DetailPage-MSS-KB

Knowledge Base

Artikel-ID: 967388 - Geändert am: Montag, 23. September 2013 - Version: 1.3



Bild minimierenBild vergrößern

        Schritt für Schritt
Dies ist ein Schritt-für-Schritt (http://support.microsoft.com/gp/schritte/de) -Artikel.

Dieser Artikel erläutert, wie Sie im Windows Mobilitätscenter einen Energiesparplan auswählen und konfigurieren, der Ihnen bei der Arbeit unterwegs eine möglichst lange Akkudauer verspricht.
Dieser Beitrag ist Bestandteil des Themas "Notebooks mit Windows Vista". Bitte beachten Sie auch die weiteren, thematisch verwandten Artikel zu diesem Thema. Am Ende dieses Beitrags finden Sie eine Übersicht zu allen Artikeln samt Verlinkungen.


Energiesparpläne im Windows Mobilitätscenter auswählen


Für Notebooks stehen Leistung und Betriebsdauer im Akku-Modus in einem konkurrierenden Verhältnis. Je mehr Leistung gefordert wird, desto geringer fallen die Pausenzeiten für Prozessor, Festplatte und Grafikkarte aus und desto schneller wird die vorhandene Akkuleistung verbraucht. Windows Vista gibt Ihnen aus diesem Grund die Möglichkeit, nach Bedarf die Leistung des PCs zu drosseln, um eine längere Akkulaufzeit bei der Arbeit unterwegs zu gewährleisten.

Windows Vista besitzt vordefinierte Energiesparpläne, die Sie mit nur wenigen Mausklicks auswählen und bei Bedarf wechseln, um jederzeit die Prioritäten zwischen Akkulaufzeit und maximaler Leistung neu zu vergeben.

Näheres zum Windows Mobilitätscenter lesen Sie in diesem Beitrag: http://support.microsoft.com/kb/967385/de (http://support.microsoft.com/kb/967385/de)


  1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste im Infobereich auf das Symbol für den Akku.

    Bild minimierenBild vergrößern



  2. Klicken Sie im Kontextmenü auf den Eintrag Energieoptionen.

    Bild minimierenBild vergrößern



  3. Im Dialogfeld Energieoptionen werden Ihnen mindestens drei vordefinierte Energiepläne zur Auswahl angeboten, zwischen denen Sie per Mausklick in das entsprechende Optionsfeld wechseln können:

    Ausbalanciert: Die Option Ausbalanciert bietet Ihnen ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Akkuleistung und PC-Performance. Die Prozessorleistung wird dabei dynamisch den jeweiligen Systemaufgaben angepasst. Wenn Sie unterwegs vor allem mit Microsoft Office-Anwendungen arbeiten und im Internet surfen, ist Ausbalanciert die passende Voreinstellung. Der Monitor wird nach 20 Minuten Inaktivität abgeschaltet, nach einer Stunde Inaktivität wird der PC in den Ruhezustand versetzt.

    Energiesparmodus: Im Energiesparmodus wird die Prozessorleistung noch weiter gedrosselt und nur dann erhöht, wenn es die Systemaufgabe erfordert. Diese Einstellung führt zur längsten Akku-Betriebsdauer, bietet sich aber nur an, wenn Sie keine Grafik- oder rechenintensiven Anwendungen nutzen, wie Video-Software oder PC-Spiele. Der Monitor wird nach 20 Minuten Inaktivität abgeschaltet, nach einer Stunde Inaktivität wird der PC in den Ruhezustand versetzt. Diese Einstellung bietet sich an, wenn Sie für eine Dauer von 30 Minuten oder mehr im Akkubetrieb arbeiten.

    Höchstleistung: Hierbei haben Sie jederzeit maximale Rechenleistung zur Verfügung, der Akku verbraucht demgegenüber verhältnismäßig viel Energie. Diese Option bietet sich an, wenn Sie kurzzeitig die volle Leitung nutzen möchten und den Akku bei Bedarf umgehend wieder laden können. Der Monitor wird nach 20 Minuten Inaktivität abgeschaltet, der PC wird hierbei aber nicht in den Ruhezustand versetzt.

    Bild minimierenBild vergrößern



Energiesparpläne individuell anpassen


Die vorhandenen Energiesparpläne können Sie anhand der wichtigsten Energiesparoptionen und bei Bedarf sogar anhand ausgewählter PC-Komponenten ändern.

Zuvor sollten Sie jedoch die unterschiedlichen Energiesparpläne unter Alltagsbedingungen ausprobieren, um das bestmögliche Verhältnis zwischen Akkuverbrauch und PC-Leistung zu bestimmen.


  1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste im Infobereich auf das Symbol für den Akku.

    Bild minimierenBild vergrößern



  2. Klicken Sie im Kontextmenü auf den Eintrag Energieoptionen.

    Bild minimierenBild vergrößern



  3. Im Dialogfeld Energieoptionen klicken Sie im Bereich des Energiesparplans, den Sie anpassen möchten, auf den Eintrag Energiesparplaneinstellungen ändern.

    Bild minimierenBild vergrößern



  4. Im folgenden Dialogfeld Einstellungen für Energiesparplan ändern […] können Sie nun die Voreinstellungen über ausgewählte Paramater ändern. Unter Bildschirm ausschalten können Sie beispielsweise festlegen, wann die Stromzufuhr bei Inaktivität unterbrochen werden soll. Da Grafikdarstellung und Hintergrundbeleuchtung relativ viel Energie beanspruchen, sollten Sie im Modus Akku einen kleinen Wert wählen oder die Voreinstellung beibehalten. Sie ändern bei Bedarf den Wert, indem Sie mit der Maus auf das kleine Pfeilsymbol klicken und in der folgenden Ausklappliste den Wert Ihrer Wahl anklicken. 5 Minuten ist in der Regel ein guter Wert. Sie können aber auch einen kleineren Wert eingeben.

    Bild minimierenBild vergrößern



  5. Im Modus Netzbetrieb können Sie den Wert für Bildschirm ausschalten dagegen erhöhen, falls Sie verhindern möchten, dass der Bildschirm nach verhältnismäßig kurzer Zeit der Inaktivität nicht mehr mit Strom versorgt wird. Klicken Sie mit der Maus auf das kleine Pfeilsymbol, und wählen Sie gegebenenfalls einen höheren Wert, oder klicken Sie in der Auswahlliste auf Niemals.

    Bild minimierenBild vergrößern



  6. Ähnlich gehen Sie bei der Korrektur für den Energiesparmodus vor. Im Bereich Akku behalten Sie die Voreinstellung bei oder wählen einen Wert, der kleiner ist als 15 Minuten, um bei Inaktivität keine Energievorräte zu vergeuden. Klicken Sie mit der Maus auf das kleine Pfeilsymbol, und wählen Sie einen passenden Wert aus, beispielsweise 10 Minuten.

    Bild minimierenBild vergrößern



  7. Im Bereich Netzbetrieb können Sie für den Energiesparmodus einen höheren Wert einsetzen oder auch Niemals wählen, indem Sie mit der Maus auf das Pfeilsymbol klicken und dann den gewünschten Eintrag mit der Maus markieren.

    Bild minimierenBild vergrößern



  8. Im letzten Schritt passen Sie wiederum für den Akku- und Netzbetrieb separat die Bildschirmhelligkeit an. Versetzen Sie dabei mit gedrückter linker Maustaste den Schiebregler im Bereich Akku, um ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Darstellungsqualität und Energieverbrauch herzustellen. Belassen Sie aber die Voreinstellung unter Netzbetrieb, da Sie bei maximaler Helligkeit auch die beste Darstellungsqualität erreichen.

    Bild minimierenBild vergrößern



  9. Klicken Sie auf Änderungen speichern, um diese Korrekturen in Ihrem bevorzugten Energiesparplan zu verankern.

    Bild minimierenBild vergrößern



Informationsquellen

Weitere Informationen finden Sie in den folgenden Artikeln der Microsoft Knowledge Base:
967384  (http://support.microsoft.com/kb/967384/DE/ ) Notebooks mit Windows Vista – Neue Funktionen für tragbare PCs
967385  (http://support.microsoft.com/kb/967385/DE/ ) Notebooks mit Windows Vista – Das Windows Mobilitätscenter nutzen
967386  (http://support.microsoft.com/kb/967386/DE/ ) Notebooks mit Windows Vista – Einen zweiten Monitor einsetzen
967387  (http://support.microsoft.com/kb/967387/DE/ ) Notebooks mit Windows Vista – Daten synchronisieren
967389  (http://support.microsoft.com/kb/967389/DE/ ) Notebooks mit Windows Vista – Netzwerkverbindung mit einem WLAN herstellen
967390  (http://support.microsoft.com/kb/967390/DE/ ) Notebooks mit Windows Vista – Schnellzugriff auf die wichtigsten Energiesparoptionen
967391  (http://support.microsoft.com/kb/967391/DE/ ) Notebooks mit Windows Vista – Tipps und Tricks für die Arbeit unterwegs


Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Windows Vista Home Premium
  • Windows Vista Ultimate
  • Windows Vista Home Basic
Keywords: 
kbstepbystep kbhowto KB967388
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.
Freigeben
Weitere Supportoptionen
Microsoft Community-Supportforen
Kontaktieren Sie uns direkt
Zertifizierten Partner finden
Microsoft Store