DetailPage-MSS-KB

Knowledge Base

Artikel-ID: 982838 - Geändert am: Donnerstag, 28. April 2011 - Version: 2.0

Dieser Artikel beschreibt, wie man eingehende E-Mail-Nachrichten und Kontaktdaten in Outlook 2010 mithilfe von Unterhaltungsfunktion und Bildern auf ein USB-Speichermedium oder eine CD-ROM sichert.
Ich arbeite jetzt mit Office 2010 und finde es ist einfach super einfach zu nutzen. Besonders gefällt mir Outlook 2010.
Ich frage mich, ob ich E-Mail-Nachrichten und Kontakte auf CD-R sichern kann, falls mein Computer kaputtgeht.
 
 Ich empfehle dir, dass du eine Sicherungsdatei erstellst, indem du die Exportfunktion von Outlook 2010 verwendest. Export bedeutet die Verlagerung von Daten an einen anderen Ort. Du musst lediglich die Nachrichten- und Kontaktdaten von Outlook 2010 exportieren und auf die CD-ROM kopieren.
Das probiere ich gleich aus. Sag mir doch bitte, wie ich dabei vorgehe. 
 Klicke in Outlook 2010 auf der Registerkarte Datei auf Öffnen und anschließend auf auf Import.
Bild minimierenBild vergrößern

Der Import/Export-Assistent wird angezeigt. 
 Genau. Klicke auf In eine Datei exportieren und anschließend auf Weiter.
Bild minimierenBild vergrößern

Ich werde gefragt welchen Dateityp ich erstellen möchte. 
 Klicke auf Outlook-Datendatei (.pst) und anschließend auf Weiter.
Bild minimierenBild vergrößern

Jetzt werde ich von Outlook gebeten den Ordner auszuwählen, aus dem ich Nachrichten exportieren möchte. Ist das der Ordner, den ich sichern möchte? 
 Genau. Hier wählst du Persönliche Ordner und vergewisserst dich, dass die Option Unterordner einschließen aktiviert ist. So exportierst du alle Dateien in Outlook 2010. Dann klickst du auf Weiter.
Bild minimierenBild vergrößern

Jetzt muss ich der Sicherungsdatei einen Namen geben und den Zielordner auswählen, stimmt's? 
 Genau. Standardmäßig wird die Datei mit dem Namen "backup.pst" auf dem Desktop erstellt. Wenn dir das so recht ist, fährst du einfach fort.
Bild minimierenBild vergrößern


Im Bereich Optionen musst du bei deinem ersten Export nichts auswählen. Aber ab dem zweiten Mal, musst du dich entscheiden, was passieren soll, wenn vorhandene und zu exportierende Daten doppelt vorkommen (Duplikate). Dabei hast du folgende Möglichkeiten.

Duplikate durch exportierte Elemente ersetzen: Bei doppelt vorhandenen Daten werden diese durch die neu exportierte Datei ersetzt.

Erstellen von Duplikaten zulassen: Vorhandende Daten werden nicht überschrieben und die doppelt vorhandenen Daten werden zur Sicherungsdatei hinzugefügt.

Keine Duplikate exportieren: Doppelt vorhandene Daten werden nicht in die Sicherungsdatei kopiert.
Soll ich jetzt auf Fertig stellen klicken? 
 Fast hätte ich's vergessen. Wenn du auf Fertig stellen klickst, wird das nächste Dialogfeld angezeigt. Wenn du hier ein Kennwort festlegst, musste du es jedes Mal eingeben, wenn du die Sicherungsdatei öffnest. Wenn du kein Kennwort festlegen möchtest, klickst du einfach auf OK.
Bild minimierenBild vergrößern

Ah, jetzt beginnt der Export.
Bild minimierenBild vergrößern

 
 Sobald der Export abgeschlossen ist, steckst du den USB-Stick in den Computer oder legst die CD-ROM ein und kopierst die Sicherungsdatei auf das Speichermedium. Jetzt ist die Sicherung abgeschlossen.
Was soll ich tun, wenn ich die gesicherte Datei wieder in Outlook 2010 öffnen möchte. 
 Wenn du wissen möchtest, wie du Sicherungsdateien wieder in Outlook 2010 öffnest, findest du weitere Informationen unter "Importieren von gesicherten Nachrichten und Kontakten in Outlook 2010 (http://support.microsoft.com/kb/982839/de-de) ".
Vielen Dank! Zum Glück weiß ich jetzt, wie ich die Outlook 2010-Daten sichern kann. 

Die Informationen in diesem Artikel beziehen sich auf:
  • Microsoft Outlook 2010
Microsoft stellt Ihnen die in der Knowledge Base angebotenen Artikel und Informationen als Service-Leistung zur Verfügung. Microsoft übernimmt keinerlei Gewährleistung dafür, dass die angebotenen Artikel und Informationen auch in Ihrer Einsatzumgebung die erwünschten Ergebnisse erzielen. Die Entscheidung darüber, ob und in welcher Form Sie die angebotenen Artikel und Informationen nutzen, liegt daher allein bei Ihnen. Mit Ausnahme der gesetzlichen Haftung für Vorsatz ist jede Haftung von Microsoft im Zusammenhang mit Ihrer Nutzung dieser Artikel oder Informationen ausgeschlossen.
Freigeben
Weitere Supportoptionen
Microsoft Community-Supportforen
Kontaktieren Sie uns direkt
Zertifizierten Partner finden
Microsoft Store
Folgen Sie uns: