DetailPage-MSS-KB

Knowledge Base

Artikel-ID: 326549 - Geändert am: Samstag, 24. September 2011 - Version: 8.0

In Artikel 256614  (http://support.microsoft.com/kb/256614/DE/ ) wird dieses Thema für Microsoft Windows 2000, Microsoft Windows NT 4.0, Microsoft Windows Millennium Edition, Microsoft Windows 98 und Microsoft Windows 95 behandelt.

Auf dieser Seite

Zusammenfassung

Dieser Artikel enthält schrittweise Anweisungen dazu, wie Sie mit dem Befehl Attrib das Problem umgehen, dass die Attribute "Schreibgeschützt" oder "System" von Ordnern in Windows Server 2003, Windows XP, Windows Vista und Windows 7 nicht angezeigt oder entfernt werden können.

Problembeschreibung

Es können die folgenden Symptome auftreten:
  • Sie können die Attribute "Schreibgeschützt" oder "System" eines Ordners nicht über das Dialogfeld Eigenschaften für den Ordner einsehen oder ändern. Es treten möglicherweise die folgenden Symptome auf:
    • Wenn Sie sich die Registerkarte Allgemein im Dialogfeld Eigenschaften eines Ordners ansehen, ist das Kontrollkästchen Schreibgeschützt nicht verfügbar und es ist kein Kontrollkästchen vorhanden, um das Attribut "System" zu ändern.
    • Sie aktivieren oder deaktivieren auf der Registerkarte Allgemein im Dialogfeld Eigenschaften eines Ordners das Kontrollkästchen Schreibgeschützt. Wenn Sie auf OK oder auf Übernehmen klicken, wird Ihnen folgende Fehlermeldung angezeigt:
      Änderungen der Attribute bestätigen
      Die folgenden Attributänderungen werden durchgeführt:
      Schreibschutzattribut entfernen
      Soll die Änderung nur für diesen Ordner oder auch für alle Unterordner und Dateien übernommen werden?
      Wenn Sie auf Änderungen nur für diesen Ordner übernehmen klicken, wird das Attribut "Schreibgeschützt" für alle Dateien im Ordner geändert. Das Attribut "Schreibgeschützt" wird jedoch nicht für den Ordner, dessen Unterordner oder Dateien in den Unterordnern geändert. Wenn Sie auf Änderungen für diesen Ordner, untergeordnete Ordner und Dateien übernehmen klicken, wird das Attribut "Schreibgeschützt" in allen Ordnern und Dateien in Unterordnern geändert. Es wird jedoch nicht im Ordner oder dessen Unterordnern geändert.
  • In einigen Programmen werden möglicherweise Fehlermeldungen angezeigt, wenn Sie versuchen, Dateien in einem Ordner mit dem Attribut "Schreibgeschützt" oder "System" zu speichern. Dies hat zur Folge, dass mit diesen Programmen ein Speichern von Dateien in diesem Ordner eventuell nicht möglich ist.

Ursache

Im Gegensatz zum Attribut "Schreibgeschützt" für eine Datei, wird das Attribut "Schreibgeschützt" für einen Ordner in der Regel von Windows, Windows-Komponenten und -Zubehör sowie sonstigen Windows-Programmen ignoriert. So können Sie beispielsweise mit Windows Explorer einen Ordner, für den das Attribut "Schreibgeschützt" festgelegt ist, löschen, umbenennen oder ändern. Die Attribute "Schreibgeschützt" und "System" werden von Windows Explorer nur dazu verwendet, zu ermitteln, ob es sich bei dem betreffenden Ordner um einen besonderen Ordner handelt, wie zum Beispiel einen Systemordner, dessen Ansicht von Windows angepasst wurde (z. B. die Ordner "Eigene Dateien", "Favoriten", "Schriftarten", "Übertragene Programmdateien"), oder ob es um einen Ordner geht, den Sie mithilfe der Registerkarte Anpassen des Dialogfeldes Eigenschaften für den Ordner selbst angepasst haben. Dies hat zur Folge, dass Windows Explorer es Ihnen nicht gestattet, die Attribute "Schreibgeschützt" oder "System" von Ordnern einzusehen oder zu ändern. Wenn bei einem Ordner das Attribut "Schreibgeschützt" festgelegt ist, wird in Windows Explorer die Datei Desktop.ini dieses Ordners angefordert, um zu ermitteln, ob bestimmte Ordnereinstellungen festgelegt werden müssen. Wenn auf einer Netzwerkfreigabe zahlreiche Ordner auf "Nur Lesen" festgelegt sind, kann es vorkommen, dass Windows Explorer mehr Zeit für das Rendern der Inhalte dieser Freigabe benötigt, während die Dateien Desktop.ini abgerufen werden. Je langsamer die Netzwerkverbindung mit der Freigabe ist, umso länger kann der Prozess dauern. Unter Umständen kann in Windows Explorer das Zeitlimit für das Warten auf die Daten überschritten werden. In diesem Fall wird nichts gerendert, oder Windows Explorer reagiert nicht mehr.

Hinweis In einigen früheren Versionen von Windows können Sie das Attribut "Schreibgeschützt" für Ordner mithilfe des Dialogfelds Eigenschaften für den betreffenden Ordner ändern; es ist jedoch in keiner Windows-Version möglich, das Attribut "System" mit Windows Explorer zu ändern.

Schritte zur Umgehung des Problems

Gehen Sie folgendermaßen vor, um dieses Problem zu umgehen: Verwenden Sie den Befehl Attrib an einer Eingabeaufforderung (Cmd.exe), um das Attribut "Schreibgeschützt" oder "System" von Ordnern anzuzeigen oder zu entfernen.

So zeigen Sie das Attribut "Schreibgeschützt" oder "System" von Ordnern in Windows Server 2003 oder Windows XP an oder entfernen es

  1. Klicken Sie auf Start und auf Ausführen, geben Sie cmd ein, und drücken Sie die EINGABETASTE.
  2. Um die Syntax für den Befehl Attrib anzuzeigen, geben Sie an der Eingabeaufforderung attrib /? ein.
Warnung Wenn Sie die Attribute "Schreibgeschützt" oder "System" eines Ordners entfernen, wird dieser zu einem ganz normalen Ordner, was zur Folge haben kann, dass bestimmte Anpassungen nicht beibehalten werden. Windows passt beispielsweise den Ordner "Schriftarten" so an, dass eine spezielle Ordneransicht zur Anwendung kommt, mit deren Hilfe Sie Variationen, wie Fett- oder Kursivdruck, ausblenden können. Außerdem haben Sie dabei die Möglichkeit, die Ansichtseinstellungen des Ordners auf eine Weise zu ändern, die für bestimmte Schriftarten spezifisch ist. Wenn Sie die Attribute "Schreibgeschützt" oder "System" eines Ordners entfernen, sind diese angepassten Ansichtseinstellungen nicht mehr verfügbar. Für Ordner, die Sie mithilfe der Registerkarte Anpassen des Dialogfeldes Eigenschaften an Ihre Wünsche angepasst haben, können die gewählten Ordnersymbole oder auch andere Anpassungen verloren sein, wenn Sie das Attribut "Schreibgeschützt" entfernen.

Falls ein Programm Dateien nicht in einem Ordner mit dem Attribut "Schreibgeschützt" (zum Beispiel im Ordner Eigene Dateien) speichern kann, ändern Sie das Attribut "Schreibgeschützt" in "System", indem Sie den Befehl Attrib an einer Eingabeaufforderung eingeben.

Verwenden Sie den folgenden Befehl, um das Attribut "Schreibgeschützt" zu entfernen und das Attribut "System" festzulegen:
attrib -r +s <Laufwerk>:\<Pfad>\<Ordnername>
Beispielsweise wird mit dem folgenden Befehl das Attribut "Schreibgeschützt" beim Ordner "C:\Test" entfernt und das Attribut "System" festgelegt:
attrib -r +s c:\test
Beachten Sie, dass manche Programme Ordner, für die die Attribute "System" und "Schreibgeschützt" festgelegt wurden, möglicherweise nicht richtig handhaben können. Verwenden Sie daher den folgenden Befehl, um diese Attribute zu entfernen:
attrib -r -s c:\test

So können Sie die Attribute "Schreibgeschützt" oder "System" für Ordner in Windows Vista oder Windows 7 anzeigen oder entfernen

  1. Klicken Sie auf Start und auf Ausführen, geben Sie cmd ein, und drücken Sie die EINGABETASTE.
  2. Um die Syntax für den Befehl Attrib anzuzeigen, geben Sie an der Eingabeaufforderung attrib /? ein.
Um das Attribut "Schreibgeschützt" zu entfernen und das Attribut "System" festzulegen, verwenden Sie folgenden Befehl:
attrib -r +s <Laufwerk>:\<Pfad>\<Ordnername>
Beispielsweise wird mit dem folgenden Befehl das Attribut "Schreibgeschützt" beim Ordner "C:\Test" entfernt und das Attribut "System" festgelegt:
attrib -r +s c:\test
Beachten Sie, dass manche Programme Ordner, für die die Attribute "System" und "Schreibgeschützt" festgelegt wurden, möglicherweise nicht richtig handhaben können. Verwenden Sie daher den folgenden Befehl, um diese Attribute zu entfernen:
attrib -r -s <Laufwerk>:\<Pfad>\<Ordnername>
Verwenden Sie z. B. folgenden Befehl, um sowohl das Attribut "Schreibgeschützt" als auch das Attribut "System" für den Ordner "C:\Test" zu entfernen:
attrib -r -s c:\test
Wird der Befehl Ausführen im Startmenü nicht angezeigt, gehen Sie folgendermaßen vor:
Klicken Sie auf Start, klicken Sie auf Alle Programme, klicken Sie auf Zubehör, und klicken Sie anschließend auf Ausführen.

Status

Es handelt sich hierbei um ein programmtechnisch bedingtes Verhalten.

Weitere Informationen

Windows speichert Datei- und Ordnerattribute zusammen mit dem Datei- oder Ordnernamen, Dateinamenerweiterungen, Datums- und Uhrzeitstempeln sowie sonstigen Informationen im Dateisystem. Das Kontrollkästchen Schreibgeschützt ist für Ordner nicht verfügbar, weil seine Funktionalität auf Ordner nicht anwendbar ist. Sie können dieses Kontrollkästchen verwenden, um für einzelne Dateien in dem jeweiligen Ordner das Attribut "Schreibgeschützt" festzulegen. Sie können jedoch nicht mithilfe von Windows Explorer feststellen, ob für einen Ordner die Attribute "Schreibgeschützt" und "System" festgelegt sind. Sie müssen den Befehl Attrib an einer Eingabeaufforderung verwenden, um zu ermitteln, welche Attribute für einen Ordner festgelegt sind, oder um diese Attribute zu ändern.

Informationsquellen

Weitere Informationen zu Systemattributen finden Sie in den folgenden Artikeln der Microsoft Knowledge Base:
308419  (http://support.microsoft.com/kb/308419/ ) Festlegen, Einsehen, Ändern und Löschen von speziellen Datei- und Ordnerberechtigungen in Windows XP
277867  (http://support.microsoft.com/kb/277867/ ) WD2000: Zum Ausführen von Word erforderliche Windows 2000-Berechtigungen
Wenn Sie in den zuvor aufgeführten Artikeln keine Lösung für das Problem finden oder wenn die Symptome von den im Artikel beschriebenen Symptomen abweichen, suchen Sie bitte in der Microsoft Knowledge Base nach weiteren Informationen. Zum Durchsuchen der Microsoft Knowledge Base rufen Sie folgende Website von Microsoft auf:
http://support.microsoft.com (http://support.microsoft.com)
Geben Sie anschließend in das Feld Suchen den Wortlaut der angezeigten Fehlermeldung oder eine Beschreibung des Problems ein.

Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Windows Server 2003, Enterprise x64 Edition
  • Microsoft Windows Server 2003, Datacenter Edition (32-bit x86)
  • Microsoft Windows Server 2003, Enterprise Edition (32-bit x86)
  • Microsoft Windows Server 2003, Standard Edition (32-bit x86)
  • Microsoft Windows Server 2003, Web Edition
  • Microsoft Windows XP Professional
  • Microsoft Windows XP Home Edition
  • Microsoft Windows XP Professional x64 Edition
  • Microsoft Windows XP Media Center Edition 2005 Update Rollup 2
  • Microsoft Windows XP Tablet PC Edition
  • Microsoft Windows Small Business Server 2003 Premium Edition
  • Microsoft Windows Small Business Server 2003 Standard Edition
  • Windows Vista Home Basic 64-bit edition
  • Windows Vista Home Premium 64-bit edition
  • Windows Vista Ultimate 64-bit edition
  • Windows Vista Business
  • Windows Vista Business 64-bit edition
  • Windows Vista Business N
  • Windows Vista Business N 64-bit Edition
  • Windows Vista Enterprise
  • Windows Vista Home Basic
  • Windows Vista Home Premium
  • Windows Vista Ultimate
  • Windows 7 Enterprise
  • Windows 7 Enterprise N
  • Windows 7 Home Basic
  • Windows 7 Home Premium
  • Windows 7 Home Premium N
  • Windows 7 Professional
  • Windows 7 Professional N
  • Windows 7 Starter
  • Windows 7 Starter N
  • Windows 7 Ultimate
  • Windows 7 Ultimate N
Keywords: 
kbresolve kbenv kbprb KB326549
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.
Freigeben
Weitere Supportoptionen
Microsoft Community-Supportforen
Kontaktieren Sie uns direkt
Zertifizierten Partner finden
Microsoft Store
Folgen Sie uns: