DetailPage-MSS-KB

Knowledge Base

Artikel-ID: 905726 - Geändert am: Freitag, 16. Juni 2006 - Version: 1.9

Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
905726  (http://support.microsoft.com/kb/905726/EN-US/ ) You are unexpectedly prompted to restart the computer after you install an Office service pack or an Office update
Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, dass nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachigen Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.

Auf dieser Seite

Problembeschreibung

Nachdem Sie ein Service Pack für Microsoft Office oder ein Office-Update installiert haben, werden Sie unerwarteterweise zu einem Neustart des Computers aufgefordert.

Ursache

Dieses Problem kann auftreten, wenn ein Service Pack oder ein Update eine Datei ändern muss, die gerade verwendet wird. Die Datei wird möglicherweise von einem Programm verwendet, das ausgeführt wird, wenn Sie das Service Pack oder das Update installieren. In manchen Fällen ist das Programm, das die Datei verwendet, kein Office-Programm.

Dieses Problem kann auftreten, wenn eine oder mehrere der folgenden Bedingungen erfüllt sind:
  • Ein Gerät, das mit Microsoft Outlook synchronisiert wird, ist an den Clientcomputer angeschlossen. Zusätzlich wird ActiveSync ausgeführt.
  • Ein Office-Programm wird ausgeführt.
  • Microsoft Office Communicator 2005 wird ausgeführt.
Hinweis: Diese Liste ist nicht vollständig. Eventuell sind andere Programme installiert, die dieses Problem auslösen.

Lösung

Bevor Sie das Service Pack oder das Update installieren, beenden Sie alle ausgeführten Programme oder Dienste, die die Installation des Service Packs oder des Updates beeinträchtigen könnten.

Die folgenden Abschnitte enthalten Informationen dazu, wie Sie gängige Programme und Dienste beenden, die zum Auftreten des Problems führen können. Verwenden Sie abhängig von der jeweiligen Situation eine der folgenden Methoden:

Beenden von ActiveSync

Um ActiveSync zu beenden, beenden Sie den Prozess Wcescomm.exe. Hinweise dazu, wie Sie den Prozess Wcescomm.exe beenden, finden Sie im Abschnitt "Beenden des Prozesses eines Programms, das im Hintergrund ausgeführt wird".

Hinweis: Ein Benutzer oder Gerät, das mit dem Dienst verbunden ist, wird getrennt, wenn Sie den Dienst beenden.

Beenden eines Office-Programms

Klicken Sie im Menü Datei auf Beenden, um ein Office-Programm zu beenden. Wenn das Programm nicht auf dem Bildschirm angezeigt wird, drücken Sie Tastenkombination [ALT]+[TAB], um zu dem Office-Programm zu wechseln. Alternativ dazu können Sie auf die Taskleisten-Schaltfläche des Office-Programms klicken.

Hinweis: Prozesse von Office-Programmen werden unter Umständen im Hintergrund weiterhin ausgeführt, wenn ein Programm aufgrund eines Problems nicht normal beendet wird. Wenn Sie vermuten, dass der Prozess eines Office-Programms im Hintergrund ausgeführt wird, beenden Sie den Prozess. Hinweise hierzu finden Sie im Abschnitt "Beenden des Prozesses eines Programms, das im Hintergrund ausgeführt wird".

Beenden von Communicator 2005

Um Communicator 2005 zu beenden, melden Sie sich von Communicator ab, und schließen und beenden Sie dann das Programm. Gehen Sie hierzu folgendermaßen vor:
  1. Klicken Sie im Menü Verbinden auf Abmelden.
  2. Klicken Sie im Menü Verbinden auf Schließen.

    Hinweis: Wenn Sie Communicator 2005 schließen, wird das Programm auf den Infobereich minimiert.
  3. Klicken Sie im Infobereich der Taskleiste mit der rechten Maustaste auf das Communicator 2005-Symbol, und klicken Sie anschließend auf Beenden.

Beenden des Prozesses eines Programms, das im Hintergrund ausgeführt wird

Wichtig: Das Beenden eines Prozesses kann unerwünschte Folgen haben. Diese beinhalten Instabilität des Systems und Datenverlust. Wenn Sie einen Prozess beenden, hat dieser nicht die Möglichkeit seinen Status und andere Daten vor dem Beenden zu speichern.

Verwenden Sie eine der folgenden Methoden, um den Prozess eines Programms zu beenden, das im Hintergrund ausgeführt wird.

Methode 1: Verwenden des Task Managers

Gehen Sie folgendermaßen vor, um einen Prozess mithilfe des Task Managers zu beenden:
  1. Drücken Sie [STRG]+[ALT]+[ENTF].
  2. Klicken Sie auf der Registerkarte Prozesse auf process_filename und anschließend auf Prozess beenden.

    Hinweis: Bei dieser Methode steht process_filename für den Prozess, den Sie beenden möchten.

Methode 2: Verwenden des Befehls Taskkill

Gehen Sie folgendermaßen vor, um einen Prozess mithilfe des Befehls Taskkill zu beenden:
  1. Klicken Sie auf Start und auf Ausführen, geben Sie cmd ein, und klicken Sie auf OK.
  2. Geben Sie an der Eingabeaufforderung taskkill /im process_filename ein, und drücken Sie dann die [EINGABETASTE].

    Hinweise
    • Bei dieser Methode steht process_filename für den Prozess, den Sie beenden möchten.
    • Weitere Informationen zum Befehl Taskkill erhalten Sie, wenn Sie taskkill /? in die Eingabeaufforderung eingeben und anschließend die [EINGABETASTE] drücken.
  3. Geben Sie exit ein, um die Eingabeaufforderung zu beenden.

Verhindern eines unerwarteten Neustarts, wenn Sie ein Office Service Pack oder ein Office Update bereitstellen

Wenn Sie als Administrator ein Office Service Pack oder ein Office Update bereitstellen, können Sie ein Skript verwenden, um Programme oder Dienste zu beenden, die die Installation des Service Packs oder des Updates beeinträchtigen könnten.

Die Verwendung der hier aufgeführten Informationen, Makro- oder Programmcodes geschieht auf Ihre eigene Verantwortung. Microsoft stellt Ihnen diese Informationen sowie Makro- und Programmlistings ohne Gewähr auf Richtigkeit, Vollständigkeit und/oder Funktionalität sowie ohne Anspruch auf Support zur Verfügung. In diesem Artikel wird vorausgesetzt, dass Sie mit der in den Beispielen verwendeten Programmiersprache und mit den zum Erstellen und Debuggen von Prozeduren verwendeten Tools vertraut sind. Die Spezialisten von Microsoft Support Services können bei der Erläuterung der Funktionalität bestimmter Prozeduren helfen, jedoch werden sie diese Beispiele nicht in Bezug auf eine erweiterte Funktionalität verändern, noch werden sie Prozeduren entwickeln, die auf Ihre besonderen Bedürfnisse zugeschnitten sind.

Zum Beenden von Programmen und Diensten erstellen Sie ein Skript, das in etwa folgendermaßen aussieht:
; TechNet Sample 2005
; http://www.microsoft.com/technet/scriptcenter/resources/qanda/sept04/hey0927.mspx
; For more information about how to use scripts to manage processes, visit the following Microsoft Web site:
; http://www.microsoft.com/technet/scriptcenter/guide/sas_prc_overview.mspx

strComputer = "."
Set objWMIService = GetObject _
    ("winmgmts:\\" & strComputer & "\root\cimv2")
Set colProcessList = objWMIService.ExecQuery _
    ("Select * from Win32_Process Where Name = 'Communicator.exe'")
For Each objProcess in colProcessList
    objProcess.Terminate()
Next

Weitere Informationen

In den meisten Fällen erfordert die Installation eines Office Service Packs oder eines Office Updates keinen Neustart des Computers. Es gibt aber Szenarien, die einen Neustart des Computers nötig machen.

Wenn Sie einen Computer nach der Installation eines Office Service Packs oder eines Office Updates neu starten müssen, sind die Neustartinformationen in der begleitenden Dokumentation des Office Service Packs oder des Office Updates enthalten. Wenn Sie ein Office Service Pack oder ein Office Update installieren, das einen Neustart des Computers erfordert, tritt das in diesem Artikel beschriebene Problem nicht auf.

Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Office Professional Edition 2003
  • Microsoft Office Standard Edition 2003
  • Microsoft Office Small Business Edition 2003
  • Microsoft Office Basic Edition 2003
  • Microsoft Office Access 2003
  • Microsoft Office InfoPath 2003
  • Microsoft Office OneNote 2003
  • Microsoft Office PowerPoint 2003
  • Microsoft Office Project Professional 2003
  • Microsoft Office Project Standard 2003
  • Microsoft Office Project Server 2003
  • Microsoft Office Publisher 2003
  • Microsoft Office Visio Professional 2003
  • Microsoft Office XP Standard Edition
  • Microsoft Office XP Small Business Edition
  • Microsoft Office XP Developer Edition
  • Microsoft Access 2002 Standard Edition
  • Microsoft Excel 2002 Standard Edition
  • Microsoft FrontPage 2002 Standard Edition
  • Microsoft Outlook 2002 Standard Edition
  • Microsoft PowerPoint 2002 Standard Edition
  • Microsoft Project 2002 Professional Edition
  • Microsoft Project Server 2002
  • Microsoft Publisher 2002 Standard Edition
  • Microsoft Visio 2002 Professional Edition
  • Microsoft Visio 2002 Standard Edition
  • Microsoft Word 2002 Standard Edition
  • Microsoft Office 2000 Premium Edition
  • Microsoft Office 2000 Professional Edition
  • Microsoft Office 2000 Standard Edition
  • Microsoft Office 2000 Small Business Edition
  • Microsoft Office 2000 Developer Edition
  • Microsoft Access 2000 Standard Edition
  • Microsoft Excel 2000 Standard Edition
  • Microsoft FrontPage 2000 Standard Edition
  • Microsoft Outlook 2000 Standard Edition
  • Microsoft PowerPoint 2000 Standard Edition
  • Microsoft Project 2000 Standard Edition
  • Microsoft Publisher 2000 Standard Edition
  • Microsoft Visio 2000 Professional Edition
  • Microsoft Visio 2000 Standard Edition
  • Microsoft Word 2000 Standard Edition
Keywords: 
kbsetup kbtshoot kbprb KB905726
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.
Freigeben
Weitere Supportoptionen
Microsoft Community-Supportforen
Kontaktieren Sie uns direkt
Zertifizierten Partner finden
Microsoft Store
Folgen Sie uns: