DetailPage-MSS-KB

Knowledge Base

Artikel-ID: 311762 - Geändert am: Montag, 29. Oktober 2007 - Version: 5.2

 
Dieser Artikel wurde zuvor veröffentlicht unter D311762
Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
311762  (http://support.microsoft.com/kb/311762/EN-US/ ) How to identify which MSI file was used for an existing MSDE installation
Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, dass nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachigen Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.

Zusammenfassung

Nach der Installation der Microsoft SQL Server 2000 Desktop Engine (auch als MSDE 2000 bezeichnet) gibt es drei Möglichkeiten herauszufinden, welche .msi-Datei vom MSDE 2000-Setup verwendet wurde. MSDE 2000 enthält 16 Standard-.msi-Dateien, und andere Produkte können eigene benutzerdefinierte MSDE-.msi-Dateien enthalten. Jede .msi-Datei ist ein separates Paket, das es Ihnen ermöglicht, eine Instanz des Desktopmoduls zu installieren.

Die Identifizierung der richtigen .msi-Datei ist wichtig, da Sie ein spezielles Installationspaket zur Installation von Service Packs für die bestehende Desktopmodul-Installation verwenden müssen. Wenn Sie z.B. "Sqlrun01.msi" zur Installation des ursprünglichen MSDE 2000 verwendet haben, müssen Sie "Sqlrun01.msp" für die Aktualisierung auf Service Pack 2 (SP2) verwenden. Für "sqlrun02.msi" müssen Sie "Sqlrun02.msp" verwenden usw.

Weitere Informationen

Bei einer bestehenden MSDE 2000-Instanz gibt es drei Möglichkeiten, die vom Setup-Programm verwendete .msi-Datei zu identifizieren:

  • Wenn beim MSDE 2000-Setup die ausführliche Protokollierung aktiviert wurde, können Sie feststellen, welche .msi-Datei dabei verwendet wurde. Der folgende ausführliche Protokollinhalt zeigt, dass das MSDE 2000-Setup-Programm die Datei "SqlRun01.msi" verwendet hat:
    === Verbose logging started: 11/15/2001  15:31:42  Build type: SHIP UNICODE 1.11.2405.00  Calling process: E:\WINNT\System32\msiexec.exe ===
    MSI (c) (94:70): Resetting cached policy values
    MSI (c) (94:70): ******* RunEngine:
               ******* Product: X:\SQLMSDE2k\Setup\SqlRun01.msi
               ******* Action: 
               ******* CommandLine:  TARGETDIR="C:\program files\Microsoft SQL Server\MSSQL$MYINSTANCE" DATADIR="C:\program files\Micros
    oft SQL Server\MSSQL$MYINSTANCE" INSTANCENAME=MYINSTANCE SECURITYMODE=SQL 
    					
    Hinweis: Standardmäßig erstellt das MSDE 2000-Setup-Programm keine Microsoft Windows Installer-Protokolldatei. Um die ausführliche Setup-Protokollierung zu aktivieren, müssen Sie die Protokollierung von der Befehlszeile aus starten, wenn Sie die Datei "Setup.exe" ausführen. Sie geben beispielsweise Folgendes an der Befehlszeile ein:

    Verzeichnis:\>setup.exe /L*v c:\msde_install.log

  • Wenn Sie MSDE 2000 bereits installiert haben, können Sie mithilfe des folgenden Registrierungsschlüssel ermitteln, welche .msi-Datei das Setup-Programm für die jeweilige MSDE 2000-Instanz verwendet hat:

    1. Suchen Sie in folgendem Registrierungsschlüssel nach dem Namen der MSDE 2000-Instanz:

      HKEY_CLASSES_ROOT\Installer\Products\ID_Number

      Der Wert ProductName zeigt den Namen der Instanz an. Beispiel: "ProductName" = Microsoft SQL Server Desktop Engine (MYINSTANCE)
    2. Gehen Sie zum folgenden Registrierungsunterschlüssel:

      HKEY_CLASSES_ROOT\Installer\Products\ID_Number\SourceList

      Der Schlüsselwert PackageName gibt die .msi-Datei an. Beispiel: "PackageName"="SqlRun01.msi"
  • Wenn MSDE 2000 bereits installiert ist, suchen Sie im Registrierungsschlüssel, der der MSDE 2000-Instanz entspricht, nach dem Wert ProductCode für die MSDE-Instanz. Verwenden Sie dann den Wert ProductCode, um die entsprechende Paketdatei in der folgenden Tabelle zu finden. Beachten Sie, dass die Informationen in dieser Tabelle nur für Paketdateien, die auf der CD "Microsoft SQL Server Desktop Engine Setup" bereitgestellt werden, und für bestimmte andere Microsoft-Produkte gelten, die eine benutzerdefinierte Installation beinhalten. Die Tabelle ist nicht vollständig und gilt nicht für Setup-Pakete, die von Fremdanbietern entwickelt wurden.

    • Standardinstanz

      Wenn es sich bei der MSDE-Instanz um eine Standardinstanz handelt, überprüfen Sie folgenden Registrierungsschlüssel auf den Wert ProductCode:

      HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\MSSQLServer\Setup
    • Benannte Instanz

      Wenn es sich bei der MSDE-Instanz um eine benannte Instanz handelt, überprüfen Sie folgenden Registrierungsschlüssel auf den Wert ProductCode: HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Microsoft SQL Server\INSTANCENAME\Setup


  • Tabelle minimierenTabelle vergrößern
    ProductCodeName des ursprünglichen PaketsName der Instanz
    E09B48B5-E141-427A-AB0C-D3605127224ASqlRun01.msi<beliebig>
    689404D2-1C94-44B3-9203-BEC5594FDA7ASqlRun02.msi<beliebig>
    EFB70B01-B1F3-4960-AB69-4A280084A60CSqlRun03.msi<beliebig>
    C2736CA7-76E1-4D0C-B590-483A7FFD18DASqlRun04.msi<beliebig
    FE7E950B-220A-4182-B5CA-19397244DCFDSqlRun05.msi<beliebig>
    7E5C338B-E77E-4CB4-9C1D-FB67B56B3B19SqlRun06.msi<beliebig>
    F07E35BF-8B03-4777-9B5E-AE90E4FF0932SqlRun07.msi<beliebig>
    C5B59406-E985-4187-84E8-68E2D9F89A47SqlRun08.msi<beliebig>
    D7CE240C-0F3B-4C40-9278-C0B90E533652SqlRun09.msi<beliebig>
    A519AE9C-7C79-4C5B-9127-8F46D648D5A4SqlRun10.msi<beliebig>
    4541DA32-2108-43E9-9915-C71B9DE77048SqlRun11.msi<beliebig>
    A5C1C914-4EF7-40ED-9BCE-FCEB4BB0C19DSqlRun12.msi<beliebig>
    9FCE5BBD-D85F-4905-8A0C-12A3A86C2434SqlRun13.msi<beliebig>
    F4E46404-2578-4955-B748-547957F08AB1SqlRun14.msi<beliebig>
    B7300824-E68F-45F1-BAC1-5F15636C346FSqlRun15.msi<beliebig>
    CD59EA85-6CBF-4C08-BE59-6C628B3D8F54SqlRun16.msi<beliebig>
    400BEE1A-0B83-44CA-800C-50FCF44C7707Sample.MSI<beliebig>
    2678FAA9-9E98-48F2-8C4F-A75B6CF36B86 SampleUpg.MSI<beliebig>
    5B5BFFF9-9D55-45AF-9390-AA4DC1C4EEFE.NET SDK Englisch (1033)NetSDK
    9E77BDCE-1C37-4A41-AD2A-A515D850F8D0.NET SDK Chinesisch (traditionell) (1028) NETSDK
    32E07634-0735-4E62-A6DA-594AE069F59F.NET SDK Französisch (1036)NETSDK
    4914DDEB-837D-454F-A002-74FF34F996E0 .NET SDK Italienisch (1040) NETSDK
    2428ED11-E7F3-41C4-A199-8456E07B2018.NET SDK Japanisch (1041)NETSDK
    0ED75FF4-1EB6-4C8D-9B46-59D7918E5815 .NET SDK Koreanisch (1042)NETSDK
    348E0E91-FF67-470B-8191-9D8B82D280A6 .NET SDK Spanisch (1034)NETSDK
    1A585AEE-7D37-45B0-BB0D-68A68EF0CEAB.NET SDK Deutsch (1031)NET SDK
    E18E7A2E-4B5F-4088-812F-220237C70EC3.NET SDK Chinesisch (vereinfacht) (2052)NETSDK
    20F95200-47D6-4CAC-92FF-5F6B29C78F88Application CenterMSAC
    90320409-6000-11D3-8CFE-0050048383C9Project Server 2002 Englisch (1033)ProjectServer
    90320411-6000-11D3-8CFE-0050048383C9Project Server 2002 Japanisch (1041)ProjectServer
    9032040D-6000-11D3-8CFE-0050048383C9Project Server 2002 Hebräisch (1037)ProjectServer
    90320404-6000-11D3-8CFE-0050048383C9Project Server 2002 Chinesisch (traditionell) (1028)ProjectServer
    90320412-6000-11D3-8CFE-0050048383C9Project Server 2002 Koreanisch (1042)ProjectServer
    90320804-6000-11D3-8CFE-0050048383C9Project Server 2002 Chinesisch (vereinfacht) (2052)ProjectServer
    90320407-6000-11D3-8CFE-0050048383C9Project Server 2002 Deutsch (1031)ProjectServer
    90320405-6000-11D3-8CFE-0050048383C9Project Server 2002 Tschechisch (1029)ProjectServer
    90320406-6000-11D3-8CFE-0050048383C9Project Server 2002 Dänisch (1030)ProjectServer
    90320413-6000-11D3-8CFE-0050048383C9Project Server 2002 Niederländisch (1043)ProjectServer
    9032040B-6000-11D3-8CFE-0050048383C9Project Server 2002 Finnisch (1035)ProjectServer
    9032040C-6000-11D3-8CFE-0050048383C9Project Server 2002 Französisch (1036)ProjectServer
    90320410-6000-11D3-8CFE-0050048383C9Project Server 2002 Italienisch (1040)ProjectServer
    90320414-6000-11D3-8CFE-0050048383C9Project Server 2002 Norwegisch (1044)ProjectServer
    90320415-6000-11D3-8CFE-0050048383C9Project Server 2002 Polnisch (1045)ProjectServer
    90320416-6000-11D3-8CFE-0050048383C9Project Server 2002 Portugiesisch (Brasilien) (1046)ProjectServer
    90320C0A-6000-11D3-8CFE-0050048383C9Project Server 2002 Spanisch (3082)ProjectServer
    9032041D-6000-11D3-8CFE-0050048383C9Project Server 2002 Schwedisch (1053)ProjectServer
    90320419-6000-11D3-8CFE-0050048383C9Project Server 2002 Russisch (1049)ProjectServer

Bei MSDE-Installationen, bei denen derselbe ProductCode für verschiedene lokalisierte Versionen eines Service Pack verwendet wird (das sind die Versionen, die auf der CD "Microsoft SQL Server Desktop Engine Setup" und in der Application Center-Version von MSDE enthalten sind), ist es wichtig, die richtige lokalisierte Version eines Service Pack zu installieren. Überprüfen Sie folgenden Registrierungswert auf eine Standardinstanz, um die Sprache zu identifizieren, die für die Installation einer bestimmten MSDE-Instanz verwendet wurde:

HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\MSSQLServer\MSSQLServer\CurrentVersion\Language
Oder überprüfen Sie folgenden Registrierungswert auf eine benannte Instanz:
HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Microsoft SQL Server\<instance_name>\MSSQLServer\CurrentVersion\Language

Dieser Registrierungswert speichert eine Gebietsschemakennung. Die folgende Liste enthält die möglichen Gebietsschemakennungen für MSDE 2000:

Tabelle minimierenTabelle vergrößern
1028Chinesisch (traditionell)
1031Deutsch
1033Englisch
1034Spanisch
1036Französisch
1040Italienisch
1041Japanisch
1042Koreanisch
1043Niederländisch
1046Portugiesisch (Brasilien)
1053Schwedisch
2052Chinesisch (vereinfacht)


Informationsquellen

Weitere Informationen zu Microsoft Application Center und Microsoft .Net Framework finden Sie auf folgenden Microsoft-Websites:

Microsoft Application Center - http://www.microsoft.com/applicationcenter/ (http://www.microsoft.com/applicationcenter/)

Microsoft .Net Framework - http://msdn2.microsoft.com/en-us/netframework/default.aspx (http://msdn2.microsoft.com/en-us/netframework/default.aspx)

Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft SQL Server 2000 Desktop Engine (Windows)
Keywords: 
kbproductlink kbinfo KB311762
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.
Zurückgezogener KB-ArtikelDisclaimer zu nicht mehr gepflegten KB-Inhalten
Dieser Artikel wurde für Produkte verfasst, für die Microsoft keinen Support mehr anbietet. Der Artikel wird deshalb in der vorliegenden Form bereitgestellt und nicht mehr weiter aktualisiert.
Freigeben
Weitere Supportoptionen
Microsoft Community-Supportforen
Kontaktieren Sie uns direkt
Zertifizierten Partner finden
Microsoft Store
Folgen Sie uns: