DetailPage-MSS-KB

Knowledge Base

Artikel-ID: 945280 - Geändert am: Dienstag, 3. Juni 2008 - Version: 2.1

Dieser Artikel ist eine Übersetzung des folgenden englischsprachigen Artikels der Microsoft Knowledge Base:
945280  (http://support.microsoft.com/kb/945280/EN-US/ ) Combo box controls and list box controls display no value or incorrect values in Access 2003 after you install Office 2003 Service Pack 3
Bitte beachten Sie: Bei diesem Artikel handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Englischen. Es ist möglich, dass nachträgliche Änderungen bzw. Ergänzungen im englischen Originalartikel in dieser Übersetzung nicht berücksichtigt sind. Die in diesem Artikel enthaltenen Informationen basieren auf der/den englischsprachigen Produktversion(en). Die Richtigkeit dieser Informationen in Zusammenhang mit anderssprachigen Produktversionen wurde im Rahmen dieser Übersetzung nicht getestet. Microsoft stellt diese Informationen ohne Gewähr für Richtigkeit bzw. Funktionalität zur Verfügung und übernimmt auch keine Gewährleistung bezüglich der Vollständigkeit oder Richtigkeit der Übersetzung.

Auf dieser Seite

Problembeschreibung

Stellen Sie sich folgendes Szenario vor:
  • Sie haben folgende Anwendungen installiert:
    • Microsoft Office Access 2003
    • Microsoft Office 2003 Service Pack 3 (SP3)
  • Sie fügen ein Kombinationsfeld- oder ein Listenfeldsteuerelement zu einem Formular oder einem Bericht hinzu.
  • Sie legen für die Eigenschaft Datensatzherkunft des Steuerelements eine SQL-Anweisung fest.
In diesem Szenario tritt eines der folgenden Symptome auf.

Symptom 1

Das Steuerelement zeigt keinen Wert an. Sie erwarten jedoch, dass das Steuerelement Werte aus dem Feld anzeigt, das von der SQL-Anweisung zurückgegeben wird.

Symptom 2

Das Steuerelement zeigt -1 für den Ja-Wert und 0 für den Nein-Wert an. Sie erwarten jedoch, dass das Steuerelement Ja für den Ja-Wert und Nein für den Nein-Wert anzeigt.

Diese Symptome treten in Versionen von Access 2003 vor Access 2003 mit Office 2003 SP3 nicht auf.

Ursache

Ursache 1

Dieses Problem tritt auf, wenn eine der folgenden Bedingungen vorliegt:
  • Die SQL-Anweisung gibt ein Feld mit dem Datentyp Text zurück, und Sie haben bereits ein Anzeigeformat für dieses Feld festgelegt.
  • Die SQL-Anweisung gibt ein Feld zurück, dessen Werte aus einer Tabelle stammen, die mit einem Excel-Arbeitsblatt verknüpft ist. Außerdem besitzen die Zellen, die diese Werte im Excel-Arbeitsblatt enthalten, die Eigenschaft Text.
Gehen Sie gemäß den Anweisungen im Abschnitt "Abhilfe 1" vor, um dieses Problem zu umgehen.

Ursache 2

Dieses Problem tritt auf, wenn die SQL-Anweisung ein Feld mit dem Datentyp Bit zurückgibt. Gehen Sie gemäß den Anweisungen im Abschnitt "Abhilfe 2" vor, um dieses Problem zu umgehen.

Abhilfe

Abhilfe 1

Wenden Sie je nach der Ursache des Problems eine der folgenden Methoden an, um dieses Problem zu umgehen.

Methode 1

Entfernen Sie das Anzeigeformat, das Sie für dieses Feld festgelegt haben. Gehen Sie dazu folgendermaßen vor.

Hinweis: Verwenden Sie diese Methode, wenn die erste Bedingung im Abschnitt "Ursache 1" vorliegt.
  1. Öffnen Sie die Tabelle, die dieses Feld enthält, in der Entwurfsansicht.
  2. Suchen Sie nach dem Feld, und klicken Sie anschließend auf die Registerkarte Allgemein.
  3. Löschen Sie auf der Registerkarte Allgemein im Feld Format das festgelegte Format.
  4. Klicken Sie im Menü Datei auf Speichern.
  5. Klicken Sie im Menü Datei auf Schließen.

Methode 2

Aktualisieren Sie die SQL-Anweisung, um die Anweisung "" für die Eigenschaft Datensatzherkunft an das Feld anzuhängen. Gehen Sie dazu folgendermaßen vor.

Hinweis: Verwenden Sie diese Methode, wenn die zweite Bedingung im Abschnitt "Ursache 1" vorliegt.

Die ursprüngliche SQL-Anweisung lautet beispielsweise wie folgt:
SELECT FieldName FROM LinkedSpreadsheetName
Sie aktualisieren die SQL-Anweisung folgendermaßen:
SELECT FieldName & "" FROM LinkedSpreadsheetName
Hinweis: Wenn Sie Spalten mit der Eigenschaft Text aus einem Excel-Arbeitsblatt importieren, legt Access 2003 das Anzeigeformat für die entsprechenden Felder automatisch auf das Zeichen @ (at-Zeichen) fest.

Abhilfe 2

Gehen Sie folgendermaßen vor, um das Problem zu umgehen:
  1. Aktualisieren Sie die SQL-Anweisung für die Eigenschaft Datensatzherkunft, damit diese den entsprechenden Wert zurückgibt. Beispiel:
    • Die folgende SQL-Anweisung zwingt das Steuerelement, Yes (Ja) für den Ja-Wert und No (Nein) für den Nein-Wert anzuzeigen.
      SELECT TableName.YesNoFieldName, IIf([YesNoFieldName]=-1,"Yes","No") AS YN_Value FROM TableName
    • Die folgende SQL-Anweisung zwingt das Steuerelement, True (Wahr) für den Ja-Wert und False (Falsch) für den Nein-Wert anzuzeigen.
      SELECT TableName.YesNoFieldName, IIf([YesNoFieldName]=-1,"True","False") AS YN_Value FROM TableName
    • Die folgende SQL-Anweisung zwingt das Steuerelement, On (Ein) für den Ja-Wert und Off (Aus) für den Nein-Wert anzuzeigen.
      SELECT TableName.YesNoFieldName, IIf([YesNoFieldName]=-1,"On","Off") AS YN_Value FROM TableName
  2. Stellen Sie sicher, dass das Steuerelement ordnungsgemäß angezeigt wird. Legen Sie hierzu den entsprechenden Wert anderer Eigenschaften gemäß den Angaben in der folgenden Tabelle fest.
Tabelle minimierenTabelle vergrößern
EigenschaftWert
Gebundene Spalte1
Spaltenanzahl2
Spaltenbreiten0 cm; 1,27 cm

Lösung

Beziehen Sie das nach Access 2003 Service Pack 3 herausgegebene Hotfixpaket vom 18. Dezember 2007, um dieses Problem zu beheben. Weitere Informationen finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
945674  (http://support.microsoft.com/kb/945674/DE/ ) Beschreibung: des Access 2003-post-service-2. April 2002-Hotfix-Pakets: 18. Dezember 2007

Status

Microsoft hat bestätigt, dass es sich hierbei um ein Problem bei den in diesem Artikel genannten Microsoft-Produkten handelt.

Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Office 2003 Service Pack 3, wenn verwendet mit:
    • Microsoft Office Access 2003
Keywords: 
kbexpertiseadvanced kbtshoot kbprb KB945280
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.
Freigeben
Weitere Supportoptionen
Microsoft Community-Supportforen
Kontaktieren Sie uns direkt
Zertifizierten Partner finden
Microsoft Store