DetailPage-MSS-KB

Knowledge Base

Artikel-ID: 909915 - Geändert am: Montag, 26. November 2007 - Version: 7.5

Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
909915  (http://support.microsoft.com/kb/909915/EN-US/ ) Microsoft products do not reflect Australian daylight saving time changes for the year 2006
Wichtig: Dieser Artikel enthält Informationen zum Bearbeiten der Registrierung. Sie sollten eine Sicherungskopie der Registrierung erstellen, bevor Sie die Registrierung bearbeiten. Sie müssen wissen, wie die Registrierung wiederhergestellt werden kann, wenn ein Problem auftritt. Weitere Informationen zum Erstellen einer Sicherungskopie, zum Wiederherstellen und Bearbeiten der Registrierung finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
256986  (http://support.microsoft.com/kb/256986/DE/ ) Beschreibung der Microsoft Windows-Registrierung
Wichtig: Dieses Update ist an Unternehmenskunden gerichtet, die Microsoft Exchange Server verwenden. Wenn Sie in Ihrer Umgebung nicht mit Exchange Server, CDO-Anwendungen (CDO = COllaboration Data Object) oder Microsoft Outlook Web Access arbeiten, sollten Sie lieber das Update 912475 verwenden. Weitere Informationen finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
912475  (http://support.microsoft.com/kb/912475/DE/ ) Aktualisierung australischer Sommerzeit 2006 für Umgebungen nicht unter Verwendung von Exchange Server ist jetzt abgelaufen
Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, dass nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachigen Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.

Auf dieser Seite

Problembeschreibung

Die Commonwealth Games fanden im März 2006 in Melbourne, Australien, statt. Einige australische Bundesstaaten haben das Ende der Sommerzeit auf den ersten Sonntag im April 2006 verschoben.Zu diesen Staaten gehören New South Wales, Victoria, Australian Capital Territory, South Australia und Tasmanien.

Bei den folgenden derzeit unterstützten Microsoft-Produkte ist diese Änderung im Zeitumstellungsdatum nicht berücksichtigt:
  • Microsoft Exchange 2000 Server
  • Microsoft Exchange Server 2003
  • Microsoft Outlook 2000
  • Microsoft Outlook 2002
  • Microsoft Office Outlook 2003
  • Microsoft Outlook Web Access für Exchange 2000 Server
  • Microsoft Outlook Web Access für Exchange Server 2003
  • Microsoft Windows CE
  • Microsoft Windows Mobile
  • Microsoft Windows Millennium Edition (Me)
  • Microsoft Windows 2000
  • Microsoft Windows Server 2003
  • Microsoft Windows XP
Systeme, die diese Produkte in den betroffenen Staaten in Australien verwenden, gaben die verschobene Umstellung von Sommer- auf Normalzeit am 2. April 2006 nicht ordnungsgemäß wider. Dieses Problem führt dazu, dass die angezeigte Zeit auf den betroffenen Systemen eine Stunde von der tatsächlichen Zeit abweicht.

Sommerzeit für 2006

Für das Jahr 2006 gelten die folgenden offiziellen Sommerzeit-Endedaten für die nachfolgend aufgeführten australischen Bundesstaaten:
Tabelle minimierenTabelle vergrößern
BundesstaatUrsprüngliches DatumNeues Datum
Victoria26/03/20062/4/2006
ACT26/03/20062/4/2006
NSW26/03/20062/4/2006
Tasmanien26/03/20062/4/2006
South Australia26/03/20062/4/2006
Hinweis: Die Uhren werden am ersten Tag der Sommerzeit um 2:00 Uhr um eine Stunde vorgestellt. Am letzten Tag der Sommerzeit werden die Uhren um 3:00 Uhr um eine Stunde zurück auf die normale Zeit umgestellt.

Die Änderung der Sommerzeit hat Auswirkungen auf die Umstellungseinstellungen für die folgenden Zeitzonen:
  • (GMT + 10:00) Canberra, Melbourne, Sydney
  • (GMT + 10:00) Hobart
  • (GMT+09:30) Adelaide
Programme, die so konzipiert sind, dass sie Microsoft Collaboration Data Objects (CDO) verwenden, wie etwa Microsoft Outlook Web Access, spiegeln diese Änderung an der Umstellung der Sommerzeit möglicherweise nicht ordnungsgemäß wieder. Die Änderung wird nicht ordnungsgemäß wiedergegeben, da CDO die Zeitzoneninformationen mithilfe einer interne Tabellen verfolgt. Diese Tabelle wird nicht mit den Änderungen, die an der Zeitzone des Betriebssystem vorgenommen wurden, aktualisiert.

Hinweis: In den folgenden Abschnitten ist die "Überschneidungszeit" der Zeitraum zwischen dem regulären Ende der Sommerzeit und dem neu definierten Ende der Sommerzeit.

Auswirkungen auf die Verwendung von Microsoft-Kalendersoftware

Jede Anwendung, die auf der Verwendung von Zeitzoneninformationen beruht, wie etwa Kalendersoftware, ist von einer Änderung an den Umstellungsinformationen der Sommerzeit betroffen. Die folgenden Produkte greifen alle auf die Zeitzoneninformationen zu, die im Betriebssystemen gespeichert sind, um die richtigen Start- und Endzeiten für Termine anzuzeigen. Da Outlook Informationen über die Zeitzone, für die die einzelnen Termine erstellt wurden, beibehalten muss, können unter Umständen Abweichungen auftreten, wenn folgende Produkte verwendet werden:
  • Outlook 2000
  • Outlook 2002
  • Outlook 2003
Nur Termine, die erstellt wurden, nachdem die neue Betriebssystem-Zeitzone angewendet wurde, werden während der Überschneidungszeit wie erwartet angezeigt. Alle Termine, die erstellt wurden, bevor die neue Betriebssystem-Zeitzone angewendet wurde, werden während der Überschneidungszeit falsch angezeigt.

Wir empfehlen folgende Vorgehensweisen, um diese Probleme zu vermeiden:
  • Erstellen Sie keine Termine während der Überschneidungszeit, solange die Betriebssystem-Zeitzone nicht aktualisiert wurde.
  • Ändern Sie alle bestehenden Termine, die während der Überschneidungszeit erstellt wurden, mithilfe einer der folgenden Methoden:
    • Exportieren Sie die Termine in eine .csv-Datei, bevor Sie die Zeitzone des Betriebssystems ändern. Löschen Sie vorhandene Termine in der Überschneidungszeit, und importieren Sie sie nach der Betriebssystemänderung erneut. Wenn Sie Informationen aus Ihrem Kalender in eine .csv-Datei exportieren, wird die Ortszeit verwendet. Nachdem die neue Zeitzone dem Betriebssystem hinzugefügt wurde, wird die Ortszeit in der .csv-Datei als Greenwich Mean Time (Coordinated Universal Time, UTC) mithilfe der aktuellen Zeitzoneneinstellungen neu berechnet. Weitere Informationen zum Ändern der Zeitzone, ohne Terminzeitpunkte in Outlook zu ändern, finden Sie in den am Ende dieses Abschnitts aufgeführten Microsoft Knowledge Base-Artikeln.
    • Ändern Sie jeden Termin manuell, nachdem die Zeitzone des Betriebssystems geändert wurde.
  • Erstellen Sie keine zukünftigen Termine in der Überschneidungszeit in allen darauf folgenden Jahren, solange das Betriebssystem nicht wieder auf die normale Zeitzone eingestellt ist.
  • Ändern Sie sobald wie möglich nach Ende der Überschneidungszeit das Betriebssystem zurück auf die richtige Zeitzone für Ihren Standort.
  • Ändern Sie alle Termine, die während der Überschneidungszeit erstellt wurden, in den darauf folgenden Jahren mithilfe einer der folgenden Methoden:
    • Exportieren Sie die Termine in eine .csv-Datei, bevor Sie die Zeitzone des Betriebssystems ändern, löschen Sie vorhandene Termine in der Überschneidungszeit, und importieren Sie sie dann erneut nach der Änderung am Betriebssystem. Weitere Informationen zum Ändern der Zeitzone, ohne Terminzeitpunkte in Outlook zu ändern, finden Sie in den am Ende dieses Abschnitts aufgeführten Microsoft Knowledge Base-Artikeln.
    • Ändern Sie manuell die einzelnen Termine in der Überschneidungszeit in jedem darauf folgenden Jahr, nachdem die Betriebssystem-Zeitzone zurückgeändert wurde.
Sie sollten eventuall das Feature zusätzliche Zeitzone in Outlook verwenden. Gehen Sie hierzu folgendermaßen vor:
  1. Klicken Sie im Menü Extras auf Optionen.
  2. Klicken Sie auf die Registerkarte Einstellungen, und klicken Sie anschließend auf Kalenderoptionen.
  3. Klicken Sie auf Zeitzone.
  4. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Eine zusätzliche Zeitzone anzeigen.
  5. Geben Sie im Feld Beschriftung eine Beschreibung ein.
  6. Führen Sie im Feld Zeitzone die Zeitzone auf, die Sie hinzufügen möchten.
Mit der zusätzlichen Zeitzone werden Besprechungen, die vor der Aktualisierung des Betriebssystems hinzugefügt wurden, zu den richtigen Start- und Endzeitpunkten, auf die von der regulären Zeitzone verwiesen wird, angezeigt. Leider lässt sich nicht feststellen, welche Termine erstellt wurden, bevor die Zeitzoneninformationen des Betriebssystems geändert wurden, und welche Termine nach der Änderung erstellt wurden.

Lösung

Windows Server 2003, Windows XP, Windows 2000 und Windows Millennium Edition

Update-Informationen

Ein Update wurde für die folgenden Produkte erstellt:
  • Windows 2000
  • Windows Millennium Edition (Me)
  • Windows Server 2003
  • Windows XP
Das Update fügt der Registrierung neue Zeitzonenregeln hinzu. Die Zeitzonen wurden folgendermaßen benannt, um sicherzustellen, dass deutlich zu erkennen ist, dass sie nur für das Jahr 2006 gelten:
  • (GMT+10:00) Canberra, Melbourne, Sydney (Commonwealth Games)
  • (GMT+10:00) Hobart (Commonwealth Games)
  • (GMT+09:30) Adelaide (Commonwealth Games)
Hinweis: Dieses Update ist nur auf Englisch verfügbar. Die Lösung wurde jedoch auch auf anderen Sprachversionen von Windows erfolgreich getestet. Wenn Sie das Update auf anderen Sprachversionen anwenden, werden die Namen der Zeitzonen auf Englisch angezeigt.

Das Update enthält Tools, die die Automatisierung zusätzlicher Zeitzonen sowie das Entfernen der neuen Zeitzone unterstützen. Weitere Informationen finden Sie in der bereitgestellten Datei "Readme.txt" und den Beispieldateien. Stellen Sie sicher, dass Sie die Informationen zu bekannten Einschränkungen, Problemen und zur Verwendung in der Datei "Readme.txt" sorgfältig lesen.

Die folgende Datei steht im Microsoft Download Center zum Download zur Verfügung:
Bild minimierenBild vergrößern
Download
Paket 909915 jetzt downloaden. (http://www.microsoft.com/downloads/details.aspx?FamilyId=DDA845DE-9D70-487C-8F7C-093D4DFD1899&displaylang=en)
Datum der Freigabe: 29.11.2005

Weitere Informationen über das Herunterladen von Microsoft Support-Dateien finden Sie in folgendem Artikel der Microsoft Knowledge Base:
119591  (http://support.microsoft.com/kb/119591/ ) So erhalten Sie Microsoft Support-Dateien im Internet
Microsoft hat diese Datei auf Viren überprüft. Microsoft hat dazu die neueste Software zur Virenerkennung verwendet, die zum Zeitpunkt der Bereitstellung verfügbar war. Die Datei befindet sich auf Servern mit verstärkter Sicherheit, wodurch nicht autorisierte Änderungen an der Datei weitestgehend verhindert werden.

Hinweis: Dieses Zeitzonenupdate muss nach der Installation eines Service Packs erneut angewendet werden. Weitere Informationen über bekannte Probleme finden Sie in den Readme-Dateien, die in den Downloadpaketen enthalten sind.
Update-Informationen für Computer, auf denen Microsoft Exchange nicht installiert ist
Für Computer mit Windows Server 2003, Windows XP oder Windows 2000, auf denen Microsoft Exchange oder CDO-Programme (CDO = Microsoft Collaboration Objects) nicht installiert sind, wurde ein eigenes Update erstellt. Weitere Informationen zu diesem Update finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
912475  (http://support.microsoft.com/kb/912475/DE/ ) Aktualisierung australischer Sommerzeit 2006 für Umgebungen nicht unter Verwendung von Exchange Server ist jetzt abgelaufen

