiten auf Neu, und klicken Sie auf Schlüssel. Geben Sie Messenger als Namen des neuen Registrierungsschlüssels ein, und drücken Sie anschließend die [EINGABETASTE].
  6. Klicken Sie auf den folgenden Registrierungsunterschlüssel: Schlüssel:
    HKEY_LOCAL_MACHINE\Software\Policies\Microsoft\Messenger\Client
  7. Zeigen Sie im Menü Bearbeiten auf Neu, und klicken Sie anschließend auf DWORD-Wert. Geben Sie PreventRun als Namen für den neuen DWORD-Wert ein, und drücken Sie anschließend die [EINGABETASTE].
  8. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Wert PreventRun, den Sie in Schritt 7 eingegeben haben, und klicken Sie danach auf Ändern. Geben Sie in das Feld Wert den Wert 1 ein, und klicken Sie anschließend auf OK.
  9. Beenden Sie den Registrierungseditor.

Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Windows/4.0
  • Microsoft Windows Messenger 4.5
  • Microsoft Windows Messenger 4.6
Keywords: 
kbenv kbhowto KB302089
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.
Zurückgezogener KB-ArtikelDisclaimer zu nicht mehr gepflegten KB-Inhalten
Dieser Artikel wurde für Produkte verfasst, für die Microsoft keinen Support mehr anbietet. Der Artikel wird deshalb in der vorliegenden Form bereitgestellt und nicht mehr weiter aktualisiert.
Freigeben
Weitere Supportoptionen
Microsoft Community-Supportforen
Kontaktieren Sie uns direkt
Zertifizierten Partner finden
Microsoft Store
Folgen Sie uns: