DetailPage-MSS-KB

Knowledge Base

Artikel-ID: 307545 - Geändert am: Freitag, 31. Januar 2014 - Version: 50.0

Auf dieser Seite

Zusammenfassung

Dieser Artikel beschreibt, wie Sie ein Windows XP-System wiederherstellen, das wegen einer beschädigten Registrierung nicht mehr gestartet werden kann. Die hier beschriebene Vorgehensweise garantiert keine vollständige Wiederherstellung des Systems in seinem früheren Zustand. Sie sollten auf diesem Wege jedoch Daten wiederherstellen können.

Warnung Gehen Sie nicht wie in diesem Artikel beschrieben vor, wenn das Betriebssystem Ihres Computers von einem OEM (Original Equipment Manufacturer) installiert wurde Die Systemstruktur von OEM-Installationen erstellt Kennwörter und Benutzerkonten, die früher nicht existierten. Wenn Sie wie in diesem Artikel beschrieben vorgehen, können Sie sich möglicherweise nicht mehr bei der Wiederherstellungskonsole anmelden, um die ursprünglichen Registrierungsstrukturen wiederherzustellen.

In Windows XP kann eine beschädigte Registrierung repariert werden. Beschädigte Registrierungsdateien können zur Anzeige einer Vielzahl unterschiedlicher Fehlermeldungen führen. Informationen zu Fehlermeldungen bei Registrierungsproblemen finden Sie in den entsprechenden Artikeln der Knowledge Base.

Bei diesem Artikel wird davon ausgegangen, dass typische Wiederherstellungsmethoden erfolglos waren und ein Zugriff auf das System ausschließlich über die Wiederherstellungskonsole möglich ist. Existiert eine Sicherungskopie der automatischen Systemwiederherstellung (Automated System Recovery, ASR), ist diese Wiederherstellungsmethode vorzuziehen. Es wird empfohlen, dass Sie die ASR-Sicherungskopie verwenden, bevor Sie die in diesem Artikel beschriebene Vorgehensweise anwenden.

Hinweis Stellen Sie sicher, dass Sie alle fünf Registrierungsstrukturen ersetzen. Wenn Sie nur eine oder zwei Strukturen ersetzen, können Probleme entstehen, da es mehrere Einstellungen für Software und Hardware an unterschiedlichen Speicherorten in der Registrierung geben kann.

Weitere Informationen

Wenn Sie Ihren Windows XP-Computer starten bzw. neu starten, wird möglicherweise eine der folgenden Fehlermeldungen angezeigt:
Windows XP konnte nicht gestartet werden, da folgende Datei fehlt oder beschädigt ist: \WINDOWS\SYSTEM32\CONFIG\SYSTEM
Windows XP konnte nicht gestartet werden, da folgende Datei fehlt oder beschädigt ist: \WINDOWS\SYSTEM32\CONFIG\SOFTWARE
STOP: c0000218 {Registrierungsdatei fehlgeschlagen} Die Registrierung konnte die Struktur(datei): \SystemRoot\System32\Config\SOFTWARE oder ihr Protokoll oder ihre Alternative nicht laden
Systemfehler: Lsass.exe
Beim Versuch einer Kennwortaktualisierung zeigt der Rückgabestatus an, dass der für das aktuelle Kennwort angegebene Wert nicht korrekt ist.

IN dem in diesem Artikel beschriebenen Verfahren werden Wiederherstellungskonsole und Systemwiederherstellung verwendet. Dieser Artikel listet alle notwendigen Schritte in der richtigen Reihenfolge auf, um eine vollständige Anwendung des gesamten Verfahrens zu gewährleisten. Nachdem Sie alle Schritte ausgeführt haben, ist das System wieder in einem Zustand, der dem Zustand vor Auftreten des Problems sehr ähnlich ist. Wenn Sie NTBackup schon einmal ausgeführt und eine Sicherungskopie des Systemzustands erstellt haben, müssen Sie die Schritte in Abschnitt 2 und 3 nicht ausführen. Fahren Sie mit Abschnitt 4 fort.

Abschnitt 1

In Abschnitt 1 starten Sie die Wiederherstellungskonsole, dann erstellen Sie einen temporären Ordner, sichern bestehende Registrierungsdateien an einem neuen Speicherort, löschen die Registrierungsdateien am momentanen Speicherort und kopieren anschließend die Registrierungsdateien aus dem Reparaturordner in den Ordner "System32\Config". Wenn Sie mit der Anwendung dieses Verfahrens fertig sind, wird eine Registrierung erstellt, mit der Sie Windows XP wieder starten können. Diese Registrierung wurde während der ursprünglichen Konfiguration von Windows XP erstellt und gesichert. Daher gehen sämtliche Änderungen und Einstellungen verloren, die nach Abschluss des Setupprogramms vorgenommen wurden.

Gehen Sie folgendermaßen vor, um Abschnitt 1 abzuschließen:
  1. Legen Sie die Windows XP-Startdiskette in das Diskettenlaufwerk ein, oder legen Sie die Windows XP-CD-ROM in das CD-ROM-Laufwerk ein, und starten Sie den Computer anschließend erneut.
    Wenn Sie dazu aufgefordert werden, wählen Sie alle Optionen aus, die für einen Start des Computers von CD-ROM erforderlich sind.
  2. Wenn die Willkommensseite angezeigt wird, starten Sie mit der Taste R die Wiederherstellungskonsole.
  3. Wenn Sie einen Dual-Boot- oder Multiple-Boot-Computer verwenden, wählen Sie die Installation aus, auf die Sie von der Wiederherstellungskonsole aus zugreifen möchten.
  4. Geben Sie das Administratorkennwort ein, wenn Sie dazu aufgefordert werden. Wenn es sich bei dem Administratorkennwort um ein leeres Kennwort handelt, drücken Sie die EINGABETASTE.
  5. Geben Sie in die Eingabeaufforderung der Wiederherstellungskonsole die folgenden Zeilen ein, und drücken Sie nach Eingabe jeder Zeile die EINGABETASTE:
    md tmp
    copy c:\windows\system32\config\system c:\windows\tmp\system.bak
    copy c:\windows\system32\config\software c:\windows\tmp\software.bak
    copy c:\windows\system32\config\sam c:\windows\tmp\sam.bak
    copy c:\windows\system32\config\security c:\windows\tmp\security.bak
    copy c:\windows\system32\config\default c:\windows\tmp\default.bak

    delete c:\windows\system32\config\system
    delete c:\windows\system32\config\software
    delete c:\windows\system32\config\sam
    delete c:\windows\system32\config\security
    delete c:\windows\system32\config\default

    copy c:\windows\repair\system c:\windows\system32\config\system
    copy c:\windows\repair\software c:\windows\system32\config\software
    copy c:\windows\repair\sam c:\windows\system32\config\sam
    copy c:\windows\repair\security c:\windows\system32\config\security
    copy c:\windows\repair\default c:\windows\system32\config\default
  6. Geben Sie exit ein, um die Wiederherstellungskonsole zu beenden. Der Computer wird neu gestartet.
Hinweis Bei diesem Verfahren wird davon ausgegangen, dass Windows XP im Ordner "C:\Windows" installiert ist. Ändern Sie "C:\Windows" in den entsprechenden Windows-Ordner um, falls sich Windows an einem anderen Ort befindet.

Wenn Sie Zugang zu einem anderen Computer haben, können Sie den Text aus Schritt 5 kopieren und danach eine Datei z. B. mit dem Namen "Regcopy1.txt" erstellen, um Zeit zu sparen. Zum Verwenden dieser Datei führen Sie beim Starten der Wiederherstellungskonsole den folgenden Befehl aus:
batch regcopy1.txt
Mit dem Befehl batch können alle Befehle in einer Textdatei in der Wiederherstellungskonsole der Reihe nach verarbeitet werden. Wenn Sie den Befehl batch verwenden, ersparen Sie sich das Eingeben einer großen Anzahl an Befehlen von Hand.

Abschnitt 2

Sie müssen als Administrator oder als Mitglied der Gruppe "Administratoren" (administrativer Benutzer) angemeldet sein, um das in diesem Abschnitt beschriebene Verfahren anwenden zu können. Wenn Sie mit Windows XP Home Edition arbeiten, können Sie sich als administrativer Benutzer anmelden. Wenn Sie sich als Administrator anmelden, müssen Sie Windows XP Home Edition zunächst im abgesicherten Modus starten. Gehen Sie wie nachstehend beschrieben vor, um Ihren Windows XP Home Edition-Computer im abgesicherten Modus zu starten.

Hinweis Drucken Sie diese Anweisungen aus, bevor Sie fortfahren. Nach dem Neustart Ihres Computers im abgesicherten Modus können Sie diese Anweisungen nicht mehr anzeigen lassen. Wenn Sie das NTFS-Dateisystem verwenden, sollten Sie zudem die Anweisungen aus Artikel KB309531 der Microsoft Knowledge Base ausdrucken. Abschnitt 7 beinhaltet einen Verweis auf den Artikel.
  1. Klicken Sie auf Start, auf Beenden (oder auf Computer ausschalten), auf Neu starten und anschließend auf OK (bzw. auf Neu starten).
  2. Drücken Sie die Taste F8.

    Bei Computern mit Multiple-Boot-Systemen können Sie die Taste F8 bei Anzeige des Startmenüs drücken.
  3. Wählen Sie mithilfe der Pfeiltasten die Option für den abgesicherten Modus aus, und drücken Sie anschließend die EINGABETASTE.
  4. Wenn Sie über ein Dual-Boot- oder Multiple-Boot-System verfügen, wählen Sie mit den Pfeiltasten die gewünschte Installation aus, und drücken Sie dann die EINGABETASTE.
In Abschnitt 2 kopieren Sie die Registrierungsdateien mithilfe der Systemwiederherstellung aus der Sicherungskopie. Dieser Ordner ist in der Wiederherstellungskonsole nicht verfügbar und normalerweise nicht sichtbar. Bevor Sie fortfahren, müssen Sie diverse Einstellungen ändern, um den Ordner sichtbar zu machen:
  1. Starten Sie Windows Explorer.
  2. Klicken Sie im Menü Extras auf Ordneroptionen.
  3. Klicken Sie auf die Registerkarte Ansicht.
  4. Aktivieren Sie unter Versteckte Dateien und Ordner das Kontrollkästchen Versteckte Dateien und Ordner anzeigen, und deaktivieren Sie danach das Kontrollkästchen Geschützte Systemdateien ausblenden (empfohlen).
  5. Klicken Sie im Dialogfeld auf Ja, um zu bestätigen, dass Sie diese Dateien anzeigen lassen möchten.
  6. Doppelklicken Sie auf das Laufwerk, auf dem Windows XP installiert ist, um eine Liste der Ordner anzeigen zu lassen. Achten Sie darauf, dass Sie auf das richtige Laufwerk klicken.
  7. Öffnen Sie den Ordner "System Volume Information". Dieser Ordner ist nicht verfügbar und wird abgeblendet dargestellt, da es sich dabei um einen extrem versteckten Ordner handelt.

    Hinweis -Dieser Ordner enthält mindestens einen Ordner, dessen Namen das Format _restore {GUID} hat, z. B. "_restore{87BD3667-3246-476B-923F-F86E30B3E7F8}".

    Hinweis Möglicherweise wird folgende Fehlermeldung angezeigt:
    Auf C:\System Volume Information kann nicht zugegriffen werden. Zugriff verweigert.
    Wenn diese Meldung angezeigt wird, lesen Sie zunächst den folgenden Artikel in der Microsoft Knowledge Base, und fahren Sie erst danach fort:
    309531  (http://support.microsoft.com/kb/309531/de/ ) Wie Sie auf den Ordner "System Volume Information" zugreifen können
  8. Öffnen Sie einen Ordner, der nicht zum gegenwärtigen Zeitpunkt erstellt wurde. Möglicherweise müssen Sie im Menü Ansicht auf Details klicken, um das Erstellungsdatum der Ordner einsehen zu können. Es gibt unter Umständen einen oder mehrere Ordner, die mit "RPx" beginnen. Diese Ordner sind so genannte "Wiederherstellungspunkte".
  9. Öffnen Sie einen dieser Ordner, um einen Snapshotunterordner zu finden. Die folgende Pfadangabe ist ein Beispiel für einen Snapshot-Ordnerpfad:
    C:\System Volume Information\_restore{D86480E3-73EF-47BC-A0EB-A81BE6EE3ED8}\RP1\Snapshot
  10. Kopieren Sie die folgenden Dateien aus dem Snapshotordner in den Ordner "C:\Windows\Tmp".
    • _REGISTRY_USER_.DEFAULT
    • _REGISTRY_MACHINE_SECURITY
    • _REGISTRY_MACHINE_SOFTWARE
    • _REGISTRY_MACHINE_SYSTEM
    • _REGISTRY_MACHINE_SAM
  11. Benennen Sie die Dateien im Ordner "C:\Windows\Tmp" wie folgt um:
    • Benennen Sie _REGISTRY_USER_.DEFAULT um zu DEFAULT
    • Benennen Sie _REGISTRY_MACHINE_SECURITY um zu SECURITY
    • Benennen Sie _REGISTRY_MACHINE_SOFTWARE um zu SOFTWARE
    • Benennen Sie _REGISTRY_MACHINE_SYSTEM um zu SYSTEM
    • Benennen Sie _REGISTRY_MACHINE_SAM um zu SAM
Bei diesen Dateien handelt es sich um Sicherungskopien der Registrierungsdateien aus der Systemwiederherstellung. Da Sie die Registrierungsdatei verwendet haben, die durch das Setupprogramm erstellt wurde, "weiß" die Registrierung nicht, dass diese Wiederherstellungspunkte existieren und verfügbar sind. Ein neuer Ordner mit einer neuen GUID wird unter "System Volume Information" erstellt, und es wird ein Wiederherstellungspunkt generiert, der eine Kopie der in Abschnitt 1 kopierten Registrierungsdateien enthält. Deshalb ist es so wichtig, nicht den neuesten Ordner zu verwenden; dies gilt insbesondere dann, wenn der Zeitstempel des Ordners der aktuellen Uhrzeit entspricht.

Die aktuelle Systemkonfiguration kennt die früheren Wiederherstellungspunkte nicht. Sie benötigen eine frühere Kopie der Registrierung aus einem früheren Wiederherstellungspunkt, um die früheren Wiederherstellungspunkte wieder verfügbar zu machen.

Die in den Ordner "Tmp" unter "C:\Windows" kopierten Registrierungsdateien werden verschoben, um sicherzustellen, dass die Dateien in der Wiederherstellungskonsole verfügbar sind. Sie benötigen diese Dateien, um die Registrierungsdateien zu ersetzen, die sich gegenwärtig im Ordner "C:\Windows\System32\Config" befinden. Die Wiederherstellungskonsole hat nur begrenzten Ordnerzugriff und kann standardmäßig keine Dateien aus dem Ordner "System Volume" kopieren.

Hinweis Bei dem in diesem Abschnitt beschriebenen Verfahren wird davon ausgegangen, dass Sie einen Computer mit dem FAT32-Dateisystem benutzen. Weitere Informationen über den Zugriff auf den Ordner "System Volume Information" bei einem NTFS-Dateisystem finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
309531  (http://support.microsoft.com/kb/309531/de/ ) Wie Sie auf den Ordner "System Volume Information" zugreifen können

Abschnitt 3

In Abschnitt 3 löschen Sie die bestehenden Registrierungsdateien und kopieren dann die Registrierungsdateien aus der Systemwiederherstellung in den Ordner "C:\Windows\System32\Config":
  1. Starten Sie die Wiederherstellungskonsole.
  2. Geben Sie an der Eingabeaufforderung die folgenden Zeilen ein. Drücken Sie dabei am Ende einer jeden Zeile die EINGABETASTE.
    del c:\windows\system32\config\sam

    del c:\windows\system32\config\security

    del c:\windows\system32\config\software

    del c:\windows\system32\config\default

    del c:\windows\system32\config\system

    copy c:\windows\tmp\software c:\windows\system32\config\software

    copy c:\windows\tmp\system c:\windows\system32\config\system

    copy c:\windows\tmp\sam c:\windows\system32\config\sam

    copy c:\windows\tmp\security c:\windows\system32\config\security

    copy c:\windows\tmp\default c:\windows\system32\config\default
    Hinweis Einige dieser Zeilen wurden möglicherweise umbrochen, um die Lesbarkeit zu verbessern.
  3. Geben Sie exit ein, um die Wiederherstellungskonsole zu beenden. Ihr Computer wird neu gestartet.
Hinweis Bei diesem Verfahren wird davon ausgegangen, dass Windows XP im Ordner "C:\Windows" installiert ist. Ändern Sie "C:\Windows" in den entsprechenden Windows-Ordner um, falls sich Windows an einem anderen Ort befindet.

Wenn Sie Zugang zu einem anderen Computer haben, können Sie den Text aus Schritt 2 kopieren und danach eine Datei z. B. mit dem Namen "Regcopy2.txt" erstellen, um Zeit zu sparen. Zum Verwenden dieser Datei führen Sie beim Starten der Wiederherstellungskonsole den folgenden Befehl aus:
batch regcopy2.txt

Abschnitt 4

  1. Klicken Sie auf Start und dann auf Alle Programme.
  2. Klicken Sie auf Zubehör und danach auf Systemprogramme.
  3. Klicken Sie auf Systemwiederherstellung und dann auf Computer zu einem früheren Zeitpunkt wiederherstellen.

Informationsquellen

Weitere Informationen zur Verwendung der Wiederherstellungskonsole finden Sie in den folgenden Artikeln der Microsoft Knowledge Base:
307654  (http://support.microsoft.com/kb/307654/de/ ) Installieren und Verwenden der Wiederherstellungskonsole in Windows XP
216417  (http://support.microsoft.com/kb/216417/de/ ) Installieren der Windows-Wiederherstellungskonsole
240831  (http://support.microsoft.com/kb/240831/de/ ) Dateien von Wiederherstellungskonsole auf Wechselmedien kopieren
314058  (http://support.microsoft.com/kb/314058/de/ ) Beschreibung der Windows XP-Wiederherstellungskonsole
Weitere Informationen zur Systemwiederherstellung finden Sie in den folgenden Artikeln der Microsoft Knowledge Base:
306084  (http://support.microsoft.com/kb/306084/de/ ) SO WIRD'S GEMACHT: Wiederherstellen des Betriebssystems in einem früheren Zustand in Windows XP
261716  (http://support.microsoft.com/kb/261716/de/ ) Systemwiederherstellung entfernt während eines Wiederherstellungsvorgangs Dateien
Weitere Informationen zu den drei wahrscheinlichen Ursachen für eine beschädigte Registrierung und dazu, wie Sie diese Ursachen isolieren, finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
822705  (http://support.microsoft.com/kb/822705/de/ ) Schritte zur Behandlung von Registrierungsproblemen für fortgeschrittene Benutzer

Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Windows XP Home Edition
  • Microsoft Windows XP Professional
  • Microsoft Windows XP Tablet PC Edition
  • Microsoft Windows XP Media Center Edition 2005 Update Rollup 2
Keywords: 
kbenv kbinfo KB307545
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.
Freigeben
Weitere Supportoptionen
Microsoft Community-Supportforen
Kontaktieren Sie uns direkt
Zertifizierten Partner finden
Microsoft Store