DetailPage-MSS-KB

Knowledge Base

Artikel-ID: 842149 - Geändert am: Dienstag, 4. Juli 2006 - Version: 1.7

Zusammenfassung

Dieser Artikel ist Teil 1 zum Thema Datensicherung mit Windows XP Home Edition. Teil 1 zeigt auf, wie Sie die Vorbereitungen treffen können.
Um die anderen Kapitel aufzurufen, nutzen Sie bitte die Links am Ende des Artikels.

Folgend sind die Kapitel, die sich mit diesem Thema befassen:

Teil 1:  Einleitung
Teil 2:  Methoden der Datensicherung
Teil 3:  Die Datensicherung vorbereiten
Teil 4:  Backup und Restore
Teil 5:  Ein Image erstellen
Teil 6:  Kopien auf CD schreiben oder ins Netzwerk stellen
Teil 7:  Daten retten


Stellen Sie sich vor: Sie suchen nach einem Dokument, das richtig wichtig für Sie ist. Aber aus irgendeinem Grund ist es plötzlich nicht mehr auf der Festplatte. Viel Arbeit umsonst und wahrscheinlich auch viel Ärger.

Das muss nicht sein. Beugen Sie vor, indem Sie Ihre Daten regelmäßig sichern. Auch wenn Sie Ihren Rechner nur privat nutzen. Windows bringt das benötigte Programm gleich mit und - sicher ist eben sicher.

Bild minimierenBild vergrößern


Daten versehentlich löschen

Daten können auf die unterschiedlichste Weise verloren gehen. Meist liegt ein Anwenderfehler vor, etwa dann, wenn Sie Daten versehentlich löschen. In der Regel ist dann noch nichts verloren, denn bei Windows gelangen die gelöschten Daten erst einmal in den Papierkorb. Merken Sie dann, dass Sie eine Datei noch brauchen, können Sie sie einfach wiederherstellen.

Erst wenn Sie den Papierkorb leeren wird es eng, denn jetzt helfen nur noch spezielle Rettungstools, um die Daten wieder zum Vorschein zu bringen. Ein Erfolg ist allerdings nicht garantiert.

Daten versehentlich überschreiben

Ein anderer Fehler, der immer wieder vorkommt, ist ebenfalls auf die Unachtsamkeit des Anwenders zurückzuführen. Eine Datei kann nämlich auch dann verschwinden, wenn sie versehentlich überschrieben wird. Das kann sehr leicht passieren, wenn Sie ein bereits vorhandenes Dokument als Vorlage für ein neues verwenden. Sie ändern, ergänzen, stellen um und klicken auf SPEICHERN, anstatt über DATEI - SPEICHERN UNTER eine neue Datei anzulegen, und schon sind die ursprünglichen Daten für immer verloren.

Weitere Möglichkeiten

Auch durch Viren, eine defekte Festplatte oder ein instabiles System gehen möglicherweise Daten verloren. Und den Rechner einfach auszuschalten anstatt ihn herunterzufahren kann auch mal das Dateisystem schädigen.

Was soll gesichert werden?

Mit der Zeit sammeln sich viele Dateien auf Ihrem Rechner an. Natürlich macht es keinen Sinn, ständig die ganze Festplatte zu sichern. Das kostet nur unnötig Zeit und Nerven. Gut organisiert können Sie jedoch eine Menge Arbeit und Zeit sparen.

  • Betriebssystem und Programme
Werden Windows-Dateien oder Dateien der installierten Programme beschädigt, kann es dazu kommen, dass der Rechner nicht mehr richtig funktioniert. Trotzdem können Sie sich hier eine Datensicherung ersparen, denn im Notfall können Sie eine Neuinstallation von den Original-CDs vornehmen und darüber hinaus benötigte Treiber aus dem Internet downloaden.

Die Windows-Registrierung sollten Sie jedoch von Zeit zu Zeit in Ihre Sicherungsstrategie einbeziehen, insbesondere dann, wenn Sie Ihren Rechner oft umkonfigurieren. Unterlaufen Ihnen hier Fehler, bringt möglicherweise das Einspielen einer Sicherungskopie alles wieder ins Lot.

  • Eigene Dateien
Viel schlimmer ist es, wenn Dateien verloren gehen, die Sie selbst erstellt haben. Das können Texte sein, Bilder, Musikdateien, Tabellen, Datenbanken, was auch immer. Haben Sie den Datenbestand gut strukturiert in Ordnern und Unterordnern abgelegt, ist die Sicherung ein Kinderspiel. Ein paar Mausklicks genügen schon.

Vergessen Sie nicht, in regelmäßigen Abständen auch Ihre Emails, Notizen und Kontakte, die Sie in *.PST-Dateien archivieren können und Favoriten zu sichern oder Ihre selbst erstellten Vorlagen aus WORD oder EXCEL bzw. Konfigurationsdateien wie NORMAL.DOT und PERSONL.XLS, wenn Sie allgemein zugängliche Makros, Autotexte usw. eingerichtet haben. So können Sie im Fall der Fälle auch persönliche Einstellungen schnell wiederherstellen.

Tipp

Wie Sie die Registrierung sichern und wiederherstellen können, ist Schritt für Schritt in einer eigenen Anleitung beschrieben. Und wenn Sie noch Tipps zum Ordnung halten suchen, finden Sie auch hierfür eine Anleitung.

Wann soll gesichert werden?

Wie viel Aufwand Sie bei der Datensicherung betreiben wollen, bleibt natürlich Ihnen überlassen. Dennoch gibt es Erfahrungswerte, die sich als nützlich erwiesen haben. Während in Firmen grundsätzlich automatisch am Ende eines Arbeitstages gesichert wird, kommt ein Privatanwender vielleicht mit einer Sicherung pro Woche aus. Gibt es dann Phasen, in denen Sie besonders intensiv arbeiten, können Sie zusätzlich noch nach großen Änderungen sichern.

Worauf soll gesichert werden?

Auch die Wahl des Sicherungsmediums bleibt Ihnen überlassen. Je nach dem, wie viele Daten Sie zu sichern haben (und wieviel Geld Sie ausgeben wollen), gibt es verschiedene Möglichkeiten:

  • Diskette
  • ZIP
  • USB-Sticks
  • CD-R / CD-RW
  • DVD
  • 2. Festplatte / Wechselplatte
  • Streamerband

Wichtig ist nur, dass Sie die Sicherungskopien getrennt von den Originaldateien aufheben können. Eine Datensicherung auf derselben Festplatte nützt Ihnen nicht viel, wenn die Platte kaputt geht...

Bevor Sie nun in Hektik verfallen, sollten Sie sich erst mit den verschiedenen Methoden der Datensicherung vertraut machen und eine geeignete Sicherungsstrategie entwerfen. Dann geht fast alles wie von selbst.

INFORMATIONSQUELLEN

Weitere Artikel zu diesem Thema:

Teil 1 Datensicherung mit Windows XP Home Edition (842149)
Einleitung

Teil 2  (http://support.microsoft.com/kb/842150/DE/ ) Datensicherung mit Windows XP Home Edition (842150)
Methoden der Datensicherung

Teil 3  (http://support.microsoft.com/kb/842151/DE/ ) Datensicherung mit Windows XP Home Edition (842151)
Die Datensicherung vorbereiten

Teil 4  (http://support.microsoft.com/kb/842152/DE/ ) Datensicherung mit Windows XP Home Edition (842152)
Backup und Restore

Teil 5  (http://support.microsoft.com/kb/842153/DE/ ) Datensicherung mit Windows XP Home Edition (842153)
Ein Image erstellen

Teil 6  (http://support.microsoft.com/kb/842154/DE/ ) Datensicherung mit Windows XP Home Edition (842154)
Kopien auf CD schreiben oder ins Netzwerk stellen

Teil 7  (http://support.microsoft.com/kb/842155/DE/ ) Datensicherung mit Windows XP Home Edition (842155)
Daten retten


Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Windows XP Home Edition
Keywords: 
kbhowto kbstepbystep KB842149
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.
Freigeben
Weitere Supportoptionen
Microsoft Community-Supportforen
Kontaktieren Sie uns direkt
Zertifizierten Partner finden
Microsoft Store
Folgen Sie uns: