DetailPage-MSS-KB

Knowledge Base

Artikel-ID: 834883 - Geändert am: Dienstag, 4. Juli 2006 - Version: 1.15

Zusammenfassung

Dieser Artikel ist Teil 3 zum Thema Ordnung schaffen mit Windows XP Home Edition . Teil 3 zeigt auf, wie Sie die Verknüpfungen verwenden können.
Um die anderen Kapitel aufzurufen, nutzen Sie bitte die Links am Ende des Artikels.

Folgend sind die Kapitel, die sich mit diesem Thema befassen:

Teil 1:  Einleitung
Teil 2:  Ordnerstrukturen einrichten
Teil 3:  Verknüpfungen verwenden
Teil 4:  Unterschiedliche Arbeitsbereiche schaffen
Teil 5:  Datenmüll entsorgen
Teil 6:  Eine RAMdisk für die temporären Internetdateien einrichten
Teil 7:  Die Festplatte defragmentieren


Verknüpfungen können Ihre Arbeit mit Windows um einiges effektiver gestalten. Unter anderem können Sie bequem Ihre Programme starten, im Handumdrehen Ordner und Dateien öffnen, interessante Webseiten im Auge behalten oder Drucker und Laufwerke direkt ansprechen. Den Möglichkeiten sind fast keine Grenzen gesetzt.

Verknüpfungen sind nichts anderes als Verweise. Sie speichern den Aufenthaltsort von Objekten und vereinfachen dadurch den Zugriff. So sparen Sie nicht nur eine Menge Zeit, Sie brauchen auch nicht dauernd in Ihrer Ordnerstruktur zu suchen, wo sich das gewünschte Objekt befindet.

Beispiel

Im Ordner C:\DOKUMENTE UND EINSTELLUNGEN\ULRIKEM\EIGENE DATEIEN gibt es die Datei EIN KLEINER TEXT.TXT. Legen Sie eine Verknüpfung zu dieser Datei an, merkt sich die Verknüpfung genau diesen Verzeichnispfad - wie ein Notizzettel, der dann an einer beliebigen Stelle hinterlegt werden kann.

Bild minimierenBild vergrößern


Doppelklicken Sie auf die Verknüpfung, verhält sich Ihr Rechner so, als hätten Sie nacheinander die Ordner DOKUMENTE UND EINSTELLUNGEN, ULRIKEM und EIGENE DATEIEN geöffnet und dann auf die Datei EIN KLEINER TEXT.TXT doppelgeklickt.

Hinweis

Eine Verknüpfung ist keine Kopie des Objekts. Die Datei EIN KLEINER TEXT.TXT existiert nach wie vor nur einmal auf Ihrer Festplatte. Es wird nur bequemer, Sie von verschiedenen Positionen aus zu öffnen. Entsprechendes gilt auch für andere Objekte. Auch sie gibt es weiterhin nur im Original. Trotzdem sind Sie leichter zu erreichen.

Verknüpfungen auf dem Desktop anlegen

In der Regel werden Sie Verknüpfungen auf dem Desktop anlegen. Dort liegen Sie zentral und sind immer leicht zugänglich.

  1. Navigieren Sie zu dem Objekt, zu dem Sie eine Verknüpfung erstellen wollen.
  2. Klicken Sie das Objekt mit der rechten Maustaste an.
  3. Klicken Sie auf SENDEN AN und dann auf DESKTOP (VERKNÜPFUNG ERSTELLEN).
  4. Sofort ist Ihr Objekt über den Desktop erreichbar.

    Bild minimierenBild vergrößern


  5. Möglicherweise gibt es den Menüpunkt SENDEN AN nicht. Klicken Sie in diesem Fall auf VERKNÜPFUNG ERSTELLEN und dann auf JA.

    Bild minimierenBild vergrößern


    Bild minimierenBild vergrößern


Sie können aber auch mit dem Verknüpfungs-Assistenten arbeiten. Er führt Sie übersichtlich durch die einzelnen Schritte.

  1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Desktop, wählen Sie NEU und klicken Sie auf VERKNÜPFUNG.

    Bild minimierenBild vergrößern


  2. Klicken Sie auf DURCHSUCHEN.

    Bild minimierenBild vergrößern


  3. Suchen Sie das Objekt, zu dem Sie eine Verknüpfung aufbauen wollen. Markieren Sie dann das Objekt (hier das Programm WORD im Ordner C:\PROGRAMME\MICROSOFT OFFICE\OFFICE) und klicken Sie auf OK.

    Bild minimierenBild vergrößern


  4. Klicken Sie auf WEITER.

    Bild minimierenBild vergrößern


  5. Geben Sie einen Namen für die Verknüpfung ein und klicken Sie auf FERTIG STELLEN.

    Bild minimierenBild vergrößern



Verknüpfungen vom Desktop wieder entfernen

Wird eine Verknüpfung nicht mehr benötigt, können Sie Sie einfach löschen. Dies hat keine Auswirkung auf das Objekt. Sofern es noch existiert, bleibt es erhalten. Gelöscht wird lediglich der Verweis, nicht das Objekt selbst.

  1. Klicken Sie die Verknüpfung an und drücken Sie die ENTF-TASTE.
  2. Bestätigen Sie den Löschvorgang mit JA.

    Bild minimierenBild vergrößern



Das Startmenü erweitern

Auch das Startmenü können Sie ganz nach Ihren Wünschen gestalten. Es gliedert sich in zwei große Bereiche:

Bild minimierenBild vergrößern


  • Rechts stehen Ordner und Systemfunktionen, auf die Sie häufig zugreifen. Hier erfolgen die meisten Einstellungen über die Eigenschaften der Taskleiste.

    Bild minimierenBild vergrößern


    Bild minimierenBild vergrößern


  • Links befindet sich die Liste der Programme, mit denen Sie ständig arbeiten. Das sind:

    • die angehefteten Programme, die immer im Startmenü zur Verfügung stehen
    • die am häufigsten verwendeten Programme, die von Windows immer neu zusammengestellt werden
Auch hier können Sie Einfluss nehmen und im Bereich der angehefteten Programme die Verknüpfungen zu weiteren wichtigen Objekten aufnehmen.

  1. Ziehen Sie einfach das gewünschte Objekt auf die START-Schaltfläche.
  2. Warten Sie, bis sich das Startmenü öffnet und lassen Sie dann die Maustaste los.

    Bild minimierenBild vergrößern


  3. Sofort erscheint das gewünschte Objekt in der Liste der angehefteten Programme.
  4. Wiederholen Sie diesen Schritt für alle Objekte, die Sie permanent im Startmenü verankert wissen wollen.

    Bild minimierenBild vergrößern



Hinweis

Wollen Sie lediglich Programme an das Startmenü anheften, geht das einfacher über START - ALLE PROGRAMME. Wählen Sie das gewünschte Programm aus, klicken Sie es mit der rechten Maustaste an und klicken Sie auf AN STARTMENÜ ANHEFTEN.

Bild minimierenBild vergrößern


Angeheftete Objekte wieder aus dem Startmenü entfernen

  1. Klicken Sie auf START und dann mit der rechten Maustaste auf das Objekt, das Sie entfernen wollen.
  2. Wählen Sie AUS LISTE ENTFERNEN.

Bild minimierenBild vergrößern


Hinweis

Auch hier wird das Objekt nur aus dem Startmenü entfernt, bleibt aber ansonsten unangetastet.

Die Schnellstartleiste ergänzen

Ähnlich wie mit dem Startmenü verhält es sich mit der Schnellstartleiste. Hierbei handelt es sich um eine kleine Symbolleiste im Bereich der Taskleiste. Sie können sie Ihren Wünschen entsprechend einrichten.

  1. Ggf. müssen Sie die Schnellstartleiste erst einblenden. Klicken Sie dazu mit der rechten Maustaste auf die Taskleiste, klicken Sie auf SYMBOLLEISTEN und dann auf SCHNELLSTART.

    Bild minimierenBild vergrößern


  2. Schon sehen Sie die Schnellstartleiste neben der START-Schaltfläche.

    Bild minimierenBild vergrößern


  3. Als nächstes sollten Sie die Schnellstartleiste vergrößern. Dazu müssen Sie an der kleinen Rasterfläche ziehen. Ist sie nicht vorhanden, ist die Taskleiste fixiert und Sie müssen die Fixierung erst aufheben. Klicken Sie hierzu mit der rechten Maustaste auf die Taskleiste und auf TASKLEISTE FIXIEREN.

    Bild minimierenBild vergrößern


  4. Nun können Sie die Schnellstartleiste größer ziehen, um Platz für die Verknüpfungen zu schaffen. Wenn Sie wollen, können Sie anschließend die Taskleiste wieder fixieren.

    Bild minimierenBild vergrößern


  5. Alle Vorbereitungen sind getroffen. Ziehen Sie einfach die gewünschten Objekte in die Leiste. Anschließend genügt ein Klick auf das jeweilige Symbol, und schon sind Sie am Ziel.

    Bild minimierenBild vergrößern



Verknüpfungen aus der Schnellstartleiste wieder entfernen

  1. Klicken Sie das Objekt mit der rechten Maustaste an und wählen Sie LÖSCHEN.

    Bild minimierenBild vergrößern


  2. Klicken Sie auf VERKNÜPFUNG LÖSCHEN. Natürlich wird auch hier nur die Verknüpfung und nicht das Objekt selbst gelöscht.

    Bild minimierenBild vergrößern



Windows-Explorer im Wunschordner starten

Der Windows-Explorer startet normalerweise mit der Anzeige des Ordners EIGENE DATEIEN. Möglicherweise stört Sie das, weil Sie Ihre Ordnerstruktur anders aufgebaut haben. Dann können Sie auch einen anderen Ordner für die Startansicht auswählen.

  1. Legen Sie eine Verknüpfung zum Explorer an. Navigieren Sie hierzu zum Ordner C:\WINDOWS, klicken Sie die Datei EXPLORER.EXE mit der rechten Maustaste an, wählen Sie SENDEN AN und dann DESKTOP (VERKNÜPFUNG ERSTELLEN).

    Bild minimierenBild vergrößern


  2. Aktivieren Sie den Desktop, klicken Sie die Verknüpfung mit der rechten Maustaste an und wählen Sie EIGENSCHAFTEN.

    Bild minimierenBild vergrößern


  3. Erweitern Sie das Ziel der Verknüpfung um Ihren Wunschordner. Wollen Sie z.B. Laufwerk D anzeigen, müssen Sie folgendes eingeben:

    • C:\WINDOWS\EXPLORER.EXE /E,D:

  4. Vergessen Sie nicht das Leerzeichen hinter EXPLORER.EXE und denken Sie an die komplette Pfadangabe, also z.B.

    • C:\WINDOWS\EXPLORER.EXE /E,D:\IN ARBEIT\WXP\ORDNUNG SCHAFFEN

  5. Klicken Sie auf OK.

    Bild minimierenBild vergrößern



Tipp

Um verschiedene Ordner schnell zu erreichen, können Sie auch mehrere Verknüpfungen zum Explorer anlegen. Bearbeiten Sie jeweils die Pfadangabe und benennen Sie jede Verknüpfung aussagekräftig um.

Einzelnen Ordnern Laufwerksbuchstaben zuordnen

Anstatt weit verzweigte Ordner über Verknüpfungen anzusprechen, ist es auch möglich, diesen Ordnern Laufwerksbuchstaben zuzuordnen. Dafür ist der DOS-Befehl SUBST zuständig. Er generiert logische Laufwerke, die wie andere Laufwerke auch direkt über den Explorer, den Arbeitsplatz oder den Speichern- bzw. Öffnen-Dialog zugänglich sind.

Er benötigt folgende Angaben:

  • SUBST LAUFWERK: PFAD
Dabei bezeichnet LAUFWERK den Buchstaben für das neue logische Laufwerk und PFAD den kompletten Pfad des Ordners, der über das neue Laufwerk angesprochen werden soll.

  1. Öffnen Sie eine Eingabeaufforderung. Klicken Sie hierzu auf START - ALLE PROGRAMME - ZUBEHÖR - EINGABEAUFFORDERUNG.
  2. Geben Sie den SUBST-Befehl ein, z.B.

    • SUBST Z: "D:\IN ARBEIT\WXP\ORDNUNG SCHAFFEN"

    und drücken Sie die EINGABETASTE. (Setzen Sie den Pfad in Anführungszeichen, wenn Ordner Leerzeichen enthalten.)

    Bild minimierenBild vergrößern


  3. Öffnen Sie den Arbeitsplatz. Das neue Laufwerk steht sofort zur Verfügung. Anstatt mühsam zum Ordner D:\IN ARBEIT\WXP\ORDNUNG SCHAFFEN navigieren zu müssen, können Sie nun den Inhalt des Ordners bequem über das Laufwerk Z:\ einsehen.

    Bild minimierenBild vergrößern



Laufwerkszuordnung wieder rückgängig machen

  1. Öffnen Sie eine Eingabeaufforderung und geben Sie SUBST mit dem Parameter /D ein. Soll das Laufwerk Z: wieder aufgehoben werden, lautet der Befehl

    • SUBST Z: /D

  2. Drücken Sie anschließend die EINGABETASTE.

    Bild minimierenBild vergrößern



Laufwerkszuordnung dauerhaft einrichten

Haben Sie einem Ordner einen Laufwerksbuchstaben zugeordnet, gilt diese Zuordnung nur für eine Arbeitssitzung. Starten Sie Ihren Rechner neu, ist das Laufwerk wieder verschwunden. Wollen Sie die Zuordnung dauerhaft einrichten, können Sie das bequem über eine Batchdatei tun, die den Laufwerksbuchstaben bei jedem Neustart automatisch wieder zuweist.

  1. Starten Sie NOTEPAD über START - ALLE PROGRAMME - ZUBEHÖR - EDITOR. Geben Sie den SUBST-Befehl ein.

    Bild minimierenBild vergrößern


  2. Speichern Sie die Datei mit der Endung .BAT.

    Bild minimierenBild vergrößern


  3. Legen Sie eine Verknüpfung zum Autostart-Ordner. Ziehen Sie dazu Ihre Batchdatei auf die START-Schaltfläche, auf ALLE PROGRAMME, auf AUTOSTART und dann in den Autostart-Ordner.

    Bild minimierenBild vergrößern


    Bild minimierenBild vergrößern



Favoriten einrichten

Auch für das Internet gibt es eine elegante Methode, um Ordnung zu halten: die Favoriten. Hier können Sie Verknüpfungen auf Webseiten ablegen, die so interessant sind, dass Sie sie öfter besuchen wollen.

  1. Klicken Sie im Internet Explorer auf FAVORITEN und dann auf ZU FAVORITEN HINZUFÜGEN.

    Bild minimierenBild vergrößern


  2. Mit der Zeit entsteht auch hier eine unübersichtliche Liste, die verwaltet werden will. Hierzu dient der Menübefehl FAVORITEN - FAVORITEN VERWALTEN.

    Bild minimierenBild vergrößern


  3. Mit einem kleinen Trick geht das auch komfortabler. Drücken Sie die SHIFT-Taste während Sie auf FAVORITEN - FAVORITEN VERWALTEN klicken. Nun öffnet sich ein normales Explorerfenster. Sie können wie gewohnt Ordner und Unterordner erstellen und Ihre Favoriten neu organisieren.

    Bild minimierenBild vergrößern



INFORMATIONSQUELLEN

Weitere Artikel zu diesem Thema:

Teil 1  (http://support.microsoft.com/kb/834880/DE/ ) Ordnung schaffen mit Windows XP Home Edition (834880)
Einleitung

Teil 2  (http://support.microsoft.com/kb/834882/DE/ ) Ordnung schaffen mit Windows XP Home Edition (834882)
Ordnerstrukturen einrichten

Teil 3 Ordnung schaffen mit Windows XP Home Edition (834883)
Verknüpfungen verwenden

Teil 4  (http://support.microsoft.com/kb/834884/DE/ ) Ordnung schaffen mit Windows XP Home Edition (834884)
Unterschiedliche Arbeitsbereiche schaffen

Teil 5  (http://support.microsoft.com/kb/834885/DE/ ) Ordnung schaffen mit Windows XP Home Edition (834885)
Datenmüll entsorgen

Teil 6  (http://support.microsoft.com/kb/834886/DE/ ) Ordnung schaffen mit Windows XP Home Edition (834886)
Eine RAMdisk für die temporären Internetdateien einrichten

Teil 7  (http://support.microsoft.com/kb/834887/DE/ ) Ordnung schaffen mit Windows XP Home Edition (834887)
Die Festplatte defragmentieren


Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Windows XP Home Edition
Keywords: 
kbhowto kbstepbystep KB834883
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.
Freigeben
Weitere Supportoptionen
Microsoft Community-Supportforen
Kontaktieren Sie uns direkt
Zertifizierten Partner finden
Microsoft Store
Folgen Sie uns: