DetailPage-MSS-KB

Knowledge Base

Artikel-ID: 907449 - Geändert am: Dienstag, 4. Juli 2006 - Version: 1.2

Dieser Artikel ist Teil 8 zum Thema Eine CD für die unbeaufsichtigte Installation von Windows XP SP2 einrichten. In diesem Teil erfahren Sie, wie Sie wichtige Updates ergänzen.

Um die anderen Kapitel aufzurufen, nutzen Sie bitte die Links am Ende des Artikels.

Folgend sind die Kapitel, die sich mit diesem Thema befassen:
Teil 1:  Einleitung
Teil 2:  Die Windows-Installationsdateien bereitstellen
Teil 3:  Die Windows XP SP2-Bereitstellungstools downloaden
Teil 4:  Die Datei WINNT.SIF einrichten
Teil 5:  Erste Optimierungen vornehmen
Teil 6:  Ein Benutzerkonto während der Installation anlegen
Teil 7:  Fehlende Treiber einbinden
Teil 8:  Wichtige Updates ergänzen
Teil 9:  Bootimage auslesen und CD brennen

Auf dieser Seite



Wenn Sie auch alle wichtigen Windows Updates auf Ihre CD brennen möchten, die seit dem Erscheinen von SP2 veröffentlicht wurden, wartet noch etwas Arbeit auf Sie, denn Sie müssen jedes einzelne Update herunterladen und in einem Unterverzeichnis des Distributionsordners bereitstellen.

Wägen Sie also ab, ob sich dieser Aufwand für Sie lohnt, oder ob Sie die Updates nach einer Neuinstallation lieber über die Windows Update-Seite beziehen wollen. Doch auch wenn Sie die Updates nicht in Ihre CD integrieren möchten, kann dieses Kapitel für Sie nützlich sein, denn viele Tools und Anwendungen lassen sich auf die gleiche Weise bzw. ähnlich einbinden.

Den Ordner "updates" anlegen

Legen Sie, sofern noch nicht geschehen, den Ordner updates an.
  1. Navigieren Sie im Ordner XPCD zum Distributionsordner $OEM$.
  2. Öffnen Sie den Ordner $1.
  3. Legen Sie parallel zum Ordner drivers den Ordner updates an. Klicken Sie dazu mit der rechten Maustaste in den Ordner $1 und wählen Sie Neu und Ordner.

    Bild minimierenBild vergrößern


    Geben Sie den Namen updates ein und drücken Sie die Eingabetaste.

    Bild minimierenBild vergrößern


  4. Legen Sie dann noch auf die gleiche Weise im Ordner updates den Ordner security an.

    Bild minimierenBild vergrößern


Die Liste der wichtigen Updates zusammenstellen

Möglicherweise haben Sie sich schon gefragt, wie Sie herausfinden können, welche Updates wichtig sind. Ist Ihr Rechner auf dem neuesten Stand, ist das ganz einfach. Auf der Windows Update-Seite können Sie über den Link Updateverlauf anzeigen sehr schnell nachvollziehen, wann welche Updates in welcher Reihenfolge installiert wurden. Diese Liste gilt es abzuarbeiten. (Die neuesten Updates stehen am Anfang.)
  1. Starten Sie das Windows Update über StartAlle ProgrammeWindows Update.
  2. Klicken Sie dann auf Updateverlauf anzeigen.

    Bild minimierenBild vergrößern


  3. Hier sehen Sie alle Updates, die Sie im Laufe der Zeit installiert haben.

    Bild minimierenBild vergrößern


Update-Dateien downloaden

Die Updates sind in der Spalte Update genauer beschrieben. Alle Links führen letztendlich ins Download Center. Hier können Sie jedes Update herunterladen und auf Ihrem Rechner speichern.
  1. Klicken Sie auf den Update-Link.

    Bild minimierenBild vergrößern


  2. Klicken Sie dann auf den Hilfe und Support-Link.

    Bild minimierenBild vergrößern


  3. Klicken Sie im entsprechenden Knowledge Base-Artikel auf den Link zum Download.

    Bild minimierenBild vergrößern


  4. Klicken Sie noch einmal auf Download.

    Bild minimierenBild vergrößern


  5. Klicken Sie auf Speichern.

    Bild minimierenBild vergrößern


  6. Navigieren Sie zum Ordner security, den Sie vorhin angelegt haben und kürzen Sie den Dateinamen auf die Form KBxxxxxx. Klicken Sie auf Speichern und anschließend auf Schließen.

    Bild minimierenBild vergrößern


Probleme beim Download

Möglicherweise führt der Support-Link nur allgemein zur Support Homepage.

Bild minimierenBild vergrößern


Gehen Sie dann wie folgt vor:
  1. Folgen Sie dem Link und suchen Sie nach dem entsprechenden Artikel. Tippen Sie die Artikelnummer ein und klicken Sie auf Go.

    Bild minimierenBild vergrößern


  2. Folgen Sie dann dem nächsten Link, um den Artikel zu öffnen.

    Bild minimierenBild vergrößern


Es kann auch vorkommen, dass Sie beim englischsprachigen Download landen.

Bild minimierenBild vergrößern


So finden Sie in diesem Fall den deutschen Download:
  1. Folgen Sie dem Link, wählen Sie die deutsche Sprache und klicken Sie auf Change. Danach steht der deutsche Download zur Verfügung.

    Bild minimierenBild vergrößern


  2. Finden Sie zwei Links zum Download, folgen Sie dem Link für IT-Profis.

    Bild minimierenBild vergrößern


  3. Achten Sie ggf. auf die richtige Windows-Version.

    Bild minimierenBild vergrößern


Das Installationsskript erstellen

Nun ist die meiste Arbeit getan. Sie müssen nur noch dafür sorgen, dass Ihre Updates während des Windows-Setups auch gefunden und installiert werden. Hierzu benötigen Sie wieder ein Skript, das die einzelnen Updates ausführt und natürlich auch einen Eintrag in der Datei winnt.sif, damit das Skript gefunden wird.

So sieht der zentrale Befehl des Skripts aus:
start /wait %systemdrive%\Verzeichnispfad\Name_der_Setupdatei /Silent_Switches
Erläuterung:
  • start ruft die Setupdatei auf.
  • wait sorgt dafür, dass immer nur ein Update zu einer Zeit installiert wird, die Abarbeitung des Skripts wird also so lange angehalten, bis die jeweils laufende Installation abgeschlossen ist.
  • %systemdrive% wird als Variable für das Systemlaufwerk verwendet, in der Regel also für Laufwerk C:\. Auf der CD entspricht der Ordner \$OEM$\$1 dem Systemlaufwerk.
  • Name_der_Setupdatei steht für das herunter geladene Update, das unter dem Namen KBxxxxxx unterhalb des Distributionsordners gespeichert ist.
  • Silent_Switches sind Parameter, die eine unbeaufsichtigte Installation ohne Benutzereingriff ermöglichen.
Hinweis: Auch andere Tools und Anwendungen lassen sich mit Skript und Silent Switches installieren, sofern sie die Silent-Installation unterstützen. Leider eignen sich aber nicht alle Anwendungen dafür. Oft geben die Readme-Dateien vom Hersteller Auskunft, was zu tun ist. Zusätzlich finden Sie auch im Internet Listen mit Silent Switches.

Das Skript im Detail

  1. Starten Sie den Editor und geben Sie für jedes Update, das installiert werden soll, einen Start-Befehl ein.
  2. Verwenden Sie die passenden Silent Switches. In der Regel kommen /q und /o und /z in Frage.
    • /q steht für quiet. Die Installation erfolgt unbeaufsichtigt im Hintergrund. Auch Status- und Fehlermeldungen werden nicht angezeigt.
    • /o überschreibt OEM-Dateien ohne Nachfrage.
    • /z verhindert einen Neustart nach der Installation.
  3. Ein Befehl zur Installation des Updates KB873339 würde also lauten:
    start /wait %systemdrive%\updates\security\KB873339.exe /q /o /z


    Bild minimierenBild vergrößern


  4. Speichern Sie das Skript im Ordner updates unter dem Namen updates.cmd.

    Bild minimierenBild vergrößern


Die Datei winnt.sif ergänzen

Fügen Sie in der Datei winnt.sif einen neuen Abschnitt an und verweisen Sie auf den Verzeichnispfad der Skriptdatei updates.cmd.
  1. Öffnen Sie winnt.sif
  2. Ergänzen Sie die beiden folgenden Zeilen:
    [GuiRunOnce]
    %systemdrive%\updates\updates.cmd
  3. Speichern Sie die Änderungen.
  4. Die vollständige Antwortdatei sieht nun so aus:

    Bild minimierenBild vergrößern


Distributionsordner auf der Festplatte wieder löschen

Der Inhalt des Distributionsordners $OEM$ wird während des Windows-Setups auf die Festplatte kopiert. Da bleibt er auch nach abgeschlossener Installation erhalten. Sie sollten also alle Ordner,die Sie unterhalb von \$OEM$\$1 erstellt haben, wieder löschen. Auch dafür können Sie die Variable %systemdrive% verwenden.
  1. Gehen Sie zum Ordner updates, öffnen Sie die Datei updates.cmd und fügen Sie zum Schluss folgende Zeilen an:
    rd %systemdrive%\drivers /s /q
    rd %systemdrive%\updates /s /q
  2. Mit diesen Befehlen werden die Ordner drivers und updates einschließlich aller Dateien und Unterverzeichnisse (/s) ohne weitere Nachfrage (/q) gelöscht.
  3. Speichern Sie die Änderung.
  4. Das vollständige Skript sieht nun so aus:

    Bild minimierenBild vergrößern


Platz auf der CD schaffen

Vielleicht haben Sie schon mit Sorge festgestellt, dass Ihr Ordner XPCD so groß geworden ist, dass er nicht mehr auf die CD passt. In diesem Fall können Sie aus dem Verzeichnis \I386 die folgenden Ordner löschen:
  • WIN9XMIG
  • WIN9XUPG
  • WINNTUPG
Sie werden nur bei einer Aktualisierung von älteren Windows-Versionen auf Windows XP benötigt, nicht aber bei einer Neuinstallation.
  1. Klicken Sie den jeweiligen Ordner mit der rechten Maustaste an und wählen Sie Löschen.

    Bild minimierenBild vergrößern


  2. Klicken Sie anschließend auf Ja.

    Bild minimierenBild vergrößern


  3. Danach sollte wieder genügend Platz zur Verfügung stehen.

Informationsquellen

Die weiteren Teile des Themas Eine CD für die unbeaufsichtigte Installation von Windows XP SP2 einrichten sind:
Teil 1  (http://support.microsoft.com/kb/907442/DE/ ) Einleitung

Teil 2  (http://support.microsoft.com/kb/907443/DE/ ) Die Windows-Installationsdateien bereitstellen

Teil 3  (http://support.microsoft.com/kb/907444/DE/ ) Die Windows XP SP2-Bereitstellungstools downloaden

Teil 4  (http://support.microsoft.com/kb/907445/DE/ ) Die Datei WINNT.SIF einrichten

Teil 5  (http://support.microsoft.com/kb/907446/DE/ ) Erste Optimierungen vornehmen

Teil 6  (http://support.microsoft.com/kb/907447/DE/ ) Ein Benutzerkonto während der Installation anlegen

Teil 7  (http://support.microsoft.com/kb/907448/DE/ ) Fehlende Treiber einbinden

Teil 8 Wichtige Updates ergänzen (dieser Artikel)

Teil 9  (http://support.microsoft.com/kb/907450/DE/ ) Bootimage auslesen und CD brennen


Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Windows XP Home Edition Service Pack 2 (SP2)
  • Microsoft Windows XP Home Edition
  • Microsoft Windows XP Professional
Keywords: 
kbhowto kbstepbystep KB907449
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.
Freigeben
Weitere Supportoptionen
Microsoft Community-Supportforen
Kontaktieren Sie uns direkt
Zertifizierten Partner finden
Microsoft Store