DetailPage-MSS-KB

Knowledge Base

Artikel-ID: 953084 - Geändert am: Donnerstag, 14. Oktober 2010 - Version: 2.0

Dieser Artikel ist Teil 3 zum Thema Dateien sichern und wiederherstellen mit Windows Vista. Wir zeigen Ihnen hier, wie Sie die wichtigsten Dateien automatisch sichern.

Um die anderen Kapitel aufzurufen, nutzen Sie bitte die Links am Ende des Artikels.

Hier finden Sie eine Übersicht zu allen Kapiteln dieses Themas:
Teil 1: Die Sicherungsoptionen
Teil 2: Die PC-Komplettsicherung
Teil 3: Die automatische Dateisicherung 
Teil 4: Sicherungseinstellungen ändern und anpassen
Teil 5: Wiederherstellen eines PC-Abbildes
Teil 6: Wiederherstellen einzelner Dateien


Bitte schließen Sie wiederum ein externes Sicherungsgerät an, bevor Sie den Anweisungen folgen.
Hierbei bieten sich externe Festplatten, USB-Wechseldatenträger mit großer Speicherkapazität oder CD- bzw. DVD-Brenner an. Das Sicherungsgerät sollte ausreichend freien Speicherplatz bieten - etwa die doppelte Menge der auf dem Quellmedium genutzten Speichermenge. Falls Sie einen DVD- oder CD-Brenner einsetzen, sollten Sie ausreichend beschreibbare Datenträger (Rohlinge) bereithalten.

Wiederum sollten Sie vor der Datenspeicherung alle Anwendungen beenden, die Sie nicht unbedingt benötigen.

Hinweis: Mögliche Sicherheitshinweise der Benutzerkontensteuerung sollten Sie grundsätzlich mit einem Mausklick auf Fortsetzen bestätigen.


Dateien sichern

  1. Klicken Sie im Bereich Sicherung von Dateien oder des ganzen Computers auf die Schaltfläche Dateien sichern.

    Bild minimierenBild vergrößern


  2. Windows Vista beginnt mit der Suche nach geeigneten Sicherungsgeräten. Im folgenden Dialogfenster können Sie sich wiederum entscheiden, ob Sie die Daten auf DVDs schreiben oder für die Sicherung eine externe Festplatte (oder ein anderes verfügbares Laufwerk) oder ein Netzwerkkontingent (sofern verfügbar) bevorzugen.
    Suchen Sie bei dem Sicherungsgerät Ihrer Wahl den passenden Pfad, indem Sie auf den kleinen Pfeil klicken, die Auswahlliste öffnen und den entsprechenden Eintrag markieren.

    Bild minimierenBild vergrößern



  3. Klicken Sie mit der linken Maustaste auf Weiter.

    Bild minimierenBild vergrößern



  4. Falls Sie mehrere Laufwerke oder Partitionen eingerichtet haben, können Sie im folgenden Dialogfenster bestimmen, von welchen Volumes (logische und physikalische Laufwerke) Sie die Daten sichern möchten. Dazu setzen Sie jeweils mit der Maus einen Haken vor das zu sichernde Volume. Wenn Sie sich unsicher sind, setzen Sie im Zweifelsfall bei allen Einträgen einen Haken. Falls der Assistent nur das Stammlaufwerk: Lokaler Datenträger (C:) findet, ist keine Auswahl nötig. Das Stammlaufwerk mit allen Systemdateien wird automatisch einbezogen.

    Bild minimierenBild vergrößern



  5. Nun folgt im Dialogfenster Welche Dateitypen möchten Sie sichern? die Auswahl der für Sie wichtigen Dateitypen. Indem Sie mit einem Mausklick einen Haken in das Kästchen vor den jeweiligen Eintrag setzen, beziehen Sie alle Dateien dieses Typs in die Sicherung mit ein. Klicken Sie nach Bedarf noch einmal auf das Kästchen, um den Haken zu löschen und den Dateityp von der Sicherung auszuschließen.

    Unbedingt einschließen sollten Sie die folgenden Elemente: Bilder, E-Mail, Dokumente. Auch die Sicherung von Musik, Videos, Komprimierten Dateien und Zusätzlichen Dateien ist sicherlich sinnvoll, meist aber nicht so wichtig wie das Backup Ihrer Mails und Dokumente.

    Bild minimierenBild vergrößern



  6. Bestätigen Sie Ihre Auswahl mit einem Mausklick auf Weiter.

    Bild minimierenBild vergrößern



  7. Nun legen Sie im Dialogfeld Wie häufig möchten Sie eine Sicherung erstellen? einen Turnus für künftige Sicherungsprozesse fest, die dann automatisch ablaufen. Unter Wie häufig können Sie den Zeitraum bestimmen: Täglich, Wöchentlich oder Monatlich. Wenn Sie den PC beruflich oder sehr häufig nutzen, sollten Sie sich für Täglich entscheiden. Andernfalls reicht die Option Wöchentlich. Klicken Sie den entsprechenden Eintrag an.

    Bild minimierenBild vergrößern



  8. Für den Fall, dass Sie sich für Wöchentlich entschieden haben, können Sie unter An welchem Tag auch den gewünschten Wochentag bestimmen. Klicken Sie den gewünschten Tag an, sinnvoll ist der Freitag.
    Wenn Sie sich aber für Täglich entschieden haben, entfällt diese Auswahl.

    Bild minimierenBild vergrößern



  9. Unter Zu welcher Uhrzeit stellen Sie ein, wann die Sicherung stundengenau starten soll. Sinnvoll ist, dass Windows Vista mit der Sicherung beginnt, wenn Sie Ihre Arbeit beendet haben, zumindest an diesem Tag keine weiteren, wichtigen Daten bearbeiten und den PC im Anschluss herunterfahren. Klicken Sie beispielsweise auf den Eintrag 18.00, falls Sie zu dieser Zeit gewöhnlich die PC-Arbeit abschließen.

    Bild minimierenBild vergrößern



  10. Klicken Sie dann auf den kleinen Kasten Neue, vollständige Sicherung jetzt erstellen und die Einstellungen speichern. Sollte dieser Eintrag inaktiv sein, wurde bereits zu einem früheren Zeitpunkt eine Sicherung durchgeführt. In diesem Fall klicken Sie auf die Schaltfläche Einstellungen speichern und Sicherung starten.

    Bild minimierenBild vergrößern



  11. Die Datensicherung beginnt. Dieser Vorgang dauert einige Minuten – abhängig von der Datenmenge, den gewählten Dateitypen und dem gewählten Zielmedium. In späteren Sicherungsprozessen verläuft die Speicherung wesentlich schneller, da Windows Vista nur noch Dateien sichert, die nicht bereits auf dieses Zielmedium geschrieben wurden.

    Bild minimierenBild vergrößern



  12. Erscheint am rechten unteren Rand des Windows Desktops die Meldung Die Dateisicherung wurde erfolgreich abgeschlossen, ist die Backup-Prozedur beendet. Sie können nun den PC herunterfahren.

    Bild minimierenBild vergrößern



Informationsquellen

Die weiteren Teile des Themas Dateien sichern und wiederherstellen mit Windows Vista sind:


Teil 1:  (http://support.microsoft.com/kb/953082/de/ ) Die Sicherungsoptionen

Teil 2:  (http://support.microsoft.com/kb/953083/de/ ) Die PC-Komplettsicherung

Teil 3: Die Die automatische Dateisicherung (dieser Artikel)

Teil 4:  (http://support.microsoft.com/kb/953085/de/ ) Sicherungseinstellungen ändern und anpassen

Teil 5:  (http://support.microsoft.com/kb/953086/de/ ) Wiederherstellen eines PC-Abbildes

Teil 6:  (http://support.microsoft.com/kb/953087/de/ ) Wiederherstellen einzelner Dateien

Hinweis Dies ist ein Artikel, der im Schnellverfahren direkt von der Microsoft-Supportorganisation erstellt wurde. Die hierin enthaltenen Informationen werden als Reaktion auf neue Probleme wie besehen bereitgestellt. Da dieser Artikel im Schnellverfahren erstellt wurde, kann er Tippfehler enthalten und zu einem späteren Zeitpunkt ohne vorherige Ankündigung überarbeitet werden. Weitere zu berücksichtigende Informationen finden Sie in den Nutzungsbedingungen (http://go.microsoft.com/fwlink/?LinkId=151500) .

Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Windows Vista Ultimate
Keywords: 
kbstepbystep kbhowto KB953084
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.
Freigeben
Weitere Supportoptionen
Microsoft Community-Supportforen
Kontaktieren Sie uns direkt
Zertifizierten Partner finden
Microsoft Store
Folgen Sie uns: