DetailPage-MSS-KB

Knowledge Base

Artikel-ID: 307650 - Geändert am: Montag, 9. Februar 2004 - Version: 1.0

Dieser Artikel wurde zuvor veröffentlicht unter D307650
Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
307650  (http://support.microsoft.com/kb/307650/en-us/ ) Problems Streaming Content with the Windows Media Player

Problembeschreibung

Wenn Benutzer mit Windows Media Player versuchen, eine Verbindung zu einem Stream herzustellen, ist die Qualität eventuell während der gesamten Dauer der Verbindung äußerst mangelhaft. Es treten (u.a.) die folgenden Symptome auf:
  • Windows Media Player gerät in eine Pufferungsschleife; das bedeutet, dass sich der Pufferungsprozentsatz ständig ändert. Zunächst von 16% zu 58%, dann zu 96%, zu 58%, zu 75%, zu 98%, dann zu 30%, und so weiter.
  • Windows Media Player meldet eine große Zahl verlorener Pakete.
  • Windows Media Player hängt in den Stadien "Pufferung", "Warten" oder "Verbinden".

Ursache

Dieses Verhalten kann durch einige Kabel- oder DLS-Modems verursacht werden, die mit NAT (Network Address Translation) arbeiten. Manche NAT-Geräte leiten UDP-Pakete nicht korrekt weiter.

Ähnliche Probleme können durch persönliche Firewall-Software verursacht werden.

Lösung

Stellen Sie sicher, dass das UDP-Protokoll für den Windows Media Player auf dem Clientcomputer deaktiviert ist, um dieses Problem zu beheben. Wenn das UDP-Protokoll deaktiviert ist, stellt der Player die Verbindung zu den Streaming-Inhalten über TCP oder HTTP her (falls diese Protokolle auf dem Windows Media-Server aktiviert sind).

Führen Sie im Windows Media Player bitte die folgenden Schritte aus, um das UDP-Protokoll zu deaktivieren:

Für Windows Media Player 7.0 und höher:
  1. Klicken Sie im Menü Extras auf Optionen.
  2. Klicken Sie auf die Registerkarte Netzwerk.
  3. Deaktivieren Sie unter Protokolle die Option UDP.
Für Windows Media Player 6.4:
  1. Klicken Sie im Menü Ansicht auf Optionen.
  2. Klicken Sie auf die Registerkarte Erweitert.
  3. Wählen Sie die Option Windows Media Server und klicken Sie auf Ändern.
  4. Deaktivieren Sie unter Protokolle die Option UDP.

Weitere Informationen

NAT bietet Clients, die private Adressen verwenden, die Möglichkeit, eine Verbindung zum Internet herzustellen, indem der NAT-Server in ihrem Auftrag seine öffentliche(n) Adresse(n) verwendet. In der Regel weisen NAT-Geräte lokale IP-Adressen aus den Bereichen 192.168.x.x oder 10.x.x.x zu.

Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, dass nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachigen Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.

Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Windows Media Player 7.0
  • Microsoft Windows Media Player 6.4
Keywords: 
kbprb kbpending KB307650
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.
Freigeben
Weitere Supportoptionen
Microsoft Community-Supportforen
Kontaktieren Sie uns direkt
Zertifizierten Partner finden
Microsoft Store