Windows CE und mobile Geräte

Weitere Informationen über eine Lösung zu diesem Problem für Windows CE und für mobile Geräte finden Sie in folgendem Artikel der Microsoft Knowledge Base:
907494  (http://support.microsoft.com/kb/907494/DE/ ) Windows CE- und Windows Mobile-Geräte werden den neuen Übergang für den Commonwealth Games 2006 von Sommerzeit in Australien nicht korrekt widerspiegeln

Microsoft Collaboration Data Object und Outlook Web Access

Manche Programme verwenden die Zeit- und Datumsinformationen, die im Betriebssystem gespeichert sind. Andere Programme verfügen über separate Listen. Diese Informationen lassen sich nicht ohne weiteres ändern. Daher werden Termine, die in der Überschneidungszeit erstellt wurden, möglicherweise aufgrund dieses Problems nicht ordnungsgemäß angezeigt.

Update-Informationen

Es wurde ein Update für die CDO-Komponenten von Exchange 2000 Server und Exchange Server 2003 erstellt. Weitere Informationen finden Sie in den folgenden Artikeln der Microsoft Knowledge Base:
906865  (http://support.microsoft.com/kb/906865/DE/ ) Anwendungen, die Microsoft Collaboration Data Objects ( CDO ) verwenden, erkennen möglicherweise die Sommerzeit-Übergangsänderungen für Australien nicht in dem Jahr 2006
909933  (http://support.microsoft.com/kb/909933/DE/ ) Microsoft Outlook Web Access- und Microsoft Collaboration Data Objects ( CDO )-Sommerzeit-Übergang werden für Australien in dem Jahr 2006 geändert

Microsoft Dynamics CRM 3.0 und Microsoft CRM 1.2

Microsoft Dynamics CRM 3.0 und Microsoft CRM 1.2 verwenden interne Zeitzoneninformationen. Weitere Informationen finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
913541  (http://support.microsoft.com/kb/913541/DE/ ) Microsoft Dynamics CRM spiegelt Änderungen australischer Sommerzeit für das Jahr 2006 nicht wider

Weitere Informationen

Hinweise
  • Microsoft Windows NT Server 4.0-Plattformen (MIPS, Intel und Alpha) sind in diesem Update nicht enthalten.
  • Dieser Hotfix wurde auf den englischen Versionen von Windows 2000, Windows Server 2003 und Windows XP umfassend getestet. Aufgrund der großen Anzahl an verfügbaren Anwendungen und Produkten können wir nicht alle möglichen Interaktionen testen.
  • Eingeschränkte Tests auf manchen nicht-englischsprachigen Versionen von Windows XP wurden erfolgreich durchgeführt. Wenn Sie das Update auf anderen Sprachversionen anwenden, werden die Zeitzonen-Zeichenfolgenamen auf Englisch angezeigt.
  • Tools im Update werden wie besehen bereitgestellt und unterliegen Einschränkungen der Ressource Kit-Unterstützung.
  • Vor Start der wirklichen Produktion sollten Vorsichtsmaßnahmen ergriffen werden. Zu diesen Vorsichtsmaßnahmen gehören unter Umständen vollständige Systemsicherungen, die Erstellung von Notfalldatenträgern und die Durchführung von Offlinetests.
  • Wenn Sie eine webbasierte Lösung oder eine E-Mail- oder Kalenderlösung von Fremdanbietern verwenden, müssen Sie sich bezüglich der Unterstützung für Probleme mit der Zeitzone an den Hersteller wenden.
  • Für die folgenden Produkte ist derzeit keine Lösung verfügbar:
    • Outlook Web Access für Microsoft Exchange Server 5.5
    • Microsoft Outlook für Macintosh
    • Microsoft Schedule+
BITTE BEACHTEN SIE, DASS DIE IN DIESEM DOKUMENT ZUR VERFÜGUNG GESTELLTEN INFORMATIONEN AUF VON FREMDANBIETERN BEREITGESTELLTEN INFORMATIONEN BASIEREN. WIR GEHEN DAVON AUS, DASS DIESE INFORMATIONEN RICHTIG SIND. WENN SICH DIE VON FREMDANBIETERN ZUR VERFÜGUNG GESTELLTEN INFORMATIONEN (AUF DIE SICH MICROSOFT VERLÄSST) ÄNDERN ODER SICH NACHFOLGEND ALS NICHT KORREKT HERAUSSTELLEN, BEHÄLT SICH MICROSOFT DAS RECHT VOR, DIE IN DIESEM DOKUMENT ENTHALTENEN INFORMATIONEN ZU ÄNDERN, OHNE HAFTUNG ZU ÜBERNEHMEN. DIE IN DIESEM DOKUMENT ODER IN SOFTWARE ODER CODE (INSGESAMT ALS "DAS DOKUMENT" BEZEICHNET), DIE DIESEM DOKUMENT MÖGLICHERWEISE BEILIEGEN, BEREITGESTELLTEN INFORMATIONEN WERDEN WIE BESEHEN OHNE GEWÄHR AUF RICHTIGKEIT, VOLLSTÄNDIGKEIT, ANSPRUCH AUF SUPPORT UND/ODER EIGNUNG FÜR EINEN BESTIMMTEN ZWECK ZUR VERFÜGUNG GESTELLT. MICROSOFT BIETET IM GESETZLICH ZULÄSSIGEN UMFANG KEINE AUSDRÜCKLICHE ODER IMPLIZITE GEWÄHR AUF RICHTIGKEIT, VOLLSTÄNDIGKEIT, HANDELSÜBLICHKEIT UND/ODER EIGNUNG FÜR EINEN BESTIMMTEN ZWECK. DIE MICROSOFT CORPORATION, DAZUGEHÖRIGE JURISTISCHE PERSONEN ODER DEREN LIEFERANTEN KÖNNEN NICHT FÜR SCHÄDEN HAFTBAR GEMACHT WERDEN, DIE AUS DER VERWENDUNG DIESER INFORMATIONEN BESTEHEN, UNGEACHTET DESSEN, OB ES SICH UM DIREKTE, INDIREKTE, ZUFÄLLIGE SCHÄDEN, FOLGESCHÄDEN, SCHÄDEN DURCH ENTGANGENEN GEWINN ODER SPEZIELLE SCHÄDEN HANDELT, SELBST WENN DIE MICROSOFT CORPORATION AUF DIE MÖGLICHKEIT SOLCHER SCHÄDEN HINGEWIESEN WURDE. DA EINIGE LÄNDER DEN AUSSCHLUSS ODER DIE BESCHRÄNKUNG DER HAFTUNG FÜR ZUFÄLLIGE ODER DIREKTE FOLGESCHÄDEN NICHT ZULASSEN, GILT DIE OBIGE BESCHRÄNKUNG IN DIESEN LÄNDERN MÖGLICHERWEISE NICHT.

Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Exchange Server 2003 Standard Edition
  • Microsoft Exchange Server 2003 Enterprise Edition
  • Microsoft Exchange 2000 Enterprise Server
  • Microsoft Exchange 2000 Server Standard Edition
  • Microsoft Office Outlook 2003
  • Microsoft Outlook 2002 Standard Edition
  • Microsoft Outlook 2000 Standard Edition
  • Microsoft Windows CE 5.0
  • Microsoft Windows Mobile 2003 software for Pocket PC Standard Edition
  • Microsoft Windows Server 2003, Datacenter Edition (32-bit x86)
  • Microsoft Windows Server 2003, Enterprise Edition (32-bit x86)
  • Microsoft Windows Server 2003, Standard Edition (32-bit x86)
  • Microsoft Windows Server 2003, Web Edition
  • Microsoft Windows XP Home Edition
  • Microsoft Windows XP Professional
  • Microsoft Windows 2000 Advanced Server
  • Microsoft Windows 2000 Datacenter Server
  • Microsoft Windows 2000 Professional Edition
  • Microsoft Windows 2000 Server
  • Microsoft Windows Millennium Edition
  • Microsoft Windows Mobile 2003 software for Smartphone
Keywords: 
kbexpertisebeginner atdownload KB909915
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.
Freigeben
Weitere Supportoptionen
Microsoft Community-Supportforen
Kontaktieren Sie uns direkt
Zertifizierten Partner finden
Microsoft Store
Folgen Sie uns: