DetailPage-MSS-KB

Knowledge Base

Artikel-ID: 817379 - Geändert am: Freitag, 31. Januar 2014 - Version: 6.0

Hinweis
Die Exchange-Remoteverbindungsuntersuchung ist ein Dienstprogramm, das zur Problembehandlung von Verbindungsproblemen in einer Microsoft Exchange Server-Bereitstellung dient. Das Tool simuliert verschiedene Clientanmeldungs- und Mail-Fluss-Szenarien. Wenn ein Test fehlschlägt, werden bei vielen Fehlern Problembehandlungstipps angezeigt, die für den IT-Administrator bei der Lösung des Problems hilfreich sein können. (Der Screenshot für diesen Schritt ist unten angegeben.)
Bild minimierenBild vergrößern
Screenshot der Remoteverbindungsuntersuchung


Wenn Sie dieses Tool verwenden möchten, besuchen Sie http://go.microsoft.com/fwlink/?LinkId=154308. (http://go.microsoft.com/fwlink/?LinkId=154308)


Weitere Informationen zur Reoteverbindungsuntersuchung für Microsoft Exchange Server (ExRCA) finden Sie auf den folgenden Microsoft TechNet-Websites:
Announcing the release of the Exchange Server Remote Connectivity Analyzer (http://blogs.technet.com/b/exchange/archive/2009/03/25/3407129.aspx)

Reoteverbindungsuntersuchung für Microsoft Exchange Server (http://technet.microsoft.com/de-de/library/dd439364(v=exchg.80).aspx)

Problembeschreibung

Beim Versuch, mithilfe von Microsoft Outlook Mobile Access oder Microsoft ActiveSync auf einen Microsoft Exchange Server 2003-Computer zuzugreifen, kann eines der folgenden Verbindungs- oder Synchronisierungsprobleme auftreten. Exchange Server ActiveSync und Exchange Outlook Mobile Access (OMA) verwenden das virtuelle Verzeichnis "/Exchange", um auf die OWA-Vorlagen und DAV auf Back-End-Servern zuzugreifen, auf denen sich das Benutzerpostfach befindet. Exchange Server ActiveSync und OMA können nicht auf dieses virtuelle Verzeichnis zugreifen, wenn eine der folgenden Bedingungen zutrifft:
  • Das virtuelle Exchange-Verzeichnis auf einem Exchange-Back-End-Server ist so konfiguriert, dass es SSL benötigt.
  • Die formularbasierte Authentifizierung ist aktiviert.
Bild minimierenBild vergrößern
Hinweis: Diese Probeme treten nicht auf, wenn diese Bedingungen für das virtuelle Exchange-Verzeichnis auf einem Front-End-Server zutreffen.

Wenn dieses Problem auftritt, kann eines der folgenden Symptome in Exchange Server ActiveSync oder Outlook Mobile Access auftreten.

Symptome in Outlook Mobile Access


Symptome in Exchange ActiveSync

Lösung

Wenden Sie eine der folgenden Methoden an, um das Problem zu beheben.

Bild minimierenBild vergrößern
Hinweis Sie müssen keine der im Abschnitt "Lösung" beschriebenen Methoden anwenden, um einen Front-End-Server so zu konfigurieren, dass er SSL benötigt, und um die formularbasierte Authentifizierung auf dem Front-End-Server zu aktivieren.

Bild minimierenBild vergrößern
Hinweis Wenn Sie mit Microsoft Small Business Server 2003 arbeiten, werden die Konfigurationen, die in Methode 1 und 2 des Abschnitts "Lösung" beschrieben werden, automatisch während der Installation konfiguriert. Wenn die im Abschnitt "Problembeschreibung" beschriebenen Fehler unter Small Business Server 2003 auftreten, führen Sie den Assistenten zum Konfigurieren von E-Mail und Internetzugang aus. Der Assistent wird Ihnen bei der Neukonfiguration des virtuellen Verzeichnisses "/Exchange" und der formularbasierten Authentifizierung helfen, damit diese in Verbindung mit Outlook Mobile Access und Exchange ActiveSync funktionieren.

Methode 1


Methode 2

Weitere Informationen

Um auf den Inhalt einer Benutzermailbox unter Exchange Server 2003 zuzugreifen, führen die virtuellen Verzeichnisse von Microsoft-Server-ActiveSync und Outlook Mobile Access eine explizite DAV-Anmeldung im virtuellen Exchange-Verzeichnis durch. Der Aufruf sieht etwa wie folgt aus:
http://netbios_name_of_mailbox_server/exchange/mailbox_alias
Die virtuellen Verzeichnisse von Microsoft-Server-ActiveSync und Outlook Mobile Access können auf den Postfachinhalt eines Benutzers nicht zugreifen, wenn das virtuelle Exchange-Verzeichnis so konfiguriert ist, dass es SSL voraussetzt. Die virtuellen Verzeichnisse von Microsoft-Server-ActiveSync und Outlook Mobile Access versuchen nur über den TCP Port 80 (HTTP) eine Verbindung zum virtuellen Exchange-Verzeichnis herzustellen, nicht über den TCP Port 443 (HTTPS).

Outlook Mobile Access versucht, über die folgenden Authentifizierungsmethoden eine Verbindung zum virtuellen Exchange-Verzeichnis herzustellen:
  • Kerberos-Authentifizierung
  • NTLM-Authentifizierung
  • Standardauthentifizierung
Wenn Sie eine formularbasierte Authentifizierung unter Exchange Server 2003 konfigurieren, wird die Authentifizierungsmethode für das virtuelle Exchange-Verzeichnis auf "Standardauthentifizierung" und die Standarddomäne auf den umgekehrten Schrägstrich festgelegt. Das virtuelle Verzeichnis von Microsoft-Server-ActiveSync kann zum virtuellen Exchange-Verzeichnis nur über die Kerberos-Authentifizierung eine Verbindung herstellen.

Weitere Informationen zu Problemen im Zusammenhang mit OMA-Fehlermeldungen (Outlook Mobile Access) finden Sie in den folgenden Artikeln der Microsoft Knowledge Base:
842023  (http://support.microsoft.com/kb/842023/de/ ) Beim Versuch, eine E-mail-Nachricht zu erstellen, einen neuen Kontakt hinzuzufügen, eine neue Aufgabe hinzuzufügen, einen neuen Termin in Outlook Mobile Access mit Exchange Server 2003 zu erstellen, wird eine Fehlermeldung angezeigt.
898131  (http://support.microsoft.com/kb/898131/de/ ) Wenn Sie versuchen, eine Verbindung mit einer Outlook Mobile Access-Website auf einem Exchange 2003-Computer herzustellen, wird möglicherweise die Fehlermeldung "Während der Verarbeitung Ihrer Anforderung ist ein Systemfehler aufgetreten" angezeigt
Weitere Informationen zu Problemen im Zusammenhang mit EAS-Fehlern (Exchange ActiveSync) finden Sie in einem der folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
886346  (http://support.microsoft.com/kb/886346/de/ ) Beim Synchronisieren Ihres mobilen Geräts mit Microsoft Exchange Server 2003 wird eine Fehlermeldung "HTTP 500" angezeigt
826974  (http://support.microsoft.com/kb/826974/de/ ) Fehlermeldung "Die Synchronisierung ist aufgrund eines Fehlers auf dem Server fehlgeschlagen" beim Versuch, ein mobiles Gerät mit Exchange 2000-Server zu synchronisieren

Weitere Informationen

Bild minimierenBild vergrößern
In unseren Windows Phone-Foren (http://social.microsoft.com/Forums/en-US/category/windowsmobile/) finden Sie weitere hilfreiche Hinweise und Ideen.

Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Exchange Server 2003 Enterprise Edition
  • Microsoft Exchange Server 2003 Standard Edition
  • Microsoft ActiveSync 4.1
  • Microsoft ActiveSync 4.5
  • Windows Mobile 6.5 Standard
Keywords: 
kbtshoot kbprb KB817379
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.
Freigeben
Weitere Supportoptionen
Microsoft Community-Supportforen
Kontaktieren Sie uns direkt
Zertifizierten Partner finden
Microsoft Store