DetailPage-MSS-KB

Knowledge Base

Artikel-ID: 979734 - Geändert am: Dienstag, 27. April 2010 - Version: 1.0

 

Auf dieser Seite

EINFÜHRUNG

In Windows-Verwaltung sind Empfehlungen Richtlinien, die die ideale Möglichkeit dar, unter normalen Umständen zum Konfigurieren eines Servers gemäß der Definition durch Experten angesehen werden. Empfohlene Praxis Verletzungen, sogar wichtige Verletzungen, sind nicht notwendigerweise problematisch. Geben Sie jedoch an diese Serverkonfigurationen, die eine schlechte Leistung, unzureichende Zuverlässigkeit, unerwartete Konflikte, erhöhte Sicherheitsrisiken oder andere potenzielle Probleme führen können.

In diesem Artikel beschriebenen Themen helfen Ihnen RDS (Remote Desktop Services) anzuzeigen, die auf Windows Server 2008 R2 in Übereinstimmung mit bewährten Methoden ausgeführt werden. Diese Informationen werden mit der folgenden Arbeitsgruppen wertvollsten sein:
  • Administratoren, die eine Best Practices Analyzer (BPA) teilgenommen haben Scannen von RDS.
  • Administratoren, die Informationen zum Interpretieren und Lösen von BPA Scannen Ergebnisse. Die Ergebnisse können verwendet werden, um Bereiche von RDS zu identifizieren, die nicht die Einhaltung der Empfehlungen sind.

Weitere Informationen

Remote Desktop-Dienste in Windows Server 2008 R2 bietet Technologien, die Benutzer Windows-basierte Programme zuzugreifen, die auf einen desktop remote Server installiert sind, oder klicken Sie auf den vollständigen Windows-Desktop zuzugreifen. Mit Remote Desktop-Diensten können Benutzer einen remote desktop-Server zugreifen, von einem Firmennetzwerk oder aus dem Internet.

Weitere Informationen zu Remote Desktop-Diensten finden Sie auf folgender Website von Microsoft:
General information about Remote Desktop Services (http://technet.microsoft.com/zh-cn/library/cc546615(en-us).aspx)
Weitere Informationen zu Best Practices Analyzer die folgende Microsoft-Website:
General information about Best Practices Analyzer (http://technet.microsoft.com/en-us/library/dd392255(WS.10).aspx)

Update-Informationen

Wie Sie dieses Update beziehen können

Dieses Update steht auf der Microsoft Update-Website:
http://update.microsoft.com (http://update.microsoft.com)
Die folgenden Dateien stehen im Microsoft Download Center zum Download zur Verfügung:
Tabelle minimierenTabelle vergrößern
BetriebssystemUpdate
Alle unterstützten x 64-basierten Versionen von Windows Server 2008 R2
Bild minimierenBild vergrößern
Download
Download the update package now. (http://www.microsoft.com/downloads/details.aspx?FamilyId=f6caef13-8500-43fa-93a9-640be441b925)
Weitere Informationen darüber, wie Sie Microsoft Support-Dateien downloaden klicken Sie auf die folgende KB-Artikelnummer:
119591  (http://support.microsoft.com/kb/119591/ ) So erhalten Sie Dateien vom Microsoft Support im Internet
Microsoft hat diese Datei auf Viren überprüft. Microsoft hat dazu die neueste Software zur Virenerkennung verwendet, die zum Zeitpunkt der Bereitstellung verfügbar war. Die Datei ist auf Servern mit verstärkter Sicherheit gespeichert, wodurch nicht autorisierten Änderungen an der Datei verhindert.

Voraussetzungen:

Es gelten keine Voraussetzungen.

Neustartanforderung

Sie müssen den Computer neu zu starten, nachdem Sie dieses Update anwenden.

Informationen zur Ersetzung von Updates

Dieses Update ist kein Ersatz für ein zuvor veröffentlichtes Update.

Dateiinformationen

Die internationale Version dieses Updates installiert Dateien mit die Attributen, die in den folgenden Tabellen aufgeführt sind. Die Datums- und Uhrzeitangaben für diese Dateien werden in Coordinated Universal Time (UTC) aufgelistet. Die Datums- und Uhrzeitangaben für diese Dateien auf dem lokalen Computer werden in Ihrer lokalen Zeit zusammen mit Ihren aktuellen Zeitunterschied Sommerzeit (DST) angezeigt. Darüber hinaus können die Datumsangaben und Uhrzeiten ändern, wenn Sie bestimmte Operationen auf die Dateien anwenden.
Hinweise zu den Dateiinformationen für Windows Server 2008 R2
  • GDR-Servicebereiche enthalten nur die, die weit verbreitet, äußerst wichtige Probleme zur Verfügung gestellt werden. LDR-Servicebereiche enthalten zusätzlich zu den auf weithin veröffentlichte Fehlerbehebungen Hotfixes.
  • Das MANIFEST-Dateien (. Manifest) und die MUM-Dateien (.mum), die installiert werden für jede Umgebung sind im Abschnitt "Weitere Dateiinformationen für Windows Server 2008 R2" listed separately. MUM und MANIFEST-Dateien und die zugehörigen (.cat) Sicherheitskatalogdateien, sind äußerst wichtig, den Status der aktualisierten Komponenten verwalten. Die Sicherheitskatalogdateien, deren Attribute nicht aufgelistet sind, werden mit einer digitalen Microsoft-Signatur signiert.
Für alle unterstützten x 64-basierten Versionen von Windows Server 2008 R2
Tabelle minimierenTabelle vergrößern
DateinameDateiversionDateigrößeDatumUhrzeitPlattform
Terminalservices_model.ps1Nicht zutreffend290,43827-Jan-201023: 28Nicht zutreffend
Terminalservices_model.ps1Nicht zutreffend290,43827-Jan-201023: 30 UhrNicht zutreffend
Weitere Informationen zur Terminologie für Softwareupdates finden Sie die folgende KB-Artikelnummer:
824684  (http://support.microsoft.com/kb/824684/ ) Erläuterung von Standardbegriffen bei Microsoft Softwareupdates

Weitere Dateiinformationen

Weitere Dateiinformationen für Windows Server 2008 R2

Weitere Dateien für alle unterstützten x 64-basierten Versionen von Windows Server 2008 R2
Tabelle minimierenTabelle vergrößern
DateinameAmd64_fe04fcd523596d109f48911599d659a8_31bf3856ad364e35_6.1.7600.16514_none_b7c5c9ef6e7ef6f9.Manifest
DateiversionNicht zutreffend
Dateigröße720
Datum (UTC)29-Jan-2010
Zeit (UTC)19: 28
PlattformNicht zutreffend
DateinameAmd64_fe344065cb6c1b83fed0cae619ad998e_31bf3856ad364e35_6.1.7600.20630_none_8ca832a07330a3c3.Manifest
DateiversionNicht zutreffend
Dateigröße720
Datum (UTC)29-Jan-2010
Zeit (UTC)19: 28
PlattformNicht zutreffend
DateinameAmd64_microsoft-Windows-Terminalservices-bpa_31bf3856ad364e35_6.1.7600.16514_none_be483f86cca169d7.manifest
DateiversionNicht zutreffend
Dateigröße3,231
Datum (UTC)29-Jan-2010
Zeit (UTC)14: 13
PlattformNicht zutreffend
DateinameAmd64_microsoft-Windows-Terminalservices-bpa_31bf3856ad364e35_6.1.7600.20630_none_beb83b51e5d2dc27.manifest
DateiversionNicht zutreffend
Dateigröße3,231
Datum (UTC)29-Jan-2010
Zeit (UTC)14: 10
PlattformNicht zutreffend

Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Windows HPC Server 2008 R2
  • Windows Server 2008 R2 Datacenter
  • Windows Server 2008 R2 Enterprise
  • Windows Server 2008 R2 Foundation
  • Windows Server 2008 R2 Standard
Keywords: 
kbmt kbexpertiseinter kbsurveynew atdownload KB979734 KbMtde
Maschinell übersetzter ArtikelMaschinell übersetzter Artikel
Wichtig: Dieser Artikel wurde maschinell und nicht von einem Menschen übersetzt. Die Microsoft Knowledge Base ist sehr umfangreich und ihre Inhalte werden ständig ergänzt beziehungsweise überarbeitet. Um Ihnen dennoch alle Inhalte auf Deutsch anbieten zu können, werden viele Artikel nicht von Menschen, sondern von Übersetzungsprogrammen übersetzt, die kontinuierlich optimiert werden. Doch noch sind maschinell übersetzte Texte in der Regel nicht perfekt, insbesondere hinsichtlich Grammatik und des Einsatzes von Fremdwörtern sowie Fachbegriffen. Microsoft übernimmt keine Gewähr für die sprachliche Qualität oder die technische Richtigkeit der Übersetzungen und ist nicht für Probleme haftbar, die direkt oder indirekt durch Übersetzungsfehler oder die Verwendung der übersetzten Inhalte durch Kunden entstehen könnten.
Den englischen Originalartikel können Sie über folgenden Link abrufen: 979734  (http://support.microsoft.com/kb/979734/en-us/ )
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.
Freigeben
Weitere Supportoptionen
Microsoft Community-Supportforen
Kontaktieren Sie uns direkt
Zertifizierten Partner finden
Microsoft Store