DetailPage-MSS-KB

Knowledge Base

Artikel-ID: 950249 - Geändert am: Montag, 10. Juni 2013 - Version: 7.1

Auf dieser Seite

Einführung

Windows XP Service Pack 3 (SP3) enthält wichtige Updates für Windows XP. Nach der Installation von Windows XP SP3 funktionieren Hardwaregeräte oder installierte Programme möglicherweise anders. Daher möchten Sie Windows XP SP3 eventuell als Schritt zur Problembehandlung deinstallieren. Dieser Artikel beschreibt, wie Sie Windows XP SP3 von Ihrem Computer deinstallieren.

Weitere Informationen

Wenden Sie eine der folgenden Methoden an, um Windows XP SP3 von Ihrem Computer zu deinstallieren.

Wichtig Nachdem Sie Windows XP Service Pack 3 vom Computer entfernt haben, wird empfohlen, dass Sie die folgende Microsoft-Webseite besuchen und dann die neuesten Sicherheitsupdates installieren:
http://update.microsoft.com (http://update.microsoft.com)

Methode 1: Verwenden des Tools "Software" in der Systemsteuerung

  1. Klicken Sie auf Start und anschließend auf Ausführen.
  2. Kopieren Sie den folgenden Befehl, fügen Sie ihn im Feld Öffnen ein, und drücken Sie anschließend die [EINGABETASTE]:
    appwiz.cpl
  3. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen Updates anzeigen.
  4. Klicken Sie auf Windows XP Service Pack 3, und klicken Sie anschließend auf Entfernen.
  5. Klicken Sie auf Fertig stellen, um den Computer nach der Deinstallation neu zu starten.

Methode 2: Verwenden des verborgenen Ordners "$NtServicePackUninstall$"

  1. Klicken Sie auf Start und auf Ausführen, geben Sie c:\windows\$NtServicePackUninstall$\spuninst\spuninst.exe im Feld Öffnen ein, und klicken Sie anschließend auf OK.
  2. Wenn der Assistent zum Entfernen von Windows XP Service Pack 3 gestartet wird, klicken Sie auf Weiter.
  3. Folgen Sie den Anweisungen am Bildschirm, um Windows XP SP3 zu deinstallieren.

Methode 3: Durchführen einer Systemwiederherstellung

Hinweis Stellen Sie vor dem Durchführen der Systemwiederherstellung sicher, dass Sie den Computer mindestens ein Mal neu gestartet haben, nachdem Windows XP SP3 installiert wurde. Durch das Neustarten des Computers wird gewährleistet, dass etwaige noch laufende Dienstprozesse abgeschlossen werden.
  1. Klicken Sie auf Start und anschließend auf Ausführen.
  2. Kopieren Sie den folgenden Befehl, und fügen Sie ihn in das Feld Öffnen ein (oder geben Sie ihn ein). Drücken Sie anschließend die EINGABETASTE:
    %systemroot%\System32\restore\rstrui.exe
  3. Klicken Sie auf Computer zu einem früheren Zeitpunkt wiederherstellen und danach auf Weiter.
  4. Klicken Sie auf das Datum, an dem Sie Windows XP SP3 installiert haben, und klicken Sie anschließend im Feld Wiederherstellungspunkt auf Windows XP Service Pack 3 Installation.
  5. Klicken Sie auf Weiter, und folgen Sie den Anweisungen auf dem Bildschirm, um Windows XP SP3 zu entfernen.

Methode 4: Verwenden der Wiederherstellungskonsole

Wichtig Dieser Abschnitt bzw. die Methoden- oder Aufgabenbeschreibung enthält Hinweise zum Bearbeiten der Registrierung. Durch die falsche Bearbeitung der Registrierung können schwerwiegende Probleme verursacht werden. Daher ist es wichtig, bei der Ausführung der folgenden Schritte sorgfältig vorzugehen. Als Schutzmaßnahme sollten Sie vor der Bearbeitung eine Sicherungskopie der Registrierung erstellen. So ist gewährleistet, dass Sie die Registrierung wiederherstellen können, falls ein Problem auftritt. Weitere Informationen zum Erstellen und Wiederherstellen einer Sicherungskopie der Registrierung finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
322756  (http://support.microsoft.com/kb/322756/ ) Sichern und Wiederherstellen der Registrierung in Windows XP

Gehen Sie folgendermaßen vor, wenn Sie Windows XP SP3 mithilfe einer der oben genannten Methoden nicht deinstallieren können:
  1. Legen Sie die Windows XP-CD-ROM in das CD-ROM- oder DVD-Laufwerk ein, und starten Sie den Computer anschließend neu. Wenn die folgende Meldung angezeigt wird, drücken Sie eine Taste, um den Computer von der Windows XP-CD-ROM zu starten:
    Drücken Sie eine beliebige Taste, um von der CD zu starten.
    Hinweis Der Computer muss so konfiguriert sein, dass er vom CD-ROM-Laufwerk oder vom DVD-Laufwerk startet. Weitere Informationen dazu, wie Sie Ihren Computer für das Starten vom CD-ROM- oder DVD-Laufwerk konfigurieren können, finden Sie in der Dokumentation zu Ihrem Computer, oder wenden Sie sich an den Computerhersteller. Sie können auch eine startfähige Diskette zum Starten von Windows XP verwenden. Weitere Informationen finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
    305595  (http://support.microsoft.com/kb/305595/ ) Erstellen einer Startdiskette für eine NTFS- oder FAT-Partition mit Windows XP
  2. Wenn die Willkommensseite angezeigt wird, drücken Sie die Taste [R], um die Wiederherstellungskonsole zu starten.

    Hinweis Mehrere Optionen werden auf dem Bildschirm angezeigt.
  3. Wählen Sie die richtige Windows XP-Installation.

    Hinweis Sie müssen eine Ziffer auswählen, bevor Sie die EINGABETASTE drücken, da der Computer sonst neu gestartet wird. Normalerweise ist nur die Auswahl 1: C:\Windows verfügbar.
  4. Geben Sie ein Administratorkennwort ein, wenn Sie dazu aufgefordert werden. Wenn Ihnen das Administratorkennwort nicht bekannt ist, drücken Sie die [EINGABETASTE]. (In der Regel ist das Kennwort leer.)

    Hinweis Sie können den Vorgang nicht fortsetzen, wenn Sie das Administratorkennwort nicht kennen.
  5. Geben Sie an der Eingabeaufforderung cd $ntservicepackuninstall$\spuninst ein, und drücken Sie anschließend die [EINGABETASTE].
  6. Geben Sie an der Eingabeaufforderung batch spuninst.txt ein, und drücken Sie anschließend die [EINGABETASTE].

    Hinweis Die Datei "Spuninstal.txt" wird angezeigt. Während der Bildlauf durch die Datei erfolgt, werden die Fehler und die kopierten Dateien angezeigt. Hierbei handelt es sich um ein normales Verhalten.
  7. Geben Sie exit ein, nachdem Windows XP SP3 erfolgreich entfernt wurde, und drücken Sie anschließend die [EINGABETASTE].
  8. Starten Sie den Computer im abgesicherten Modus neu. Drücken Sie dazu beim Neustart des Computers die Taste [F8].

    Hinweis Nachdem Sie den Computer neu gestartet haben, reagiert der Computer möglicherweise nicht mehr und es wird ein schwarzer Bildschirm angezeigt. Die Maus funktioniert jedoch. Starten Sie in diesem Fall den Computer neu, indem Sie ihn aus- und wieder einschalten. Beim zweiten Neustart können Sie die Anmeldung durchführen.
  9. Nach dem Neustart kann Windows Explorer ("Explorer.exe") nicht ausgeführt werden und die Windows-Symbole sowie die Schaltfläche "Start" sind nicht verfügbar. Gehen Sie folgendermaßen vor, um dieses Problem zu beheben:
    1. Drücken Sie die Tastenkombination [STRG]+[ALT]+[ENTF], und klicken Sie im Fenster Windows-Sicherheit auf Task-Manager.
    2. Klicken Sie auf Datei, und klicken Sie dann auf Neuer Task (Ausführen).
    3. Geben Sie im Feld Öffnen den Dateinamen regedit ein, und klicken Sie auf OK.
    4. Klicken Sie auf den folgenden Unterschlüssel in der Registrierung:
      HKEY_LOCAL_MACHINE\System\CurrentControlSet\Services\RpcSs
    5. Klicken Sie im rechten Fensterbereich mit der rechten Maustaste auf ObjectName, klicken Sie auf Ändern, geben Sie LocalSystem im Feld Wert ein, und klicken Sie anschließend auf OK.
    6. Starten Sie den Computer neu.
  10. Verwenden Sie eine der oben angeführten Methoden, um Windows XP SP3 von Ihrem Computer zu deinstallieren.
Weitere Informationen zum Installieren und Verwenden der Wiederherstellungskonsole finden Sie im folgenden Artikel der Microsoft Knowledge Base:
307654  (http://support.microsoft.com/kb/307654/ ) Installieren und Verwenden der Wiederherstellungskonsole in Windows XP
Hilfe zur Installation, Neuinstallation oder Deinstallation von Windows finden Sie auf der folgenden Microsoft-Website:
http://windows.microsoft.com/de-de/windows/help/install-reinstall-uninstall (http://windows.microsoft.com/de-de/windows/help/install-reinstall-uninstall)

Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Windows XP Service Pack 3
Keywords: 
kbexpertisebeginner kbhowto kbinfo KB950249
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.
Freigeben
Weitere Supportoptionen
Microsoft Community-Supportforen
Kontaktieren Sie uns direkt
Zertifizierten Partner finden
Microsoft Store