DetailPage-MSS-KB

Knowledge Base

Artikel-ID: 883259 - Geändert am: Freitag, 17. September 2010 - Version: 1.1

Um weiterhin Sicherheitsupdates für Windows XP zu erhalten, müssen Sie Windows XP mit Service Pack 3 (SP3) ausführen. Weitere Informationen finden Sie auf der folgenden Website: Auslaufender Support für einige Windows-Versionen ( http://windows.microsoft.com/de-de/windows/help/end-support-windows-xp-sp2-windows-vista-without-service-packs?os=xp)

Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
883259  (http://support.microsoft.com/kb/883259/EN-US/ ) How to install and configure Bluetooth devices in Windows XP Service Pack 2
Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, dass nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachigen Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.

Auf dieser Seite

Zusammenfassung

Um ein Bluetooth-Gerät zu installieren, müssen Sie es nur verbinden. Microsoft Windows XP Service Pack 2 (SP2) enthält Treiber für zahlreiche Bluetooth-Geräte. Wenn Windows ein Bluetooth-Gerät nicht erkennt, können Sie es dennoch verwenden, indem Sie die allgemeine Softwareunterstützung von Windows nutzen, oder Sie verwenden den Treiber, den der Gerätehersteller bietet. Um ein Bluetooth-Gerät zu Ihrem Computer hinzuzufügen, können Sie den Assistenten zum Hinzufügen von Bluetooth-Geräten verwenden. Um eine Bluetooth-Verbindung zu konfigurieren, verwenden Sie die Option Bluetooth-Geräte in der Systemsteuerung.

Sie können ein Ad-hoc-Netzwerk zwischen Bluetooth-Geräten mithilfe von PAN (Personal Area Networking) herstellen. Wenn Sie PAN verwenden, nutzen der Computer und andere Bluetooth-Geräte ein TCP/IP-Netzwerk, um zu kommunizieren. Wenn Sie über ein Bluetooth-Gerät verfügen, das ein DFÜ-Netzwerk unterstützt, können Sie es als Modem verwenden. Mithilfe des Druckerinstallations-Assistenten können Sie einen Bluetooth-Drucker drahtlos verwenden. Schließlich können Sie Dateien zwischen Bluetooth-fähigen Computern oder Geräten über Bluetooth übertragen. Dieser Artikel bietet schrittweise Anleitungen für diese Aufgaben.

Einführung

Dieser Artikel beschreibt, wie Sie ein Bluetooth-Gerät in Microsoft Windows XP Service Pack 2 (SP2) installieren und konfigurieren können.

Hinweis: Wenn Sie einen Bluetooth-Adapter installieren, der in Windows XP SP2 nicht unterstützt wird, folgen Sie den Empfehlungen des Herstellers des Bluetooth-Adapters.

Um einen Bluetooth-Adapter, der in der Liste der unterstützten Adapter für Microsoft Windows XP Service Pack 2 (SP2) aufgeführt ist, zu installieren, müssen Sie das Gerät nur verbinden. Es ist keine Konfiguration erforderlich, bevor Sie die Verbindung herstellen.

Wenn Sie einen unterstützten Bluetooth-Adapter in Windows XP SP2 installieren, wird der Adapter gemeinsam mit den folgenden Microsoft-Komponenten aktiv:
  • Microsoft Bluetooth-Auflistung
    Diese Komponente listet die Bluetooth-Geräte und -Funktionen auf.
  • Bluetooth-Gerät (PAN)
    Dieser Treiber unterstützt PAN-Verbindungen (PAN = Personal Area Network) zwischen Geräten.
  • Bluetooth-Gerät (RFCOMM-Protokoll-TDI)
    Diese Komponente unterstützt DFÜ-Netzwerke sowie andere Arten von Verbindungen zwischen Geräten.
  • Bluetooth-Supportdienst
    Dieser Dienst verwaltet und aktualisiert die Gerätekopplungs-Informationen. Er führt außerdem andere Funktionen durch, die mit Bluetooth-Features in Zusammenhang stehen.
Diese Komponenten sind im Geräte-Manager verfügbar, nachdem Sie einen Bluetooth-Adapter installiert haben. Es werden auch weitere Treiber und Komponenten installiert.

Weitere Informationen

Unterstützung von Bluetooth-Funkgeräten

Wenn Sie einen Bluetooth-Adapter mit Ihrem Computer verbinden, der von Windows nicht erkannt wird, bietet Windows XP SP2 möglicherweise allgemeine Softwareunterstützung. Wenn Probleme mit der allgemeinen Softwareunterstützung auftreten, können Sie den Fremdanbietertreiber installieren, der im Lieferumfang des Bluetooth-Adapters enthalten war.

Weitere Informationen über die Bluetooth-Funkgerätetreiber, die in Windows XP SP2 enthalten sind, finden Sie in folgendem Artikel der Microsoft Knowledge Base:
841803  (http://support.microsoft.com/kb/841803/DE/ ) List of Bluetooth radio drivers that are included in Windows XP Service Pack 2

Konfiguration und Geräte

Sie können die Option Bluetooth-Geräte in der Systemsteuerung verwenden, um Bluetooth-Einstellungen zu konfigurieren. Mithilfe dieser Optionen können Sie eine oder mehrere der folgenden Aktionen durchführen:
  • Hinzufügen oder Entfernen eines Geräts
  • Anzeigen der Eigenschaften eines Geräts
  • Ändern der Bluetooth-Optionen
  • Hinzufügen eines COM-Anschlusses
Die Registerkarte Geräte im Dialogfeld Bluetooth-Geräte zeigt alle Geräte an, die derzeit auf dem Computer konfiguriert sind. Mithilfe der Registerkarte Geräte können Sie ein Gerät hinzufügen, entfernen oder die Eigenschaften eines Geräts anzeigen.

Geräteeigenschaften

Wenn Sie die Eigenschaften eines Bluetooth-Geräts anzeigen, sehen Sie folgende Informationen:
  • Gerätetyp
  • Die Hardwareadresse des Bluetooth-Adapters
  • Datum und Uhrzeit der letzten Verbindung
  • Informationen darüber, ob ein Hauptschlüssel für den Verbindungsaufbau mit dem Gerät verwendet wird
Sie können außerdem den Namen, den Windows für das Gerät verwendet, ändern. Diese Änderungen hat außerdem Auswirkungen auf den Namen, der vom Dateiübertragungs-Assistenten für Bluetooth und beim Hinzufügen eines Modems verwendet wird.

Die Registerkarte Dienste zeigt Informationen über die Dienste, die das Gerät unterstützt. Wenn beispielsweise ein Bluetooth-Telefon oder ein PDA mit Ihrem Computer verbunden ist, zeigt diese Registerkarte möglicherweise COM-Anschlüsse an, die für die Synchronisation verfügbar sind. Auf dieser Registerkarte können auch Internet-DFÜ-Verbindungen aufgeführt werden. Außerdem können Sie die Dienste auswählen, die Sie verwenden möchten.

Optionen

Mithilfe der Registerkarte Optionen in Bluetooth-Geräte können Sie steuern, wie Geräte Ihren Computer erkennen und eine Verbindung herstellen. Die Hauptoption ist Suche aktivieren. Durch diese Option können Geräte Ihren Computer finden, und Sie können eine Verbindung herstellen.

Zu den weiteren Optionen auf dieser Registerkarte gehören:
  • Bluetooth-Geräte können eine Verbindung mit diesem Computer herstellen
    Dieses Kontrollkästchen steuert, ob Treiber eine Verbindung zum Computer herstellen können. Wenn dieses Kontrollkästchen deaktiviert ist, können keine Geräte eine Verbindung zum Computer herstellen.
  • Benachrichtigung anzeigen, wenn ein Bluetooth-Gerät eine Verbindung herstellen möchte
    Diese Option steuert, ob Sie eine Benachrichtigung erhalten, wenn ein Gerät versucht, die Verbindung zum Computer herzustellen. Wenn dieses Kontrollkästchen deaktiviert ist, erhalten Sie keine Benachrichtigung.
Mithilfe der anderen Optionen auf der Registerkarte Optionen können Sie das Bluetooth-Symbol im Infobereich aktivieren oder deaktivieren und die Standardeinstellungen wiederherstellen.

Suche
Normalerweise sucht Ihr Bluetooth-Computer nach anderen Geräten. Aktivieren Sie deshalb nur die Option Suche aktivieren, wenn Ihr Computer als Gerät fungiert. Sie sollten beispielsweise diese Option aktivieren, wenn Ihr Computer mit einem anderen Computer über ein PAN (Personal Area Network) verbunden ist. Wenn Computer über PAN verbunden sind, muss auf einem der Computer die Suche aktiviert sein.

Diese Option ist in Windows XP SP2 standardmäßig nicht aktiviert, da ein erkennbares Bluetooth-Gerät möglicherweise weniger sicher ist als ein Gerät, das nicht erkennbar ist. Microsoft empfiehlt, das Kontrollkästchen Suche aktiviert deaktiviert zu lassen, es sei denn, Sie möchten, dass ein anderes Bluetooth-Gerät den Computer findet. Wenn die Verbindung hergestellt ist, deaktiviert der Assistent zum Hinzufügen von Geräten die Suche automatisch.

Hinzufügen eines COM-Anschlusses

Sie können einen Eingangsport, der eine Verbindung von einem Bluetooth-Gerät empfängt, oder einen Ausgangsport, der eine Verbindung zu einem Bluetooth-Gerät herstellt, hinzufügen. Gehen Sie folgendermaßen vor, um die Verbindung zu einem Bluetooth-Gerät mithilfe eines COM-Anschlusses herzustellen:
  1. Verwenden Sie die Anschlusskonfigurationsoptionen im Geräte-Manager, um die COM-Anschlusskonfiguration festzulegen.

    Die korrekte Datenrate und andere Einstellungen finden Sie in der Dokumentation zu dem Programm, das Sie über die Verbindung verwenden möchten.
  2. Legen Sie für den COM-Anschluss in dem Programm die Anschlussnummer fest, die auf der letzten Seite des Assistenten zum Hinzufügen von Bluetooth-Geräten angegeben ist.

    Diese Anschlussnummer ist außerdem in Bluetooth-Geräte auf der Registerkarte COM-Anschlüsse aufgeführt.
Für Bluetooth-Geräte, die einen COM-Anschluss verwenden, sind spezielle Programme auf dem Computer erforderlich. Diese Programme sind normalerweise im Lieferumfang des Geräts enthalten. Sie erhalten diese Programme außerdem über den Hersteller des Geräts. Folgen Sie den Anweisung in der Programmdokumentation, um das Programm so einzurichten, dass es einen COM-Anschluss verwendet.

Hardware

Die Registerkarte Hardware im Dialogfeld Bluetooth-Geräte listet die Bluetooth-Geräte auf, die auf dem Computer installiert sind. Es handelt sich hier um dieselbe Liste, die auch im Geräte-Manager in der Kategorie Bluetooth-Funkgeräte angezeigt wird. Wenn Sie ein Gerät in der Liste markieren und anschließend auf Eigenschaften klicken, sehen Sie dieselben Geräteeigenschaften, die Sie im Geräte-Manager sehen würden.

Hinzufügen eines Geräts

Wenn Sie ein Bluetooth-Gerät zu Ihrem Computer hinzufügen, werden Adressinformationen, manchmal auch Informationen über Zugriffstasten ausgetauscht. Dieser Vorgang wird auch als Pairing oder Kopplung der beiden Geräte bezeichnet. Wenn Sie ein Gerät hinzufügen, muss eines der Geräte erkennbar sein. Bei manchen Geräten können Sie die Suche aktivieren und deaktivieren, andere sind immer erkennbar. Manche Mausgeräte sind beispielsweise immer erkennbar.

Wenn Sie Bluetooth verwenden, um zwei Computer zu verbinden, muss auf dem Computer, der als Gerät hinzugefügt wird, die Suche aktiviert sein. Sie können die Suche über die Registerkarte Optionen in Bluetooth-Geräte aktivieren.

Auf dem Computer durchzuführende Schritte

Führen Sie folgende Schritte auf dem Computer aus, um ein Gerät hinzuzufügen.
  1. Klicken Sie auf Start und danach auf Ausführen, geben Sie bthprops.cpl ein, und klicken Sie anschließend auf OK.
  2. Klicken Sie in Bluetooth-Einstellungen auf Hinzufügen.
  3. Aktivieren Sie im Assistenten zum Hinzufügen von Bluetooth-Geräten das Kontrollkästchen Gerät ist eingerichtet und kann erkannt werden, und klicken Sie anschließend auf Weiter.

    Hinweis: Sie können nur auf Weiter klicken, wenn Sie das Kontrollkästchen Gerät ist eingerichtet und kann erkannt werden aktiviert haben. Ein Gerät, bei dem die Suche deaktiviert ist, kann während einer Suche nicht erkannt werden.

    Wenn Sie auf Weiter klicken, sucht der Computer nach erkennbaren Geräten, die sich in Reichweite befinden. Wenn die Suche abgeschlossen ist, werden die Geräte im Assistenten angezeigt.
  4. Markieren Sie das Gerät, das Sie hinzufügen möchten, und klicken Sie dann auf Weiter.

    Nachdem Sie das Gerät, das hinzugefügt werden soll, ausgewählt haben, können Sie einen Hauptschlüssel für das Gerät eingeben. Ein Hauptschlüssel ist ein Code, der verwendet wird, um den Zugriff auf ein Gerät zu kontrollieren. Mithilfe eines Hauptschlüssels können Sie die Sicherheit Ihrer Verbindung verbessern. Das Gerät, das Sie hinzufügen, benötigt jedoch möglicherweise keinen Hauptschlüssel.
Wenn Sie den Hauptschlüssel eingeben, versucht der Computer, die Verbindung zu dem Gerät herzustellen, um den Hauptschlüssel zu verifizieren. Wenn Sie die Verbindung zu einem anderen Computer herstellen, wird eine Meldung angezeigt, dass die Computer versuchen, die Verbindung herzustellen.

Am Gerät durchzuführende Schritte

Wenn Sie die Schritte auf dem Computer ausgeführt haben, geben Sie den Hauptschlüssel an dem Bluetooth-Gerät ein. Wenn es sich bei dem Gerät um einen anderen Computer handelt, zeigt dieser eine Meldung an, die besagt, dass Sie eine Verbindung anfordern. Führen Sie die folgenden Schritte auf dem Computer durch, den Sie als Bluetooth-Gerät hinzufügen.
  1. Klicken Sie auf die Meldung, die anzeigt, dass Sie eine Verbindung anfordern.

    Der Assistent zum Hinzufügen von Bluetooth-Geräten wird gestartet und zeigt ein Feld für die Eingabe des Hauptschlüssels an.
  2. Geben Sie den Hauptschlüssel ein. Sie können auch wählen, dass ein Hauptschlüssel für Sie erzeugt wird.
Wenn der Hauptschlüssel verifiziert ist, ist die Verbindung hergestellt. Das Gerät ist nun auf Ihrem Computer sichtbar. Wenn es sich bei dem Gerät um einen anderen Computer handelt, ist dessen Computername auf dem ersten Computer zu sehen.

Auf der letzten Seite des Assistenten zum Hinzufügen von Bluetooth-Geräten können Sie die Suche auf dem Computer deaktivieren, den Sie als Gerät hinzugefügt haben. Die Option, die Suche zu deaktivieren, ist standardmäßig aktiviert, sodass der Computer nicht die ganze Zeit erkennbar bleibt.

Nachdem ein Gerät hinzugefügt wurde

Nachdem ein Gerät hinzugefügt wurde, wird es in Bluetooth-Geräte angezeigt. Sie können die Geräteeigenschaften anzeigen, um die bereitgestellten Dienste zu überprüfen, den Namen des Geräts zu ändern oder andere Informationen abzufragen. Sie können außerdem Verbindungen herstellen.

Einem PAN (Personal Area Network) beitreten

PAN (Personal Area Networking) bietet ein Ad-hoc-Netzwerk zwischen Bluetooth-Geräten. Alle Geräte, die Teil des Netzwerkes sein sollen, müssen PAN unterstützen, damit Sie ein PAN-Netzwerk erstellen können. Sie können eine der folgenden Methoden verwenden, um ein PAN-Netzwerk zu erstellen:
  • Klicken Sie im Menü des Bluetooth-Symbols in der Taskleiste auf Einem PAN beitreten.
  • Doppelklicken Sie in der Systemsteuerung unter Netzwerkverbindungen auf Bluetooth-Netzwerkverbindung.
  • Klicken Sie unter Netzwerkverbindungen im Bereich Netzwerkaufgaben auf Bluetooth-Netzwerkgeräte anzeigen.
Durch jeden dieser Schritte wird das Dialogfeld Bluetooth-PAN-Geräte geöffnet. Dieses Dialogfeld zeigt eine Liste der Geräte, zu denen Sie eine Verbindung herstellen können. Sie können Geräte mithilfe der Optionen im unteren Bereich des Dialogfeldes zu dieser Liste hinzufügen oder entfernen.

Um eine Verbindung herzustellen, klicken Sie auf das gewünschte Gerät, und klicken Sie anschließend auf Verbindung herstellen. Wenn die Verbindung hergestellt ist, ist zwischen Ihrem Computer und den anderen Geräten ein TCP/IP-Netzwerk verfügbar. (Wenn Sie auf ein Gerät klicken, mit dem Sie bereits verbunden sind, wird anstelle der Schaltfläche Verbindung herstellen die Schaltfläche Verbindung trennen angezeigt.)

Hinweis: Wenn es sich bei beiden PAN-Geräten in einer Verbindung um Windows XP-Computer handelt, ist die Verbindung eine Punkt-zu-Punkt-Verbindung, und Sie können einen Computer nicht als Router zu einem lokalen Netzwerk (Local Area Network, LAN) oder zum Internet verwenden. Sie brauchen hierfür einen Netzwerkzugriffspunkt (Network Access Point, NAP).

Windows verwendet die automatische Zuweisung privater IP-Adressen (Automatic Private IP Addressing, APIPA), um den Computern in einem Ad-hoc-Netzwerk Adressen zuzuweisen. Wenn die automatische Zuweisung privater IP-Adressen verwendet wird, ist DHCP (Dynamic Host Configuration Protocol) nicht erforderlich. Um die APIPA-Adresse anzuzeigen, geben Sie an einer Eingabeaufforderung ipconfig ein, und drücken Sie anschließend die [EINGABETASTE]. Es wird eine ähnliche Ausgabe wie die folgende angezeigt:
Ethernetadapter Bluetooth-Netzwerkverbindung:
        Verbindungsspezifisches DNS-Suffix:
        IP-Adresse (Autokonfig.) . .  . . : 169.254.143.66
        Subnetzmaske . . . . . . . . . .  : 255.255.0.0
        Standardgateway . . . . . . . . . :
Die Registerkarte Allgemein im Dialogfeld Status zeigt die Verbindungsgeschwindigkeit und die Paketübertragungsinformationen für die Verbindung an. Die Registerkarte Unterstützung ist dieselbe wie für andere Netzwerkverbindungen. Mithilfe der Registerkarte Unterstützung können Sie IP-Adressinformationen anzeigen, Details über die Verbindung erfahren oder die Verbindung reparieren.

Hinzufügen eines Modems

In Windows XP SP2 können Sie ein Bluetooth-Gerät, das DFÜ-Netzwerke unterstützt, als Modem hinzufügen. Gehen Sie hierzu folgendermaßen vor:
  1. Klicken Sie auf Start und danach auf Ausführen, geben Sie telephon.cpl ein, und klicken Sie anschließend auf OK.
  2. Klicken Sie auf der Registerkarte Modems auf Hinzufügen.

    Das Dialogfeld Bluetooth-Gerät auswählen wird geöffnet.
  3. Aktivieren Sie das Bluetooth-Gerät, das Sie als Modem verwenden möchten.
Wenn Windows so konfiguriert ist, dass Modems erkannt werden, während ein Bluetooth-Adapter verbunden ist, öffnet Windows automatisch Bluetooth-Gerät auswählen, wenn es ein Bluetooth-Gerät entdeckt, das DFÜ-Netzwerke unterstützt.

Nachdem Sie ein Gerät ausgewählt haben, können Sie es mithilfe von Telefon- und Modemoptionen konfigurieren. Um die Verbindung zum Internet herzustellen, können Sie eine neue Verbindung im Ordner "Netzwerkverbindungen" erstellen.

Hinweise zur Modemunterstützung

  • Windows XP generiert automatisch einen Hauptschlüssel für die Verbindung zwischen dem Mobiltelefon und Ihrem Computer. Sie können diesen Hauptschlüssel verwenden oder einen eigenen eingeben. Hauptschlüssel können aus bis zu 16 Zeichen bestehen. Der Hauptschlüssel muss innerhalb von 30 Sekunden eingegeben werden, sonst ist die Authentifizierung möglicherweise nicht erfolgreich.
  • Manche Mobiltelefone verfügen bereits über einen Hauptschlüssel. Wenn Ihr Mobiltelefon einen Hauptschlüssel hat, geben Sie diesen im Verbindungs-Assistenten für Bluetooth ein.
  • Bluetooth ist keine sichere drahtlose Technologie. Ihre Daten können für andere Geräte oder Computer, die sich in Reichweite befinden, sichtbar sein.
  • Wenn Ihr Mobiltelefon kein DFÜ-Netzwerk unterstützt, können Sie das Telefon nicht mithilfe des Hardware-Assistenten installieren. Verwenden Sie die Option Bluetooth-Geräte, um das Telefon zu installieren.
  • Wenn ein Mobiltelefon als Modem verbunden ist, wird es im Geräte-Manager als Modem angezeigt.

Hinzufügen eines Druckers

Windows XP SP2 unterstützt Bluetooth-Drucker. Sie können den Druckerinstallations-Assistenten verwenden, um auf Druckerfunktionen zuzugreifen. Um den Druckerinstallations-Assistenten zu starten, klicken Sie auf Start, klicken Sie auf Drucker und Faxgeräte, und klicken Sie anschließend auf Drucker hinzufügen.

Wenn Sie im Druckerinstallations-Assistenten Bluetooth-Drucker aktivieren, sucht der Computer nach Bluetooth-Druckern. Wenn der Computer einen Drucker findet, können Sie ihn installieren. Um den Drucker zu installieren, müssen Sie die Treiber für den Drucker installieren, so wie Sie es bei jedem anderen Druckertyp tun würden.

Wenn der Drucker installiert ist, wird der Druckeranschluss im Dialogfeld Eigenschaften des Druckers auf der Registerkarte Anschlüsse als virtueller Bluetooth-Drucker angezeigt

Übertragen einer Datei

Sie können mithilfe des Dateiübertragungs-Assistenten für Bluetooth jeweils eine Datei zwischen Ihrem Computer und einem anderen Bluetooth-Gerät übertragen. Sie können beispielsweise Dateien zwischen Ihrem Computer und einem Mobiltelefon oder einem PDA übertragen. Sie können auch Dateien zwischen zwei Computern, die Bluetooth verwenden, übertragen.

Senden einer Datei

Gehen Sie folgendermaßen vor, um eine Datei an einen anderen Computer zu versenden:
  1. Klicken Sie auf Start und anschließend auf Ausführen, geben Sie %windir%\system32\fsquirt.exe ein, und klicken Sie auf OK.
  2. Klicken Sie im Dateiübertragungs-Assistenten für Bluetooth auf der Seite Möchten Sie eine Datei senden bzw. empfangen? auf Datei senden, und klicken Sie anschließend auf Weiter.
  3. Klicken Sie auf der Seite Wählen Sie aus, wohin die Datei gesendet werden soll auf Durchsuchen, klicken Sie auf den Computer oder das Gerät, an den bzw. das Sie die Datei senden möchten, und klicken Sie anschließend auf Weiter.

    Hinweis: Die Option Hauptschlüssel verwenden ist nicht verfügbar, wenn die Verbindung zu dem anderen Gerät bereits einen Hauptschlüssel verwendet.
  4. Klicken Sie auf der Seite Wählen Sie die Datei aus, die gesendet werden soll auf Durchsuchen, und wählen Sie die gewünschte Datei.

    Hinweis: Sie können nur jeweils eine Datei versenden. Klicken Sie erst auf Weiter, wenn Sie eingestellt haben, dass das empfangende Gerät die Datei empfängt. Wenn das empfangende Gerät nicht bereit ist, die Datei zu empfangen, ist die Übertragung nicht erfolgreich.
  5. Wenn der empfangende Computer oder das empfangende Gerät bereit ist, die Datei zu empfangen, klicken Sie auf Weiter.

Empfangen einer Datei

Gehen Sie folgendermaßen vor, um eine Datei von einen anderen Computer zu empfangen:
  1. Klicken Sie auf Start und anschließend auf Ausführen, geben Sie %windir%\system32\fsquirt.exe ein, und klicken Sie auf OK.
  2. Klicken Sie im Dateiübertragungs-Assistenten für Bluetooth auf Datei empfangen, und klicken Sie anschließend auf Weiter.

    Die Meldung "Auf die zu empfangene Datei wird gewartet" wird angezeigt.
  3. Klicken Sie auf dem sendenden Computer auf Weiter, um die Übertragung zu starten.

    Hinweis: Während der Übertragung erscheint eine Statusanzeige auf dem sendenden Computer. Wenn Sie eine Datei zu einem Windows XP-Computer übertragen, wird im Dateiübertragungs-Assistenten für Bluetooth ebenfalls eine Statusanzeige angezeigt.
  4. Geben Sie auf der Seite Speichert die empfangene Datei im Feld Dateiname den Namen der Datei ein, klicken Sie auf Durchsuchen, um den gewünschten Speicherort für die Datei zu wählen, und klicken Sie anschließend auf Weiter.
Keywords: 
kbtshoot kbinfo KB883259
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.
Freigeben
Weitere Supportoptionen
Microsoft Community-Supportforen
Kontaktieren Sie uns direkt
Zertifizierten Partner finden
Microsoft Store