DetailPage-MSS-KB

Knowledge Base

Artikel-ID: 979993 - Geändert am: Freitag, 21. Mai 2010 - Version: 1.0

Bild minimierenBild vergrößern
Dies ist ein Schritt-für-Schritt (http://support.microsoft.com/gp/schritte/de) -Artikel.

Ganz gleich, ob Sie Windows 7 auf einem Netbook, einem Subnotebook (Tablet-PC, UMPC) oder einem klassischen Notebook (Laptop) betreiben: Immer werden Sie versuchen, das bestmögliche Verhältnis zwischen Leistung und Ressourcenverbrauch beim mobilen Einsatz herzustellen.

Gemäß der Faustregel „Je kleiner das Gerät, desto geringer sind die Leistungskapazitäten“ sind vor allem die Besitzer von Netbooks und Subnotebooks darauf angewiesen, stromfressende Hard- und Software-Komponenten bei Bedarf zu deaktivieren, um die Akkulaufzeit zu maximieren.

In den folgenden Kapiteln geben wir Ihnen grundsätzliche Konfigurationshinweise für den Umgang mit Windows 7 auf mobilen PCs. Diese Tipps richten sich in erster Linie an mobile Anwender, die lange Akkulauzeiten höher bewerten als eine maximale PC-Leistung. Falls Sie Ihren mobilen PC demgegenüber vorwiegend am Stromnetz im Büro oder zu Hause nutzen, ist eine solche Konfiguration nicht notwendig, kann aber dazu beitragen, dass der PC insgesamt schneller arbeitet. Einen geringen Komfortverlust müssen Sie allerdings bei einigen Tipps einkalkulieren.


Windows 7 auf dem Netbook – grundsätzliche Tipps
Netbooks sind sehr klein und leicht und damit optimale Reisebegleiter. Aufgrund der begrenzten Leistungskapazitäten sind die Mini-PCs aber nicht für alle Einsatzzwecke optimal präpariert. Die meisten Modelle bieten nur ein Gigabyte RAM und Festplatten mit 160 oder 250 Gigabyte Speicher. Das reicht sicherlich für die meisten Systemaufgaben aus. Sie können beispielsweise mit Wordpad oder Word 2007 Texte verfassen, mit Windows Live Mail oder Outlook E-Mails schreiben und empfangen und mit dem Internet Explorer 8 sicher im Web surfen. Für Arbeiten an großen Grafik-oder Videodateien sind diese PCs nicht vorgesehen. Auch anspruchsvolle 3D-Spiele werden Sie mit einem Netbook nicht genießen können – nicht zuletzt aufgrund des kleinen Displays.

Kurzum: Im Gegensatz zum Windows 7 Desktop-PC sollten Sie bei einem Netbook sehr genau auswählen, welche Software Sie installieren und einsetzen. Zu viele gleichzeitig gestartete, speicherhungrige Programme zwingen das System schnell in die Knie und verringern die Akkulaufzeit dramatisch. Zudem sollten Sie den PC bei Arbeitspausen umgehend in den Schlafmodus versetzen, um die Batterie zu schonen.

Meist ist Windows 7 Starter auf Netbooks bereits vorinstalliert. Diese Edition ist speziell auf den Netbook-Einsatz ausgerichtet. Einige Windows 7-Systemfunktionen, die den Ressourcenverbrauch stark erhöhen könnten, sind hier nicht vorhanden. Dazu zählen beispielsweise Aero-Peek und die Transparenzeffekte.


Windows 7 auf dem Laptop (Notebook) – grundsätzliche Tipps
Die "ausgewachsenen Geschwister" der Netbooks, die klassischen Notebooks oder auch Laptops, sind nicht nur deutlich größer, schwerer und teurer, sondern bieten hardwareseitig auch mehr Leistung. Damit sind sie sowohl für den Einsatz unterwegs als auch für die Nutzung im Büro prädestiniert.

Werden Notebooks mit Stromkabel betreiben, sind Eingriffe in den Ressourcenverbrauch meist nicht notwendig. Dagegen verlängern clevere Energiesparpläne die Akkubetriebsdauer bei der Arbeit unterwegs. Windows 7-Anwender können dabei sehr einfach zwischen den jeweils passenden Energie-Modellen wechseln.

Aktuelle Notebooks sind in der Regel mit Windows 7 Home Premium ausgerüstet. Diese bieten den vollen Bedienkomfort mit Windows Aero Peek. Falls Sie allerdings ein älteres Notebook mit Windows 7 betreiben, das nur über verhältnismäßig wenig Speicher und einen schwächeren Prozessor verfügt, helfen Ihnen die folgenden Tipps, die Systemleistung zu verbessern und im mobilen Einsatz von einer möglichst langen Akkudauer zu profitieren.


Windows-Leistungsbewertung hilft beim Ressourcenmanagement
Windows 7 misst und bewertet die Leistung Ihrer Hardware mit dem Windows-Leistungsindex. Dessen Werte geben Ihnen eine grobe Orientierung, wo Sie unter Umständen Ihren PC nachrüsten sollten oder aber auf den Einsatz speicherfressender Programme und Funktionen verzichten sollten.

Die Skala der Bewertungen reicht von 1,0 bis 7,9, wobei ein höherer Wert grundsätzlich eine höhere Leistung darstellt. Bei niedrigen Werten zwischen 1,5 und 3,0 sind ressourcenschonende Maßnahmen auf jeden Fall sinnvoll, um die Arbeitsgeschwindigkeit zu erhöhen.

  1. Klicken Sie auf das Windows-Symbol.

    Bild minimierenBild vergrößern



  2. Klicken Sie auf Systemsteuerung.

    Bild minimierenBild vergrößern



  3. Klicken Sie auf den Eintrag System und Sicherheit.

    Bild minimierenBild vergrößern



  4. Klicken Sie auf den Eintrag System.

    Bild minimierenBild vergrößern



  5. Klicken Sie auf den Schriftzug Windows-Leistungsindex.

    Bild minimierenBild vergrößern



  6. Die aktuellen Leistungswerte für unterschiedliche Hardware-Elemente werden ermittelt. Der Gesamtwert entspricht dem niedrigsten Einzelwert. Sehen Sie sich die Einzelwerte sehr genau an. Sollten Sie bei den Kategorien „Arbeitsspeicher“ oder/und „Grafik“ niedrige Werte erzielen, können Sie sicherlich mit den nachfolgenden Konfigurationstipps für eine bessere Arbeitsgeschwindigkeit und einen geringeren Ressourcenverbrauch sorgen.

    Bild minimierenBild vergrößern





Informationsquellen

Weitere nützliche Informationen finden Sie in den folgenden Artikeln der Microsoft Knowledge Base, oder abonnieren Sie einfach unseren
Bild minimierenBild vergrößern
RSS-Feed (http://services.social.microsoft.com/feeds/feed/Schritte)
979994  (http://support.microsoft.com/kb/979994/DE/ ) Windows 7 auf dem Netbook – Visuelle Effekte deaktivieren
979995  (http://support.microsoft.com/kb/979995/DE/ ) Windows 7 auf dem Netbook – Indexdienst konfigurieren
979996  (http://support.microsoft.com/kb/979996/DE/ ) Windows 7 auf dem Netbook – Speichererweiterung mit ReadyBoost
979997  (http://support.microsoft.com/kb/979997/DE/ ) Windows 7 auf dem Netbook – Energiesparfunktionen nutzen
979998  (http://support.microsoft.com/kb/979998/DE/ ) Windows 7 auf dem Netbook – Tipps zur besseren Darstellung


Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Windows 7 Enterprise
  • Windows 7 Home Premium
  • Windows 7 Professional
  • Windows 7 Ultimate
Keywords: 
kbstepbystep kbhowto KB979993
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.
Freigeben
Weitere Supportoptionen
Microsoft Community-Supportforen
Kontaktieren Sie uns direkt
Zertifizierten Partner finden
Microsoft Store
Folgen Sie uns: