DetailPage-MSS-KB

Knowledge Base

Artikel-ID: 979996 - Geändert am: Freitag, 21. Mai 2010 - Version: 1.0

Bild minimierenBild vergrößern
Dies ist ein Schritt-für-Schritt (http://support.microsoft.com/gp/schritte/de) -Artikel.

Windows 7 bietet mit ReadyBoost eine intelligente Technologie, um Netbooks oder auch älteren PCs mit bescheidenem RAM kurzfristig mehr Speicher zur Verfügung zu stellen. Sie können dabei nicht-flüchtigen Flash-Speicher wie aktuelle USB-Speichersticks oder Speicherkarten (etwa SD oder MMC) verwenden, um die Leistung Ihres Systems zu verbessern. Der Flash-Speicher dient dabei als zusätzlicher Cache-Speicher. Windows ReadyBoost beruht auf dem intelligenten Speichermanagement von Windows SuperFetch und kann die Reaktionsgeschwindigkeit Ihres Systems deutlich erhöhen.

Sie benötigen für ReadyBoost einen USB-Stick (oder eine Speicherkarte) mit einer freien Speicherkapazität von mindestens 500 Megabyte und hoher Datentransferrate. Ob Sie bereits Daten auf dem Speichermedium gespeichert haben, spielt keine Rolle.


Speicherweiterung mit ReadyBoost

  1. Stecken Sie den USB-Stick an einen freien USB-Steckplatz an Ihrem PC-Gehäuse.

    Bild minimierenBild vergrößern



  2. Das Speichermedium wird sofort erkannt. Klicken Sie im Dialogfeld Automatische Wiedergabe auf die Option System beschleunigen.

    Hinweis: Wenn das Dialogfeld Automatische Wiedergabe nicht automatisch eingeblendet wird, öffnen Sie den Windows Datei Explorer über die Tastenkombination [Windows-Taste] + [E]. Klicken Sie dann das neue Laufwerk im linken Verzeichnisbaum mit der rechten Maustaste an und wählen Sie den Befehl Automatische Wiedergabe öffnen.

    Bild minimierenBild vergrößern



  3. Windows ermittelt sofort, ob das Speichermedium für ReadyBoost geeignet ist. Wenn das nicht der Fall ist, erhalten Sie einen entsprechenden Hinweis. Ist Ihr Speichermedium bereit für ReadyBoost, klicken Sie in der Registerkarte ReadyBoost auf die Option Dieses Gerät verwenden.

    Bild minimierenBild vergrößern



  4. Windows schlägt selbstständig einen passenden Wert für die Speicheroptimierung vor, den Sie bei Bedarf aber erhöhen oder verringern können. Grundsätzlich gilt: Wenn Sie die Möglichkeit haben, sollten Sie bis zu zwei Gigabyte zusätzlichen Speicher bereitstellen.

    Bild minimierenBild vergrößern



  5. Klicken Sie auf OK. Die Änderungen werden auf dem externen Medium sofort übernommen.

    Bild minimierenBild vergrößern



  6. In der Laufwerksansicht für das Speichermedium sehen Sie nun den reservierten Speicherplatz als Dateieintrag mit der Bezeichnung: ReadyBoost.sfcache.

    Bild minimierenBild vergrößern



  7. Um ReadyBoost abzuschalten, öffnen Sie die gleichnamige Funktion wie oben beschrieben und wählen in der Registerkarte ReadyBoost die Option Dieses Gerät nicht verwenden. Der reservierte Speicherplatz wird dann sofort wieder freigegeben.

    Bild minimierenBild vergrößern





Informationsquellen

Weitere nützliche Informationen finden Sie in den folgenden Artikeln der Microsoft Knowledge Base, oder abonnieren Sie einfach unseren
Bild minimierenBild vergrößern
RSS-Feed (http://services.social.microsoft.com/feeds/feed/Schritte)
979993  (http://support.microsoft.com/kb/979993/DE/ ) Windows 7 auf dem Netbook – Übersicht zur Leistungsoptimierung
979994  (http://support.microsoft.com/kb/979994/DE/ ) Windows 7 auf dem Netbook – Visuelle Effekte deaktivieren
979995  (http://support.microsoft.com/kb/979995/DE/ ) Windows 7 auf dem Netbook – Indexdienst konfigurieren
979997  (http://support.microsoft.com/kb/979997/DE/ ) Windows 7 auf dem Netbook – Energiesparfunktionen nutzen
979998  (http://support.microsoft.com/kb/979998/DE/ ) Windows 7 auf dem Netbook – Tipps zur besseren Darstellung


Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Windows 7 Enterprise
  • Windows 7 Home Premium
  • Windows 7 Professional
  • Windows 7 Ultimate
Keywords: 
kbstepbystep kbhowto KB979996
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.
Freigeben
Weitere Supportoptionen
Microsoft Community-Supportforen
Kontaktieren Sie uns direkt
Zertifizierten Partner finden
Microsoft Store