DetailPage-MSS-KB

Knowledge Base

Artikel-ID: 829379 - Geändert am: Dienstag, 4. Juli 2006 - Version: 1.5

Zusammenfassung

Dieser Artikel ist Teil 2 zum Thema Praxistipps zur Registrierung (Registry) unter Windows XP Home Edition. Teil 2 zeigt auf, wie Sie das Startmenü umgestalten können.
Um die anderen Kapitel aufzurufen, nutzen Sie bitte die Links am Ende des Artikels.

Folgend sind die Kapitel, die sich mit diesem Thema befassen:

Teil 1  Vorbereitungen treffen
Teil 2  Das Startmenü umgestalten
Teil 3  Den Zugang zur Systemsteuerung einschränken
Teil 4  History-Listen löschen
Teil 5  Die Taskleiste anpassen
Teil 6  Kontextmenüs erweitern
Teil 7  Sonstige Tipps


Sie können das Startmenü ganz nach Ihren Wünschen gestalten. Dabei erfolgen die meisten Einstellungen über die Windows-Oberfläche. Bei den Eigenschaften der Taskleiste sollten Sie fündig werden.

Bild minimierenBild vergrößern


Das Startmenü per Hand anpassen

  1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die TASKLEISTE oder die START-Schaltfläche und wählen Sie EIGENSCHAFTEN.

    Bild minimierenBild vergrößern


  2. Klicken Sie auf das Register STARTMENÜ und dann auf ANPASSEN.

    Bild minimierenBild vergrößern


  3. WÄHLEN Sie die entsprechenden Einstellungen auf den Registerkarten ALLGEMEIN und ERWEITERT.
  4. Klicken Sie auf OK und noch einmal auf OK.

Im Einzelnen lassen sich einstellen:

  • ob Sie das neue oder das klassische Startmenü verwenden wollen
  • ob große oder kleine Symbole angezeigt werden sollen
  • wie viele Einträge der am häufigsten verwendeten Programme angeboten werden sollen
  • ob sich Untermenüs beim darauf Zeigen öffnen sollen
  • ob zuletzt installierte Programme hervorgehoben werden sollen
  • und vor allem: welche Elemente wie erscheinen sollen:

    • Email-Programm
    • Internet-Programm
    • Eigene Dateien, Eigene Bilder, Eigene Musik
    • Zuletzt verwendete Dokumente
    • Favoriten
    • Arbeitsplatz
    • Netzwerkumgebung
    • Systemsteuerung
    • Verwaltungsprogramme
    • Netzwerkverbindungen
    • Drucker und Faxgeräte
    • Hilfe und Support
    • Suchen
    • Ausführen


Bild minimierenBild vergrößern


Bild minimierenBild vergrößern


Geht es Ihnen primär um die Übersichtlichkeit, können Sie hier die verschiedenen Optionen bequem ausprobieren und ggf. sofort wieder rückgängig machen.

Anders verhält es sich, wenn Sie die Arbeitsmöglichkeiten für einzelne Benutzer dauerhaft vorgeben wollen, z.B. weil Sie die Experimentierfreude eines ungeübten Anwenders bremsen möchten und deswegen den Zugang zu bestimmten Systemkomponenten verhindern oder wenigstens erschweren wollen.

Das Startmenü über die Registrierung anpassen

Gehen Sie grundsätzlich so vor:

  1. Melden Sie sich mit dem Benutzerkonto an, für das Sie die Änderungen vornehmen wollen.
  2. Starten Sie den Registrierungs-Editor. Klicken Sie hierzu auf START und AUSFÜHREN, geben Sie REGEDIT ein und klicken Sie auf OK.
  3. Navigieren Sie zu dem Schlüssel

    • HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Policies\Explorer

  4. Legen Sie den entsprechenden Eintrag an.
  5. Melden Sie sich ab und wieder an bzw. starten Sie Ihren Rechner neu.

EIGENE DATEIEN ausblenden

Der Ordner EIGENE DATEIEN ist der Standardordner für die Ablage Ihrer Dateien. Programme wie WORD oder EXCEL legen hier die Daten ab, sofern Sie keine Änderung für den Speicherort vorgenommen haben.

Möglicherweise aber bevorzugen Sie eine eigene Partition auf Ihrer Festplatte für die Dateiablage und haben auch schon die entsprechenden Ordner eingerichtet. Oder Sie wollen die Daten an zentraler Stelle in Ihrem kleinen Netzwerk zur Verfügung stellen. Dann benötigen Sie den Ordner EIGENE DATEIEN vielleicht nicht (oder zumindest nicht ständig) und möchten das Startmenü übersichtlicher gestalten.

So blenden Sie den Ordner EIGENE DATEIEN aus:

  1. Erstellen Sie den folgenden Eintrag:

    • Typ: REG_DWORD
    • Name: NoSMMyDocs
    • Wert: 1


    Bild minimierenBild vergrößern


    Bild minimierenBild vergrößern


    Bild minimierenBild vergrößern


  2. Melden Sie sich ab und wieder an. Wenn Sie nun das Startmenü aufklappen, ist der Ordner EIGENE DATEIEN verschwunden.

    Bild minimierenBild vergrößern


  3. Prüfen Sie nun die Eigenschaften der Taskleiste. Auch hier hat sich die entspechende Registerkarte geändert.

vor der Änderung:

Der Eintrag EIGENE DATEIEN erscheint zwischen EIGENE BILDER und EIGENE MUSIK. Sie können entscheiden. ob Sie den Ordner als Menü oder als Verknüpfung anzeigen, oder ob Sie darauf verzichten wollen.

Bild minimierenBild vergrößern


nach der Änderung:

Der Eintrag EIGENE DATEIEN ist ausgeblendet. Die nun gültige Einstellung kann nur noch über die Registrierung, aber nicht mehr in den Eigenschaften der Taskleiste geändert werden.

Bild minimierenBild vergrößern


Natürlich ist der Ordner EIGENE DATEIEN damit nicht verschwunden. Über den ARBEITSPLATZ und den EXPLORER können Sie weiterhin darauf zugreifen.

Bild minimierenBild vergrößern


Bild minimierenBild vergrößern


Andere Elemente ausblenden

Entsprechend können Sie auch mit einigen anderen Elementen des Startmenüs verfahren. Die Liste zeigt Ihnen, welche Einträge Sie im Schlüssel

  • HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Policies\Explorer
ergänzen müssen.

Bild minimierenBild vergrößern


ZULETZT VERWENDETE DOKUMENTE ausblenden

  • Typ: REG_DWORD
  • Name: NoRecentDocsMenu
  • Wert: 1

EIGENE BILDER ausblenden

  • Typ: REG_DWORD
  • Name: NoSMMyPictures
  • Wert: 1

EIGENE MUSIK ausblenden

  • Typ: REG_DWORD
  • Name: NoStartMenuMyMusic
  • Wert: 1

FAVORITEN ausblenden

  • Typ: REG_DWORD
  • Name: NoFavoritesMenu
  • Wert: 1

NETZWERKUMGEBUNG ausblenden

  • Typ: REG_DWORD
  • Name: NoStartMenuNetworkPlaces
  • Wert: 1

NETZWERKVERBINDUNGEN ausblenden

  • Typ: REG_DWORD
  • Name: NoNetworkConnections
  • Wert: 1

HILFE UND SUPPORT ausblenden

  • Typ: REG_DWORD
  • Name: NoSMHelp
  • Wert: 1

SUCHEN ausblenden

  • Typ: REG_DWORD
  • Name: NoFind
  • Wert: 1

AUSFÜHREN ausblenden

  • Typ: REG_DWORD
  • Name: NoRun
  • Wert: 1

Tipp

Wenn Sie den Befehl AUSFÜHREN ausblenden, sollten Sie eine Verknüpfung zum Registrierungs-Editor auf dem Desktop hinterlegen. Sonst wird das weitere Arbeiten mit der Registrierung etwas mühsam.

  1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Desktop. Wählen Sie NEU und dann VERKNÜPFUNG.

    Bild minimierenBild vergrößern


  2. Klicken Sie auf DURCHSUCHEN und navigieren Sie zu Ihrem Windows-Verzeichnis (standardmäßig C:\WINDOWS). Markieren Sie die Datei REGEDIT.EXE und klicken Sie auf OK.

    Bild minimierenBild vergrößern


    Bild minimierenBild vergrößern


  3. Der Pfad ist nun eingetragen. Alternativ hätten Sie ihn auch von Hand eingeben können. Klicken Sie auf WEITER.

    Bild minimierenBild vergrößern


  4. Geben Sie einen Namen für die Verknüpfung ein und klicken Sie auf FERTIG STELLEN.

    Bild minimierenBild vergrößern


  5. Alternativ (ohne Verknüpfung) können Sie auch den Ordner C:\WINDOWS öffnen und auf die Datei REGEDIT.EXE doppelklicken.


Eigenschaften der Taskleiste sperren

Sie können nicht nur gezielt einzelne Elemente aus dem Startmenü entfernen, es ist auch möglich, den Zugang zu den Eigenschaften der Taskleiste komplett zu sperren. Eine spätere Änderung über die Windows-Oberfläche ist dann ausgeschlossen.

  1. Richten Sie das Startmenü wie gewünscht ein.
  2. Starten Sie REGEDIT und navigieren Sie zum Schlüssel

    • HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Policies\Explorer

  3. Legen Sie den folgenden Eintrag an:

    • Typ: REG_DWORD
    • Name: NoSetTaskbar
    • Wert: 1

  4. Melden Sie sich ab und wieder an.

Von jetzt an können die Eigenschaften der Taskleiste nicht mehr aufgerufen werden.

Bild minimierenBild vergrößern


Auch in der SYSTEMSTEUERUNG ist das entsprechende Symbol verschwunden:

Bild minimierenBild vergrößern


Bemerkung

Wollen Sie eine der Einstellungen wieder rückgängig machen, müssen Sie die Einträge nicht gleich wieder löschen. Es genügt, wenn Sie die DWORD-Werte auf 0 setzen.

Einstellungen für die am häufigsten verwendeten Programme ändern

Bild minimierenBild vergrößern


Das Startmenü gliedert sich in zwei große Bereiche:

  • Rechts stehen Ordner und Systemfunktionen, auf die Sie häufig zugreifen.
  • Links befindet sich die Liste der Programme, mit denen Sie ständig arbeiten. Das sind:
    • die angehefteten Programme, die immer im Startmenü zur Verfügung stehen
    • die am häufigsten verwendeten Programme, die von Windows immer neu zusammengestellt werden

Auch hier können Sie Einfluss nehmen.

Möglicherweise gefällt Ihnen nicht, dass Notepad im Startmenü erscheint, nur weil Sie gerade mehrere .TXT-Dateien geöffnet haben. Das gleiche mag auch für die Eingabeaufforderrung oder Minesweeper gelten. Die Lösung ist: Sie teilen Windows einfach mit, welche Anwendungen nicht ins Startmenü gehören.

  1. Starten Sie REGEDIT.EXE und navigieren Sie zum Schlüssel

    • HKEY_CURRENT_USER\Software\Classes

  2. Legen Sie den Schlüssel APPLICATIONS an (unterhalb von CLASSES).
  3. Legen Sie außerdem für jede Anwendung, die nicht im Startmenü erscheinen soll, einen Schlüssel an (unterhalb von APPLICATIONS). Benennen Sie den Schlüssel nach der jeweiligen Programmdatei der Anwendung.
  4. Erstellen Sie im Schlüssel jeder Programmdatei den folgenden Eintrag:

    • Typ: REG_SZ
    • Name:NoStartPage
    • Wert: leer lassen

  5. Melden Sie sich ab und wieder an.


Beispiel

Soll z.B. Notepad aus dem Startmenü ausgeschlossen werden, erstellen Sie den Schlüssel

  • HKEY_CURRENT_USER\Software\Classes\Applications\Notepad.exe
und fügen im Schlüssel NOTEPAD.EXE den Eintrag NOSTARTPAGE hinzu.

Bild minimierenBild vergrößern


Die Namen einiger in Frage kommender Programmdateien können Sie der folgenden Liste entnehmen:

Bild minimierenBild vergrößern


Tipp

Ist die Anwendung, die Sie ausschließen wollen, nicht in der Liste enthalten, können Sie den Namen der Programmdatei über die jeweiligen Eigenschaften des Programmsymbols in Erfahrung bringen.

  1. Öffnen Sie das Startmenü und klicken Sie das gewünschte Programm mit der rechten Maustaste an.
  2. Klicken Sie auf EIGENSCHAFTEN.

    Bild minimierenBild vergrößern


  3. Auf der Registerkarte VERKNÜPFUNG können Sie unter ZIEL den Namen der Programmdatei nachlesen.

    Bild minimierenBild vergrößern



INFORMATIONSQUELLEN

Weitere Artikel zu diesem Thema:

Teil 1  (http://support.microsoft.com/kb/829378/DE/ ) Praxistipps zur Registrierung (Registry) unter Windows XP Home Edition (829378)
Vorbereitungen treffen

Teil 2 Praxistipps zur Registrierung (Registry) unter Windows XP Home Edition (829379)
Das Startmenü umgestalten

Teil 3   (http://support.microsoft.com/kb/829380/DE/ ) Praxistipps zur Registrierung (Registry) unter Windows XP Home Edition (829380)
Den Zugang zur Systemsteuerung einschränken

Teil 4  (http://support.microsoft.com/kb/829381/DE/ ) Praxistipps zur Registrierung (Registry) unter Windows XP Home Edition (829381)
History-Listen löschen

Teil 5  (http://support.microsoft.com/kb/829382/DE/ ) Praxistipps zur Registrierung (Registry) unter Windows XP Home Edition (829382)
Die Taskleiste anpassen

Teil 6  (http://support.microsoft.com/kb/829383/DE/ ) Praxistipps zur Registrierung (Registry) unter Windows XP Home Edition (829383)
Kontextmenüs erweitern

Teil 7  (http://support.microsoft.com/kb/829384/DE/ ) Praxistipps zur Registrierung (Registry) unter Windows XP Home Edition (829384)
Sonstige Tipps


Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Windows XP Home Edition
Keywords: 
kbhowto kbstepbystep KB829379
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.
Freigeben
Weitere Supportoptionen
Microsoft Community-Supportforen
Kontaktieren Sie uns direkt
Zertifizierten Partner finden
Microsoft Store