DetailPage-MSS-KB

Knowledge Base

Artikel-ID: 927525 - Geändert am: Dienstag, 6. Oktober 2009 - Version: 3.0

Auf dieser Seite

Problembeschreibung

Nachdem Sie auf einem Computer mit Windows Vista oder Windows 7 ein Gerät installiert oder einen Treiber für ein Gerät aktualisiert haben, wird das Betriebssystem möglicherweise nicht gestartet.

Ursache

Dieses Problem kann auftreten, wenn eine der folgenden Bedingungen vorliegt:
  • Das neue Gerät oder der neue Treiber verursacht Konflikte mit anderen Treibern, die auf dem Computer installiert sind.
  • Ein hardwarespezifisches Problem tritt auf.
  • Der Treiber, der installiert wird, ist beschädigt.

Lösung

Verwenden Sie zum Beheben dieses Problems die folgenden Problembehandlungsschritte, um die genaue Ursache zu ermitteln, und ergreifen Sie dann die entsprechende Maßnahme.

Starten von Windows Vista oder Windows 7

  1. Wenn Sie ein neues Gerät installiert haben, entfernen Sie das Gerät, und versuchen Sie dann, den Computer zu starten. Wenn das Betriebssystem nicht gestartet wird, fahren Sie mit Schritt 2 fort. Wenn das Betriebssystem gestartet wird, fahren Sie mit dem Abschnitt "Beheben der Ursache des Startproblems" in diesem Artikel fort.
  2. Starten Sie den Computer, und drücken Sie die Taste F8. Wählen Sie im Bildschirmfenster Erweiterte Startoptionen die Option Letzte als funktionierend bekannte Konfiguration aus, und drücken Sie die [EINGABETASTE]. Wenn das Betriebssystem nicht gestartet wird, fahren Sie mit Schritt 3 fort. Wenn das Betriebssystem gestartet wird, fahren Sie mit dem Abschnitt "Beheben der Ursache des Startproblems" in diesem Artikel fort.
  3. Starten Sie den Computer, und drücken Sie die Taste F8. Wählen Sie im Bildschirmfenster Erweiterte Startoptionen die Option Abgesicherter Modus aus, und drücken Sie die [EINGABETASTE]. Wenn das Betriebssystem im abgesicherten Modus gestartet wird, fahren Sie mit dem Abschnitt "Beheben der Ursache des Startproblems" in diesem Artikel fort. Wenn Sie das Betriebssystem nicht im abgesicherten Modus starten können, lesen Sie den Abschnitt "Verwenden der Windows-Wiederherstellungsumgebung zum Reparieren von Windows Vista oder Windows 7" in diesem Artikel..

Verwenden der Windows-Wiederherstellungsumgebung zum Reparieren von Windows Vista oder Windows 7

Wichtig Dieser Abschnitt bzw. die Methoden- oder Aufgabenbeschreibung enthält Hinweise zum Bearbeiten der Registrierung. Durch die falsche Bearbeitung der Registrierung können schwerwiegende Probleme verursacht werden. Daher ist es wichtig, bei der Ausführung der folgenden Schritte sorgfältig vorzugehen. Als Schutzmaßnahme sollten Sie vor der Bearbeitung der Registrierung eine Sicherungskopie erstellen. So ist gewährleistet, dass Sie die Registrierung wiederherstellen können, falls ein Problem auftritt. Weitere Informationen zum Erstellen und Wiederherstellen einer Sicherungskopie der Registrierung enthält der folgende Artikel der Microsoft Knowledge Base:
322756  (http://support.microsoft.com/kb/322756/ ) Unter Windows XP und Windows Server 2003 eine Sicherungskopie der Registrierung erstellen und die Registrierung bearbeiten und wiederherstellen


Wenn Sie die Windows-Wiederherstellungsumgebung verwenden möchten, benötigen Sie den Windows Vista- bzw. Windows 7-Installationsdatenträger. Gehen Sie folgendermaßen vor, um die Windows-Wiederherstellungsumgebung zu starten:
  1. Legen Sie den Installationsdatenträger in das CD- oder DVD-Laufwerk ein, und starten Sie den Computer.
  2. Drücken Sie eine Taste, wenn Sie dazu aufgefordert werden.
  3. Wählen Sie eine Sprache, eine Zeit und eine Währung sowie eine Tastatur oder Eingabemethode, und klicken Sie auf Weiter.
  4. Klicken Sie auf Computer reparieren.
  5. Klicken Sie im Dialogfeld Systemwiederherstellungsoptionen auf das Betriebssystem, das Sie reparieren möchten, und klicken Sie auf Weiter.
Verwenden Sie die Programme in der Windows-Wiederherstellungsumgebung, um Windows Vista oder Windows 7 zu reparieren.. Gehen Sie hierzu folgendermaßen vor:
  1. Wird der Computer im abgesicherten Modus nicht gestartet, klicken Sie im Dialogfeld Systemwiederherstellungsoptionen auf Starthilfe, um bestimmte Probleme zu beheben, die möglicherweise den ordnungsgemäßen Start des Betriebssystems verhindern. Wenn die Starthilfe das Problem nicht diagnostizieren oder reparieren kann, fahren Sie mit Schritt 2 fort. Wenn Windows Vista oder Windows 7 gestartet wird, fahren Sie mit dem Abschnitt "Beheben der Ursache des Startproblems" fort.

    Weitere Informationen zum Verwenden der Starthilfe finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
    925810  (http://support.microsoft.com/kb/925810/ ) Ein STOP-Fehler tritt auf, oder der Computer reagiert nicht mehr, wenn Sie versuchen, Windows Vista oder Windows 7 zu starten
  2. Klicken Sie im Dialogfeld Systemwiederherstellungsoptionen auf Systemwiederherstellung, um das Betriebssystem an dem Wiederherstellungspunkt wiederherzustellen, der bei der Installation des Programms oder Treibers erstellt wurde. Wenn Sie den Computer mithilfe der Systemwiederherstellung nicht starten können, fahren Sie mit Schritt 3 fort.
  3. Verwenden Sie die Option Eingabeaufforderung in der Windows-Wiederherstellungsumgebung, um den Treiber zu deaktivieren, der den Start des Betriebssystems verhindert. Gehen Sie hierzu folgendermaßen vor.
    1. Klicken Sie im Dialogfeld Systemwiederherstellungsoptionen auf Eingabeaufforderung.
    2. Geben Sie die folgenden Befehle ein. Drücken Sie nach jedem Befehl die EINGABETASTE.
      cd \Windows\INF
      notepad setupapi.app.log
    3. Notieren Sie sich das Datum am Beginn jedes Abschnitts für die Installation eines neuen Geräts oder Treibers. Ermitteln Sie anhand dieser Informationen, welcher Treiber zuletzt installiert wurde.
    4. Nachdem Sie den zuletzt installierten Treiber ermittelt haben, stellen Sie fest, ob der Treiber zum Starten des Computers benötigt wird. Lesen Sie hierzu die Informationen im Abschnitt der Datei "Setupapi.app.log", der diesen Treiber beschreibt. Wenn der Treiber mit dem Festplattencontroller oder dem Chipset in Zusammenhang steht oder vom Betriebssystem bereitgestellt wird, suchen Sie auf der folgenden Microsoft-Website nach dem Treibernamen und nach dem Symptom des Problems:
      http://www.microsoft.com/de/de/default.aspx (http://www.microsoft.com/de/de/default.aspx)
      Finden Sie heraus, ob der Treiber deaktiviert werden kann, bevor Sie fortfahren. Wenn der zuletzt installierte Treiber nicht zum Starten des Computers benötigt wird, fahren Sie mit Schritt e fort.
    5. Geben Sie an der Eingabeaufforderung regedit ein, und klicken Sie auf OK.
    6. Klicken Sie auf HKEY_LOCAL_MACHINE und anschließend im Menü Datei auf Struktur laden.
    7. Suchen Sie die Datei C:\Windows\System32\Config\System, klicken Sie darauf, und klicken Sie auf Öffnen.
    8. Geben Sie im Dialogfeld Struktur laden den Begriff Offline ein, und klicken Sie auf OK.
    9. Erweitern Sie System, und klicken Sie auf Select.
    10. Suchen Sie im rechten Fenster nach Current, und notieren Sie sich den Wert in der Spalte Wert.
    11. Erweitern Sie ControlSet00x und anschließend Services, wobei x der Wert aus der Spalte Wert ist, den Sie in Schritt j notiert haben.
    12. Suchen Sie den Unterschlüssel, der zu dem zuletzt installierten Treiber gehört. Wenn Sie keinen entsprechenden Unterschlüssel finden, klicken Sie auf Services, klicken Sie im Menü Bearbeiten auf Suchen, geben Sie den Namen des Treibers in das Feld Suchen nach ein, und klicken Sie auf Weitersuchen.
    13. Klicken Sie auf den Unterschlüssel mit dem Treibernamen.
    14. Klicken Sie im rechten Fenster mit der rechten Maustaste auf Start, und klicken Sie auf Ändern.
    15. Geben Sie in das Feld Wert den Wert 4 ein, und klicken Sie anschließend auf OK. Durch diesen Schritt wird verhindert, dass der Treiber gestartet wird.
    16. Klicken Sie auf den folgenden Unterschlüssel in der Registrierung:
      HKEY_LOCAL_MACHINE\Offline
    17. Klicken Sie im Menü Datei auf Struktur entfernen, und klicken Sie im Dialogfeld Entfernen der Struktur bestätigen auf Ja.
    18. Beenden Sie den Registrierungs-Editor.
    19. Starten Sie den Computer neu.
    20. Wenn das Betriebssystem nicht gestartet wird, starten Sie die Windows-Wiederherstellungsumgebung, und wiederholen Sie die Schritte a bis s. Diese Schritte müssen möglicherweise wiederholt werden, bis alle Treiber, die seit dem letzten erfolgreichen Start installiert wurden, deaktiviert sind.
  4. Wenn Sie das Betriebssystem starten können, wenden Sie sich an den Hersteller des Geräts oder des Treibers, um Informationen über Kompatibilitätsprobleme oder verfügbare Updates zu erhalten.Informationen dazu, wie Sie Kontakt mit dem Hersteller des Geräts oder Treibers aufnehmen können, finden Sie in einem der folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
    65416  (http://support.microsoft.com/kb/65416/ ) Kontaktdaten von Hardware- und Softwareherstellern, A-K (englisch)

    60781  (http://support.microsoft.com/kb/60781/ ) Kontaktdaten von Hardware- und Softwareherstellern, L-P (englisch)

    60782  (http://support.microsoft.com/kb/60782/ ) Kontaktdaten von Hardware- und Softwareherstellern, Q-Z (englisch)

Beheben der Ursache des Startproblems

  1. Öffnen Sie den Geräte-Manager. Klicken Sie hierzu auf Start
    Bild minimierenBild vergrößern
    Schaltfläche Start
    , geben Sie Geräte-Manager in das Feld Suche starten ein, und klicken Sie in der Liste Programme auf Geräte-Manager.
  2. Wenn Sie den Treiber für ein Gerät aktualisiert haben, klicken Sie im Geräte-Manager mit der rechten Maustaste auf das Gerät, klicken Sie auf Eigenschaften, und klicken Sie auf der Registerkarte Treiber auf Vorheriger Treiber.
  3. Wenn Sie ein neues Gerät installiert haben, klicken Sie im Geräte-Manager mit der rechten Maustaste auf das Gerät, und klicken Sie auf Deinstallieren.
  4. Wenn Sie ein Programm installiert haben, das den neuen Treiber enthält, gehen Sie folgendermaßen vor:
    1. Klicken Sie auf Start
      Bild minimierenBild vergrößern
      Schaltfläche Start
      , geben Sie appwiz.cpl in das Feld Suche starten ein, und klicken Sie in der Liste Programme auf appwiz.cpl.
    2. Klicken Sie auf den Namen des Programms, das installiert wurde, und klicken Sie auf Deinstallieren/Ändern.
      Bild minimierenBild vergrößern
      Benutzerkontensteuerung
      Wenn Sie gefragt werden, ob der Vorgang fortgesetzt werden soll, klicken Sie auf Fortsetzen.
    3. Wenn eine Meldung "Möchten Sie den Vorgang fortsetzen?" angezeigt wird, klicken Sie auf Ja.
  5. Starten Sie Windows Vista oder Windows 7 neu.

Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Windows Vista Ultimate
  • Windows Vista Home Premium
  • Windows Vista Home Basic
  • Windows Vista Enterprise
  • Windows Vista Business 64-bit edition
  • Windows Vista Business
  • Windows Vista Home Premium 64-bit edition
  • Windows Vista Home Basic 64-bit edition
  • Windows Vista Enterprise 64-bit edition
  • Windows 7 Enterprise
  • Windows 7 Home Basic
  • Windows 7 Home Premium
  • Windows 7 Professional
  • Windows 7 Starter
  • Windows 7 Ultimate
Keywords: 
kbexpertisebeginner kbtshoot kbprb KB927525
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.
Freigeben
Weitere Supportoptionen
Microsoft Community-Supportforen
Kontaktieren Sie uns direkt
Zertifizierten Partner finden
Microsoft Store
Folgen Sie uns: