DetailPage-MSS-KB

Knowledge Base

Artikel-ID: 956679 - Geändert am: Montag, 19. Januar 2009 - Version: 1.2



Bild minimierenBild vergrößern
Dies ist ein Schritt-für-Schritt (http://support.microsoft.com/gp/schritte/de) -Artikel.

Dieser Artikel ist Teil 1 zum Thema So gelingt die Umstellung von Windows XP auf Windows Vista. Wir erläutern Ihnen hier, welche wesentlichen Verbesserungen und Veränderungen Windows Vista bei der Bedienung und der Desktopkonfiguration gegenüber Windows XP eingeführt hat.

Um die anderen Kapitel aufzurufen, nutzen Sie bitte die Links am Ende des Artikels.

Hier finden Sie eine Übersicht zu allen Kapiteln dieses Themas:
Teil 1: Einleitung
Teil 2: Startmenü einrichten
Teil 3: Arbeitsplatz und Papierkorb auf dem Desktop einrichten
Teil 4: Windows Suchfunktion nutzen
Teil 5: Herunterfahren, Abmelden und Energiesparmodi
Teil 6: Netzwerk- und Freigabecenter - Netzwerkverbindungen anzeigen

Windows Vista macht mit einer Reihe neuer Funktionen und Technologien das Arbeiten deutliche einfacher und komfortabler als bei früheren Windows-Versionen. Vor allem PC-Einsteiger profitieren von diesen Neuerungen.

Auch Umsteiger von Windows XP werden sich in Windows Vista schnell zurechtfinden, da die Bedienung intuitiv ist und sich nur in wenigen Punkten unterscheidet. Falls Sie dennoch das Windows XP-Gefühl weitgehend beibehalten möchten, helfen Ihnen die folgenden Tipps und Tricks, den XP-Look wieder herzustellen oder aber die aus Windows XP bekannten Funktionen auch in Windows Vista schneller zu finden und zu nutzen.


Windows XP – Windows Vista: Die wichtigsten neuen oder geänderten Elemente im Überblick

  1. Das Begrüßungscenter ist neu und erscheint standardmäßig bei jedem Start. Hier finden Sie wichtige Funktionen und Einstellungen zur Konfiguration des Systems und der Benutzer. Für Umsteiger von Windows XP interessant ist vor allem die Funktion Dateien und Einstellungen übertragen, mit Hilfe derer Sie Ihre Dateien und Konfigurationseinstellunge von einem bestehenden Windows XP-System so übernehmen, dass Sie in Windows Vista nahtlos weiterarbeiten können.

    Bild minimierenBild vergrößern

    Eine ausführliche Anleitung zu Windows EasyTransfer erhalten Sie in diesem Beitrag: http://windowshelp.microsoft.com/Windows/de-DE/help/9e2347fc-43af-4ff9-8e33-0002b9d449561031.mspx (http://windowshelp.microsoft.com/Windows/de-DE/help/9e2347fc-43af-4ff9-8e33-0002b9d449561031.mspx)


  2. Das Startmenü bietet jetzt schnelleren Zugriff auf häufig verwendete Funktionen und Programme. Wenn Sie dennoch bestimmte Befehle vermissen wie beispielsweise Ausführen, erläutert Ihnen das Kapitel 2, wie Sie das aus früheren Windows-Versionen bekannte Startmenü einrichten.

    Bild minimierenBild vergrößern



  3. Der Windows Desktop wurde um die Windows Vista Sidebar erweitert, in der Sie Minianwendungen (Gadgets) hinzufügen und konfigurieren können. Diese Minianwendungen liefern Ihnen auf Wunsch aktuelle Informationen wie Nachrichten und Wettermeldungen. Zudem können Sie hier einen digitalen Notizblick integrieren. Auf dem Desktop (Schreibtisch) ist die Verknüpfung zum Arbeitsplatz sowie zum Papierkorb (abhängig vom Computerhersteller) verschwunden. In Kapitel 3 erfahren Sie, wie Sie die Verknüpfungen und Symbole wieder auf dem Desktop einrichten.

    Bild minimierenBild vergrößern



  4. Komplett überarbeitet wurde die Suchfunktion in Windows Vista. Die neue Sofortsuche wurde in die Startleiste integriert und ist nun deutlich leistungsstärker als die Suche in Windows XP. Wie Sie die neue Sofortsuche sofort effizient einsetzen und auf Wunsch auch so nutzen wie unter Windows XP gewohnt, erläutert das Kapitel 4.

    Bild minimierenBild vergrößern



  5. Die Abmeldeoptionen wurden überarbeitet. Bei Windows XP finden Sie im Startmenü zwei Schalter, mit denen Sie weitere Optionen für das Abmelden (orangefarbener Schalter) oder das Herunterfahren (roter Schalter) aufrufen. Bei Windows Vista haben Sie diese Optionen schneller im Zugriff. Im Startmenü finden Sie am rechten unteren Rand einen kleinen Pfeil. Wenn Sie darauf klicken, erhalten Sie nun folgende Funktionen: Benutzer wechseln, Abmelden, Sperren, Neu starten, Energie sparen, Ruhezustand und Herunterfahren. Diese Optionsliste gibt vor allem den Besitzern von tragbaren Computern mehr Freiheiten. In Kapitel 5 dieses Beitrags werden diese Optionen erläutert.

    Bild minimierenBild vergrößern



  6. Das neue Netzwerk- und Freigabecenter ersetzt den Windows XP-Dialog Netzwerkverbindungen. Sie haben ab sofort mehr Optionen zur Verbindung mit einem Netzwerk und einen besseren Überblick zum Netzwerkstatus. Wenn Sie das aus Windows XP bekannte Status-Dialogfeld zur Anzeige von Konnektivität und Datenfluss bislang in Windows Vista vermisst haben, hilft Ihnen sicherlich Kapitel 6 weiter.

    Bild minimierenBild vergrößern



Informationsquellen

Die weiteren Teile des Themas So gelingt die Umstellung von Windows XP auf Windows Vista sind:

Teil 1: Einleitung - dieser Artikel

Teil 2:  (http://support.microsoft.com/kb/956680/DE/ ) Startmenü einrichten

Teil 3:  (http://support.microsoft.com/kb/956681/DE/ ) Arbeitsplatz und Papierkorb auf dem Desktop einrichten

Teil 4:  (http://support.microsoft.com/kb/956682/DE/ ) Windows Suchfunktion nutzen

Teil 5:  (http://support.microsoft.com/kb/956683/DE/ ) Herunterfahren, Abmelden und Energiesparmodi

Teil 6:  (http://support.microsoft.com/kb/956684/DE/ ) Netzwerk- und Freigabecenter - Netzwerkverbindungen anzeigen


Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Windows Vista Home Premium
  • Windows Vista Ultimate
  • Windows Vista Home Basic
Keywords: 
kbstepbystep kbhowto KB956679
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.
Freigeben
Weitere Supportoptionen
Microsoft Community-Supportforen
Kontaktieren Sie uns direkt
Zertifizierten Partner finden
Microsoft Store