DetailPage-MSS-KB

Knowledge Base

Artikel-ID: 822134 - Geändert am: Montag, 20. November 2006 - Version: 11.5

Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
822134  (http://support.microsoft.com/kb/822134/EN-US/ ) The function of Terminal Server CALs in Windows Server 2003
Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, dass nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachigen Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.

Zusammenfassung

Dieser Artikel beschreibt die Funktion der Clientzugriffslizenzen (CALs) im Terminaldienstelizenzierungs-Clientsystem in Microsoft Windows Server 2003.

Weitere Informationen

Die CALs in Windows Server 2003 unterscheiden sich von den CALs in Microsoft Windows 2000. Windows 2000 verwendet nur Geräte-CALs. Diese CALs sind an ein Gerät gebunden. Windows Server 2003 verwendet Geräte-CALs. Es verwendet auch eine neue Clientzugriffslizenz, und zwar Benutzer-CALs. Geräte-CALs in Windows Server 2003 funktionieren genauso wie Geräte-CALs in Windows 2000. Benutzer-CALs ermöglichen jedoch den Zugriff auf Software durch einen einzelnen Benutzer, anstelle eines Gerätes.

Benutzer-CALs bieten den Kunden eine größere Flexibilität, wenn diese Terminalserver in ihren Umgebungen verwenden. Wenn sich ein Benutzer an mehreren Clientcomputern anmeldet, wird dabei eine Benutzer-CAL verwendet. Diese wird nicht wie eine Geräte-CAL in der Registrierung des Clientcomputers gespeichert.

Benutzer-CALs können nur auf einem Windows Server 2003-Terminalserverlizenzierungsserver installiert werden. Benutzer-CALs können nicht für Windows 2000-Terminalserver oder Clients ausgestellt werden, die auf Windows 2000-Terminalserver zugreifen. Wenn das Netzwerk Windows 2000-Terminalserver umfasst, muss der Windows Server 2003-Lizenzierungsserver auch Geräte-CALs umfassen, nicht nur Benutzer-CALs.

Die Benutzer müssen nicht über eine Geräte- und eine Benutzer-CAL verfügen, um auf einen Terminalserver zuzugreifen. In dem Tool für die Terminaldienstekonfiguration unter Servereinstellungen/Lizenzierung wird festgelegt, welchen CAL-Typ der Terminalserver akzeptiert. Sie können die Optionen Pro Gerät oder Pro Benutzer festlegen. Diese Einstellung kann ohne Neustart des Terminalservers geändert werden. Ein Terminalserver kann nicht gleichzeitig Benutzer-CALs und Geräte-CALs akzeptieren.

Wenn der Terminalserver sich in dem Modus Pro Gerät befindet und Ihr Lizenzierungsserver nur Benutzer-CALs umfasst, werden Ihnen nur temporäre Lizenzen ausgestellt. Kurze Zeit, bevor diese temporären Lizenzen ablaufen, wird in einem Popupfenster die folgende Meldung angezeigt:
Ihre temporäre Clientlizenz für die Terminaldienste läuft in N Tagen ab. Fordern Sie beim Systemadministrator eine permanente Lizenz an.
Diese Meldung wird auch im Anwendungsereignisprotokoll wie folgt angezeigt:

Typ: Informationsereignis
Quelle: Anwendungs-Popup
Ereignis-ID: 26
Beschreibung:
Anwendungs-Popup: Terminaldienste
Warnung: Ihre temporäre Clientlizenz für die Terminaldienste läuft in N Tagen ab. Fordern Sie beim Systemadministrator eine permanente Lizenz an.

Wechseln Sie beim Terminalserver zum "Pro Benutzer"-Modus, um dieses Problem zu beheben.

Gleichzeitig werden bei Terminalserver-Clients, die auf Microsoft Windows XP oder Windows 2000 basieren und keine Verbindung herstellen können, möglicherweise folgende Fehlermeldung angezeigt:
Die Verbindung mit der Remotesitzung wurde getrennt, da die Clientzugriffslizenz des lokalen Computers nicht aktualisiert oder erneuert werden konnte.
Das folgende Ereignis wird im Anwendungsprotokoll auf dem Terminalserver-Computer protokolliert:

Typ: Informationen
Quelle: TermService
Kategorie: Keine
Ereigniskennung: 1011
Datum: 10/21/2003
Zeit: 08:23:13 Uhr
Benutzer: Nicht verfügbar
Beschreibung: Der Terminalserverclient Benutzerkonto wurde getrennt, da seine temporäre Lizenz abgelaufen ist. Weitere Informationen über die Hilfe- und Supportdienste erhalten Sie unter http://support.microsoft.com.

Dieses Problem tritt möglicherweise auf, wenn der Lizenzierungsmodus in den Terminaldiensten zu "Pro Gerät" gesetzt ist und der Terminalserver-Lizenzserver nur "Pro Benutzer"-CALs besitzt.

Wechseln Sie den Lizenzierungsmodus in der Terminaldienstekonfiguration zu "Pro Benutzer", um dieses Problem zu beheben. Gehen Sie hierzu folgendermaßen vor:
  1. Klicken Sie auf Start, zeigen Sie auf Verwaltung, und klicken Sie auf Terminaldienste.
  2. Klicken Sie auf Servereinstellungen, und doppelklicken Sie anschließend auf Lizenzierungsmodus.
  3. Ändern Sie den Lizenzierungsmodus zu Pro Benutzer, und klicken Sie anschließend auf OK.
Windows Server 2003 verwaltet derzeit keine Benutzer-CALs. Dies bedeutet, dass, obwohl eine Benutzer-CAL in der Lizenzierungsserverdatenbank vorhanden ist, die Benutzer-CAL nicht heruntergezählt wird, wenn sie verwendet wird. Dadurch wird die Notwendigkeit einer gültigen Terminalserver-CAL für jeden Benutzer, die der Endbenutzer-Lizenzvertrag (EULA) für Administratoren vorsieht, nicht aufgehoben. Das Fehlen einer Benutzer-CAL für jeden Benutzer, wenn keine Geräte-CALs verwendet werden, stellt einen Verstoß gegen den EULA dar.

Hinweis: Um "Benutzer" und "Geräte" TS CALs auf dem gleichen Terminalserver verwenden zu können, muss der Server auf den TS CAL-Modus "Pro Benutzer" konfiguriert werden.

Der folgende Text ist aus dem EULA (End User License Agreement) für Windows Server 2003:
Ihnen stehen zwei verschiedene Terminalserver-CALs zur Verfügung: "Gerät" und "Benutzer". Jede Terminalserver-Geräte-CAL ermöglicht einem Gerät (das von einem beliebigen Benutzer verwendet wird), Windows-Sitzungen auf einem der Server auszuführen. Jede Terminalserver-Benutzer-CAL ermöglicht einem Benutzer (der ein beliebiges Gerät verwendet), Windows-Sitzungen auf einem der Server auszuführen. Sie können mit der Serversoftware in Ihrer Umgebung gleichzeitig Terminalserver-Geräte- und -Benutzer-CALs verwenden. Ein Terminalserver kann Pro-Benutzer-Lizenzen oder Pro-Gerät-Lizenzen anfordern (Standard), jedoch nicht beides gleichzeitig.

Informationsquellen

Weitere Informationen zur Windows Server 2003-Terminaldienstelizenzierung finden Sie auf der folgenden Microsoft-Website (nur auf Englisch verfügbar):
http://www.microsoft.com/windowsserver2003/techinfo/overview/quickstart.mspx (http://www.microsoft.com/windowsserver2003/techinfo/overview/quickstart.mspx)
http://www.microsoft.com/WindowsServer2003/techinfo/overview/termservlic.mspx (http://www.microsoft.com/WindowsServer2003/techinfo/overview/termservlic.mspx)

Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Windows Server 2003, Standard Edition (32-bit x86)
  • Microsoft Windows Server 2003, Enterprise Edition (32-bit x86)
  • Microsoft Windows Server 2003, Datacenter Edition (32-bit x86)
Keywords: 
kbdirservices KB822134
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.
Freigeben
Weitere Supportoptionen
Microsoft Community-Supportforen
Kontaktieren Sie uns direkt
Zertifizierten Partner finden
Microsoft Store
Folgen Sie uns: